Jump to content

Oortael

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    125
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Oortael

  • Rang
    Reg.-Benutzer
  • Geburtstag 14.07.1985
  1. Hallo Zusammen, ich möchte mit hilfe von JPA aus mehreren Datenbanken das Objekt herausholen. Es handelt sich hier um Parameter für eine E-Mail. Diese sind in einer MSSQL 2000 Datenbank gespreichert. Da jede Filiale eine eigene Datenbank besitzt muss die EJB das gleiche Objekt aus verschiedenen Datenbanken holen. Dazu habe ich folgende persistence.xml erstellt: <persistence xmlns="http://java.sun.com/xml/ns/persistence" xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance" xsi:schemaLocation="http://java.sun.com/xml/ns/persistence http://java.sun.com/xml/ns/persistence/persistence_1_0.xsd" version="1.0"> <persistence-unit name="MailProperties" > <provider>org.hibernate.ejb.HibernatePersistence</provider> <jta-data-source>MDS</jta-data-source> <class>mail.domain.MailProperties</class> <properties> <property name="hibernate.dialect" value="org.hibernate.dialect.SQLServerDialect"/> <property name="hibernate.hbm2ddl.auto" value="validate"/> </properties> </persistence-unit> <persistence-unit name="MailPropertiesN" > <provider>org.hibernate.ejb.HibernatePersistence</provider> <jta-data-source>NDS</jta-data-source> <class>mail.domain.MailProperties</class> <properties> <property name="hibernate.dialect" value="org.hibernate.dialect.SQLServerDialect"/> <property name="hibernate.hbm2ddl.auto" value="validate"/> </properties> </persistence-unit> </persistence> Lieder bekomme ich beim Deployen der Jar-Datei vom Glassfish 2.1 folgende Fehlermeldung: INFO: CORE5024: EJB-Modul [Mail] erfolgreich entladen! INFO: ADM1064:Die auf [C:\Documents and Settings\Stefan\Local Settings\Temp\s1astempdomain1server-2073291051\Mail.jar] hochgeladene Datei ist bereits vorhanden und wird überschrieben. INFO: ADM1006:Hochladen der Datei auf:[C:\Documents and Settings\Stefan\Local Settings\Temp\s1astempdomain1server-2073291051\Mail.jar] SCHWERWIEGEND: Ausnahmefehler in J2EEC-Phase com.sun.enterprise.deployment.backend.IASDeploymentException: Bereitstellungsfehler -- Eine dem persistence-context-ref-name [MailPropertiesN] entsprechende Fortdauereinheit im Bereich des Moduls mit dem Namen [C:\IDE\glassfish\domains\domain1\applications\j2ee-modules\Mail] konnte nicht aufgelöst werden. Überprüfen Sie Ihre Anwendung. at com.sun.enterprise.deployment.BundleDescriptor.findReferencedPUsViaPCRefs(BundleDescriptor.java:737) at com.sun.enterprise.deployment.EjbBundleDescriptor.findReferencedPUs(EjbBundleDescriptor.java:884) at com.sun.jdo.spi.persistence.support.ejb.ejbc.PersistenceProcessor.getAllPersistenceUnitDescriptors(PersistenceProcessor.java:208) at com.sun.jdo.spi.persistence.support.ejb.ejbc.PersistenceProcessor.processApplication(PersistenceProcessor.java:175) at com.sun.jdo.spi.persistence.support.ejb.ejbc.DeploymentEventListenerImpl.processApplication(DeploymentEventListenerImpl.java:211) at com.sun.jdo.spi.persistence.support.ejb.ejbc.DeploymentEventListenerImpl.processEvent(DeploymentEventListenerImpl.java:172) at com.sun.jdo.spi.persistence.support.ejb.ejbc.DeploymentEventListenerImpl.notifyDeploymentEvent(DeploymentEventListenerImpl.java:122) at com.sun.enterprise.deployment.backend.DeploymentEventManager.notifyDeploymentEvent(DeploymentEventManager.java:79) at com.sun.enterprise.deployment.backend.ModuleDeployer.handlePostDeployEvent(ModuleDeployer.java:639) at com.sun.enterprise.deployment.backend.ModuleDeployer.postDeploy(ModuleDeployer.java:628) at com.sun.enterprise.deployment.backend.ModuleDeployer.doRequestFinish(ModuleDeployer.java:191) at com.sun.enterprise.deployment.phasing.J2EECPhase.runPhase(J2EECPhase.java:208) at com.sun.enterprise.deployment.phasing.DeploymentPhase.executePhase(DeploymentPhase.java:108) at com.sun.enterprise.deployment.phasing.PEDeploymentService.executePhases(PEDeploymentService.java:966) at com.sun.enterprise.deployment.phasing.PEDeploymentService.deploy(PEDeploymentService.java:283) at com.sun.enterprise.deployment.phasing.PEDeploymentService.deploy(PEDeploymentService.java:835) at com.sun.enterprise.management.deploy.DeployThread.deploy(DeployThread.java:187) at com.sun.enterprise.management.deploy.DeployThread.run(DeployThread.java:225) Was mache ich hier falsch? Grüße Stefan
  2. Hallo Zusammen, ich möchte mit JPS auf meinem Server die Virtual Machine ID (VMID) für den darauf laufenden Tomact ermitteln. leider bekomme ich nur folgendes Ergebnis: Microsoft Windows [Version 5.2.3790] (C) Copyright 1985-2003 Microsoft Corp. C:\Documents and Settings\NLM_WEBSERVER>cd "c:\Program Files\Java\jdk1.5.0_06\bin" C:\Program Files\Java\jdk1.5.0_06\bin>JPS 7712 Jps C:\Program Files\Java\jdk1.5.0_06\bin> Besser sieht es dagegen auf meiner Workstation aus: Microsoft Windows XP [Version 5.1.2600] (C) Copyright 1985-2001 Microsoft Corp. C:\>cd C:\IDE\jdk1.5.0_06\bin C:\IDE\jdk1.5.0_06\bin>jps 15516 Bootstrap 12052 14400 Jps C:\IDE\jdk1.5.0_06\bin> Könnt Ihr mir sagen, wie ich auf dem Server die VMID des laufenen Tomcat 5.0.28 ermitteln kann? Vielen Dank! Oortael
  3. Der Switch ist ohne ACLs konfiguriert. Benötige ich für die Ports, die sich in einem VLAN befinden einen Trunk? Der Multicast sollte sich eigentlich nur in dem VLAN 3 bewegen. So als hätte ich die Rechner an einem Layer 2 Switch.
  4. Ich habe 2 Switches. Einmal einen Cisco 6506 und einen Cisco 2924. Auf beiden Switches kann ich VLANs definieren. Ich frage mich nun gerade, welche unterschiedlichen Routinen die beiden Switches verwenden, um Pakete an die Ports im VLAN zu verteilen. Ich vermute, dass einige Multicasts nicht in alle Ports des VLAN 3 auf meinem 6506 erreichen. Verwende ich den 2924 funktioniert das ganze problemlos. Auf dem 2924 sind alle Ports im VLAN 1. Gibt es auf dem 6506 Grenzen für Multicasts, die der 2924 nicht hat? Meines wissens müsste sich die Weiterleitung der Multicasts an die Ports des 6506 analog dem des 2924 verhalten. Grüße Steve
  5. Oortael

    Hibernate: 1:n Mapping

    Hallo Leute, versuche mich gerade an einem Mapping mit Hibernate. Leider bekomme ich die 1:n Beziehung nicht gebacken. Ich möchte meine Objekte mit dem Inhalt folgender Tabellen füllen: ------------------- ------------------- | | TBL_Firma | | | TBL_Filiale | ------------------- ------------------- |PK| ID | 1--------* |PK| ID | | | name | |FK| firmaId | | | | name | ------------------- | | haendlerNr | ------------------- Alle Klassen Erben vom AAObject damit jede id und name bekommt: package typen; public class AAObject { protected String name; protected int id=0; public AAObject(){ } /** * @return */ public String getName() { if (name==null){ name=null; } return name; } /** * @param string */ public void setName(String string) { name = string; } public String toString(){ return name; } public void setId(int id) { this.id = id; } public int getId() { return id; } } Die Klasse Firma sieht so aus: package firma; import java.util.HashSet; import java.util.Set; import typen.AAObject; public class Firma extends AAObject{ private Set filialen = new HashSet(); public Set getFilialen() { return filialen; } public void setFilialen(Set filialen) { this.filialen = filialen; } } Die Klasse Filiale sieht so aus: package corp.bmw.emeadecentral.nl_m.auszahlungsanweisung.filiale; import corp.bmw.emeadecentral.nl_m.auszahlungsanweisung.typen.AAFachbereich; import corp.bmw.emeadecentral.nl_m.auszahlungsanweisung.typen.AAObject; public class Filiale extends AAObject { private String haendlerNr; /** * @return */ public String getHaendlerNr() { return haendlerNr; } /** * @param string */ public void setHaendlerNr(String string) { haendlerNr = string; } } Leider komm ich nicht drauf, wie meine Firma.hbm.xml und Filiale.hbm.xml aussehen müssen.
  6. Habs gefunden! Lag scheinbar an dem Kabelmodem. Die Lösung ist scheinbar, das Kabelmodem auszuschalten, dannach alle Rechner ins Netz und das Kabelmodem wieder einschalten. Erst dann vergibt der DHCP Server wieder IP-Adressen an die Rechner und Schaltet die MAC-Adressen fürs Kabelnetz frei. Danke für eure Ideen! Grüße Steve
  7. Ich tausche eigentlich nur den PC. Wie gesagt, an dem einen PC funktionierts. Steck ich das Netzwerkkabel ab und stöpsel es in das Laptop (gleiche Steckdose ) gehts nicht mehr. Achja, hatte mich oben vertippt. Verbindung kommt nur auf dem ersten PC zu stande. Der erste PC holt isch immer vom DHCP eine Adresse. Der Zweite PC zieht sich jedoch keine Adresse mehr. Auch manuell eingeben bringt kein Ergebnis.
  8. Hallo Leute, hab mir am WE von Allnet zwei Powerline Adapter ALL1693 zugelet. Angesteckt ist das ganze So: Kabel Deutschland Router -> 1. Adapter <-> Steckdose <-> 2. Adapter -> WindXP-PC Für den einen Windows-XP Rechner funktioniert die Geschichte ohne Probleme. Stecke ich den Adapter nun jedoch an einen zweiten Rechner an bekomme ich keine IP-Adresse mehr von meinem Kabel-Deutschland-Router zugewiesen. Die Verbindung kommt leider auch zustande, wenn ich die IP-Adressen manuell eingebe. Stecke ich den Adapter wieder zurück auf den ersten Rechner gehts problemlos. Habe auch schon versucht die Allnet SW zu installieren. Brachte leider auch keinen Erfolg. Danke für euere Hilfe! Grüße Steve
  9. Da liegt glaube ich das Grundlegende Problem an einer Jar. So wie ich das aus dem Tutorial rausgelesen haben funktioniert es leider nicht, wenn man die Jars in eine größere Jar packt. Ich für meinen Teil, würde den Code den ich geschrieben habe immer in Jars packen, da ich so gewährleisten kann, dass alles was ich brauche auch dabei ist. Das glaube ich ist reine Geschmackssache. Lass mich in der Hinsicht aber auch eines besseren belehren. Grüße Steve
  10. Das kann jetzt mehrere Möglichkeiten haben: du musst nach lib/mysql-connector-java-5.0.7-bin.jar ein Leerzeichen machen. du hast die ordnerstruktur nicht richtig übernommen mehr Möglichkeiten gibt es meines Wissens nicht. Entpack bitte mal die JMovieHandler.jar und sieh nach ob alles am dem Platz ist, so wie ich es beschrieben habe. Vermute mal stark, dass die mysql-connector-java-5.0.7-bin.jar zwar da, aber nicht im lib Ordner ist. Kannst du das bitte mal prüfen.
  11. @solvery: Ich wollt dich damit nicht angreifen. Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, dass die Readme nicht besonders hilfreich ist. So wie ich das sehe hat Oracle da nicht richtig Dokumentiert. Aus der Fehlermeldung kannst ja auch nix rauslesen.
  12. hast du mal probiert das ganze so in die Kommandozeile einzugeben: java -jar Movies.jar Wenn beim Doppelklick nichts passiert, müsste er hier zumindest eine Fehlermeldung ausgeben... Achja, lass mal das sealed true raus und schau was als Ergebnis rauskommt. EDIT sagt: Entpack mal das Jar mit winzip, oder winrar und schau bitte wie die Ordnerstruktur aussieht. evlt. übernimmt Eclipse auch den Inhalt der METAINF.MF nicht richtig in das die jar.
  13. @solvery: Das hab ich auch in der Readme.txt gelesen. Wenn sich das nur in den Exception-Messages äußert frag ich mich, ob das Programm, jetzt wo es keine Fehlermeldungen mehr bringt noch genau das tut, was ich haben will. Zur Zeit läuft es noch normal und stabil.
  14. In deinem Ordner sollte sich unter META-INF eine Manifest.MF befinden. Ordnerstruktur: Blakecks.jar | | --> lib | --> mysql-connector-java-5.0.7-bin.jar | --> META-INF | --> MANIFEST.MF Inhalt MANIFEST.MF: Manifest-Version: 1.0 Main-Class: test.DieKlasseMitMainMethode Class-Path: lib/mysql-connector-java-5.0.7-bin.jar Versuchs zur not mal hiermit: Lesson: Packaging Programs in JAR Files (The Java™ Tutorials > Deployment) Grüße Steve
  15. Hatte gerade das gleiche Problem. Lösung: von ojdbc14_g.jar auf ojdbc14.jar Kann mir bitte von euch jemand erklären weshalb sich das so verhält? Grüße Steve

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung