Jump to content

steinadler

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    442
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über steinadler

  • Rang
    Reg.-Benutzer

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Das kommt drauf an, ob man jede angefangene Stunde rechnet. Rein fürs Schauen würden theoretisch paar Sekunden ausreichen. Das läuft darauf hinaus, dass eine Vergütung gegen Null geht, aber man trotzdem (gerade am Wochenende) eingeschränkt ist.
  2. Was es dem Kunden nützt, steht auf einem anderen Blatt - das ist jetzt so gegeben. Evtl. geht der Kunde davon aus, das meist schon eher jemand am Apparat ist, das ist aber sein Problem. Wie Maniska sagte, alle 6 Stunden aufs Telefon schauen. Nach obiger Rechnung gibt das je Woche 21,3 Stunden (128 geteilt durch 6). Setzt man jetzt hierfür den normalen Stundenlohn an? Habe irgendwo auch mal was von 12,5% vom normalen Stundenlohn gelesen.
  3. Deswegen habe ich extra nen Thread gestartet, da ich über solche Zeiten nicht viel weiter gefunden habe.
  4. Rein theoretisch müsste man ja aller 6 Stunden aufs Telefon schauen. Fraglich wäre, welche Zeit man dann als "Rufbereitschaftszeit" ansetzen kann. Eben diese 2,6 je Wochentag?
  5. Die 2,6 Stunden? Die verbleibende Resttageszeit (24-8 = 16) geteilt durch die Reaktionszeit, in der man zurückgerufen haben muss. Fällt die Anlage um 22 Uhr aus hätte man ggf. innerhalb der 6 Stunden die Anlage wieder am Laufen, falls man telefonisch weiterhelfen kann.
  6. In dem Fall ist gemeint: innerhalb 6 Stunden muss man per Telefon reagiert haben (Telefonbereitschaft).
  7. Für die reine Bereithaltung? Und die Stundenanzahl laut meiner Rechnung oben?
  8. Wie fließen da die Reaktionszeiten ein? So hier: Wochentag: 16 Stunden / 6 Reaktionszeit = 2,6 Stunden Sa/So: 24 / 6 = 4 Stunden Macht für die Woche: 5 Tage * 2,6 Stunden + 2 Tage * 4 Stunden = 21 Stunden Korrekt? Es geht hier rein um die Vergütung der Bereithaltung zur Rufbereitschaft; die einzelnen Anrufe/Einsätze werden gesondert vergütet.
  9. Hallo ihr Lieben, folgende Randbedingung: Rufbereitschaft mit einer (Telefon-)Reaktionszeit von 6 Stunden, vor Ort 24 Stunden (in dieser Zeit muss man beim Kunde sein). Mo-Fr. von 16-07 Uhr. Sa./So. ganztags Was für eine Vergütung würdet ihr da ansetzen? Im Netz habe ich nichts über diese Reaktionszeiten gefunden. Danke für eure Meinungen
  10. Dann habe ich in jeder Zeile und in jeder Spalte den Wert des Parameters1 stehen, oder?
  11. Sowas wird es wohl werden müssen. Nur benötige ich dann ja für jeden einzelnen Parameter eine entsprechende MyCustomTextBlock-Instanz. An ein DataGrid kann man soweit ich weiß nicht ein Template je Zeile binden. Wollte halt gern ein DataGrid, um - ähnlich wie beim VS-Eigenschaftenfenster - das schön gruppieren zu können.
  12. Genau das ist der Punkt. Im Moment habe ich ein Tool, das alle Zeichenfolgen im XAML in ResourceDictionary packt. Dort stehen dann die zugehörigen Übersetzungen drin. Ändere ich einen Eintrag im ResourceDictionary (dies passiert auch beim Änderun der Sprache), wird dann die GUI aktualisiert. Mir widerstrebt nur im Moment, dass ich die Liste im ViewModel je nach Sprache zusammenbauen muss. Ich dachte eher an soetwas: xaml: <array> <item group="common" text="englishNamedParameter" value="{Binding myParameter1}" unit="s" stringformat="f3" /> <item ... /> </array> somit würde die automatische Übersetzung wieder passen. Nur soetwas bekomme ich momentan nicht an das DataGrid gebunden.
  13. Hallo, ich nutze in meiner Software das MVVM-Pattern. In einem Fenster möchte ich ein Datagrid mit Werten anzeigen (Name, Wert, Einheit). Nun stellt sich mir die Frage, wo ich die Liste erzeuge: im ViewModel oder in der View? Erzeuge ich sie im ViewModel müsste ich die Liste dort entsprechend der eingestellten Sprache befüllen und Darstellung des Zahlenformats jeweils angeben. Erzeuge ich die Liste im Xaml (View), kümmert sich meine LanguageEngine um die Sprache - ich scheitere nur bisher daran, diese Liste so umzusetzen. Hat jemand eine Idee?
  14. Hallo ihr, ich habe eine Klasse, die Arbeit per Thread ausführt. Wenn ich nun aus diesem Thread per Event mit meinem Hauptfenster kommunizieren will, muss ich das ja per Invoke in den GUI-Thread umleiten. Angenommen meine Klasse hat noch weitere Events, macht man das dann so, dass die Events der Klasse alle aus dem selben Thread kommen (d.h. ich müsste das Event aus dem Thread in den Erzeuger-Thread der Klasse umleiten), oder macht man das dann erst an zentraler Stelle, meinetwegen im ViewModel?
  15. Stimmt, das geht natürlich. Ich hatte halt der Faulheit halber per Drag-Drop den Bereich markiert und die Formel nicht weiter angepasst. Danke

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung