Jump to content

kurbach

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    9
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über kurbach

  • Rang
    Reg.-Benutzer

Kontakt über

  • Website
    https://www.linkedin.com/in/kay-urbach-939ab268/

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Okay, dann sind Kindergeld und BAB aber auch kein Problem in dem Fall. Ich kann mich täuschen, aber den Betrieb zu wechseln als zweite Ausbildung zu bewerten hört sich eher nach Amtsmissbrauch als nach deutschem Gesetz an...
  2. Ich meinte selbstverständlich 1. Den Ernstfall und 2. Nur den Betrieb, nicht die Ausbildung zu wechseln. Man sollte wissen, welche Möglichkeiten man hat und auch was ein Ausbildungsbetrieb leisten muss. Ansonsten schließe ich mich den meisten Aussagen hier an.
  3. Xing != (Xing + LinkedIn + setting both to "currently looking for opportunities")
  4. Meine Empfehlungen sind: erstelle ein Profil bei XING und LinkedIn, und setze deine Verfügbarkeit auf "aktiv suchend". Wenn du da deine Qualifikationen, Werdegang und Abschlüsse hinterlegst, dann sollte es, gerade in IT, nicht länger als ein paar Tage dauern, bis du von Recruiterfirmen angeschrieben wirst. ; ) Wenn du zu viel Zeit hast und wirklich die letzten Winkel im Web nutzen möchtest, dann kannst du das auf Stepstone und Monster erweitern, aber das meiste geht bereits über Xing und LinkedIn. VG, Kay
  5. Zu meiner Zeit war Mathematik in der angewandten Informatik "höhere Mathematik 1 und 2" und in Wirtschaftsinformatik: Mathematik für Wirtschaftswissenschaften 1 und 2. Für heute müsste man die aktuellen Studienpläne vergleichen. TL;DR, ja es gab einen Unterschied. Ich habe noch etwas hinzugefügt - das ist zeitlich unabhängig von allen Bewerbungsfristen und hat ebenso Chancen auf Erfolg..: Bevor ich die Bewerbungen schreiben würde, würde ich in deiner Stelle diesen Weg zusätzlich versuchen. VG, Kay
  6. 1. Ich bin deutscher und habe mit 30 mein duales studium abgeschlossen. Im dualen Studium ist Mathe kein großes Thema. 2. Wenn die Möglichkeit besteht ins duale (!) Studium zu gehen, am besten damit beginnen, Wirtschaftsinformatik würde ich empfehlen, angewandte Informatik könnte zu komplex werden. 3. Ausbildung habe ich mit 27 abgeschlossen. Irgendwann geht es mit "nur" einer Ausbildung karrieremäßig nicht mehr weiter. Das kann mittelfristig gewünscht, langfristig aber auch frustrierend werden. 4. Inhaltlich muss ich sagen, dass das duale Studium kaum schwerer als die Ausbildung ist, jedenfalls im Bereich IT, mir hat es geholfen beides zu machen, aber YMMV. 5. Sonderlösung und mein Tipp: Bewerben - zunächst ohne Weiterbildung. Es klingt verrückt, aber wenn die Ausbildung bereits erfolgt ist, weiterhin Zeit zu verschwenden ist IMHO völlig unnötig. Das ist die deutsche Bürokratie. Es gibt aber Betriebe, denen der "deutsche Ausbildung" Stempel gar nicht so wichtig ist, und das ausländische Diplom in Verbindung mit deinen deutschkenntnissen genügt. Wenn es ein guter Betrieb ist, wird hinterher ein vernünftiges Arbeitszeugnis in Verbindung mit dem ausländischen Diplom völlig ausreichen um weiterhin das zu tun, was man sich als Ziel gesetzt hat. Ja, Deutschland ist stur, vor allem im Personalbereich, aber diese Unternehmen gibt es tatsächlich. Mit vernünftigem LinkedIn Profil werden dich viele Recruiter anschreiben und anrufen, die sich dann für dich einsetzen können, bei den Firmen, mit denen sie zusammenarbeiten. VG, Kay
  7. In der Ausbildung musst du rein vom Konzept her gesehen nichts tun außer zu lernen. Wichtig ist nur, dass du am Ende in der Lage bist, das gelernte umzusetzen. Sowohl Betrieb als auch Berufsschule müssen den Plan haben wo man anfängt. Leider hört es sich danach an, dass du, wie viele andere Azubis als billige Admin-Arbeitskraft mißbraucht wirst. Darauf deutet hin, dass du offensichtlich Aufgaben zu erledigen hast, von denen du eigentlich die Finger lassen solltest, wenn du noch nicht genügend ausgebildet bist. Wenn du von der Zeit im Betrieb weniger als z.B. 50% tatsächlich die Möglichkeit hast zu lernen, worum es eigentlich geht, und die eigentliche Bildung von dir ohne betriebliche Unterstützung erwartet wird, würde ich mich - sofern intern bereits ohne Verbesserung angesprochen - vertrauensvoll an die IHK wenden. Der Betrieb hat sich gegenüber der IHK dazu verpflichtet, eine vollständige und adäquate Ausbildung zu garantieren. Sollte das nicht gegeben sein, kann die IHK mehr verändern als du. Im Zweifel kann auch der Betrieb gewechselt werden. Abgesehen von der eigentlichen Frage, sollte man darüber bescheid wissen. Fyi: Ich konnte glücklicherweise meine Ausbildung auf 2J kürzen und anschließend ein duales Studium absolvieren, und danach selbst Azubis ausbilden.
  8. yo. ich könnte auch ganz gut alle Arten von ZPs und APs für FISI gebrauchen. bitte an kurbach@web.de Danke im Voraus.
  9. Hat jemand nen Link zu ner offitiellen Erklärung, oder ähnlichem Statement, daß das wahr/falsch ist? Wäre nett.:mod:

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung