Jump to content

VoTas

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    112
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Zur Info, ich habe mit 88% bestanden. Präsi war in Ordnung und Fachgespräch fanden die mich super. Bin zufrieden ^^ Gruß
  2. Also ich habe jetzt Probleme und Lösungen dazu gemacht und habe insgesamt 11 oder 12 Präsentationsfolien, wovon eine der Betrieb ist. Also komme ich auf effektiv 10 Folien. Ich muss mal schauen wie ich das mache. Ich habe eine Begabung. Ich habe ein selbstbewusstes auftreten bei absoluter Ahnungslosigkeit ^^ Wobei ich schon verstanden habe was ich gemacht habe, aber manches habe ich auch nur durch "Schritt-für-Schritt-Anleitung" hinbekommen. Da muss ich eben auf Lücke gehen und schauen was kommt. Aber sonst schon. Mein Ausbilder ist auch mit meinem Projekt sehr zufrieden, dass es wenn wir die neuen Server bekommen haben, auch einsetzten werden. Wird dann zwar noch angepasst, aber es funktioniert alles soweit problemlos.
  3. Hi, ich habe diese Woche meine Präsi und wie die meisten, macht man sich um so näher der Tag rückt, doch ganz schön selbst verrückt. Als Projekt habe ich "Monitoring der internen Infrastruktur". Das ganze ist nach Evaluierung und co auf Icinga hinausgelaufen. Meine Frage ist jetzt, was sollte man alles so in die Präsi mit aufnehmen? Grundsätzliches Konzept meiner Doku: Einleitung, also was wird gemacht. Soll und Ist-Analyse, Durchführung (SMS-Benachrichtigungen, E-Mail-Benachrichtigungen, Installation und Konfiguration, etc). Zum Schluss dann "Aufgetretene Probleme und Lösungen", eine Qualitätssicherung und ein Fazit. Wenn ich das alles in die Präsi nehmen würde mit den Benachrichtigungen, habe ich eine Anzahl an Folien, da würde der PA mal ganz schnell das Weite suchen Ich habe das ganze jetzt wie folgt gegliedert: Einleitung, Planung, Durchführung, Qualitätssicherung, Probleme und Lösungen und Fazit Betrieb vorstellen und meinen Auftrag, also was ich gemacht habe. Planung ist die Soll Ist Analyse. Dann habe ich die Evaluierung des Betreibssystems und der Monitoringsoftware dargestellt. Bei der Durchführung habe ich dargestellt, was gemacht wurde, also grob Installation, erstellen von Gruppen, etc. Dann habe ich die Konfiguration im Allgemeinen dargestellt, sprich wie Icinga über die cfg-Dateien konfiguriert wird. Dann eben die Qualitätssicherung und Probleme und Lösungen und Fazit. Dann noch eine Schlussfolie. Insgesamt komme ich auf mit Begrüßungsfolie, Inhaltsverzeichnis und Schlussfolie auf 14 Folien. Wobei mir gerade aufgefallen ist, das Probleme und Lösungen fehlt ^^ Wären dann 15 Folien. Meine Frage ist, ich bin jetzt nicht explizit auf die E-Mail-Benachrichtigungen und SMS-Benachrichtigungen eingegangen. Ich habe in meiner Doku auch erklärt, warum ich die SMS-Benachrichtigungen nicht einrichten konnte, da es Probleme gab. Soll ich darauf auch noch eingehen? Wenn ich dafür jeweils noch eine Folie mache, lande ich bei 16-17 Folien, was etwas viel sind. Gruß
  4. Ja das mache ich sowieso. Ich werde heute noch bissle dran basteln und mir dann alles nochmal genau anschauen. Grafiken habe ich. Ich habe meine Soll Ist analyse als Grafik gemacht. Die Installation als Grafik darzustellen, wäre bei mir nicht angebracht. Ich wüsste zum Mindest nicht wie ich das machen soll ^^
  5. Hi, ich habe diese Woche meine Präsi und wie die meisten, macht man sich um so näher der Tag rückt, doch ganz schön selbst verrückt. Als Projekt habe ich "Monitoring der internen Infrastruktur". Das ganze ist nach Evaluierung und co auf Icinga hinausgelaufen. Meine Frage ist jetzt, was sollte man alles so in die Präsi mit aufnehmen? Grundsätzliches Konzept meiner Doku: Einleitung, also was wird gemacht. Soll und Ist-Analyse, Durchführung (SMS-Benachrichtigungen, E-Mail-Benachrichtigungen, Installation und Konfiguration, etc). Zum Schluss dann "Aufgetretene Probleme und Lösungen", eine Qualitätssicherung und ein Fazit. Wenn ich das alles in die Präsi nehmen würde mit den Benachrichtigungen, habe ich eine Anzahl an Folien, da würde der PA mal ganz schnell das Weite suchen Ich habe das ganze jetzt wie folgt gegliedert: Einleitung, Planung, Durchführung, Qualitätssicherung, Probleme und Lösungen und Fazit Betrieb vorstellen und meinen Auftrag, also was ich gemacht habe. Planung ist die Soll Ist Analyse. Dann habe ich die Evaluierung des Betreibssystems und der Monitoringsoftware dargestellt. Bei der Durchführung habe ich dargestellt, was gemacht wurde, also grob Installation, erstellen von Gruppen, etc. Dann habe ich die Konfiguration im Allgemeinen dargestellt, sprich wie Icinga über die cfg-Dateien konfiguriert wird. Dann eben die Qualitätssicherung und Probleme und Lösungen und Fazit. Dann noch eine Schlussfolie. Insgesamt komme ich auf mit Begrüßungsfolie, Inhaltsverzeichnis und Schlussfolie auf 14 Folien. Wobei mir gerade aufgefallen ist, das Probleme und Lösungen fehlt ^^ Wären dann 15 Folien. Meine Frage ist, ich bin jetzt nicht explizit auf die E-Mail-Benachrichtigungen und SMS-Benachrichtigungen eingegangen. Ich habe in meiner Doku auch erklärt, warum ich die SMS-Benachrichtigungen nicht einrichten konnte, da es Probleme gab. Soll ich darauf auch noch eingehen? Wenn ich dafür jeweils noch eine Folie mache, lande ich bei 16-17 Folien, was etwas viel sind. Gruß
  6. Also ich lass es mal dahin gestellt, dass es zu wenig sein soll einen Monat zu lernen. Ich meine wenn man in der Schule nicht ganz neben der Spur war und etwas aufgepasst hat, brauch man sich nicht alles nochmal anschauen, da dem einen oder anderen, das Eine oder Andere Thema liegt. Also ich persönlich habe mir die nur die Prüfungen der letzten Jahre angeschaut und die Defizite die ich in dem Themenbereich habe, aufgebaut. Ich habe mir Notizen gemacht und versucht es zu verstehen. Also ich bin damit in meinem Leben immer bisher gut gefahren. Habe so meine Fachhochschulreife und diverse Lehrgänge bestanden. Ich denke das sollte machbar sein. Jeder hat sein eigenes Lehrnsystem. Ich würde mir darüber keine Sorgen machen. Ich muss dazu sagen, dass ich bei der ein oder anderen Prüfung auch so meine Sorgen hatte, weil ich einfach überhaupt nicht wusste was zu tun war und als ich mir die Lösungen angeschaut habe, war es klar. Teilweise sind die Aufgaben einfach total daneben gestellt und der Bezug fehlt völlig. Aber ich wenn du dich nicht ganz doof stellst, sollte es machbar sein. Ich bin in der Hinsicht vielleicht etwas optimistisch, da ich bisher noch nie wirklich Prüfungsangst hatte, wobei ich sagen muss, das ich mir beim Durchgehen der ein oder anderen Prüfung schon Sorgen gemacht habe. Aber ich denke, wir werden es schaffen, ich bin auch am Dienstag fällig und das wird schon werden. Mach dich mal nicht verrückt Gruß VoTas
  7. Hi, ich suche auch ein paar Prüfungen mit Lösungen für die Sommerprüfung 2013. Wenn möglich aus Niedersachsen, werde meine Prüfung bei der IHK Braunschweig ablegen. E-Mail: MKroeter@gmx.de Ausbildungsberuf: FiSI Gruß und vielen Dank im Voraus VoTas
  8. Alles klar, danke. Ich habe das Probleme beschrieben, aber den geplanten Weg dokumentiert. Naja, der E-Mail versand läuft, die Host habe ich angepasst. Das MRTG-Plugin ist so konfiguriert, das es den Traffic grafisch darstellt. Das SNMP Plugin läuft auch soweit ohne Probleme. Also ich denke ist genug drin, was nicht nur klickerei war und auch genug, was mich manchmal zum verzweifeln gebracht hat Gruß VoTas
  9. Hi, ich habe folgendens Problem. Ich mache als Projekt ein Netzwerküberwachungssystem. Ist soweit alles fertig und funktionsfähig. Habe meine Benachrichtigungen per Mail eingerichtet und wollte jetzt nachdem ich mit der Doku soweit durch bin noch den SMS-Versand einrichten. Dabei ist mir aufgefallen, dass der UMTS-Stick einen Defekt hat und nicht funktioniert. Wollte dann auf ein Smartphone ausweichen welches als GSM-Modem dienen sollte, aber alle die ich hier zur Verfügung habe sind nicht richtig kompatibel (S4, One X, One X+). Ich bekomme so schnell auch keinen neuen Stick über unseren Lieferanten, da das Projekt nächsten Dienstag bei der IHK sein muss. Ich habe jetzt unter dem Punkt "Aufgetretene Probleme und Lösungen" geschrieben, dass es aus den oben genannten Gründen nicht möglich war diesen Teil zu realisieren. Ich habe im Anhang dennoch den geplanten Ablauf beigefügt. Kann man das so machen oder wie kann ich sowas am besten regeln? Gruß VoTas
  10. AutoCAD ecscad habe ich mich durch Zufall auch entschieden, haben wir auch hier Visio find ich für Grundrisse ok, aber für den gesamten Kabelplan find ich es persönlich nicht so toll, mag vielleicht geschmackssache sein. Ich habe auch ehrlich gesagt nie einen Kabelplan mit Visio erstellt. Nur so standart Kabelpläne ohne wirklichen Gebäudegrundriss Gruß
  11. Mit Network Notepad habe ich es probiert, da bekomme ich aber kein Gebäudegrundriss hin, vielleicht habe ich mich auch nicht lange genug mit beschäftigt (was heisst vielleicht, eigentlich definitiv Werde es mir mal anschauen ansonsten werde ich denke zu Stardraw greifen, Autocad habe ich schon, aber ich weiss net wie ich das Kabel mache. Der Rest ist relativ easy. Werde es mir mal anschauen, danke für die Hilfe
  12. Hi, habe gerade eine Projekt, wo ich ein Kabelplan für ein 3 stöckiges Gebäude erstellen muss. Ich habe es mit Visio probiert, finde ich dafür aber absolut ungeeignet. Es muss keine 3D-Ansicht sein, sondern können einzelne Pläne werden, sprich für den Keller, das EG, 1-3 Stock. Wäre für eure Hilfe dankbar *edit* was ich noch erwähnen sollte ist, das ich ein Grundriss des Gebäudes habe, den ich in dem Tool dann auch einfügen kann und die Kabel dementsprechend direkt an den Wänden und Kanälen planen kann Gruß
  13. Hi, ich weiss nicht ob ich hier im richtigen Unterforum bin, aber Abschlussprojekte erschien mir falsch. Und zwar muss ich am Dienstag eine Präsentation über Halbleiterspeicher: Speichermodule halten, worum es grundsätzlich um den Aufbau einer Speichermatrix und ihrer Funktionsweise , RAM-Module aktueller System (Typen, mechanischer Aufbau und Zugrifsseigenschaften), Burst-Zugriff und Timings geht. Wobei Zugriffseigenschaften was mit Timings zu tun hat. Ich habe den meisten Kram schon fertig, allerdings habe ich so Probleme mit dem Aufbau der Speichermatrix und ihrer Funktionsweise, ich finde keine anständige Grafik, die ich erklären kann, da ich es selber nicht recht verstehe. Was mit mechanischen Aufbau gemeint ist, naja, da habe ich weiss, bin mir aber net sicher. Und dann habe ich Probleme mit den Zugriffseigenschaften (Timing). Da habe ich was gefunden Hier wo ich aber das mit den Werten 2 und 3 nicht verstehe. Könnt ihr mir ein wenig behilfleich sein? Über ein paar Quellen und Erklärungen würde ich mich freuen. Gruß VoTas
  14. Hi, ich suche für meine Gilde (ja ich spiele WoW ^^) eine Webspace, der kostengünstig ist. Zur Zeit liegt das ganze auf einem FreeHoster zum testen, da ich noch dran rum bastel und ich schon des öfteren alles zerschossen habe Bin halt nicht der der hier Webdesigner ist, sondern ich befasse mich einfach in meiner Freizeit ein wenig damit, ich habe aber nicht vor, das richtig zu vertiefen. Aufjedenfall sollte der Hoster folgendes mitmachen: Wird eine Homepage über ein CMS mit Anbindung an ein Forum (BurningBoard oder ähnliches) Wir haben ca 100 Mann/Frauen in der Gilde und wenn mal etwas mehr auf der HP los ist, sollte nicht gleich alles zusammenbrechen. Wenn die Gilde irgendwann nicht mehr ist, würde ich dort gern mein Blog laufen lassen, der zur Zeit noch über XAMPP lokal läuft. Würd mich über eine kurze Antwort freuen, ich habe mich mit soetwas nie wirklich auseinander gesetzt. Soweit ich weiss, hat das CMS was ich im Moment auf pytal laufen habe Secure Modus, der von Pytal nicht unterstützt wird. Joomla sollte übrigens auch laufen. Gruß VoTas
  15. VoTas

    NAS selber bauen

    Ich denke auch, das das normal ist. Das unterscheidet sich nicht viel zu einem anderen Rechner. Mein Rechner zu Hause läuft auch nicht 24/7. Würde mich Nachts tierisch aufregen, dieses gejodel. Habe nicht mehr den neusten und meine CPU-Kühler kann mal ordentlich loslegen wenn er will ^^ Gruß VoTas

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung