Jump to content

LinuxGeek

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    6
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Umarbeiten / Adaption von Schaltungen. Automatisierung mit Hilfe neu entwickelter Softwaremodule. Entwerfen neuer Funktionseinheiten mit selbst entwickelter Hard- und Software. Überstunden werden nicht bezahlt und können seltenst abgebummelt werden. Momentaner Stand: 200+ LinuxGeek
  2. Nun reitet doch nicht immer auf dem Anfahrtsweg oder Hobbys oder was auch immer rum. Das sind doch nur Entscheidungshilfen. Soll heißen: Ich kenne manche Betriebssysteme mehr als nur von der Installation, Konfiguration oder Wartung. Der Anfahrtsweg ist doch nur als zusätzlicher Hinweis angedacht gewesen, wenn ihr eure Vorstellung dazuschreibt, dass eben vielleicht 300 € im Monat schonmal draufgehen... Klar kann ich näher zur Arbeitsstelle ziehen, aber das gestaltet sich auch immer nicht so einfach, wenn dann die bessere Hälfte die gleiche Kohle ausgeben muss, um auf Arbeit zu kommen... Hier wurden Zertifikate erlangt, wirkliche Zertifikate habe ich aber nicht. MCSE zum Beispiel kostet nur einen Haufen Kohle und sagt gar nichts über die Fähigkeiten derjenigen Person aus. Und genau so steht es mit vielen Zertifikaten, die man von der einen oder anderen Veranstaltung so bekommt... Damit beeindruckt man vielleicht irgendwelche BWL-studierten Personaler, aber der Abteilungsleiter aka zukünftiger Chef und gleichzeitig Techniker wird das vermutlich am A*sch vorbeigehen. Ich sehe aber zum Beispiel auch nicht ein für 1000 EUR Netto durchschnittlich 45-50 Stunden in der Woche zu arbeiten, nur weil hier der Osten ist. Also an 26-28k Jahresbrutto habe ich eigentlich schon gedacht (mindestens). Für weniger kann ich mich ja gleich einsargen lassen, also ehrlich! Ich weiß irgendwie nicht...als Softwareentwickler ist man im Osten der ***** der Nation: Viel zu viel stressige Arbeit und 'n Hungerlohn, der dem einer Friseuse (oder neudeutsch: Friseurin) entspricht. Na toll! LinuxGeek
  3. Also das wäre ein Gehalt, mit dem ich auf jeden Fall zufrieden sein würde! Nur bezweifle ich, dass ich das hier im Osten bekommen werde. Allerdings soll man sich ja auch nicht unter Wert verkaufen... Wie kommst Du auf dieses Wert? Einfach nur geschätzt? Oder bis Du selber AG und würdest das anbieten? Hat vielleicht noch jemand ein paar Ideen? Bis zum Gespräch sind's nur noch ein paar Tage.. LinuxGeek
  4. Noch zur Info: Mein Tätigkeitsbereich erstreckt sich vom Entwickeln von teilw. kundenspezifischen Lösungen in C# bis hin zur Hardware und deren Inebtriebnahme, Umbau oder Reparatur. Das firmeninterne Netzwerk warte ich auch und kümmere mich über alle kleineren Problemchen mit Hard- oder Software. Manchmal bin ich dann aber auch wieder wochenlang mit Hardwareaufgaben beschäftigt. LinuxGeek
  5. Das hab ich ja lediglich als Entscheidungshilfe dazugeschrieben. Ich muss halt ca. 300 EUR / Monat für das Auto zusätzlich einplanen, Reparaturen nicht mitgerechnet. Das ist ein nicht ganz unerheblicher Posten. LinuxGeek
  6. Hallo Forum, Es steht bei mir demnächst eine Verhandlung über die Modalitäten des auf meine Ausbildung folgenden Arbeitsvertrages an. Hier mal ein paar Angaben: Alter: 26 Wohnort: Thüringen Ausbildungsabschluss: Juli diesen Jahres als FIAE, vorzeitig ausgelernt (2 Jahre) Berufserfahrung: keine Vorbildung: - Programmieren tue ich seit ca. 13 Jahren - Sprachen: C, C#, Pascal, Delphi/Kylix, BASIC, PHP - Datenbanken: MSSQL, PostgreSQL, mySQL - elektrotechnische Kenntnisse: lizensierter Funkamateur - Hobby: Pflege einer eigenen Linux-Distribution Arbeitsort: NRW & Thüringen, aber auch Aussendienst Grösse der Firma: 15-20 Mitarbeiter Tarif: nein Branche: Automatisierung, Produktionsoptimierung Arbeitsstunden pro Woche: 40+ (manchmal 55-60), sonst 40 Gesamtjahresbrutto: Das will ich Euch fragen! Anzahl der Monatsgehälter: 12 Anzahl der Urlaubstage: 24 Sonder-/Sozialleistungen: k.A. (best. kein Firmenwagen) Außerdem fühle ich mich eigentlich mehr als Systemadministrator. Ich bin ja auch der Meinung, dass ein guter Admin auch programmieren sollte... Ansonsten ist GNU/Linux, Solaris, heterogene Netzwerke, Gateways, Router, Tunneling usw. meine Welt... Ich entwerfe auch gern eigene Hardware und schreibe Software dafür... Mein Problem liegt in der Höhe des forderbaren Gehaltes/Lohnes. Einerseits bin ich in einer Zweigstelle im Osten beschäftigt, der Hauptsitz aber im Westen... Was ist nun der Maßstab? Zudem habe ich einen guten Arbeitsweg (110km/Tag). Was würdet ihr verlangen? (Ich schreibe später noch was ich mir vorstelle, aber mich würde es interessieren was ihr verlangen würdet, oder vielleicht auch zahlen würdet?) Gruß! LinuxGeek

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung