Jump to content

Jeanny

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    6
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Ihr verwirrt mich leicht :confused: Eigentlich wollte ich jetzt reinschreiben, dass ich beim Projektantrag durch das Zusammenfassen von zwei Punkten versehentlich zu wenig Zeit eingeplant habe, ich diese Zeit jetzt als Puffer nehmen werde und die dann am Ende aufteilen werde. Meint ihr also ich soll bewusst schreiben, dass ich einen Puffer eingeplant habe? Und gar nicht drauf eingehen, dass das ein Versehen war? Ja, das mit dem Verrücktmachen ist so eine Sache, bin halt die einzige Auszubildende als ITK in dem Unternehmen und zuvor haben die einen gehabt, ders nicht gepackt hat und sich dann hat nicht mehr blicken lassen. Deshalb hab ich da nicht so nen richtigen Ansprechpartner, da die eben relativ wenig Erfahrung haben, bis auf die in meiner Klasse, die aber momentan auch im Stress sind und ihre eigene Probleme haben. Das ist doch aber auch ein Sch... mit dem Projekt... Aber glücklicherweise gibt es hier sehr viele kompetente Leute
  2. 6. juni ist für mich der stichtag... da muss und kann die noch nicht fertig sein... dafür hab ich in bawü in keiner einzigen prüfung ein tabellenbuch nutzen dürfen und keine wiso multiple-choice prüfung gehabt. Wieder zum Thema, mir gings nur darum, dass das projekt eigentlich mit 35 stunden einzuplanen war; anschließende abweichungen sind natürlich immer drin, auch wenn das in der doku dann nicht drin steht. Was nicht passt, wird passend gemacht. Aber wie kann ich ein 35-stündiges Projekt mit 31 Stunden einplanen? Des geht einfach nicht, oder?? Also denkt ihr auch, dass ich die 4 stunden einfach miteinplanen soll und vorher dazu schreibe, dass mir (und natürlich denen) ein fehler unterlaufen ist?
  3. Hier ein Dokument :mod:, dass ich sehr nützlich fand, vllt hilft es euch ja auch: http://www.it-portal.org/formulare/Probleme%20rund%20um%20die%20Projektdokumentation.doc
  4. Wenn es wenigstens nur 2 Stunden gewesen wären, aber es sind halt 4 Ich ärger mich da so drüber... Als ich das gesehen habe, hab ich mir nur gedacht, ich bekomme schon Punkteabzug, obwohl ich noch nicht einmal mit meinem Projekt angefangen hab... Naja, danke für eure Tipps, werd dass dann wohl bei der Terminplanung dazu schreiben in der Hoffnung, dass da dann niemand von den Prüfern drauf rumhackt, schließlich sind die ja mit Schuld daran...
  5. Ganz ehrlich, mir wär es lieber gewesen, wenn sie ihn nich durchgehen hätten lassen und ich meine 4 stunden schön noch verteilen hätte können. Naja, wenigstens ist es mir selbst aufgefallen Das heißt ich plan mein Projekt mit 35 Stunden ein, verteil die 4 stunden halt im moment so wie es mir passt. Erst dann am Ende der Projektdoku darauf eingehen oder schon bei der Planung auf den Fehler von mir und der IHK und noch vielen anderen hinweisen?? Was meint ihr?
  6. Ich hab ein blödes Problem... mein Projektantrag ist ohne Probleme durchgegangen. Leider, muss ich fast sagen... Über 10 Leute haben drüber geschaut und keinem ist aufgefallen, dass ich anstatt den vorgegebenen 35 Stunden lediglich 31 eingeplant habe...:upps Und das nur weil ich zwei Punkte zusammengefasst habe.:upps Was zum Teufel soll ich nun tun???:( Helft mir, bitte!!!

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung