Jump to content

Flyn

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    20
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. ja der dortige ausbilder hat mir auch schon von sich aus gesagt dass es ein schnuppertag geben wird mit einstellungstest. klingt nicht übel ich bleib aber weiter skeptisch hab auch vor diese diskussion dort mit dem ausbilder zu führen, ist schließlich mein gutes recht, imho. geht ja schließlich um 3 jahre als neuzeit-leibeigener in einem unternehmen zu arbeiten.
  2. hallo! hab nächste woche ein vorstellungsgespräch bei einem unternehmen die wirklich nur ausbilden und ihren ausgebildeten FISI nicht übernehmen werden - aus welchen gründen auch immer, werd ich auf jeden fall ansprechen. aber mir schaut das sehr verdächtig nach einer kaffe-koch-müll-rausbring-deppen-FISI-ausbildung aus. ich mein ein unternehmen das schon im vorhinein pauschal sagt: "ne dich nehmen wir nicht!", ist bei der ausbildung sicher auch nicht sonderlich motiviert mich ordentlich auszubilden kann ich mir vorstellen... oder gibts da erfahrungen die das gegenteil beweisen? danke im vorraus!
  3. hallo, ich hab einfach mal so im jobangebot der telekom ein bisschen gestöbert und da ist mir ein angebot für studenten besonders attraktiv aufgefallen: da beim FISI ja auch viel wert auf kommunikationsfähigkeit gelegt wird, klingt das für mich schon passend. würde am liebsten soetwas in der hinsicht machen wenn ich mit der ausbildung fertig bin. also möglichst viel mit kunden zu tun haben, präsentationen über neue technologien, produkt-vorstellung, als trainee etc. weiß jemand was das für eine job bezeichnung ist? und wieviel chancen man sich als FISI dabei ausrechnen kann? und ob die aufgabenbereiche ähnlich vielfältig sind wie meine aufzählung von beispielen im vorletzten satz? also mir fällt zumindest im azubi bereich keine bessere ausbildungsrichtung ein die für diese zielvorgabe besser geeignet wäre. gruß flyn
  4. hallo wiznix, ich hab morgen auch ein vorstellungsgespräch hab mir mal ein ebook angeschaut das sich besonders auf vorstellungsgespräche im IT bereich konzentriert. hier mal ein paar fragen die personaler stellen könnten (manche fragen kommen mir aber ziemlich overkilled vor, richtet sich wie gesagt nicht unbedingt an azubis sondern mehr an bereits ausgebildete arbeitssuchende. aber man gewinnt trotzdem schonmal einen ungefähren überblick): warum glauben sie, dass sie für diesen job geeignet sind? warum sollten wir gerade sie einstellen und niemand anderen? erzählen sie doch mal von sich warum wollen sie jetzt wechseln? in ihrem lebenslauf, steht.... wo möchten sie in 5 jahren sein? was sind ihre größten stärken/schwächen? was war in ihrem leben ihr größter erfolg? ihr größter misserfolg? das größte problem und wie haben sie es lösen können? wie würden sie mit folgender situation umgegehen,.... sind sie für diesen job nicht überqualifiziert? mit was für chefs haben sie probleme? was muss man tun, damit sie gute arbeit leisten? was bringt sie in stress und wie gehen sie damit um? wie stehen sie zu dienstreisen und überstunden? sie haben englischsprachige literatur als hobby angegeben - erzählen sie doch mal wie finden sie den neuen philip roth?
  5. @volker81: dann hätte das eher "mobilität und flexibelität" heißen müssen. bei "reisebereitschaft" steckt ja das wort "reise" drin. kann mir nicht vorstellen dass ich innerhalb meiner stadt druch die gegend "reise".
  6. tag auch, hab bald ein vorstellungsgespräch bei einer firma, die von ihrem azubi reisebereitschaft verlangt und eventuell auch einen führerschein (hab ich zwar noch nicht, ist aber kein problem --> werde ab mai dafür theoretisch 24h am tag zeit haben) bei der online bewerbung konnte ich dann zwischen folgenden antworten wählen bezüglich ob ich einen führerschein habe: "ja", "liegt bis ausbildungsbeginn vor" (hab ich gewählt, da es für mich zeitlich bis september gut machbar ist), "nein" ich kann mir aber irgendwie sehr schwer vorstellen dass die einen azubi gleichmal mit nem firmenwagen ausstatten und der dann in ganz dtl. kunden abklappern soll? was meint ihr? P.S.: jetzt da ich eh bald das gespräch habe komm ich mir auch blöd vor da nochmal nachzuhaken. die bewerbung hab ich nähmlich zu einer zeit abgesendet zu einer zeit wo ich überhaupt nicht sicher sein konnte überhaupt mal für ein vorstellungsgespräch eingeladen zu werden. war ich also viel zu verzweifelt als dass ich mir über sowas gedanken gemacht habe. achja verreisen tue ich übrigens sehr gerne...gibt zwar so einen ähnlichen thread hier noch, aber das mit dem führerschein ist mir noch schleierhaft, ich hätte ja auch noch die option gehabt mit "nein" zu antworten.... gruß flyn
  7. wie gesagt wenn ich eins kriege, wärs super aber man sollte auch immer mit dem schlimmsten fall rechnen und du glaubst doch wohl nicht im ernst das sich ein AG mehr beeindrucken lässt wenn man angibt irgendwelche bücher anscheinend (vllt auch nicht?) gelesen zu haben als bei nem zertifikat. mir ist klar dass ich sowas eigentlich nicht nötig hätte, aber mir gehts ums formele und da hilft es mir wenig mir privat bücher reinzuziehen. ob ich das zeug auswendig und am besten vllt. noch pädagisch am sinnvollsten aufbereiten kann oder ob ich nur einmal durchgeblättert habe, kann keiner überprüfen. somit geht der wert von solch einer angabe meiner meinung nach gegen 0. kann man zwar natürlich machen aber bei einer bewerbung wirds nichts bringen. und den lehrgang "fachinformatiker" gibt es bei ILS übrigens nicht, vllt. gabs den früher mal.....wann hast du denn dort das dingens 6 monate gemacht?
  8. hallo, da ich damit rechnen muss für 2009 kein ausbildungsplatz mehr zu kriegen, bin ich nun am überlegen wie ich die 1 jahr leerlauf sinnvoll nutzen kann. mir kommt dabei die möglichkeit auf fernstudien bei dem institut ILS zu machen: wie bspw. geprüfter telekommunikationstechniker, geprüfter netzwerkadministrator windows 2003, geprüfter netzwerkmanager dabei soll es auch praxisseminare geben, die das theoretische wissen eben vertiefen. mir ist klar das dies keine vollwertige ausbildung ersetzt aber mich würde mal interessieren wie ILS zeugnisse eben beim AG ankommen. ich mein das beweist ja schonmal eigenengagment sich das meiste selber beizubringen. natürlich wär ein praktikum noch besser bei IT firmen, die am besten selber noch FISIs ausbilden, aber ich hab da in dem jahr leider keine zusage bekommen für ein praktikum. ich mache momentan eine ausbildung als mediendesigner hab vormittags immer frei und wollte deswegen mir die FISI ausbildungsrichtung genauer anschauen, da ich mit meiner aktuellen ausbildung nicht wirklich zufrieden bin. und kommendes jahr 2009 seh ich da noch wesentlich schwärzer was praktikum und ausbildung angeht, siehe finanzkrise... hat jemand von euch schon fernstudien dieser art gemacht? gruß flyn
  9. naja bei manchen steht ausdrücklich das sie bewerbungen nur online nehmen deswegen die frage.
  10. hallo, wollte mal fragen ob eine aufwendige bewerbungsmappe vllt. visuell eindrucksvoller ist als einfach nur ein PDF dokument wo lebenslauf etc. wiedergegeben werden. gruß flyn
  11. also ich denke solche oberlehrer sprüche können wir uns hier sparen... @Mc-S: also war so gemeint: ein praktikum vor der FISI ausbildung dort, wäre wünschenswert. bzw. geh ich mal davon aus wenn folgendes da steht: mehr steht diesbezüglich nicht da. werde ich mal nachfragen ob die das so gemeint haben wie ich vermute. und bei anforderungen steht das FISI übliche mittlere reife oder abi, technische affinität usw. usw. hab also sonst keine anderweitigen besonderheiten in dem stellenangebot rauslesen können.
  12. tja und wenn man von seiner schule aus kein solches praktikum geboten bekommt guckt man in die röhre oder wie?
  13. hallo, hab eine stellenanzeige für eine FISI ausbildung gesehen von einem unternehmen die besagtes praktikum als wünschenswert ersehen würde. ich meine, jemand der noch keine ausbildung hat wird wohl auch kaum ein praktikumsplatz in einem unternehmen kriegen oder liege ich da falsch? abgesehen davon muss man ja auch vorsichtig sein, da informatik und fachinformatik sich ja schon gewissermaßen unterscheiden... was meint ihr? gruß flyn
  14. hallo, stehe gerade vor einer schwerwiegenden entscheidung. mein profil: hab mittlere reife (alles 3er, informationstechnologie 2, dafür extrem gutes betragen: gewissenhaftigkeit, vorbildliche verhaltensmuster etc. pp) hab mit der FOS technik (für fachhochschulreife) angefangen. musste diese jedoch einmal wegen pfeiffischen drüsenfieber unterbrechen. nächstes jahr wieder das gleiche (kann ab und an vorkommen dass es noch einmal wiederkehrt, aber mein arzt meinte das es dann aber endgültig vorbei ist) wie dem auch sei, beim 2. krankheitsfall hab ich leider die schule abgebrochen und eine ausbildung zum mediadesigner angefangen auf einem privaten institut. hat mir aber letztendlich auch nicht zugesagt, sodass ich dies auch wieder abbrach und mich jetzt eben entscheiden muss. ich denke das mit der FOS ist ja vllt. eine fehlentscheidung die man noch am ehesten nachvollziehen kann... ich möchte nun jedenfalls unbedingt etwas in richtung netzwerktechnik (NAS, plannung und realisierung von funknetzen, router, IPTV usw.) machen, da ich mich eben sehr für die thematik interessiere, schon seit geraumer zeit. jetzt ist nur die frage ob ich erstmal mein abi nachmache (abendschule), da gibts schon so schlüpflöcher das man mit haushaltsarbeit auch schon eine tätigkeit beschreibt die man während des besuchs der schule vorweisen kann. insofern ist das kein problem weil es ja eigentlich heißt dass man berufstätig dafür sein muss... aber ich denke das das eventuell etwas wenig ist wenn ich dann bei einer späteren bewerbung angebe dass ich während des abendgymnasiums lediglich haushaltsarbeiten getätigt habe. ich habe schon vor, wenn dann, mich währenddessen weiterzubilden. dachte da an ein passendes fernstudium vom ILS-institut. ist staatlich annerkannt, ich weiß ersetzt keine vollwertige ausbildung, da es viel zu wenig praxis bietet. aber ich denke um sich auf eine zukünftige ausbildung/studium in der hinsicht vorzubereiten ist das sicher nicht schlecht. naja und da dachte ich eben wenn ich das abitur in der tasche habe das ich dann gerne das duale studium bei der telekom machen würde: Bachelor of Engineering in Telekommunikationsinformatik Nachteil: ich verlier für diesen weg verdammt viel zeit, abi nachholen wird 2 jahre dauern das duale studium 3 1/4 jahre. werde im oktober 21. vorteil: wirkt eventuell zielgerichteter als FISI, was meine vorstellungen angeht, könnt ich mir denken, da ich hier auch mitgekriegt hab das man als FISI azubi unter anderem auch in kontakt mit softwareprogrammierung kommt. wieviel das ist weiß ich nicht. ihr könnt mir ja vllt. eventuell eure erfahrungen diesbezüglich schildern. und ich hab einen besseren schulabschluss inklusive ein studium bei einem sehr populären ISP. naja und bei einer ausbildung zum FISI würde ich außerdem deutlich weniger zeit brauchen (3 jahre). eine weitere frage die ich mir bei der FISI ausbildung stelle: werden meine FOS versuche (11. klasse geschafft, gescheitert in der 12.) auch honoriert sowie meine sehr guten persönliche eigenschaften? da ja viele betriebe ja eher (fach-)abiturienten bevorzugen und zumindest eine ziemlich gute mittlere reife fordern, schätze ich werd ich mir etwas schwer tun...deswegen weiß ich nicht so recht ob ich lieber mehr zeit in ausbildung investiere aber dafür vllt. auf einer sicheren seite bin oder gleich mit FISI anzufangen. wäre euch sehr dankbar für eure einschätzungen, tipps usw. gruß flyn
  15. hmpf...dachte da gibts starre staatl. richtlinien, wie der lehrplan ausschaut etc., auf die man sich verlassen kann...muss man sich dann doch wohl immer seperat informieren in der hinsicht.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung