Zum Inhalt springen

murat1895

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    258
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

2 Benutzer folgen

Über murat1895

  • Rang
    Reg.-Benutzer
  • Geburtstag 07/28/1992

Letzte Besucher des Profils

4,876 Profilaufrufe
  1. So ich hab´s nun hinbekommen. das Powershell Skript wurde als anderer Benutzer ausgeführt, der zur Ausführung zu wenig rechte hat. Nun stehe ich vor dem nächsten Problem. Ich versuche dieses Script nun zu nutzen, um auf dem Mailserver eine Signatur reinzudrücken: $passwd = Get-Content "C:\test.txt" | ConvertTo-SecureString -Force -AsPlainText $computername = "mailserver" $cred = new-object -typename System.Management.Automation.PSCredential "testadmin",$passwd $s = New-PSSession -ComputerName $computername -Credential $cred; Invoke-Command -Session $s -ScriptBlock { Set-MailboxAutoReplyConfiguration -Identity testbenutzer -AutoReplyState Scheduled -StartTime "6/11/2020 08:00:00" -EndTime "6/11/2020 19:00:00" -InternalMessage "Internal auto-reply message" } Ich bekomme hier die Rückmeldung, dass die Funktion Set-MailboxAutoReplyConfiguration nicht bekannt ist. In der normalen Poweshell ist diese auch nicht bekannt, allerdings in der auf dem Mailserver installierten Exchange Management Shell schon.
  2. Vielleicht noch eine kurze Ergänzung. die php-Funktion wird per ajax aufgerufen. Nach erreichen des Timeouts liefert die Abfrage den Fehler 500 - interner Serverfehler.
  3. Moin moin, so ist das error_reporting gesetzt: error_reporting = E_ALL & ~E_NOTICE & ~E_STRICT & ~E_DEPRECATED Das hier steht nur in der error.log: [10-Jun-2020 20:04:23 Europe/Berlin] PHP Fatal error: Maximum execution time of 600 seconds exceeded in C:\inetpub\wwwroot\project_a\includes\central.php on line 79 ich habe nun mal shell_exec in Kleinbuchstaben geschrieben - läuft immernoch auf einen Timeout.
  4. Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem. Und zwar möchte ich via php ein powershell-Script ausführen. Generell sollte es ja wie folgt funktionieren: echo Shell_Exec('powershell.exe -executionpolicy bypass -NoProfile -File "C:\inetpub\wwwroot\project_a\outlook_abwesenheit.ps1"'); Um auszuschließen, dass es sich nicht um ein Berechtigungsproblem handelt, habe ich vollzugriff auf die "powershell.exe" gegeben. In der php.ini habe ich geprüft, ob die Funktion disabled ist, was aber nicht der Fall ist. Nach der in der php.ini definierten max_execution_time zeit erhalte ich einen Timeout. Irgendwelche Fehler werden nicht angezeigt. (PHP 7.3, IIS) Hat jemand eine Idee?
  5. Guten Tag zusammen, wir haben folgendes Problem. Wir haben einen MSSQL Server 2008 R2 (4 Prozessoren (2,9 Ghz), 24 GB Ram). Auf diesem SQL-Server werden stündlich verschiedenste Stored Procedures ausgeführt. Diese Stored Procedures sind sehr umfangreich und wühlen riesige Datenmengen um, sodass die Ausführungszeit auf bis ca. 5 Minuten heranwächst. Das Problem ist nun, das die CPU-Auslastung während dieser Zeit auf nahe zu 100% steht und die Anwender fast nicht mit dem System arbeiten können. Habt ihr eine Idee was man machen kann?
  6. Nein die Tabellen haben nicht denselben Aufbau. Ich benötige auch nur die Anzahl der Zeilen, wo eine bestimmte Bedinung zutrifft. Ich habe nun versucht, die Daten nicht mehr über einen Join zu bekommen. Als alternative habe ich eine Skalarwertfunktion geschrieben, die mir den benötigten Wert ermittelt und zurückgeben soll: USE XXX GO SET ANSI_NULLS ON GO SET QUOTED_IDENTIFIER ON GO ALTER FUNCTION [dbo].[getCountIncomingBoxByFunction]( @tablename varchar(50) ,@username varchar(50) ,@step varchar(10) ,@filter_field_name1 varchar(50) ,@filter_field_name2 varchar(50) ,@filter_field_value1 varchar(50) ,@filter_field_value2 varchar(50) ,@filter_operator1 varchar(5) ,@filter_operator2 varchar(5) ,@filter_operation varchar(5) ,@sql_string varchar(1000)) RETURNS VARCHAR(1000) AS BEGIN DECLARE @sql varchar(1000); DECLARE @filter varchar(1000); -- An dieser Stelle wird noch @filter zusammengebaut SET @sql = 'SELECT COUNT(*) as Anzahl FROM '+@tablename+' inner join INCIDENTS on INCIDENTS.processid = '+@tablename+'.processid and INCIDENTS.process_step_id = '+@tablename+'.step_id inner join USERJOB on INCIDENTS.jobfunction = [USERJOB].jobfunction where [USERJOB].username = '''+@username+''' and outdate is null and INCIDENTS.username is null and INCIDENTS.status !=6 and '+@tablename+'.step ='+@step+' '+@filter; --EXEC (@sql) RETURN @sql END Das Problem ist nun das das RETURN den string zurückgibt und nicht den Wert Anzahl. Habt ihr eine Idee?
  7. Guten Tag zusammen, ich habe folgendes Problem. Ich habe in etwa folgende Tabelle (Z): ID a b tablename 1 abc aaa A 2 def bbb B Ich möchte nun in einer Select-Abfrage alle Spalten der Tabelle Z ausgeben. Zusätzlich soll auch die Tabelle, die in der Spalte tablename steht über das Attribut b gejoint werden. Select ID, a, b, tablename, * from Z inner join tablename Y on Z.b = Y.b Da ich bei der Abfrage nicht weiß, welche Werte innerhalb der Spalte tablename stehen, kann ich die Tabellennamen nicht "manuell" joinen. Habt ihr eine Idee, ob soetwas möglich ist?
  8. Hallo Zusammen, ich habe ein Problem, wo ich gerade nicht weiter komme. Ich habe diese JavaScript leere funktion: function psaZumWarenkorb(url, suchbegriff="",gruppe1="",gruppe2="",gruppe3=""){ } Unter dem Chrome wird diese Funktion einwandfrei aufgerufen und ausgeführt. Beim IE erscheint in der Debuggerkonsole diese Fehlermeldung: SCRIPT1006: ')' erwartet Wenn ich die default-Initialisierung (="") bei suchbegriff, gruppe1, gruppe2, gruppe3 entferne funktioniert es. Allerdings möchte ich ja, dass die Variablen, sofern keine Werte mitgegeben werden einen Leeren String beinhalten. Hat jemand eine Idee woran das liegen könnte?
  9. Habe eine Lösungsmöglichkeit gefunden -> Einfach per Drag & Drop in die Druckwarteschlange hineinziehen.
  10. Danke für den Tipp allerdings bekommt mein Rechner das nicht mehr geschossen -.- Kennt jemand ein anderes Tool dafür? Diese müssen einzeln gedruckt werden, da diese geheftet werden sollen. Und der Drucker kann nur einen Druckauftrag heften und nicht in einem Dokument alle 6 Seiten ...
  11. Das willst du nicht wissen Naja aufjedenfall habe ich nun 4.000 Dokumente vorliegen. Das Problem ist, diese müssen alle gedruckt werden. Wenn ich also alle Dokumente markiere steht mir leider im Kontextmenü kein "Drucken" mehr zur Verfügung. Ab einer Auswahl von 15 Dokumenten ist dies wohl nicht mehr möglich. Habt ihr eine Ahnung ob es vielleicht auch dafür nen Tool gibt?
  12. Ah sorry hab´s schon selbst lösen können: https://pdfsam.org/

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung