Jump to content

Legionista

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    38
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Legionista

  • Rang
    Reg.-Benutzer

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Könntest du bitte diese Informationen zeigen? Hast du vllt. einen Link dazu?
  2. Hallo Zusammen, in einer Aufgabe aus dieser Prüfung ist es erforderlich die Größe der Festplatte nur anhand der Sektoren zu ermitteln. Anzahl Sektoren 976,773,168 Meine Rechnung 976,773,168*512 Byte = 500107862016 / 1024 (für KByte) /1024 (für MByte) /1024 (für GByte) = 465Gbyte. Die IHK rechnet hingegen nur die Anzahl dr Sektoren mal 512 Byte und kommt somit auf rund 500GByte...bei mir kommt da im Taschenrechner eine Hochzahl raus, woraus ich persönlich nicht direkt erkennen würde, das dies direkt 500Gbyte sind. Kann mir da jemand helfen? Dank und Gruß, Legio
  3. Hallo zusammen, ich bin momentan an einer Aufgabe dran, wo mir die Lösung nicht ganz klar wird. Zunächst die Aufgabenstellung: Auf dem Gelände der Meschemann KG befinden sich zwei baugleiche Bürogebäude, die 600m voneinander entfertn sind. Die Büros befinden sich im Erd- und 1.Obergeschoss. Im Untergeschoss sollen keine Netzwerkanschlüsse verlegt werden. Die Flure in den Gebäuden sind jeweils 60 Meter lang. Due Frage zur 1ab): Nennen Sie das geeignete Modul und den Fibretype. Begründen Sie Ihre Entscheidung anhand von drei Kriterien: Als Lösung ist GBIC-SX SMF, und die Begründung dazu: - Über 600m - Geringe Dämpfung - Große Bandbreite - Elektromagnetische Unempfindlichkeit Ich hätte eigtl. als Lösung GBIC-LX SMF gesagt. Weiß jemand wo mein Fehler ist? Gruß, Legio
  4. Um nochmal darauf zurück zu kommen, waurm man 30-8 und nicht 32-8 rechnet ist die Antwort doch, das die erste Teilnetz-ID beim Subnetting nicht genutzt werden kann, da diese auch gleichzeitig das gesamte Netzwerk adressiert. Bei der letzten Teilnetz-ID gilt dies für die Broadcast Adresse, oder sehe ich das etwas falsch? Gruß, Legio
  5. Hallo, bin da wieder über eine Aufgabe gestoßen, die ich mir nicht ganz erklären kann: Es ist gefordert die maximale Speicherdatenübertragungsrate in GByte/s zu einer CPU bei voller Speicherbestückung zu berechnen. Anbei die Komponenten-Beschreibung: Prozessor: Two Intel Xeon 2.67GHz, LGA 1366 RAM: Vier Module, je 8 GiByte DDR3-1333, ECC Der Lösungsweg lautet wie folgt: 1.333 * 64 / 8 * 3 / 1000 Taktgeschwindigkeit * Busbreite --> aber wieso mal 3? Wegen DDR3? Durch 1000 ist verständlich, nur die 3 Verstehe ich nicht ganz, da es ja vier Module sind...aber vermute, dass ich da falsch denke. Weiss da jemand wieter? Vielen Dank und Gruß, Legio
  6. Hallo, vielen Dank für die Antwort. Wegen der USV: Es sit erforderlich herauszufinden wie lange die USV aushalten würden, sollte ein Stromausfall kommen und die USV somit aktiv wird.
  7. Wegen dem ersten: Ich dachte mir nur, da die 2000 die MHz anzahl ist, würde man damit Rechnen. Das andere dient ja auch eben zur Signalisierung der Speichergeschwindigkeit, nur wofür steht die Zahl dann im Vergleich zur 2000? Zur USV: Am liebsten wäre mir der Rechenweg mit Erklärung, wenns geht. Vielen Dank und Gruß, Legio
  8. Guten Tag, ich habe während meiner Vorbereitung ein wahrscheinlich simple aufgabe gehabt, die ich jedoch nicht wusste. Sie lautete wie folgt: "Das Triple Channel Memory Kit besteht aus 2-GB-DDR3-2000 Speichermodulen (PC3-16000, CL9) - Berechnen Sie die maximale Übertragungsrate" Bei dieser Aufgabe hatte ich verschiedene Rechnungen durchgeführt ohne auf das richtige Ergebnis zu kommen. Als ich dann die Musterlösung gesehen habe, konnte ich mir die nicht ganz erklären: 3*16.000MByte/s = 48.000MByte/s --> Reicht es einfach aus die 16000 von oben mit der Anzahl der RAM-Riegel zu multiplizieren? Kann mir das jemand erläutern? Weiter gab es einge Aufgabe zur Berechnung der USV, wo man die Zeit in Minuten berechnen muss, die die USV überbrücken kann. Die Aufgabenstellung lautet wie folgt: "Der Server mit einer veranschlagten Leistungsaufnahme von 650VA soll über eine USV mit Strom versorgt werden, deren Bemessungsleistung 1.400VA beträgt imd die zwei Akkumulatoren von je 120VAh enthält." --> Kann mir da jemand den Rechenweg erklären? Vielen Dank und viele Grüße, Legio
  9. Hallo Zusammen, im Januar nächsten Jahres werde ich meinen Abschluss zum FiSi machen. Laut meinem Kenntnisstand ist es erforderlich, sich drei Jahre vor Ende Arbeitslos zu melden, sollte ich keinen Arbeitsvertrag unterschrieben haben. (bei mir: November) Macht es dann schon Sinn ab Oktober Bewerbungen rauszuschicken? Meines erachtens kann es aufjedenfall nicht schaden, sehe jedoch die Gefahr das viele Unternehmen die Bewerbung fallen lassen, weil ihnen der zeitliche Abstand zu groß ist. Wie seht ihr das? VG, Legio
  10. Hallo zusammen, danke für die Antworten. Ja, ich habe eine 5 Tage Woche. Generell hält mich nicht zwingend etwas in dieser Firma - auch wenn ein gutes Arbeitsklima herrscht und es jährlich neue Gehaltsgespräche gibt - , jedoch wollte ich mich mal Informieren wie ihr das so seht. Was würdet Ihr sagen wäre der Anfangsgehalt eines FiSi's in NRW bei einem kleinen bis mittleren Unternehmen? Gruß, Legio P.S.: Ist es denn richtig, das jährliche Gehaltsgespräche nicht oft der Fall sind in Firmen?
  11. Anbei meine Daten: Alter 20 Wohnort Aachen letzter Ausbildungsabschluss (als was und wann): FiSi - 01/2014 Berufserfahrung - Ausbildung Vorbildung - Abitur Arbeitsort Aachen Grösse der Firma ca. 50 Mann Tarif - Ausbildungsgehalt Branche der Firma IT Dienstleister Arbeitsstunden pro Woche 40 Gesamtjahresbrutto - Anzahl der Monatsgehälter - 12 Anzahl der Urlaubstage - 25 Sonder- / Sozialleistungen - Keine Tätigkeiten (Aufgaben/Aufgabenbereich): Helpdesk, Serverbetrieb (Exchange, Server 2012, Lync) @Up: Könnte es aber nicht auch ein Eigentor sein, wenn man mit einem anderen Vertrag in ein Vorstellungsgespräch kommt und dann z.B.: sagt das man bereits wo anders eine Stelle hat? Schließlich kann sich meine Firma ja dann denken: "Gut, dann auf Wiedersehen!"
  12. Guten Tag, ich werde meine Ausbildung zum FiSi vorrausichtlich im Januar nächsten Jahres abschließen. Vermutlich werde ich in meinem Betrieb übernommen (IT-Dienstleister, ca. 50 Mann groß). Laut dem was ich von den anderen Kollegen gehört habe, war bei vielen das Einstiegsgehalt in dieser Firma bei rund 1800€ Brutto - ausnahmen gab es die sogar 2300€ Brutto hatten. Was ich in den anderen Threads in diesem Forum und auch in anderen Foren so gelesen hatte, kommen mir diese 1800€ doch sehr wenig vor. Ein Kollege sagte dies damals auch bei seinem Vorstellungsgespräch (war der erste Arbeitgeber) und als Antwort sagte man ihm am Anfang könne er nicht mehr erwarten. Wie seht ihr das? Gruß, Legio
  13. @Chief Wiggum: Wieso nicht? Die Installation und Konfiguration (dies umfasst u.a. das einbinden des Exchange ins Netz) muss geplant und entsprechend durchgeführt werden. Troubleshooting ist ebenfalls erforderlich. Weitere Konfigurationen (oder wie du sie nennst Feigenblätter-Installation) werde noch abgesprochen und ich denke nicht, das diese hier irgendwas verbergen sollen ...
  14. Soo anbeid er fast fertig Projektantrag. Es kommt noch etwas hinzu. Ich würde euch nur schonmal bitten den bisherigen Teil zu bwerten: Projektantrag – Einrichtung einer Echange UM Lösung zur Bereitstellung der Voice Mail Funktion für Lync 2013 1 Projekt 1.1 Projektbezeichnung: Einrichtung einer Exchange UM Lösung zur Bereitstellung der Voice Mail Funktion für Lync 2013 1.2 IST-Analyse: Die Firma XXX betreibt eine weltweite Unified Communications Lösung auf Basis von Lync 2010 / 2013. Am Standort in Sao Paulo, Brasilien, befindet sich ein Lync 2013 Server, welcher die benötigten Dienste für die dortigen Mitarbeiter bereitstellt. Somit ist es den Mitarbeiter am Standort u.a. möglich, sowohl mit Mitarbeitern der Firma XXX an anderen Standorten als auch mit externen Teilnehmern Chat Nachrichten auszutauschen sowie Video- und Sprachkonferenzen abzuhalten. Nach dem Bereitstellen von Lync 2013 in Sao Paulo als Ersatz für eine herkömmliche TK-Anlage hat sich der Wunsch ergeben, die Voice Mail Funktion (und ggf. noch mehr Features) einzurichten, damit die Möglichkeit besteht, u.a. Sprachnachrichten auf Mailbox des Mitarbeiter zu sprechen. Diese Funktion sollte über die bereits vorhandene Exchange 2010 Infrastruktur bereitgestellt werden. 2 Zielsetzung Entwickeln / SOLL-Konzept 2.1 Was soll am Ende des Projektes erreicht sein: Nach Abschluss des Projektes soll sowohl für interne als auch für externe Anrufer möglich sein, den Mitarbeitern in Sao Paulo eine Sprachnachricht direkt oder aber nach ca. 30 Sekunden zu hinterlassen, sollte der Angerufene nicht den Anruf entgegen nehmen. Der Hinweis einer vorhandenen Sprachnachricht soll dem angerufenen Mitarbeiter wiederum als E-Mail in seinem E-Mail Postfach und in seinem Lync – Messenger erscheinen. 2.2 Welche Anforderungen müssen erfüllt sein: Die Kommunikation (Signalisierung und Medienströme) zwischen dem Lync Frontend Server in Brasilien und dem Exchange Unified Messaging Server in Deutschland muss verschlüsselt übertragen werden. Eine Abfrage der Mailbox via Telefon von außerhalb muss ebenfalls gegeben sein. Zudem soll die Sprachmeldung der Mailbox auf Portugiesisch stattfinden. 3 Strukturplan 3.1 Was ist zur Erfüllung der Zielsetzung erforderlich: Zunächst ist es erforderlich innerhalb der Planungsphase eine IST - Analyse durchzuführen, um dann von der Firma XXXX, dem Kunden, die gewünschten Anforderungen zu erfahren und darauf basierend eine SOLL – Analyse durchzuführen. Anschließend daran wird auf Basis der Planung dem Kunden ein Angebot auf Basis der Planung vorgestellt. Wird das Angebot vom Kunden angenommen, beginnt die Konzepterstellung mit Informationsbeschaffung und dem Erstellen der Planungsunterlagen. Der nächste Schritt ist die Installation, Konfiguration und Qualitätsprüfung der geforderten Umgebung. 3.2 Entwicklung einer grafischen Darstellung mit Stunden: Folgt sobald der Rest geklärt ist 4 Projektphasen mit Zeitplanung in Stunden: 1. Planung (2 Std.) • IST-Analyse • SOLL-Analyse 2. Angebot • Erstellung eines Angebots auf Basis der Planung 3. Konzepterstellung (6 Std.) • Informationsbeschaffung • Planung der Vorgehensweise • Erstellen der Planunterlagen 4. Installation (8 Std.) • Exchange Rollen installieren • Erstellen und konfigurieren der Dial Plans • Integration der Voice Mail Funktion • Qualitätsprüfung 5. Dokumentation ( 8 Std.) • Erstellen der Dokumentation Gesamt: 26 Std.  Genügend Zeit um noch „on the Top“ weitere Features zu installieren?!
  15. Hallo mapr, sorry. Ausbildungsberuf: Fachinformatiker für Systemintegration. Werde den Projektantrag mal Posten. Kommt gleich.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung