Jump to content

wuldorf

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    8
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Dieses am Anfang des Zitats habe ich mir schon ein paar Beiträge früher gedacht, wollte es aber nicht selbst schreiben ^^ Was Support angeht so weiß ich einfach nicht wonach in den Beurteilen soll... ich denke Lizenzierung/Kosten kann ich als (einen) Punkt aufnehmen oder wie hast du das gedacht? (der Punkt ist auf hinblick der Anmerkung an meinen Antrag sogar sehr sinnvoll auch wenn er für mein unternehmen eher nebensächlich ist " Bitte beachten Sie alle Phasen der IHK Handreichung insbesondere in Bezug auf die Vorgehens-, und Kostenplanung. " Ausbringung auf die Clients werde ich zwar im Betriebskonzept selbst aufnehmen aber noch nicht in der Matrix da eig. jede komerzielle AV Software welche min 10k Clients (das wird ein KO Kriterium der Matrix) bedienen kann entsprechende Möglichkeiten bieten sollte und wenn nicht haben wir da noch unsere Software (ich weiß grad nicht mehr welche ^^) zum ausbringen von Software. Was Mandantenfähigkeit angeht, so ist damit gemeint das unsere Kunden (hauptsächlich Städte Gemeinden Kommunen etc.) auf unser System Zugriff haben wollen und müssen, dafür müssen entsprechende Nutzer einzurichten sein welche nur einen Bestimmten Bereich darstellen, außerdem werden je nach Kunde teilweise unterschiedliche Regeln greifen (schon was Zugriff auf Ports von Programmen angeht die andere einfach nicht nutzen). Belastung beim Kopieren habe ich ehrlich gesagt noch nicht gehört aber es ergibt Sinn, da durch den Zugrifsscanner (On-Access Scan) sämtliche Dateien die von einem Programm angefasst werden mit gescannt werden, da dies jedoch erforderlich ist werde ich dir Priorität bei Belastung während der Scans lassen (an alles andere werden wir die User schon gewöhnen ^^) Danke, das Konzept klang nicht so pralle da ich innerhalb von ca einer halben Stunden geschrieben habe daraufhin in eine Besprechung von einer halben Stunde gegangen bin und dort noch ein paar Änderungen dafür eingebracht wurden, es sollte erstmal nur festhalten wie ich (in grober form) vor habe was in welcher Reinfolge zu machen, ich wollte das in den kommenden Wochen immer mal wieder etwas präzisieren. und nochmal Danke das du auf das eigentliche Thema zurückgekommen bist Achja sollte ich in der Doku eigentlich alle Punkte begründen die sich nicht selbst erklären (min. 10.000 Clients wird ja jeder nachvollziehen können aber was ist z.B. mit Bedienbarkeit...) und reicht es wenn ich z.B. www.av-test.org (natürlich mit Info zu der Quelle) die infos zu bedienbarkeit nehme da ich schlecht selbst jedes AV Programm installieren und ausführlich testen kann
  2. Ich möchte an dieser Stelle darauf hinweisen das das da oben nicht mein Antrag ist sondern ein grobes Vorgehenskonzept, Mein Antrag wurde übrigens am vergangenen Montag angenommen. Meint Ihr für die Evaluierungsmatrix reichen die Punkte: - Belastung der Clients bei Scan - Maximale Anzahl Clients (Minimum ca. 10.000 bei aktuell ca. 8.800 Clients) - Möglichkeit der Zentralen Verwaltung - Möglichkeit zum Aufstellen von Repositorys - Mandantenfähigkeit - Virenerkennung - Benutzbarkeit (bezogen auf die Zentrale Verwaltung) - Funktionsumfang - Einfache Ausbringung auf die Clients - Häufigkeit der Signatur Updates
  3. Aus meinem, ich nenne es mal Vorgehenskonzept, geht die zum testen notwendige einrichtung eines Windows 2012 R2 (noch) nicht hervor, darauf installiere den VMware Player auf dem wiederum ein Windows 2012 R2 sowie zwei Clients zum testen liegen sollen. Meint ihr damit kann es die notwendige fachliche Tiefe erreichen? Außerdem interressiert mich (unabhänig ob dieses Projekt so akzeptiert wird) ob ich, um die Matrix zu füllen die Daten von av-test.org (oder einer anderen Seite) reichen. Da ich schlecht selbst testen kann wie gut z.B. die Virenerkennung ist, oder würdet ihr mir eine andere Seite empfehlen? Besonders interessant finde ich noch anhand von was kann ich der IHK begründen weshalb ich diesen und nicht einen der anderen gefühlten 1000 Tests im Netz genommen habe, ich meine ich kenne ja keine seite die die anderen Testseiten bewertet (oder denke ich hier einfach zu umständlich?)...
  4. Hallo allerseits Mein Abschlussprojekt ist die "Erstellung eines Betriebskonzeptes für den Virenschutz auf Endgeräten" (sofern es endlich akzeptiert wird) Derzeit habe ich mir ein grobes Konzept erstellt wie ich an diese Aufgabe herangehen möchte: Also nun zu meiner Frage: derzeit haben wir an unterschiedlichen Stellen insgesammt 3 AV Systeme im Einsatz (McAfee, Symatec und Sophos). Mir wurde gesagt ich solle anhand dieser drei mein Antivierensystem evaluieren, mir persönlich kommt das allerdings nicht ganz richtig vor (So nach dem Motto "Bisher haben sie ja auch gereicht", zumindest kommt es mir etwas so vor). Wenn ich noch andere mit einbeziehen möchte, reicht es zur Entscheidung wenn ich z.B. von der seite av-test.org die Tests der letzten 5 Jahre nehme, daraus einen Vergleich ziehe und die 5 besten nehme? oder würdet ihr mir andere Methoden empfehlen (Die Matrix kommt erst dannach) und habt ihr sonst noch Tipps für mich, das ist das erste mal das ich ein richtiges Konzept zu etwas erarbeiten muss ^^ Viele Grüße Wuldorf
  5. So ich habe es nochmal etwas überarbeitet, meine aktuelle Version: Der xxxx - Zweckverband Kommunale Informationsverarbeitung supportet ungefähr 8.800 Endgeräte als IT-Dienstleister bei Gemeinden, Städten und Kreise in Nordrhein-Westfalen sowie kommunale Eigenbetriebe und Unternehmen. Durch die Größe des Verbandsgebietes und der damit gegebenen hohen Anzahl an verbundenen Endgeräten ist das Risiko durch einen Befall von Schadsoftware hoch. Die Gefahr eines Virenbefalls muss, insbesondere in Hinblick darauf, dass beim xxxx personenbezogene Daten verarbeitet werden, minimiert werden. Derzeit verwalten die meisten Kunden ihre Antiviren Software autark, wodurch der Datenschutz und die Datensicherheit nicht vom xxxx sichergestellt werden kann. Wegen aktueller Angriffe auf Kunden des xxxx und xxxx selbst wurde ein interner Auftrag von der Abteilung „IT-Services UHD und Vor-Ort“ für ein Betriebskonzept erstellt. Dieses soll nach Umsetzung die Sicherheit kontinuierlich gewährleisten. Das Betriebskonzept soll für den Virenschutz auf Endgeräten beim xxxx und dessen Kunden erstellt werden. Nach der Erstellung des Betriebskonzeptes werde ich das ausgewählte System in einer virtualisierten Umgebung installieren und auf Funktionsfähigkeit testen. Unter anderem müssen folgende Gegebenheiten und Ziele beachtet werden: • nicht alle Kunden verfügen über eine große Bandbreite • Festplattenverschlüsselung der mobile Endgeräte • Überwachung der Clients • Aktualität der Antiviren Software kontinuierlich sicherstellen • Zentralle Steuerung von Richtlinien der Antivirensoftware Werkzeuge: Microsoft Word 2013 Microsoft Excel 2013 Microsoft Visio 2013 • Ist Analyse...........................................7 - Lösung des civitec............................1 - Lösung der Kunden..........................3 - Analysieren der vorhanden...............3 Lizenzen (eigene und die der Kunden) • Soll Konzept.........................................3 - Anforderungsanalyse........................3 • Umsetzung..........................................17 - Evaluieren von Antiviren Software.....2 - Erstellen eines Konzeptes...............12 - Aufsetzen des zentralen Servers.......3 • Qualitätssicherung...............................2 - Testen der Funktionalitäten..............2 • Abschluss............................................6 - Projektabnahme...............................1 - Projektdokumentation.......................5
  6. So hier ist mal der aktuelle Entwurf meines Projektantrages, haltet ihr es für möglich das dieser von der IHK akzeptiert wird (fachlich gesehen nicht die formulierungen er ist noch nicht ganz fertig)? Wenn nicht würde es reichen zusätzlich einen zentralen Server zum steuern der Clientsoftware in einer VM aufzusetzen? 1. Thema der Projektarbeit/Projektbezeichnung Erstellen eines Betriebskonzept für den Virenschutz auf Endgeräten 2. Projektbeschreibung: Der xxxx - Zweckverband Kommunale Informationsverarbeitung ist ein IT-Dienstleister für Gemeinden, Städte und Kreise in Nordrhein-Westfalen sowie kommunale Eigenbetriebe und Unternehmen. Durch das große Verbandsgebiet und der damit verbundenen Anzahl an Endgeräten ist das Risiko durch einen Befall von Schadsoftware groß. Das muss, insbesondere in Hinblick darauf, dass beim xxxx unter anderem personenbezogene Daten verarbeitet werden, besonders beachtet und die Gefahr minimiert werden. Derzeit verwalten die meisten Kunden ihre Antiviren Software autark, wodurch der Datenschutz und die Datensicherheit nicht von uns sichergestellt werden kann. Um diesen uneingeschränkt gewährleisten zu können, soll ein Betriebskonzept für den Virenschutz der Endgeräte beim xxxx und dessen Kunden erstellt werden. Unter anderem müssen folgende Gegebenheiten beachtet werden: · nicht alle Kunden verfügen über eine große Bandbreite, daher kann nicht jeder Client seine Updates gleichzeitig runterladen ohne den produktiven Betrieb erheblich einzuschränken · Festplatten Verschlüsselung der Endgeräte Werkzeuge: Microsoft Word 2013 Microsoft Excel 2013 Microsoft Visio 2013 3. Projektphasen mit Zeitplanung in Stunden · Ist Analyse o Lösung des xxxx (aktueller Virenschutz) 2 h o Lösungen der Kunden (aktueller Virenschutz) 4 h o Analysieren der vorhandene Lizenzen (eigene und die der Kunden) 3 h · Soll Konzept o Anforderungsanalyse Software 4 h · Umsetzung o Evaluieren von Antiviren Software 3 h o Erstellen eines Konzeptes 13 h · Abschluss o Projektabnahme 1 h o Projektdokumentation 5 h 35 h
  7. Hallo allerseits, Also ermal kurz zu mir ich bin gerade im dritten Jahr meiner Ausbildung zum FiSi bei einem IT-Dienstleister und muss nun demnächst mit meinem Projekt anfangen bzw. schreibe derzeit den Projektantrag, nun habe ich von meinem Betrieb das Projekt zugeteilt bekommen ein Betriebskonzept zur Antivierensoftware zu machen (mir wird McAfee vorgegeben), da aktuell bei einigen Kunden (viele) Virenfunde sind. (Derzeit nutzen wir McAfee, und bei zwei unserer Kunden verwalten wir das auch, das wollen wir auf möglichst alle Kunden ausweiten, dies kann allerdings teilweise erst in einem Jahr und länger geschehen da diese teilweise noch Lizenzen nutzen) meine wichtigste Frage ist: Reicht das erstellen eines Betriebkonzeptes als Projekt aus? (ich habe mal "Betriebkonzept" und abschlussprojekt gesucht und bin dabei nur auf Themen gestoßen bei dennen das Betriebkonzept einen Teil des Projektes ausmacht und nie alles...) Dann wäre da noch die Sache das mir McAfee vorgegeben wird, ich habe mir in der Berufsschule sagen lassen das man auch in solchen Fällen einen Vergleich machen soll bzw. muss, eine Kollegin meinte als ich das erwähnt das na ein kurzer Absatz reichen würde, das kann ich mir nicht wirklich vorstellen, was meint ihr dazu? Viele Grüße Wuldorf

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung