Jump to content

Nik42

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    34
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Danke für die zahlreichen Antworten. @UniBall Da es keine Vorgabe der IHK diesbezüglich gibt, stelle ich mir diese Frage ja. @Alistair Die IHK wäre jetzt meine nächste Anlaufstelle gewesen
  2. Hallo zusammen, nur eine kurze Frage bezüglich der Seitenanzahl meiner Projektdokumentation. Die zuständige IHK hat mir eine Vorgabe von Maximal 15 Seiten Inhalt + Anhang gemacht. Nun meine Frage: Zählt das Inhaltsverzeichnis zu den 15 Seiten ? Also beginnt meine Projektdokumentation bei der 1. Seite nach dem Inhaltsverzeichnis oder direkt nach dem Deckblatt ? Vielen Dank im voraus für die Hilfe. :)
  3. So ungefähr meine ich das. Dass es recht Sinnfrei ist eine NWA durchzuführen obwohl die Entscheidung bereits getroffen wurde ist mir bewusst. Jedoch stellt sich mir dann die Frage ob es dennoch ein gutes Erscheinungsbild abliefern würde, wenn ich trotzdem eine NWA durchführe ? Oder dann lieber weglassen, da die Entscheidung bereits feststeht ? Habe die "Angst", dass der Wirtschaftliche Aspekt meines Projektes sonst zu kurz kommt.
  4. Hallo zusammen, da momentan ja die Projektdurchführungsphase stattfindet und ich mich nebenbei auch mit der Doku befasse, habe ich eine Frage bezüglich der Nutzwertanalyse die ich gerne durchführen möchte. Es geht in meinem Projekt um die Implementation einer Firewall, welche den aufkommenden Datenverkehr der externen DSL-Anschlüsse unseres Unternehmens filtern soll. Nun muss ich ich mit Hilfe einer Nutzwertanalyse für eine Firewall-Appliance entscheiden. "Problem" hierbei ist, dass wir durch interne Vorgaben an einen Hersteller gebunden sind und somit schon fest steht, welche Firewall ich verwenden werde. Da aus einem früheren Projekt in meinem Unternehmen eine Firewall wieder zur Verwendung steht und den Anforderungen an das Projekt entspricht, soll diese verwendet werden. Nun sehe ich zwei Optionen: 1) Ich stelle verschiedene Firewall des Herstellers den wir nutzen müssen bei der Nutzwertanalyse gegenüber und beschreibe im Vorfeld, dass wir an diesen Hersteller gebunden sind. 2) Ich stelle keine Nutzwertanalyse auf sondern beschreibe, warum ich die bereits vorhandene Firewall verwende. Vielen Dank im voraus schonmal für eure Antworten ! Falls noch etwas unklar sein sollte oder ihr mehr Infos benötigt, einfach Nachfragen. Liebe Grüße Niklas
  5. Steuern absetzen kannst du nicht, aber es besteht die Möglichkeit als Azubi z.B. Lernmaterial oder auch Fahrtkosten zum Arbeitgeber abzusetzen. Wie genau das jedoch funktioniert kann ich dir leider nicht sagen. Bin aktuell auch dabei mich danach zu erkundigen. EDIT: Wie mir scheint habe ich diesbezüglich etwas falsch verstanden. Anscheinend bekommst du nichts zurück. Da du keine Sterun zahlst, kannst du auch nichts absetzen
  6. Danke für die zahlreichen Antworten. Sobald ich den Antrag fertig habe, werde ich diesen hier hochladen. Wäre schön, wenn ihr diesen dann bewerten könntet. Sonst noch Anregungen und Tipps, die ihr mir geben könnt ?
  7. Antrag ist momentan noch in Arbeit. Hänge derzeit ein wenig am IST- und SOLL-Zustand fest. Sobald er fertig ist (spätestens Freitag denke ich) werde ich ihn hier posten.
  8. Das ist klar. Also denkst du, dass wenn ich einen kaufmännischen Teil mit einbeziehe, wäre das vom Umfang und Thema ein gutes Thema ?
  9. Danke für das schnelle Feedback. Genutzt wird hierbei eine Firewall der Marke "Checkpoint". Da wir gewissen Standards unterliegen, muss ich diese verwenden. Würde es sich anbieten trotzdem eine Gegenüberstellung zu einem anderen Produkt zu machen wo ich mich letzendlich für die Firewall von Checkpoint entscheide ? Bezüglich der Punkte Lizenz und Supportverträge müsste ich mich jedoch nochmals bei meinem Ausbilder schlau machen.
  10. Hallo zusammen, da das 2. Lehrjahr nun langsam zum Ende hin geht und ich meine Ausbildung auf 2 1/2 Jahre verkürzt habe, bin ich aktuell dabei mir ein Thema für das Abschlussprojekt zu überlegen. Die Idee die ich/wir (mein Ausbilder und ich) habe/n ist folgende: Es soll eine Firewall implementiert werden, mit der der Datentraffic des DSL-Anschlusses gefiltert werden soll. Hierbei werden mehrere Operativenim voraus durch VLAN's voneinander getrennt. Ich sage spezifisch DSL-Anschluss, weil die DSL-Leitung in keinster weise mit der Leitung des Internen-Netzes meines AG zusammenhängt. Jedoch ist aktuell der Wunsch nach Sicherheit auch im DSL-Netz, welches oft von 3rd Party Usern verwendet wird groß, da viele Operativen hier bei uns im Unternehmen über diese Leitung mit Fremd-Firmen kommunizieren und/oder abgeschottet von unserem Netzwerk sind. Wäre dies vom Umfang her in Ordnung ? Punkte die hierbei von mir zu erledigen wären: - Erstellen der VLAN's - Konfigurieren Firewall - Verkabelung der Firewall - Erstellen von Regeln zur Filterung des Datenflusses - Integrieren der Firewall in das vorhandene Management-Tool
  11. Meine Idee war es nach der Ausbildung ein halbes Jahr bis zum Wintersemester 2018 bei meinem Arbeitgeber zu bleiben. Dieser gewährt mir von Vertraglicher Seite aus einen befristeten Vertrag von 6 Monaten. Die Idee ein Jahr vorher, also dieses Jahr zum Wintersemester zu beginnen gefällt mir sehr gut und ich werde mich mal erkundigen in wie weit das hier bei uns in Hessen möglich ist ! Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Das hat mir ein wenig den Druck genommen zu Denken, das Studium wäre "sinnlos".
  12. Hallo zusammen, da ich im Februar nächsten Jahres nach 2 1/2 Jahren mit meiner Ausbildung zum FiSi fertig sein werde, stellt sich mir nun die Frage nach meiner beruflichen Zukunft. Ich würde liebend gerne nach der Ausbildung ein Wirtschaftsinformatik-Studium beginnen. Nun frage ich mich: Ist das nach der Ausbildung noch sinnvoll ?? Bringt dieses Studium mir denn einen Nennenswerten Vorteil ? Wenn würde ich dann schon gerne den Master anpeilen defakto wären das dann mal mindestens 5 Jahre. Aber bringt mir ein 5 jähriges Studium mehr als 5 Jahre Berufserfahrung ? Oder was haltet ihr vom berufsbegleitenden Studieren ? Als Arbeiten und nebenbei Studieren. Wenn ich meine FiSi Ausbildung hinter mir habe, werde ich 22 sein. Bzw. wenn das Studium beginnt bereits 23. Demnach wäre ich nach Abschluss des Studiums bereits 28 Jahre alt. Ist das dann schon "zu alt" ? Außerdem habe ich Angst, dass man meine Ausbildung nach einem Studium nicht mehr berücksichtigen wird. Wie sieht es damit aus ? War meine Ausbildung dann verschwendete Zeit ? So viele Fragen stellen sich mir aktuell noch und ich weiß nicht recht wie ich in der Zukunft weiter verfahren soll. Für meinen Beruflichen Werdegang möchte ich natürlich nur das Beste. Darum auch die Frage nach der Sinnhaftigkeit. Vielen Dank im vorraus schonmal für eure Antworten !
  13. Schön zu hören, dass das "relativ" egal ist ob man an eine FH oder eine Uni geht. Werde mich dann in Zukunft sowohl nach FH's als auch Unis umsehen ! Danke für die vielen Antworten.
  14. Der Hintergrund dabei ist, dass ich evtl. aus privaten Gründen in ein anderes Bundesland ziehen werde. Ich habe oft in der Vergangenheit gehört, dass ein Studium an einer TU oder Uni höher angesehen ist als an einer FH. Deshalb würde ich gerne an eine Uni/TU studieren gehen.
  15. Entschudldige. Gemeint war, wie du bereits sagtest, dass ich die FHR an einer FOS erworben habe. Gut dann weiß ich dahingehend bescheid. Ist es denn möglich jetzt noch die AHR zu erwerben ? Bzw. wie ist es möglich dies zu tuen ?

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung