Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'anfechten'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Forum
  • Ausbildung/Job
    • Ausbildung im IT-Bereich
    • IT-Arbeitswelt
    • IT-Weiterbildung
    • Stellenangebote für Fachinformatiker
    • Jobsuche, Bewerbung und Zeugnisse
  • Prüfungsforen
    • IHK-Prüfung allgemein
    • Prüfungsaufgaben und -lösungen
    • Abschlussprojekte
  • NEU: Frage / Antwort: 1. Frage stellen - 2. Antworten bekommen - 3. Die beste Antwort auswählen
    • Für Systemadministratoren und Netzwerktechniker
    • Für Anwendungsentwickler und Programmierer
  • Fachliche Foren
    • Administration
    • Programmierung
  • Sonstiges
    • News und Feedback zu Fachinformatiker.de
    • Small Talk
  • Gaming Club's Allgemeine Themen
  • Gaming Club's Games
  • Coffeehouse's Themen
  • Coffeehouse's Soap
  • Fachinformatiker.de Treffen's regionale Treffen

Kalender

  • Pruefungen-events
  • Gaming Club's Verabreden zum Zocken
  • Fachinformatiker.de Treffen's Kalender

Product Groups

  • Werben bei Fachinformatiker.de

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse


Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Website


Ort

1 Ergebnis gefunden

  1. Hallo Community, wie im Titel dieses Forumeintrags bereits beschrieben, suche ich nach dem richtigen Weg zum Anfechten des Ergebnis der Projektdokumentationen. Ist-Zustand: Am 15.06.2017 habe ich im Rahmen meiner Mündlichen Abschlussprüfung mein Projekt in einer Präsentation und in einem Fachgespräch verteidigen müssen. Die geforderten Zeiten von jeweils 15:00 Minuten konnten exakt eingehalten werden. Nach dem Fachgespräch und einer Wartezeit von knapp 30 Minuten wurde mir gesagt ich hätte in meiner Folumentation mit dem Thema "Distributed Monitoring mit Check_MK über eine verschlüsselte Verbindung" einen Plagiatsvorwurf durchgeführt. In der Dokumentation habe ich auf Insgesamt 4 von 15 Seiten vom Hersteller der Applikation Zitiert(Es ging im Detail um das Thema Rechtevergabe und Vererbung innerhalb der Umgebung) habe aber den entsprechenden Bereich nicht klar als Zitat deklariert, sondern im Quellenverzeichnis auf die Webseite des Hersteller verwiesen. Der entsprechende Ausschuss der IHK wirft mir nun Schwerwiegenden Betrug vor und ich bin mit 0 Punkten durch die Mündliche Prüfung gefallen. Zusätzlich wurde mir während der Besprechung noch Vorwürfe gemacht mit den Aussagen "Sie machen hier den Guttenberg. Sie hätten Ihm nachgemacht" und "Sie könnten auch in die Politik gehen mit ihren Aussagen das Sie davon nichts wüssten" Wie sind diese Aussagen zu Stande gekommen? Auf die Frage des Lehrers, ob ich abgeschrieben hätte, habe ich nur geantwortet "Dazu kann ich Ihnen nichts sagen, da die Dokumentation zu lange her ist und ich regelmäßig im Rahmen des Tagesgeschäfts Projektdokumentationen verfassen muss" Davon abgesehen, das der IHK Prüfer bzw. Die Beisitzer diesen Vorwurf weder Kommentiert haben, bzw. Zusätzlich eine Begründung abgegeben haben wir sich nun das, doch sehr Negative Ergebnis erklären lässt(Aus Sicht von Bekannten, Kollegen, Vorgesetzten und einem IHK Prüfer aus einem anderen Zuständigkeitsbereich handelt es sich um einen Formfehler, deren Negative Bewertung nicht solch ein Endergebnis wiederspiegelt) sind mir die Personen nicht Namentlich genannt worden. In Zusammenarbeit mit dem Ausbilder haben wir umgehend (2Stunden nach der Prüfung) Beschwerde bei der Ansprechpartnerin der IHK eingereicht. Dies wurde mit dem Hinweis bestätigt, das meine Dokumentation bzw. Das Ergebnis nochmals geprüft wird. Da ich aber kein Vertrauen in die zuständige IHK habe, wäre nun die Frage an euch, lohnt es sich Parallel den Juristischen Weg einzuschlagen und über einen entsprechenden Fachanwalt eine Verwaltungsbeschwerde ( Fachbegriff bei einer Anfechtung. So wurde es mir erklärt) einzureichen oder empfiehlt es sich abzuwarten? Ich habe nicht die notwendigen Nerven bis die IHK sich irgendwann dazu durch ringt das zu Prüfen (Laut einschlägigen Forumeinträgen kann das locker 6-9 Monate dauern) zusätzlich habe ich durch die, aus meiner Sicht fehlerhafte Entscheidung nun einen Verdienstausfall, da ich weiterhin den Status Auszubildender trage. Über einen Tipp/Hinweis gerne auch von Prüfern der IHK würde ich mich freuen. Grüße Informatiker001

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung