Zum Inhalt springen

Probleme bei nachträglicher Partitionierung


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo.

Ich besitze ein Lenovo ThinkPad R61 (Modell: 8918-DEG). Nachdem ich das Windows XP SP2 inkl. aller Treiber von den Recovery CDs aufgespielt hatte, wollte ich die Festplatte partitionieren, um noch ein Linux installieren zu können.

Nun zu meinem Problem. Ich habe die Festplatte vorher defragmentiert, doch sobald ich die Festplatte partitioniert habe weigert sich das XP zu starten und ich bekomme beim Bootvorgang die Fehlermeldung "Error loading Operating System". Die Partitionierung habe ich dabei mit PartitionMagic 8, Acronis Partition Expert und GParted versucht. Immer mit dem gleichen Ergebnis.

Hat von euch noch jemand einen Tipp wie ich zu weitern Partitionen kommen kann? Ich möchte folgende Partitionierung erreichen:

1. primär 500MB für /boot

2. primär 20GB WinXP

3. erweitert 140GB

- logisch 20GB Linux

- logisch 2GB Swap

- logisch 138GB Daten

MfG

Tronde

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

wieso nachträglich partitionieren? warum nicht davor? manchmal gibt es eine gewissen inkompatiblität zwischen partition magic/geparted und der hardware. also ich würde alles platt machen, mit geparted alles schön partitionieren udn die systeme ausspielen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich würde für die Windows und die anschliessende Linuxinstallation kein Partitionmanager benutzen. Sowohl Windows als auch Linux verfügen über die nötigen Bordmittel, um während der Installation die benötigten Partitionen anzulegen und zu vormatieren. So macht jedes Betriebssystem für sich kompatible Partitionen. Die Installationsreihenfolge würde ich so lassen, so das Linux seinen Bootloader, den ich für sehr gut halte, installiert und einrichtet.

Gruss svehstedt

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo.

Entschuldigt, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe, aber ich habe diesen Thread einfach vergessen.

Ich wollte die Partitionierung nachträglich vornehmen, da ich für das ThinkPad nur eine RecoveryCD habe, welche mir alle Partitionen löscht. Sonst bin ich mit der Recovery Installation ausnahmsweise sehr zufrieden.

Aber mittlerweile habe ich alles am laufen. Haber erst XP Installiert, dann mit einer neu gebrannten Ubuntu-CD die Platte Partitioniert und Ubuntu hinterherinstalliert.

Nun ist alles in Butter. ;-)

MfG

Tronde

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung