Zum Inhalt springen

Projektantrag


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich werde meine Ausbildung frühzeitig beenden und muss daher bis zum 20. August mein Abschlussprojekt einreichen.

Ich arbeite in einer kleinen Firma (etwa 25 Angestellte) als einer von 2 Mitarbeitern im IT Sektor. Das heißt: Mein Cheff hat nicht das Fachwissen und 22 weitere Mitarbeiter auch nicht. Daher stehe ich mit meiner Projektauswahl alleine da und hoffe mit eurem Feedback dennoch einen vernümftigen Projektantrag abgeben zu können.

Da das Haupttätigkeitsfeld meiner Firma in den Verkauf und die Wartung von Druck und Kopiertechnik fällt bin ich von meinem Cheff angehalten worden mein Projekt in diese Richtung auszulegen. Das dargestellte Projekt ist ein reeles Kundenprojekt was so bereits durchgeführt wurde und demnächst in ähnlicher Weise nocheinmal durchgeführt wird.

Ich bin über jegliches Feedback erfreut, auch über Anmerkungen die scharfe Kritik üben.

Hier nun mein Antrag (Version 1.0)

___________________________________________________________

Projektbezeichnung (Auftrag/Teilauftrag)

Virtualisierung eines Servers auf einem bereits bestehenden Server zum Zwecke der Verwaltung der Druck und Kopiertechnik sowie Administrationstools

Kurze Projektbeschreibung

Aufgrund der hohen Anzahl von Netzwerkteilnehmern im Kundennetzwerk sind alle IP Adressen des vorhandenen Segmentes vergeben. Alle vorhandenen Drucker sind über USB oder Parallel angebunden, der Austausch dieser Drucker durch leistungsfähige Netzwerkdrucker und deren Anbindung via TCP/IP erfordert die Erschaffung eines zweiten IP Adressbereiches um genügend IP Adressen zur Verfügung stellen zu können. Hierbei ist die Installation eines virtualisierten Servers auf einem bereits beim Kunden bestehendem Server angedacht.

Zusätzlich zu den normalen Druckfunktionen, ist eine Software zur Administration und Fehlercodeabfrage einzurichten.

Neben der Druckfunktionalität bieten viele Systeme zusätzlich die Funktion des direkten Scannens, hierbei ist ein Mailserver aufzusetzen und so zu konfigurieren das die gescannten Dokumente direkt via Mail an den Mitarbeiter versand werden.

Im Rahmen dieses Projektes sind Entscheidungen zur Auswahl des Serversystems sowie der nicht Gerätebezogenen Software (z.B. Mailserver) zu treffen. Zusätzlich ist die Konfiguration so vorzunehmen, dass eine Kommunikation mit dem Wirtssystem und den daran angebundenen Clientsystemen sichergestellt ist.

Projektablauf / Zeitplanung:

Ist- Aufnahme und Ist- Analyse 2,0 Std.

Soll-Konzept 3,0 Std.

Projektplanung 3,0 Std.

Kosten- Nutzen Analyse 3,0 Std.

Installation und Konfiguration Server: 8,0 Std.

Installation und Konfiguration Treiber und Software: 4,0 Std.

Testphase: 2,0 Std.

Projektdokumentation 8,0 Std.

Abnahme durch den Projektleiter 1,0 Std.

Gesamtzeit: 35 Std.

Mfg

Norman

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Klingt ziemlich lecker. Ich komme aus der gleichen Ecke und habe in dem Bereich einige Projekte durchgezogen.

Lass bitte die Virtualisierung raus, für einen Druckmanagementserver ist es völlig Wumpe, ob der auf einer virtuellen oder realen Umgebung läuft. ;)

Bitte auch mal überlegen, ob Scan to Mail die richtige Lösung ist, wenn die Systemumgebung des Kunden keinen Mailserver dafür bereitstellt. Scan to SMB / FTP als Alternative? Bitte hier mit offenen Augen an die Aufgabe herangehen. Du machst keinen Abschluss als Meisterinstallierer, sondern als Lieferant von ganzheitlichen Lösungen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Tips.

Das virtualisieren ist Mittel zum Zweck, da kein zweiter Server aufgestellt werden soll. Es handelt sich bei dem Kunden um einen größeren Konzern dessen Konzern IT es verbietet auf dem Hauptserver Software zu installieren. Das einrichten eines Virtuellen Servers und das schalten und walten darauf ist allerdings legitim.

Was scan to mail anbelangt, du hast recht. Ich werde im Rahmen meiner Arbeit prüfen ob dies die beste Lösung ist. So habe ich auch gleich die so heißbegehrte Entscheidungskompetenz dargestellt.

Was hälst du / ihr davon?

Mfg

Norman

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Hallo,

hab nochmal das Projekt überarbeitet, habe die Virtualisierung rausgenommen und will mich auf das Kerngebiet spezialisieren.

Bitte um reges Meinungsäußerungen dazu :)

__________________________________________________________

Projektbezeichnung (Auftrag/Teilauftrag)

Anbindung der Druck und Kopiertechnik an das Netzwerk des Kunden sowie die Bereitstellung spezifischer Hardwareanalyse-Software

Kurze Projektbeschreibung

Aufgrund der gewachsenen Strukturen eines Unternehmens mit vielen Niederlassungen, existieren im Kundennetzwerk eine Vielzahl unterschiedlichster Geräte verschiedenster Hersteller. Dies erschwert eine Versorgung mit Verbrauchsmitteln und die Organisation von Serviceeinsätzen erheblich.

Betrachtet man diese Peripheriegeräte so sind alle vorhandenen Drucker und druckfähige Kopierer über USB bzw. Parallel an einen Arbeitsplatzrechner angebunden. Die Geräte sind somit nicht einheitlich und auch per Fernzugriff aus dem Hauptsitz nicht administrierbar.

Der Austausch dieser Druckausgabesysteme durch leistungsfähige Netzwerkgeräte und deren Integration in das Firmennetzwerk bilden den Kern dieses Projektes.

Im Rahmen des Projektes sind daher verschiedene Serverseitige Lösungsansätze der Anbindung zu betrachten und technisch sowie wirtschaftlich miteinander zu vergleichen.

Neben den Standart-Druckfunktionen ist auch der Einsatz von Software zur Hardwareanalyse wie z.B. der Zählerstandsabfrage und dem Füllstand der Verbrauchsmittel zu realisieren. Dabei ist zu Prüfen ob die Einrichtung dieser Software Client- oder Serverseitig geeigneter ist.

Multifunktionale Systeme bieten zusätzlich die Funktion des Scannens an.

Der Versand des gescannten Dokumentes ist hierbei mit verschiedenen Protokollen z.B. über einen Mailserver und in unterschiedlichen Dateiformaten möglich. Diese Möglichkeiten sind im Rahmen des Kundenprojektes individuell zu bewerten und anschließend zu implementieren.

Projektablauf / Zeitplanung:

Ist- Aufnahme und Ist- Analyse 2,0 Std.

Soll-Konzept 3,0 Std.

Projektplanung 3,0 Std.

Kosten- Nutzen Analyse 4,0 Std.

Aufbau, Installation und Konfiguration des Servers 3,0 Std.

Installation und Konfiguration Treiber und Software 5,0 Std.

Testphase 3,0 Std.

Projektdokumentation 8,0 Std.

Abnahme durch den Projektleiter 1,0 Std.

Einweisung bzw. Übergabe an den Kunden 3,0 Std.

Gesamtzeit: 35 Std.

Reicht das aus? Also vom Umfang des Projektes und der hier vorgestellten Projektbeschreibung?

Mfg

Norman

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung