Zum Inhalt springen

Projektantrag der 1. - FI-AE


 Teilen

Empfohlene Beiträge

ich hab im Winter 2008/2009 Abschlussprüfung und muss nun dementsprechend bald meinen Projektantrag fertig stellen.

Ich arbeite in der Firma mit Delphi/SQL und Datenbankmangament. Meine Tätigkeiten sind die Aufbereitung und das Management von Daten.

Diesbez. hab ich mir folgendes überlegt:

"Ein kleines Delphi-Programm, mit welchem man die Aufträge verwalten kann:

- Kundenstammdaten, Artikelstammdaten, Firmenstammdaten pflegen

- Aufträge erstellen, ändern, stornieren, Rechnungen generieren und event. noch Newsletter verschicken"

Ich hätte für meinen Projektantrag mal folgendes vorbereitet:

Projektbeschreibung:

Ein funktionierendes und optimal in die Unternehmensstruktur integriertes Warenwirtschaftssystem gilt als eine der Grundkomponenten für ein erfolgreiches Unternehmen. Die aktuelle firmeneigene Datenbankverwaltung ist sehr verzweigt. Des Weiteren ist sie durch das Vorhandenensein von mehreren Datenbanken-Systemen nur mit einem großen Aufwand zu administrieren und auszuwerten.

Diese Datenbank-Systeme sollen aus diesen und auch aus Kostengründen zukünftig zu einem zusammengefasst werden. Das hat auch eine Umstellung des vorhandenen Warenwirtschaftssystems zur Folge. U.a. soll dieses Warenwirtschaftssystem um Kosten zu sparen weitesgehenst mit vorhandenen programmiertechnischen Mitteln erstellt werden.

Im Rahmen des Projektes soll hierbei ein kleiner Auszug vorgestellt werden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du willst eine komplette Warenwirtschaft in 70 Stunden aus dem Boden stampfen?

Nein. Eben ned. Nur eine kleine Anwendung die oben genanntes beinhaltet:

"Ein kleines Delphi-Programm, mit welchem man die Aufträge verwalten kann:

- Kundenstammdaten, Artikelstammdaten, Firmenstammdaten pflegen

- Aufträge erstellen, ändern, stornieren, Rechnungen generieren und event. noch Newsletter verschicken"

Bloß wie vermittel ich das??

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hmmmm... Die Diskussion hattest du doch schon einmal gestartet.

Wenn es eine Datenbankgestützte WaWi gibt, warum ziehst du das Projekt nicht anders auf, schaust wo die Anbindung an die WaWi fehlt und schraubst da was dran?

Die Sache, dass ich das ganze nun so durchziehen sollt. Nun muss ich die Begründung an das Projekt anpassen bzw. eine Begründung "finden", die zu der Sache passt.

Ich dacht mir, ich erwähn das mit der WaWi, weil die Auftragsverwaltung ja auch ein Teil der WaWi ist.

Des Problem is, dass ich das Projekt (wie bereits begonnen) so fortsetzen muss

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Sache, dass ich das ganze nun so durchziehen sollt.
Warum? Du sollst in deinem Projekt nicht Programmiersklave sein, sondern Lösungen finden. Wenn schon alles vorgegeben ist, ist das kein Abschlussprojekt.

Ich dacht mir, ich erwähn das mit der WaWi, weil die Auftragsverwaltung ja auch ein Teil der WaWi ist.
Hat die WaWi bei euch denn keine Auftragsverwaltung?

Des Problem is, dass ich das Projekt (wie bereits begonnen) so fortsetzen muss

Ist der Antrag denn schon genehmigt?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich versuch des Ganze mal kurz zu erläutern .

Ich hab privat eine Firma übers Kleingewerbe. Für diese Firma bau ich mir nebenbei eine Verwaltungs-Software auf.

Da geht es momentan um Auftragsverwaltung, Stammdaten-Pflege und so...

Und ich dacht mir, ich nehm das als Abschlussprojekt.

Laut unserem Berufsschullehrer hät das Projekt auch alles drin was man so braucht. Nun muss ich mir nur noch überlegen, wie man das der IHK erläutert.

Von Arbeitsseiten hat mein Chef auch nichts gegen das Projekt.

Nur kann ich glaub ich ned hergehen und der IHK sagen, dass ich das für meine private Firma programmiere ODER DOCH ???

Bearbeitet von bmw712
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Noch einmal die Frage: Ist das Projekt von der IHK schon genehmigt?

Wenn nicht, ich rate davon ab, denn mit fällt keine Begründung an, warum und vor allem wie man ein WaWi auch wenn nur in Kleinformat in 70 Stunden machen kann. Es gibt fertige und aus wirtschaftlicher Sicht kann man diese direkt einsetzen

Phil

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Noch einmal die Frage: Ist das Projekt von der IHK schon genehmigt?

Wenn nicht, ich rate davon ab, denn mit fällt keine Begründung an, warum und vor allem wie man ein WaWi auch wenn nur in Kleinformat in 70 Stunden machen kann. Es gibt fertige und aus wirtschaftlicher Sicht kann man diese direkt einsetzen

Phil

Nein, der Projektantrag ist kommende Woche fällig :-(

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ähm... genau so?

Denk bitte dran, dass du vom kaufmännischen her auch mit CAO-Faktura etc... aus dem freeware-Bereich konkurrierst. Also darf der Kostenfaktor nicht der einzige sein, warum du selber was programmierst.

Und weich bitte nicht aus: warum sollst du das so machen, warum kannst du nicht mehr abweichen?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ähm... genau so?

Denk bitte dran, dass du vom kaufmännischen her auch mit CAO-Faktura etc... aus dem freeware-Bereich konkurrierst. Also darf der Kostenfaktor nicht der einzige sein, warum du selber was programmierst.

Und weich bitte nicht aus: warum sollst du das so machen, warum kannst du nicht mehr abweichen?

Was meinst du mit dieser Antwort. Könnte ich mit der Begründung für meine Firma durchkommen?? Ginge das?? Könntest du diese Antwort vll. etwas näher erläutern.

Jetzt schon mal vielen Dank für allen Rat. Ich wär sonst erledigt. Schließlich soll es perfekt werden. ;-)

Bearbeitet von bmw712
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ginge das??
Wenn *hüstel hüstel* Auftragnehmer und Auftraggeber ned unbedingt identisch sind... *hüstel*. Aber das könnte man vielleicht durch eine *hüstel* geschickte Formulierung im Antrag vermeiden.

Allerdings gebe ich flashpixx recht und teile sehr deutlich seine Bedenken.

Du brauchst einen Nutzen für dein Projekt. Eine Anforderung, die eine Standard-WaWi nicht abdecken kann.

Ich bin zwar kein AE, aber mir kommt das Projekt doch drei Nummern zu gross vor.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn *hüstel hüstel* Auftragnehmer und Auftraggeber ned unbedingt identisch sind... *hüstel*. Aber das könnte man vielleicht durch eine *hüstel* geschickte Formulierung im Antrag vermeiden.

Naja. Ich hab ja selbst meine Firma. Und für diese Firma mach ich das Programm (das ausschnittsweise als Projekt herhalten sollt).

Allerdings gebe ich flashpixx recht und teile sehr deutlich seine Bedenken.

Du brauchst einen Nutzen für dein Projekt. Eine Anforderung, die eine Standard-WaWi nicht abdecken kann.

Ich bin zwar kein AE, aber mir kommt das Projekt doch drei Nummern zu gross vor.

Naja, der Nutzen ist meine eigene Firma. Hierbei wäre zur aktuellen Abwicklung die Vorteile, dass es komfortabler, schneller, ...usw ist.

Aber dabei steht kontra dann so ein freies CAO-Faktura, oder???

Bearbeitet von bmw712
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Naja, der Nutzen ist meine eigene Firma.

Es gibt bereits fertige, kostenlose Warenwirtschaftssysteme. CAO Faktura ist eins davon.

Warum nicht das, warum eine Eigenentwicklung?

Das Projekt kommt mir immer mehr an den Haaren herbeigezogen vor, zudem du auch auf:

Und weich bitte nicht aus: warum sollst du das so machen, warum kannst du nicht mehr abweichen?

nicht antwortest.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage nach dem: "Warum kein freies WaWi nehmen, sondern selbst programmieren" hat bei mir einen persönlichen Aspekt. "Ich wills selber machen!". Das ist kein tragbarer Aspekt, ich weiß. "Runterladen und hernehmen kanns ja jeder."

Abweichen kann ich natürlich! Ich WOLLT nur ned... Ich dacht, mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen zu können, und vorallem wär dann das Programm wenn es denn genehmigt werden würde schon vorangeschritten.

Also zusammengefasst. Ihr würdet abraten, weil sich kein gscheider Grund finden würde?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also zusammengefasst. Ihr würdet abraten, weil sich kein gscheider Grund finden würde?

Ja, denn Do solltest nicht irgendwas zusammen proggeln, sondern für ein komplexes Problem eine Lösung entwickeln und dies sowohl von fachlichen wie auch wirtschaftlichen Gesichtspunkten betrachten.

Wenn ich das so hart sage, mir fehlt beides. Ein WaWi ist kein Projekt für 70 Stunden. Wenn Du selbst nur die Stammdatenverwaltung nehmen würdest, fehlen hier schon die wirtschaftlichen Aspekte.

Außerdem - nur als Bemerkung - warum nimmst Du Delphi und nicht z.B. eine .Net Sprache? Wenn Du es eh vom Grunde entwickelst, dann hast Du die freie Wahl der Sprache.

HTH Phil

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung