Zum Inhalt springen

Nadeldrucker in Terminalserversitzung


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

bei uns in der Firma stellen wir aktuell alles auf Windows 2008 R2 Terminalserver um, dabei müssen auch Arbeitsplätze die Nadeldrucker verwenden umgestellt werden. Es handelt sich bei den Nadeldruckern um folgende Geräte: Epson LQ-680

Die Nadeldrucker sind über LPT an den Clients angeschlossen und haben keinen Netzwerkanschluss. Die Software mit der diese angesprochen werden kann Drucker nur über 2 Möglichkeiten auswählen:

1. Man gibt den exakten Druckernamen an.

2. Man gibt dem Drucker einen bestimmten Kommentar und die Software sucht alle Drucker in der Sitzung nach diesem Kommentar ab.

Weiterhin können bei der Software nur maximal 20 Drucker pro Client angegeben werden.

Bisher haben wir folgende Lösungsansätze ausprobiert:

1. Den Drucker mit in die Sitzung übergeben und über den Namen angesprochen -> Dies funktioniert solange man auf den Terminalservern immer die gleiche Sitzungs-ID erhält, diese ändert sich allerdings immer wieder und lässt sich meines Wissens nach auch nicht fest zuweisen.

2. Den Drucker mit in die Sitzung übergeben und versucht mittels Kommentar zu arbeiten -> Kommentar des Clients wird nicht mit in die Sitzung übernommen.

3. Den Drucker am lokalen Client freigegeben und versucht als Netzwerkdrucker einzubinden -> Treiber wird nicht gefunden und soll angegeben werden. Für den Drucker gibt es allerdings keinen Windows 2008 R2 Treiber, der Windows 7 Treiber wird nicht erkannt.

Kennt sonst einer weitere Möglichkeiten wie man den Drucker mit in die Sitzung nehmen könnte? Alternativ würde es auch genügen wenn der Kommentar irgendwie übergeben werden kann.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der Treiber von Epson kann auf dem Terminalserver installiert werden, die Setup-Routine von Epson erstellt dann einen lokalen Drucker auf dem Terminalserver, da der Drucker allerdings nicht am Terminalserver angeschlossen ist funktioniert das nicht.

Versuche ich dann die INF-Datei des Treibers bei der Installation des Netzwerkdruckers anzugeben (C:\Windows\System32\DriverStore\FileRepository\...) wird diese nicht akzeptiert.

Terminalserver und Treiber sind 64Bit, Client ist 32 Bit.

Edit: Weder 32Bit, noch 64Bit Treiber von Windows 7 funktionieren.

Bearbeitet von Servior
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie viele Drucker sind es?

Ich wuerde vorschlagen, die Drucker per Printserver ueber das Netzwerk zu betreiben.

Treiber findest du hier: Support - Epson

Wenn du den Drucker per Printserver ins Netz gesetzt hast, lade den passenden Windows 7 Treiber von dem gepostetem Link herunter.

Extrahiere das Paket mit Winrar oder einem anderem Packer.

Ist der Printserver korrekt eingerichtet muesste er normalerweise ueber ein Webinterface erreichbar sein. Die IP- Adresse benoetigst du natuerlich bei der Einrichtung...

Richte nun auf dem Terminal- Server einen neuen Drucker ein, und zwar "Lokal" und nicht Netzwerkdrucker...

Erstelle nun einen neuen Anschluss, und zwar einen TCP- IP- Port. Dort einfach den DNS- Namen oder IP- Adresse eintragen. Danach muesste er nach einem Treiber fragen. Hier nimmst du nun den Treiber, den du Anfangs extrahiert hast. Ich kann mir nicht vorstellen, das die Win 7 Treiber nicht funktionieren... An Sonsten frage mal bei Epson im Support nach, was die dazu sagen.

Gerade bei so einem Drucker ist eine Windows Server Unterstuetzung sinnvoll.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie viele Drucker sind es?

2 Drucker.

Ich wuerde vorschlagen, die Drucker per Printserver ueber das Netzwerk zu betreiben.

Die Nadeldrucker haben keinen Netzwerkanschluss und können auch nicht per LPT an den Printserver angeschlossen werden (zum einen weil die an den Clients stehen müssen für die Ausdrucke, zum anderen weil der Printserver nur virtuell existiert)

Der Drucker kann nur mittels LPT angeschlossen werden und somit auch nur in die Sitzung übernommen werden, oder eben auf dem Client freigegeben und somit der Client als "Printserver" dienen.

Beides funktioniert allerdings nicht bzw. nur begrenzt aufgrund bereits genannter Probleme.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn der Drucker am Terminal- Server eingerichtet ist, und zwar per Printserver (ALTERNATE), koennen auch die Clients darueber drucken. Oder verstehe ich jetzt irgendetwas vollkommen falsch? Wenn die Drucker und die Clients/ der Terminalserver dann im selben Netz haengen sollte das Ganze ueberhaupt kein Problem sein.

Die Clients (Scheinen ja keine Thin- Clients zu sein) koennen dann auf die Freigabe des Terminalservers zugreifen. Der Terminalserver und dessen Printserver hat zudem die Moeglichkeit, Druckertreiber fuer einen freigegebenen Drucker auch fuer mehere verschiedene Betriebssysteme zur Verfuegung zu stellen.

Bearbeitet von FfFCMAD
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung