Zum Inhalt springen

Abschlussprojekt Printserver Migration


Gast Flooorian
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Moin Moin

Ich hab mich jetzt auch mal am bevorstehenden Projektantrag versucht und würd mich freuen wenn mal jemand darüber schaut und Verbesserungsvorschläge macht.

Danke schonmal!

________________________________________________________________________

Projektantrag

1. Projekt

1.1 Projekttitel

Migration des Printservers der Kreisverwaltung Borken auf eine Windows

2008 R2 (64-bit) Umgebung

1.2 Projektbeschreibung

Die Kreisverwaltung Borken benötigt für diverse Verwaltungsaufgaben, in den verschiedenen Abteilungen eine hohe Anzahl von Druckern. Dazu ist ein Großteil der Drucker im Haus über einen Printserver in das interne Netz eingebunden und lassen sich somit von beliebiger Stelle ansteuern. Der aktuell aktive Server(Windows Server 2003, 32-bit) soll durch eine neuere Umgebung auf Basis eines Windows Server 2008 R2 (64-bit) Betriebssystems ersetzt werden. Grund dafür ist die bevorstehende Umstellung der Arbeitsplatz Clients auf Windows 7 (64-bit), und die dadurch nötige Anpassung der Treiber. Ein weiterer Grund ist der bereits ausgelaufene Mainstream Support, und der 2015 auslaufende Extended Support von Microsoft für die Windows Server 2003 Umgebung. Für die Übernahme der einzelnen Drucker, ist durch die technische Leitung des IT-Betriebs vorgegeben, keine Migrationstools zu verwenden. Deshalb soll eine Effiziente Lösung zur Übernahme der Druckerstruktur des alten Servers gefunden werden. Zusätzlich ist ein Tool zur Erfassung der Druckerstatistiken für den neuen Server anzupassen. Die Umstellung der Drucker soll abteilungsweise erfolgen. Erst wenn alles funktioniert, soll der alte Printserver abgeschaltet werden.

1.3 Projektumgebung

Die Kreisverwaltung beschäftigt zurzeit etwa 1000 Mitarbeiter, von denen zurzeit ca. 950 über einen PC Arbeitsplatz verfügen diese sind mit dem Betriebssystem Windows XP Professional (32-bit) ausgestattet. Die Rechner sind über Einbau-Switche in den Büros mit dem VLAN basierten Netzwerk der Kreisverwaltung verbunden. Im Kreishaus stehen ca. 370 Drucker zur Verfügung. Von denen etwa 300 Geräte im Netzwerk eingebunden sind. Es handelt sich zum größten Teil um Laserdrucker von Kyocera, diese sind in verschiedenen Ausführungen vorhanden. Die Drucker stehen zum Großteil in den Büros oder auf den Fluren und in eigenen Räumen. Der Server soll in der Virtuellen Umgebung des Kreises laufen. Dafür steht bereits ein Betriebssystem auf Basis von VMWare ESX bereit. In dieser Umgebung werden bereits eine große Anzahl von Servern der Kreisverwaltung betrieben. Unter anderem auch der alte Printserver.

2. Konzept

2.1 Zielsetzung

Ziel ist es einen Einsatzfähigen Printserver auf Basis von Windows Server 2008 R2 (64-bit) mit den nötigen Treibern zum Einsatz auf 64-bit Betriebssystemen bereitzustellen. Der Funktionen des alten Servers (z. B. Erfassung von Druckerstatistiken) sollen auch auf dem Neuen erhalten bleiben.

2.2 Erwartetes Ergebnis

Durch die Migration wird der Weg zur Einführung von Windows 7 weiter geebnet. Durch die Aktualisierung des Betriebssystems und der Treiber bleibt die Druckerstruktur der Kreisverwaltung weitestgehend zukunftssicher.

3. Dokumentation

3.1 Art der Dokumentation

Die Projektdokumentation wird nach dem Wasserfallmodell aufgebaut sein, da die einzelnen Phasen hintereinander durchlaufen werden sollen und in sich abgeschlossen sind.

4. Darstellung des Projektablaufs

4.1 entwickeln einer Grafik/ eines Strukturplanes (optional)

5. Projektphasen/ Zeitplanung

Planungsphase (4 Stunden)

Ist-Analyse (2 Stunden)

Beratung mit den Administratoren (1 Stunde)

Kosten/ Nutzen Analyse (1 Stunde)

Übernahme Druckerstruktur (11 Stunden)

Möglichkeit zur Übernahme der Druckerstruktur finden (4 Stunden)

Struktur übernehmen/ Treiber installieren (5 Stunden)

Funktionsfähigkeit der Drucker testen (2 Stunden)

Anpassung des Tools zur Statistikerstellung (2 Stunden)

Umstellung der Clients auf den neuen Printserver (8 Stunden)

Umstellung (6 Stunden)

Problemlösung (2 Stunden)

Dokumentation (10 Stunden)

Gesamt: 35 Stunden

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 5 Wochen später...

Hallo,

also ich habe so ein ähnliches Projekt gemacht und kann nur sagen: "Vergiss das Migrationstool", da geht die Hälfte daneben. Zudem wirst du bei der Installation der Treiber auf dem 2008 R2 noch so einige Überraschungen erleben. Da fällt mir gleich die fehlende ntprint (x86).inf ein für 32 Bit Treiber auf dem 2008 R2 ein.

Also 2 Stunden um 300 Drucker zu testen ist ein ergeiziges Ziel.

Bearbeitet von Mirko3108
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung