Zum Inhalt springen

Keinen Handyvertrag, aber außerordentlich gekündigt - Sowas schonmal erlebt???


Empfohlene Beiträge

Geht zwar nur um einen "sekundären" Internetdienstleister, aber ist durchaus vergleichbar...

Es sei ein Mobilfunkanbieter namens The Phoune Hose (Name von der Redaktion geändert) und ein Handybenutzer Emil.

Emil arbeitet 2005 bei der Firma Holzwurm, die über die Ladenkette Sparmobiltelefon (Name von der Redaktion geändert) einen attraktiven Gruppenvertrag angeboten bekommt.

Vernünftigerweise hält Emil eigentlich überhaupt nichts von Drittanbietern und geht grundsätzlich direkt zum Netzbetreibern, lässt sich aber durch das Angebot, umsonst ein Nokia 9500 zum Vertrag zu bekommen dazu hinreißen, den Anbieter zu wechseln.

Da fängt es aber dann schon an. Im Februar 2005 bestellt, schafft es Sparmobiltelefon erst einmal ewig lang nicht, das Gerät zu beschaffen. Die Hotline von Sparmobiltelefon ist nicht besetzt, also wendet Emil sich schließlich direkt an The Phoune Hose.

Ohne ein Kundenkennwort oder eine Rufnummer melden zu können, erfährt Emil dann, dass The Phoune Hose das Handy noch nicht liefert, weil Sparmobiltelefon noch offene Posten dort hat. Schwer verärgert schreibt Emil einige böse Mails und geht schließlich direkt in den Laden von Sparmobiltelefon in Köln.

Dort vertröstet man ihn, man werde das Gerät so schnell wie möglich beschaffen, es sei halt ein ungewöhnliches Modell und zudem recht neu auf dem Markt. Offene Posten, so versichert man ihm, gebe es nicht und für diese Fehlauskunft, die selbst wenn sie stimmte an Emil nicht hätte weitergegeben werden dürfen, würden sicher einige Köpfe rollen.

Das war Emil recht egal, aber was hätte er noch weiter tun sollen. Schließlich wollte er ja auch unbedingt das schöne Nokiahandy haben. Ohne, dass Emil einen Vertrag bekommen hatte, wurde aber schon der Vertrag umgestellt und er erhielt dazu eine neue SIM-Karte.

Es muss Sommer 2005 gewesen sein, da auch endlich der ersehnte Communicator ankommt. Einen Vertrag gibt es bis dahin immer noch nicht, aber das ist Emil erstmal egal, schließlich soll der "nachgereicht" werden und die Rechnungen sind immer pünktlich angekommen und bezahlt worden.

Im Februar 2006 wechselt Emil den Arbeitgeber und bekommt ein Firmenhandy mit privater Nutzungsmöglichkeit. Er wendet sich an The Phoune Hose und bittet darum, den Sprachtarif in eine Datenflatrate umzuwandeln, sodass er ihn dazu benutzen kann, mit dem Laptop im Netz zu surfen. Die freundliche Mitarbeiterin im The Phoune Hose-Callcenter erklärt Emil, dass man Sprachtarife nicht in Datentarife umwandeln kann.

Bar jeden Verständnisses für diesen Umstand entschließt dieser sich dennoch, den Vertrag seiner Schwester zur Verfügung zu stellen und stellt zu diesem Zweck den Tarif so um, dass er zu den Telefonie-(und vor allem SMS-)gewohnheiten seiner kleinen Schwester passt. Nach einer halben Stunde Tarifwechselgespräch wurden die Optionen festgelegt und Emil erklärt, dass ab Februar dann die neuen Gebühren gelten.

Emil gibt das Handy seiner kleinen Schwester und wie 12jährige Mädchen so sind, tickert sie eine SMS nach der anderen - alle in dem Glauben, sie würden nun nach dem günstigeren Tarif (mit 7cent/SMS) abgerechnet.

Die Rechnung sprach eine andere Sprache: vom Tarifwechsel nichts zu sehen, immer noch im Business Power Modell berechnet.

Mädchen weint, Emil stinksauer.

Emil wendet sich per Mail an The Phoune Hose und bittet um Ausstellung einer korrekten Rechnung. Dort hüllt man sich in Schweigen.

Schließlich erhält Emil eine Mahnung, woraufhin er sich beinahe drohend mit einem Fax erneut gegen die alte Rechnung wendet.

The Phoune Hose beantwortet das mit einer "außerordentlichen Kündigung".

Da Emil aber niemals ein Vertrag zur Unterschrift vorgelegt wurde, gibt es so gesehen kein reguläres Vertragsverhältnis, das von The Phoune Hose gekündigt werden könnte.

Und auf dieser Grundlage tritt Emil nun von seinem Wunsch zurück, ein solches einzugehen... mit Sicherheit war dies auch das letzte Mal, dass Emil sich von einem Drittanbieter hat ködern lassen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung