Jump to content

Database

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    14
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Database

  1. Danke für den Hinweis. Ich schaue mir Mila einmal an ob das was für mich ist. @Chief Wiggum Was ich mir da genau vorstelle, weiß ich eben nicht, daher frage ich ja hier. Ich dachte mir halt, dass ich ja wie jeder IT-affine Mensch seit Jahren privat für Leute IT-Support bin (Hardware zusammenschrauben, Hardware zusammenstellen, Betriebssysteme aufspielen, Internet einrichten, sonstige kleine Softwareprobleme lösen...), ich mir oft auch die First Level Support-Jobs der IT in den Firmen wo ich vor meiner Ausbildung gearbeitet habe zutraue (Passwörter zurücksetzen, Druckerpatrone auswechseln, PC aufbauen, Tastatur... austauschen...) und ich ja auch schon vor allem HTML und CSS und auch etwas PHP und JS kann. Von daher dachte ich mir, dass ich eben nach Jobideen hier frage um das was ich schon kann eventuell gewinnbringend einsetzen zu können.
  2. Ja suchen sie. Aber halt so viel verschiedene und für viele Ausschreibungen wollen sie ITler mit Uni-Abschluss, gleichzeitig haben sie selbst ausgebildet. Von daher werden die in vielen Gebieten eingesetzt, ich weiß aber nicht wo ich nach der Ausbildung dort hin könnte. Daher überlege ich ja zu fragen und wenn ja wann und wie. Wie es da mit der Übernahme aussieht weiß ich nicht. Wir haben jedes Jahr einen neuen Azubi, aber erst einen Entwickler (der letzte Azubi, der 2018 fertig wurde), der noch hier arbeitet. Also entweder übernehmen sie selten oder zu sehr schlechten Konditionen (was ich eher vermute), denn von der Arbeit selbst ist es ne gute Firma.
  3. Hallo zusammen, ich absolviere gerade die Ausbildung zum FiAE und bin noch im ersten Lehrjahr. Als Endzwanziger, der vor der Umorientierung und der Ausbildung ein festes Einkommen hatte, ist mir das Gehalt als Azubi zu wenig. Da meine Partnerin gut verdient, habe ich keine Chance auf Zuschüsse. Wegen Bafög-Rückzahlung, hohen Unterhaltskosten in der Stadt etc. leide ich aber dennoch unter dem geringen Verdienst. Daher möchte ich mir einen Nebenjob für Wochenenden auf 450€-Basis zulegen. Nun habe ich nicht die allergrösten Skills, da ich noch nicht am Anfang der Ausbildung bin. Dennoch kann ich schon etwas in Webentwicklung oder einfacher Hardware-Support. Daher dachte ich mir, dass ein Nebenjob in der IT doch besser als die Tankstelle wäre. Die Bezahlung wird da doch wohl besser sein und ich arbeite in der IT was gut für meinen Lebenslauf und die praktische Erfahrung ist. Mein Betrieb selbst bietet da nichts an, erlaubt mir aber einen Nebenjob. Bei den üblichen Jobbörsen finde ich da nichts. Habt ihr Ideen was ich machen könnte? Vielen Dank im Voraus.
  4. Hallo zusammen, ich bin aktuell Azubi im ersten Lehrjahr (FiAE). Auch wenn ich noch sehr viel zu lernen habe, bekomme ich von meinem Arbeitgeber positives Feedback über meine Entwicklung. Mein erstes Jahreszeugnis wird wohl auch nur Einser aufzeigen. Auch wenn das noch nicht so viel zu sagen hat, schon ein gutes Zeichen. Nun gibt es einen Betrieb (großes internationales Unternehmen mit sehr vielen verschiedenen Arbeitsgebieten in der IT, deren Europazentrale in meiner Nähe ist) bei dem ich sehr super gerne Arbeiten würde. Dort habe ich damals leider keinen Ausbildungsplatz bekommen. Nun würde ich mich gerne darauf vorbereiten bei einer Bewerbung um einen Arbeitsplatz nach der Ausbildung herauszustechen. Daher würde ich gerne dort anfragen, was sie denn suchen und wie ich mich parallel zur Ausbildung qualifizieren kann um meine Chancen zu erhöhen. Wie mache ich das am besten und wann sollte ich so eine Anfrage stellen? Oder sollte man sowas ganz lassen? Vielen Dank im Voraus.
  5. Hallo zusammen, ich habe gerade angefangen GIT zu verwenden und möchte dies zur Gewöhnung auch in allen Projekten einsetzen. Aktuell arbeite ich viel an CSS von Seiten wo wir CMS-Systeme einsetzen. Ich arbeite in Atom und lade die Dateien dann mit Filezilla hoch. Auch weiß ich, dass ich mit Remote FTP direkt in Atom arbeiten kann. Gibt es aber auch eine Möglichkeit, dass ich in meiner lokalen Repository arbeite und Atom die geänderten Daten dann hochlädt sobald ich es Commite?
  6. Hallo, im aktuellen Projekt wird Bootstrap mit Media Breakpoint down verwendet. Nun möchte ich, dass bei einer bestimmten aspect-ratio genau das gleiche passiert wie bei einem Media Breakpoint down (plg). Jetzt im Nachhinein für jede Klasse den Breakpoint hinzuzufügen ist sehr viel Arbeit. Kann ich nicht einfach beim Media-Breakpoint-Down hinzufügen, dass dieser entweder bei der bestimmten width oder eben auch bei der aspect-ratio hinzugefügt wird? Wo würde ich das einfügen?
  7. Hallo zusammen, in dem hier beschriebenen Projekt gibt es innerhalb des Formulares einen Button, der weitere Formularfelder hinzufügt. Dieser Button ist mit Javascript geschrieben. Innerhalb des nun hinzugefügten Formulars habe ich ein <select>-Feld aus dem die Anzahl der Optionen aus einer PHP Datenbank stammt. An einer anderen Stelle, habe ich bereits ein select-Feld mit variabler Anzahl an Optionen hergestellt. Dies konnte ich machen, da ich mich da im bestehenden Code orientieren konnte. Mein Code: if ($_GET[XXX]!="" || $_GET[YYY] !="") { echo(' <td>Caption: </td> <td> <select name="selektorID" style="width:600px;">'); $resw = db_sql("SELECT * FROM selektoren"); while($roww = mysql_fetch_array($resw, MYSQL_ASSOC)) { $sel = ""; if($roww[id] == $ZZZ[selektor_id]) $sel = " selected"; echo "<option value='".$roww[id]."'".$sel.">".$roww[type]; } } Dieser Code steht innerhalb eines HTML-Scripts. Das neue Auswahlfeld ist ja nun innerhalb des Javascript, da das Formular ja nur generiert wird, wenn ein Button gedrückt wird. Nun habe ich es nicht geschafft den Code so anzupassen, dass ich ihn trotzdem verwenden kann. Was muss ich in diesem Falle anders machen?
  8. Ja da hatte ich mich falsch ausgedrückt. Es war nicht wichtig, dass es in der Eingabemaste steht. Eine Ausgabemaste habe ich sozusagen gar nicht außer dem PDF selbst. Denn das Formular wurde abgespeichert und dann wird das PDF mit einem Button aus einer Liste generiert. Bei FPDF gibt es ein erweitertes Script namens cells_bold. Damit war es mir möglich das gewollte Umzusetzen.
  9. Hallo zusammen, im Rahmen meiner Ausbildung füge ich einem alten internen webbasierten ein paar neue Funktionen und Datenbanken hinzu. Dies wird unter anderem verwendet um Angebote zu schreiben und in eine PDF umzuwandeln. Meine Aufgabe ist es unter anderem ein Textfeld im Formular hinzuzufügen welches leichte Formatierung (vor allem Fettdruck, aber mehr wäre besser) möglich macht, dies speichert und auch bei der Erstellung der PDF-Datei berücksichtigt. Ich habe mich da natürlich daran orientiert wie das andere Felder im Quellcode machen. Zum Beispiel das Feld Freitext: Freitext ist eine <textarea>. Der Inhalt wird in der Datentabelle in einer Spalte mit dem Typ text gespeichert. Die PDF-Erstellung funktioniert mit FPDF. Dort wird halt einfach der Text aus der Datenbank eingefügt. Wie gesagt ist das ein altes Tool. Dass FPDF heute nicht mehr verwendet wird und man auch eher statt ner Textbox einen Editor wie TinyMCE verwenden würde ist mir klar. Nur ist halt jetzt die Frage kann ich irgendwie mit der Lösung FPDF und einer textarea und der Speicherung des Inhalts mit dem Typ Text überhaupt umsetzen, dass Teile des Texts anders formatiert werden. Kann ich damit überhaupt Zeilenumbrüche und Absätze realisieren? Was wären relativ einfach andere Dinge anstatt der Textbox oder FPDF die ich stattdessen verwenden könnte ohne bei der Implementierung so viel Aufwand zu haben, dass es die Sache nicht wert ist?
  10. Vielen Dank für die Hinweise. Dennoch habe ich noch ein Anliegen. Ich habe das Gefühl, dass ich das nicht präzise Genug geschildert habe. Schaue ich mir zum Beispiel diesen Kurs an (der mir dann doch schon insgesamt zu schwer/zeitintensiv ist um diesen parallel ausbildungsbegleitend neben Schule und Arbeit in der Firma zu machen), dann nimmt der einen anderen Approach. Sprich man lernt halt auch den theoretischen Hintergrund und lernt Strukturen, Konzepte und Angehensweisen... Man geht also nicht von explizit zu allgemein sondern umgekehrt. Wenn man von explizit zu allgemein geht wie in der Schule oder in der Firma ist es einfacher einzusteigen, da man nicht von der Masse des Stoffs erschlagen wird und später wenn man mehr konkretes Wissen hat, kann man dann das allgemeine Wissen besser mit dem konkreten verknüpfen. Jedoch fehlt einem dann sehr lange dieser Überblick und das Gefühl Übersicht zu haben. Daher würde ich parallel gerne sowas wie diesen CS50 Kurs machen (halt nur abgespeckter). Daher wäre ich für Tipps an Lektüre o. ä. sehr dankbar.
  11. Hallo zusammen, ich absolviere seit diesem September eine Ausbildung zum FIAE. Die ersten zwei Monate habe ich nichts gelernt, da ich da in einem meiner Meinung nach sehr schlechten Betrieb war, dem demnächst wohl auch die IHK die Ausbildungslizenz entziehen wird. Nun bin ich seit November 2011 in einer Digitalagentur. Hier sind meine Tätigkeiten auch wirklich die eines FIAE. Dort wird viel Webentwicklung gemacht das heißt natürlich viel (HTML, CSS,) Javascript und PHP. Auch lernt man Ruby, C# oder arbeiten mit Unity. Von daher bin ich sehr zu frieden was man alles gezeigt bekommt. Die Agentur ist sehr klein, daher lernt man viel on the Job und im Eigenstudium je nachdem was sich gerade ergibt. Ist für mich auch vollkommen in Ordnung. Das es sich dem Jahresende zuneigt und daher eher aktuelle Projekte auslaufen und keine neuen mehr angefangen werden, kann ich aktuell nichts von Anfang an mitverfolgen was mir viel helfen würde und sicherlich in Zukunft passieren wird. Dennoch ist es so, dass ich Angst habe Inhalte zu verpassen. Die Azubis vor mir hatten alle weitaus mehr Vorerfahrung (Informatik-Studium abgebrochen, privat programmiert...) als ich. Was die wissen ist echt super und zeigt mir, dass ich viel lerne. Jedoch kann ich deren Einstieg nicht mit meinem vergleichen. In der Schule lernt man auch kaum was, da es da so langsam voran geht. Bei den täglichen Aufgaben die ich bekomme werde ich nicht überfordert und kann jetzt schon immer besser unter die Arme greifen und merke, dass ich das was ich gelernt habe sinnvoll umsetzen kann. Wenn Luft ist mache ich im Eigenstudium zur Zeit ein PHP-Tutorial auf Youtube. Da merke ich schon, dass ich alles was da gemacht wird verstehe und replizieren kann, aber ich lerne da nichts was mich befähigt aktiv eigene Lösungen im PHP zu schreiben. Von daher läuft eigentlich alles okay, dennoch habe ich das Gefühl, dass ich bei vielen Dingen mehr wissen würde bzw. das Gefühl habe immer noch gar keine Ahnung zu haben. - Rechtliche Aspekte lerne ich in der Firma wenig und in der Schule gar nicht. Ich würde zum Beispiel als Privatprojekt eine Fanseite mit Forum bauen, aber ich weiß gar nicht in wie weit ich da haftbar bin wegen Verwendung von Bildern oder für Äußerungen von Forenusern. Generell ist auch Copyright auch mit Lizenzen von Code über Github oder so alles noch fremd für mich. Gibt es da eine Stelle wo man sich über all sowas informieren kann? - Außerhalb von HTML und CSS habe ich bis jetzt in der Schule und im Eigenstudium Erfahrungen mit Java, Javascript und PHP gemacht. Bis jetzt verstehe ich da alles. Bis auf den Taschenrechner habe ich aber kein Gefühl, aktiv selbst was machen zu können (gilt nicht für HTML und CSS). Auch baue ich zum Beispiel ein Login-Formular nach. Wenn ich ein Problem auf der Arbeit habe dann haben die anderen Azubis im zweiten und dritten Lehrjahr konkrete Ideen was man in JS und PHP jetzt machen könnte um Problem X oder Y zu lösen. Das fehlt mir vollkommen. Klar arbeite ich konkret erst seit zwei Monaten richtig im Betrieb, dennoch habe ich das Gefühl da nicht die Basis zu haben die mich befähigt aktiv selbst was zu produzieren. -Auch sind so Dinge wie Github komplett fremd für mich. Was man da hochstellt, was man da wie verwendet. Wie kann ich das lernen? -Wo bekomme ich aktuelle News und Entwicklungen in der IT-Branche mit die relevant sind und die ich dennoch verstehe. Gibt es da Podcasts oder Newsseiten die ich verfolgen sollte? -Auch habe ich noch keine Ahnung wie ich mich qualifizieren oder Weiterbilden sollte. Welche Zertifikate kann ich wie bekommen. Wie kann ich mich privat weiterentwickeln. Soll ich Frontend oder Backend-Entwickler werden... Diese ganze Übersicht über das Berufsfeld fehlt mir auch. Wo kann ich sowas herbekommen. -Was sind gute Projekte und Programmiersprachen und andere Dinge, die ich ausbildungsbegleitend machen kann/sollte? Wenn mir jemand sagen kann wie ich an dieses Wissen komme wäre ich sehr dankbar.
  12. Ich bin 29 und habe vor ein paar Monaten mit 28 meine Ausbildung zum FIAE angefangen. In meiner Schulklasse ist eine mit 36, zwei mit 28 und mehrere andere mit 24 - 27. Mit 22 wärst du bei uns eher im unteren Alterssegment. Bei mir in der Schule und im Betrieb sehe ich, dass FISI oder IT-SYSler deutlich jünger sind, aber für den FIAE bist du nach meiner Erfahrung eher jung. Das liegt daran, dass viele Firmen da reifere Leute und welche mit Vorerfahrungen suchen. Mein Werdegang: Ich habe Abitur, in Mathe eine 5 und in Informatik eine 5. Ich würde mich als affin für Mathematik und Informatik bezeichnen, hatte aber in Mathe kein Bock in der Oberstufe. Informatik war ein Pflichtzusatzfach welches nicht in die Note einging. Bis zur 11 Klasse war ich da immer 1er- oder 2er-Schüler, danach hatte ich aufgrund des schlechten Unterrichts keinen Bock mehr. Danach habe ich nach kurzem Jobben Lehramt auf Gymnasien für allgemeinbildende Fächer studiert. Als ich nach 8 Semestern abgebrochen habe, habe ich beschlossen ne Informatiker-Ausbildung zu machen, da ich als Nerd schon seit über 20 Jahren affin für Informatik bin und ich einen Job will, wo ich mich ständig weiterbilden kann. Parallel zur Suche habe ich gejobbt. Meine ersten Bewerbungen habe ich im Juli 2016 für das Ausbildungsjahr 2016 geschrieben. Dass ich da nichts bekommen habe war klar. Danach halt dauerhaft bis ich was bekommen habe. Ich wohne in der Rhein-Neckar-Region (über 1 Million Einwohner, viele Unternehmen) und habe mich überall in der Region beworben. Genommen wurde ich jetzt in 2018. Die Bewerbung war aus dem April 2018. Ich habe den IHK-Eignungstest gemacht und zwischen 150 - 200 Bewerbungen geschrieben bis ich etwas hatte. Mein Test bei der IHK war gut. Auch weiß ich, dass meine Bewerbung ab dem Jahr 2017 gut aussah. Auch hatte ich mich teilweise in der Energiebranche (dort habe ich vorher gearbeitet) bei den IT-Abteilungen beworben, weil ich hoffte mit diesen Vorkenntnissen punkten zu können. Ich hatte sehr wenig Einladungen zu Vorstellungsgesprächen, leider fast keine Probearbeiten und oft gab es bei Absagen auch auf Nachfrage nur allgemeines Geplänkel. Meine Erfahrung war, dass meine Mathe- und meine Informatik-Noten die Leute natürlich abgeschreckt haben (daher habe ich auch mein Realschullzeugnis hinzugelegt wo ich da im Abschluss bei beidem eine 1 hatte). Auch waren viele skeptisch weil ich Quereinsteiger aus den Sozialwissenschaften war und fragten sich warum ich in die IT will. Mein privates Faible wurde da nicht anerkannt. Meine Selbsteinschätzung, dass ich sehr wohl dafür geeignet bin war übrigens richtig. Ich gehöre in der Schule zu den besten und bin in der Ausbildung auch sehr gut. Meine Tipps und Erfahrungen: Ich wurde nicht genommen, weil ich keine Qualifikation aufweisen konnte. Gegen mich sprach mein bisheriger Lebenslauf, alles Berufe im sozialen Bereich und in der Sozialforschung. Danach Jobben in der Energiebranche. Zusätzlich schlechte Noten in den für die IT wichtigen Schulnoten. Mir wurde oft nicht geglaubt, dass ich wirklich IT-affin bin. Ich hatte das Gefühl, dass die denken ich gehe einfach so in die IT, weil es momentan ja viel gesucht ist. Mein Faible dafür konnte ich in den Vorstellungsgesprächen nicht rüberbringen. Dass ich fachlich geeignet bin und die Ausbildung schaffe wurde mir wohl auch oft nicht geglaubt (obwohl ich bei größeren Firmen bei Eignungstests auch immer ne 1 oder ne 2 hatte). Dass ich einen IHK-Eignungstest gemacht sowie privat HTML, CSS und Java geübt habe, hat nicht gereicht um die Leute zu überzeugen, weil ich da nichts Festes vorzuweisen hatte. Dass ich mir die Ausbildung zutraute und ich andere Qualifikationen (Erfahrung in der Wirtschaft und im Kundenservice, gutes Englisch, Erfahrungen in einer Führungsposition, Reife, selbstständiges Arbeiten...) mitbringe, hat nicht gereicht. Auch ist nicht angekommen, dass ich in meinem Studium in Wirtschaft mehr Mathe gemacht habe, als in der Oberstufe und dass die Noten daher nichts aussagen. Meine Erfahrung ist auch, dass du unbedingt Vorqualifikationen brauchst. Klar ist man in der Theorie ja in der Ausbildung um was zu lernen. In der Praxis schreiben die meisten Firmen aber, dass sie Studienabbrecher oder Leute mit Vorkenntnissen wünschen. Deine Mitbewerber haben evtl. 1 - 2 Semester Informatikstudium hinter sich oder schon eigene Webseiten und Programme geschrieben. Dagegen musst du ankommen. Von daher: Dein Alter ist kein Problem. Auch bist du noch früh genug für das Jahr 2019. Ein bisschen Übung in Python und Spaß beim Programmieren wird niemanden überzeugen. Gegen dich spricht deine 5 in Mathe und dass du nichts vorzuweisen hast. Deine Konkurrenten sind Leute mit weitaus mehr Erfahrung in der IT. Meine Tipps: IHK-Eignungstest machen. Eigenes Üben Zuhause ist gut und schön, ist im Lebenslauf aber Blabla. Da muss was bei rauskommen, was du mitschicken kannst (Webseiten und Programme). Evtl. Programmierkurse belegen. Evtl. in einem Computerverein anmelden. Mach Praktika. Wenn du im Januar kommst und viele Firmen erst im Frühjahr ausschreiben ist noch Zeit. Sammel so viele Hard Facts wie möglich, die deinen Wert in der Bewerbung/dem Lebenslauf steigern. Mach dich in Vorstellungsgesprächen darauf gefasst, dass du auch argumentativ so überzeugen musst um besser als die Konkurrenz zu sein. Die Frage "Warum IT?" kommt fast immer, gerade für so jemand der so wenig vorzuweisen hat wie du (oder ich). "Zuhause hat es mir Spaß gemacht" reicht bei Jobs mit Azubi-Mangel gibt. Hier nicht. Falls du nicht genommen wirst, mach zur Überbrückung Berufskolleg/Fachschule in der Richtung IT. Das ist sehr handfest, gibt dir Sachen zum Vorweisen und in Baden-Württemberg kannst du damit das erste Jahr der Ausbildung überspringen. Ich hoffe ich konnte dir mit meinen Erlebnissen klar zeigen worauf du dich gefasst machen musst und wie du dich am besten vorbereiten kannst, damit du nicht so lange suchen musst wie ich.
  13. Das verstehe ich nicht? Er darf mir anbieten dort zu arbeiten aber ich darf dort nicht zusätzlich arbeiten? Wieso das? Gibt es dann sonstige Regelungen? Wo steht denn, dass ich meinen Arbeitgeber informieren muss? Und wieso kann er mir auch untersagen einem Nebenjob nachzugehen? Ich habe meinen Ausbildungsvertrag geprüft, eine Nebenbeschäftigung ist dort an keiner Stelle erwähnt. Laut Arbeitsvertrag arbeite ich 8 Stunden von Montags bis Freitags, da ich über 18 bin könnte ich somit doch Samstags arbeiten.
  14. Hallo zusammen, zum 01.10. diesen Jahres beginne ich meine Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung. Da ich das Gefühl habe keinen guten Ansprechpartner im Betrieb zu haben und in der Schule ja auch keinen Ansprechpartner kenne, bin ich mit vielen Fragen etwas alleine. Ich hoffe hier kann mir weitergeholfen werden: Aktuell arbeite ich in einer anderen Branche Vollzeit in einer anderen Firma bis Ende September. Nun wurde mir von meiner aktuellen Firma die Möglichkeit des Jobbens auf 450€-Basis angeboten. Mein Ausbildungsbetrieb bietet das auch an. Wenn ich dort mehr verdiene gehe ich natürlich zum Ausbildungsbetrieb (ich weiß schon was mir die aktuelle Firma auf 450€-Basis als Stundenlohn zahlt, jedoch nicht was der Ausbildungsbetrieb zahlen würde). Wenn ich in der aktuellen Firma mehr bekomme würde ich gerne dort arbeiten, weil mir die Firma und die Kollegen mehr zusagen und ich natürlich mehr bekomme. Muss ich das meinem Ausbildungsbetrieb melden wenn ich das Samstags mache? Ich möchte mir einen neuen Computer bzw. Laptop kaufen. In der Firma in der ich arbeite wird vorrangig mit Windows und Linux gearbeitet, aber generell bin ich privat in der Rechnerauswahl frei. Sollte ich generell für weitere Berufe, für den schulischen Teil etc. auf Windows, Mac OS oder Linux zugreifen? Bei vielen Betrieben stand in der Ausschreibung der Ausbildungsstelle das man einen neuen PC oder Laptop bekommt. Bei meiner aktuellen Stelle steht das nicht dabei. Sowas frage ich natürlich nicht im Vorstellungsgespräch, da es nicht entscheidend ist, ob ich mir die Stelle auswähle. Trotzdem ist es gerade bei meinem Azubi-Gehalt natürlich eine enorme finanzielle Erleichterung wenn ich diese Investition nicht selbst zahlen muss. Daher würde ich gerne wissen, ob die Firmen solche Kosten nicht ohnehin steuerlich abschreiben können und ich das deshalb einfach mal beherzt nach dem Antritt der Ausbildung fragen kann. Falls die Firmen das nicht abschreiben können halte ich es für unwahrscheinlich, dass ich für Zuhause einen PC bekomme. Wie ist es denn dann sonst so? Kann ich das von den Steuern abschreiben bzw. sonstige finanzielle Hilfe für sowas beantragen (da ein Macbook z. B. ja mehr kostet als ich als Azubi an Steuern zahle, das Meiste was vom Brutto weggeht sind ja wohl die Sozialabgaben)? So wie ich das jetzt verstanden habe kann ich in dem Ausbildungsbetrieb keine weiteren Zertifikate, Weiterbildungen oder anderen Qualifikationen durchführen. Meine Schule bietet Cisco - CCENT und Cisco - CCNA an. Ich bin von meinem Ausbildungsbetrieb nicht so begeistert (ich habe dort unterschrieben weil es meine einzige Zuzage für die Ausbildung war) und werde mich voraussichtlich direkt nach der Ausbildung nach was anderem zuschauen. Wo weiß ich noch nicht genau, weil ich Quereinsteiger in der IT bin. Was kann ich denn während der Ausbildung alles machen um nach der Ausbildung so gut wie möglich breit aufgestellt bin um gute Chancen für andere Einstellungen zu haben? Vielen Dank im Voraus.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung