Jump to content

Finux

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    42
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Erstmal besten Dank an alle hier! Zunächst sei gesagt: Natürlich gehe ich auch auf Firmenhomepages, schaue mir Stellenanforderungen, Leitspruch/Firmenphilosophie etc. an und versuche an diesen Dingen im Anschreiben einzugehen. (Mein Bsp.Anschreiben ist eines von vielen (ca 20?), im Normalfall schicke ich keine Bewerbung ohne einen Ansprechpartner raus!) Das Design ist bewusst so gewählt, weil es auffällt (ist ja auch Geschmackssache, bisher gab es hierzu seitens der Arbeitgeber ausschließlich positives Feedback Aber auch hier habe ich umgebaut, und es sieht freundlicher aus) Auf all eure Punkte kann ich nicht eingehen, aber es sei gesagt, dass ich heute noch die ein oder anderen Fragen stellen werde zu euren gutgemeinten Tipps @tkreutz2: Der Trainingstermin war 1 Tag vor meiner schriftlichen Prüfung, und habe diesen dann abgesagt. In den letzten Jahren habe ich immer wieder schlechte Erfahrung mit Bewerbungscoaching gemacht (was die Anschreiben angeht), weil es teilweise einfach eine Frage der persönlichen Auffassung/Geschmacks ist, und es verhält sich traurigerweise ähnlich wie bei Ärzten: Gehe zu 5 Ärzten mit demselben Problem, du bekommst 5 unterschiedliche Diagnosen... Daher habe ich mich zunächst an euch gewandt, weil ihr im IT-Bewerbungsthema drin seid. Das sind die Coaches nicht, die kümmern sich um generelle Sachen... aber ich beherzige es, wenn ich weiterhin erfolglos bleiben sollte. Mir geht es in meinem Post primär erstmal um "was sollte ich als Umschüler für Möglichkeiten ausschöpfen können um voran zu kommen". Aber an den Unterlagen bastel ich bereits Dennoch vielen Dank!
  2. ich merke, ich bin zu müde. gebe morgen mal ein update. danke bisher an alle!
  3. Bin nicht mehr auf dem neuesten Stand was Bewerbungen angehen. Das ist wohl richtig. Daher danke für die Auffrischung!
  4. MySQL ist ein Tippfehler -.- Aber Django ist eine Erweiterung des Frameworks PyCharm?! Wüsste nicht wo ich es sonst hinpacken soll?
  5. Hatte das jetzt so gemacht, oder wäre das als Liste ansehnlicher?
  6. also würdest du eine sparte mit "kenntnisse" machen, in welcher ich dann die sprachen aufzähle, und eine "IDEs" wo ich die entwicklungsumgebungen aufzähle? oder was meinst du mit trennen?
  7. Habe das Kurzprofil mal so abgeändert. SO könnte ich das stehen lassen?
  8. also da es der letzte teil meiner praktischen arbeit ist, sollte ich hier konkreter in den anschreiben werden? da habe ich bisher noch gar nicht drüber nachgedacht! hast du einen tipp wie ich mein anschreiben "unallgemeiner" klingen lassen kann?
  9. Bin schon bei 30-35k Jahresgehalt angekommen Denke aber dass das noch realistisch ist, oder?
  10. Was für einen Bezug meinst du? Konkret? Wo und wie sollte ich konkreter werden? Zielgruppengerecht? 🤔 Kannst du mir Bsp. geben? Kann mir nicht so richtig was unter deinen Kritikpunkten vorstellen.. LG + Danke!
  11. Das Anschreiben habe ich vor meinem IHK-Abschluss verfasst. Im Lebenslauf habe ich auf entsprechendem Bild erkennbar Hobbys und Kenntnisse aufgeführt.
  12. Hallo, ich weiß mir aktuell keinen anderen Rat, als hier mal nach Tipps zu fragen etc. Folgende Situation: Ich habe eine 2-jährige Umschulung zum FiAe gemacht. Diese war bei einem Bildungsträger (1,5 Jahre virtuelles Lernen, und die letzten 0,5 ein Betriebspraktikum in welchem ich mein IHK-Abschlussprojekt realisiert habe). Nun muss man bedenken, dass hier also das praktische Arbeiten sehr kurz gekommen ist, die allgemeine Qualität des virtuellen Unterrichts auch einfach schlecht war. Nun stehe ich mit einem IHK-Abschluss in der Hand quasi im "Nichts". Für Stellenangebote die ich finde scheine ich ein zu großes Wissensloch zu haben, als dass es zu einem Arbeitsverhältnis kommen würde. (Themen wurden angerissen im Unterricht, aber es fehlt der praktische Bezug und auch die Tiefe). Habt ihr eine Idee (jede ist ausdrücklich erwünscht!), wie ich mit der Situation umgehen sollte? Mit über 30 Jahren möchte ich nicht eine komplett neue Ausbildung beginnen, das verkrafte ich (auch mit Förderungen) finanziell einfach nicht, und letztlich habe ich ja den IHK Abschluss. Wie stelle ich mir den beruflichen Weg aktuell vor: Derzeit bewerbe ich mich bewusst auf Junior FiAe/FiSi-Stellen in NRW. Letztlich sehe ich mich im Fullstack, vorzugsweise im Frontenddevelopment/Webentwicklung. Ich sehe mich selbst als Typ mit "Halbwissen", trage die Nase aber auch nicht zu weit oben und bin hochmotiviert mir den Ar*** aufzureißen endlich in der Berufswelt vernünftig Fuß zu fassen. Theoretisch suche ich also einen Arbeitgeber der dies sieht, akzeptiert, und in mich investiert um mir beim "Stopfen der Wissenslücken" zu helfen... Vielleicht habt ihr außer "bewerben, bewerben, bewerben" noch mehr Tipps für mich. Danke im Voraus! Finux
  13. Finux

    App deployment (Android)

    Das mit den Settings "vertrauenswürdige Quellen" war mir bereits bekannt Ich habe mich nur gefragt, ob man noch iwas spezielles beachten muss, damit eine funktionierende APK installiert werden kann. Aber dann scheint es ja problemloser zu fuinktionieren als ich angenommen hätte LG
  14. Finux

    App deployment (Android)

    Hallo Pr0gg3r, danke für deine schnelle Antwort! Eine MDM-Lösung wäre in meinem Fall mit Kosten verbunden, die ich möglichst vermeiden möchte Dennoch möchte ich mir das mal ansehen, kannst du da etwas unkompliziertes und möglichst kostengünstiges empfehlen? Wenn ich kein Google Play, und auch keine MDM-Solution nutzen möchte, worauf sollte ich achten, um die App auf die Devices zu bekommen? Oder welche Wege gibt es hier noch? Wenn ich eine kleine App auf Android Studio (V 3.5.3) programmiere, kommt am Ende hoffentlich eine .apk raus, die ich dann "einfach" via Datenkabel auf die Devices ziehe, oder? LG
  15. Finux

    App deployment (Android)

    Hallo zusammen, ich möchte eine (native) App programmieren. Nun stelle ich mir Fragen zur Bereitstellung auf ausgewählten Endgeräten (mobile). Eine Veröffentlichung im Google Play Store wäre wohl mit Kosten und der Anmeldung bei verschiedenen Services verbunden, ist das soweit richtig? Da die App nicht für alle zugänglich sein soll, dachte ich mir, dass ich diese ja auch manuell installieren kann. Kennt sich jemand hier aus und hat ggfs. eine gute Lesequelle für mich? Es ist meine erste App, und ich bin absoluter Neuling (mi geht es hier allerdings nur um die Thematik deployment). Vielen Dank schon mal! LG, Fin

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung