Jump to content

It-Tobi-1337

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    7
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Hey, danke für die vielen Tipps und Antworten. Inzwischen habe ich eine Mail vom Bildungsministerium Mecklenburg Vorpommern bekommen und soll meine Zeugnisse zu denen schicken für die Bescheinigung. Einen extra Vermerk oder Bescheinigung über den schulischen Teil gab es nicht, habe dafür auch nochmal ein paar Mitschüler von damals gefragt.
  2. Moin und danke für den Hinweis. Inzwischen habe ich auch eine Antwort vom Bildungsministerium Mecklenburg-Vorpommern, ich soll meine Zeugnisse zur Feststellung hinschicken und würde dann die Bescheinigung der Fachhochschulreife bekommen. Das werde ich wohl auch machen. Vielen dank nochmal an die ganzen Antworten und Tipps. Grüße, it-tobi-1337
  3. Hi, so ich habe folgendes gefunden unter https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/bm/Wissenschaft/Studium/Zugang-und-Abschlüsse/Hochschulzugangsberechtigung/ Also wenn ich das richtig deute, habe ich den schulischen Teil auf jeden Fall, denn eine zweijährige abgeschlossene Berufsausbildung besitze ich ja - den staatlich geprüften kaufmännischen Assistent für Informationsverarbeitung. Denn dort steht ja eine abgeschlossene Berufserfahrung oder ein Praktikum. Dann bleibt nur noch die Frage über den praktischen Teil zu klären. Wenn ich die Beschreibung so lese, sieht es aber so aus, als wenn man die Fachhochschulreife alleine mit dem schulischen Teil bereits erworben hat, oder sehe ich das falsch? Ich habe auch die örtliche Studienberatung angeschrieben und warte dort auf eine Antwort, sowie vom Ministerium für Bildung Mecklenburg-Vorpommern. Freu mich gerne über eure Beurteilung. Gedanken über ein Studium habe ich mir auch schon gemacht und mir gefällt das Studium der Wirtschaftsinformatik sehr gut. Vielleicht hat jemand in der Richtung auch noch Tipps, habe hier aber auch schon andere Beiträge dazu gesehen.
  4. Hallo und danke für die Antworten Die Schule wo ich das gemacht habe gibt es leider nicht mehr. War eine private Schule, die leider insolvent geworden ist und dann zu machen musste. Aber vielleicht kann ich bei dem Bidlungsministerium in Mecklenburg-Vorpommern mal fragen. Das werde ich machen, danke! Das war in Mecklenburg-Vorpommern. Und ja auf meinem Zeugnis steht sogar Zusatzunterricht zum erwerb der Fachhochschulreife, in den Fächern habe ich auch eine Prüfung geschrieben, aber kein "extra" Zeugnis bekommen. Deine ausführliche Antwort hat mir schon weitergeholfen. Nach dem was auf der Seite des Bildungsministeriums steht, bin ich auch der Ansicht, das ich die Fachhochschulreife besitze. Brauche ich nur noch das offizielle Dokument. Danke für diesen Tipp! Ich wohne in Niedersachsen, aber da kann die Studienberatung ja dann mehr zu sagen. Dann werde ich mal bei dem Bildungsministerium das ganze Anfragen und sehen was bei rauskommt und dann sehen wo ich was studieren kann. Wenn ich eine Antwort bekomme, meld ich mich gern nochmal zurück. Da ich ja noch nicht so lange in dem Forum bin, muss ich sagen, dass hier viele freundliche Leute unterwegs sind.
  5. Hallo, bei meinen Zeugnissen ist nicht klar ersichtlich, ob ich die Fachhochschulreife habe oder nicht. Ich habe eine zweijährige schulische Ausbildung mit 2,0 an einer höheren Berufsfachschule abgeschlossen. Damals hätte noch ein einjähriges Praktikum gemacht werden müssen, um das Fachabitur zu bekommen. Dies habe ich zwar angefangen, musste es aber leider abbrechen. In der Zwischenzeit habe ich eine Ausbildung als Bürokaufmann abgeschlossen und auch schon ca. 5 Jahre gearbeitet, ein paar Jahre in einem CallCenter im Kundensupport für die Telekom und dann noch ein paar Monate als telefonischer Serviceberater bei der Familienkasse. Könnte man mir bei der Agentur für Arbeit was dazu sagen oder bei der Studienberatung von der Uni? Vielen Dank schon mal :)
  6. Hey CCompiler, danke für deine Antwort. Sowas habe ich mir schon gedacht. Allerdings wurde ich vor 2 Jahren im Vorstellungsgespräch gefragt warum ich noch eine Ausbildung in der IT machen möchte und ich darauf keine Antwort wusste. Heute würde ich sagen, weil mein wissen nicht ausreicht um das zu machen was ich machen möchte und um mein Wissen zu erweitern. Was meinst du mit praktischer Erfahrung im privaten Bereich? Also meine Familie ruft mich immer an wenn was mit dem PC oder sonstigen Geräten(Fernseher, Smartphone, Router, Laptop) ist oder irgendwelche Anwendungen nicht funktionieren. Ansonsten ist in meiner Stadt bald eine Ausbildungsmesse wo ich gerne auch nach Praktikas fragen möchte. Durch Videos und Berichte im Internet habe ich mir den Tag eines FISI‘s schon öfter angeschaut und bin der Meinung, das es schon das ist was ich machen will.
  7. Hallo, meine Frage bekommt hoffentlich ein paar Antworten. Ich bin 28 und habe eine schulische Ausbildung zum kaufm. Assistenten Informationsverarbeitung, als auch eine duale Ausbildung zum Bürokaufmann (Kaufmann f. Büromanagement heute). Nach der schulischen Ausbildung hätte ich ein Jahrespraktikum machen müssen um die Prüfung zum INformatikkaufmann ablegen zu können, dieses musste ich wegen Krankheit abbrechen. Das war 2009, danach fand ich keine Anstellung als Assistent, deshalb der Bürokaufmann, weil mir in der Schule BWL und Rechnungswesen Spaß gemacht haben und ich dort sehr gute Noten erzielt habe. Abschluss war 2013, dort habe ich dann auch keine Anstellung gefunden, weil ich von Natur aus ein zurückhaltender Mensch bin. Dann habe ich paradoxerweise in einem Callcenter angefangen und Kundensupport im 2nd Level Technik für die Telekom, ca. 3 Jahre, gemacht. Dabei half ich dem Kunden seinen Internetzugang einzurichten, Probleme mit dem Router zu lösen oder habe die Leitung und den Anschluss aus der Ferne geprüft. Wegen Krankheit musste ich dann dort auch aufhören und habe dann im Servicecenter der Familienkasse Kunden zum Thema Kindergeld beraten, was 6 Monate nach meiner Einstellung geschlossen wurde. Seitdem befinde ich mich in einer beruflichen Reha und mache zur Zeit ein Berufliches Training. Dass soll mir Helfen wieder in den Arbeitsalltag zu kommen. Dabei bekomme ich auch Unterstützung um eine Arbeit zu finden. Diese Arbeit soll aber auf meinen bisherigen Ausbildungen aufbauen. Die Agentur für Arbeit und die Trainer sehen mich eher im kaufmännisch-vewaltenden Bereich, wobei ich eher in die IT möchte. Eine Umschulung zum Fachinformatiker bezahlt mir die Agentur aufgrund meiner zwei Ausbildungen nicht. Nun habe ich ja auch schon eine Ausbildung im IT Bereich. Altenartiv zur Umschulung kann ich mich auf Ausbildungsplätze normal bewerben. 1. Wiviel Sinn macht es sich auf Asubidlungsplätze für den Fachinformatiker Systemintegration zu bewerben? 2. Gibt es Weiterbidlungsmöglichkeiten um in einem Unternehmen als Administrator zu arbeiten? (Kurze Erklärung: Ich möchte gerne in einem Unternehmen mit eigener IT arbeiten und dann die Netzwerke verwalten, User-Support betreiben, neue Systeme integrieren, Projekte durchführen und Arbeitsplätze einrichten) 3. Macht es Sinn sich über die Reha an Kursen für Zertifikate wie z.B. MCSA oder ähnliches teilzunehmen? Vielen dank für jede Antwort. Ich bin gespannt.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung