Jump to content

Azubi2019

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    9
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Also die Fragen zu dem Server habe ich ja schon beantwortet. Aber die Frage zu den Ressourcen (Welche Ressourcen braucht deine Monitoring-Lösung und wie/worüber stellst du diese am besten bereit?) kann ich irgendwie nicht richtig interpretieren.
  2. Ich dachte man muss solche Details im Projektantrag nicht erwähnen. Die Monitoring - Lösung wird auf einer VM installiert, die auf einem Hyper-V-Cluster gehostet ist. Da es mein erstes Monitoring-Projekt ist, kann ich leider nicht mit allen Fragen von Ma Lte etwas anfangen.
  3. Hallo zusammen, hier ist mein zweiter Versuch. Ich hoffe auf eine positive Rückmeldung und auf konstruktive Kritik von eurer Seite! 1.* Thema der Projektarbeit/Projektbezeichnung Thema, Projektbezeichnung Evaluierung, Installation und Konfiguration einer Monitoring-Lösung 2.* Projektbeschreibung - Problemstellung, Geschäftsprozess - Einbindung und Schnittstellen des Auftrags/Teilauftrags - Ist-Analyse - Ziel des Auftrags, Nutzen für den Kunden Die XXX ist einer der international führenden XXX im XXX mit zwei Standorten in Deutschland. Aktuell wird die Infrastruktur des Unternehmens nicht automatisch überwacht. Ausfälle werden erst durch die manuelle Überwachung der IT-Administration bemerkbar, oder durch die Mitarbeiter gemeldet, die im schlimmsten Fall nicht arbeiten können. Somit entstehen hohe Kosten für das Unternehmen. Die IT-Abteilung wurde von der Geschäftsführung beauftragt eine Monitoring – Lösung einzusetzen, durch die die wichtigen Netzwerkkomponente, Server und Dienste überwacht werden. Bei Problemen oder Ausfällen soll die IT-Administration umgehend durch eine Benachrichtigung (E-Mail, SMS, App-Benachrichtigung) informiert werden. Dadurch sollen die Ausfallzeiten und die Kosten für das Unternehmen reduziert werden. Das Projekt wird in der internen IT Abteilung umgesetzt. 3.* Projektphasen mit Zeitplanung in Stunden Strukturplan/Projektphasen 1. Planungsphase (11h) 1.1 Erstellen der IST-Analyse (1h) 1.2 Erstellen des SOLL-Konzeptes (1h) 1.3 Evaluierung und Vergleich geeigneter Lösungen (5h) 1.4 Wirtschaftlichkeitsbetrachtung (1h) 1.5 Planung der Installation und der Konfiguration (3h) 2. Implementierungsphase (13h) 2.1 Einrichtung des Servers (2h) 2.2 Installation des Betriebssystems (1h) 2.3 Installation und Konfiguration der Monitoring - Software (7h) 2.4 Konfiguration der automatischen Benachrichtigungen (3h) 3. Qualitätskontrolle (2h) 3.1 Funktionstests, Fehlerüberprüfung und -behebung (2h) 4. Abschlussphase und Dokumentation (9h) 4.1 Soll/Ist-Vergleich (1h) 4.2 Erstellen der Projektdokumentation (8h) Gesamt (35h) 4.* Zielgruppe der Präsentation Zielgruppe Präsentation (die Zielgruppe kann nicht der Prüfungsausschuss sein). Geschäftsfürung der XXX 5.* Geplante Präsentationsmittel Welche Technik am Prüfungsort bereitgestellt wird, erfährt der Teilnehmer mit der Einladung zur mündlichen Prüfung. Darüber hinausgehende Präsentationstechnik (z.B. Laptop/Beamer) gilt als zulässiges Hilfsmittel und ist vom Prüfungsteilnehmer zum Prüfungstermin mitzubringen und funktionsfähig vorzubereiten. - Laptop - Beamer
  4. Hallo zusammen, vielen Dank an alle, die sich die Mühe gemacht haben mir zu helfen. Nach einem Gespräch mit meinem Ausbilder und mit der Geschäftsführung, haben wir uns für ein anderes Thema für das Abschlussprojekt entschieden. Projektantrag zu diesem Thema werde ich in einem neuen Thread posten. Beste Grüße!
  5. Ich möchte ja auch nach Alternativen schauen. Aber, wie ich das bereits oben geschrieben habe: Die Lösung am Ende soll höchstwahrscheinlich Remote Desktop Services sein.
  6. Es soll ja nicht nur RDP als Lösung eingesetzt werden, sondern Microsoft Remote Desktop Services inkl. Remote Desktop Connection Broker, Remote Desktop Gateway, Remote-Desktop-Lizenzierung, Remote Desktop Session Host, Remote Desktop Web Access. Ist das trotzdem noch fachlich zu dünn?
  7. Hallo zusammen, vielen Dank erstmal für euren Feedback. Der Ausbildungsberuf ist FISI. Die Lösung am Ende soll höchstwahrscheinlich Remote Desktop Services sein. Aus meiner Sicht ist es fachlich in Ordnung. Soll man das aus dem Antrag besser rauslesen können? Vielen Dank nochmal für eure Hilfe!
  8. Hallo zusammen, ich würde gerne eure Meinung zu meinem Projektantrag hören. Vielen Dank im Voraus! 1. Projektbezeichnung · Evaluation, Installation und Konfiguration einer zentral managebaren Lösung für einen sicheren Fernzugriff auf das Firmennetzwerk. 2. Projektbeschreibung · Die XXXX GmbH ist einer der international führenden XXX Spezialisten im XXX-Bereich mit zwei Standorten in Deutschland. Da ein Großteil der Mitarbeiter öfters im Außendienst oder im Home-Office arbeitet, soll eine Lösung für einen sicheren Fernzugriff auf das Firmennetzwerk inkl. Benutzerprofile, Fileserver, Datenbanken, CRM, Finanzsoftware etc. bereitgestellt werden. Die Lösung soll zentral managebar und anpassbar sein. Benutzerfreundlichkeit darf bei der Evaluation nicht vergessen werden. Außerdem soll die Lösung DSGVO konform sein und ohne täglichen administrativen Mehraufwand funktionieren. Die Lösung soll zunächst an bestimmte Testpersonen ausgerollt werden. Nach einer erfolgreichen Testphase soll die Lösung an alle Benutzer ausgerollt werden, die im Außendienst, Home-Office o.ä. arbeiten. Gleichzeitig werden alle Durchführungsschritte schriftlich dokumentiert. Auftraggeber ist die Geschäftsführung der XXXXX GmbH. Das Projekt wird in der internen IT Abteilung umgesetzt. 3. Projektphasen mit Zeitplanung in Stunden 1. Planungsphase (10h) 1.1 Erstellen der IST-Analyse (1h) 1.2. Erstellen des SOLL-Konzeptes (1h) 1.3 Evaluierung und Vergleich geeigneter Lösungen (1h) 1.4 Produktvergleich / Recherche (4h) 1.5 Wirtschaftlichkeitsbetrachtung (1h) 1.6 Planung der Installation und der Konfiguration (2h) 2. Implementierungsphase (15h) 2.1 Bereitstellung einzelnen Server und Rollen (10h) 2.2 Netzwerkkonfiguration (1h) 2.3 Firewallkonfiguration (1h) 2.3 Installation der Software (2h) 2.4 Rollout an die Testbenutzer (1h) 3.Qualitätskontrolle (2h) 3.1 Funktionstests, Fehlerüberprüfung und -behebung (2h) 4. Abschlussphase und Dokumentation (8h) 4.1 Soll/ist Vergleich (1h) 4.2 Erstellung der Projektdokumentation (7h) 4. Zielgruppe der Präsentation · Geschäftsführung 5. Geplante Präsentationsmittel · Notebook · Beamer 6. Durchführungszeitraum · 28 Oktober 2019 – 03 Dezember 2019

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung