Jump to content

legia

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    42
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. mir macht mein job definitiv keinen spass. ist reine akkordarbeit mit bis zu 70 anrufen täglich. mein beruf ist auch nicht mein hobby, denn in meiner freizeit klicke ich nicht in irgendwelchen office einstellungen oder spiele mit outlook rum. jedoch verdiene ich momentan im user helbdesk sicherlich mehr als andere bei real an der kasse. obwohl ich auch nicht die masse an it skills habe, wie die hier im forum anwesenden, würde ich nie freiwillig für wenig geld (das wäre grade mal etwas mehr wie hartz 4) arbeiten. wie gesagt, bei meinem letzten vorstellungsgespräch habe ich auf die frage, wie viel ich verdienen will 2,5 im monat gesagt und das kriege ich (ok, ich habe die mcse security zertifizierung(ohne jegliche admin/server erfahrung)) die nützt mir im user helpdesk eh wenig, aber der firma für die unterlagen sicherlich etwas und auf der anderen seite ist das auch ein zeichen, dass ich nicht ganz doof sein kann. ich finde es aber schon krass, die hier manche mit mehr it skills als ich, weniger verdienen. im grunde hängt alles vom mut im vorstellungsgespräch ab bzw. ich als "mutiger" hatte eben mal glück. wären die unterschiedlichsten konstellation in dem moment anders (die firme hätte nicht den druck nach neueinstellungen, ich wäre arbeitslos und zu allem bereit, auch für weniger zu arbeiten usw.) , hätte ich vielleicht eine absage erhalten.
  2. hey, dass klingt nach meinem ersten job in bayern. eine minifirma die ein spzeilprodukt verkauft und supportet. am ersten arbeitstag hab ich einen kleinen flayer bekommen eine art schnellstart/installation, dass auch anscheinend die kunden des produkts bekommen, dass war meine einarbeitung. im support war ich völlig in der luft + dazu der chef, der mit im support zimmer sass, der einen blöd angemacht und rumkommandiert hat. dennoch bereue ich nichts, schließlich war dieser job meine eintrittskarte nach bayern. mein bewerbungsgespräch bei meiner aktuellen firma hatte ich früh morgens, vor meinem eigentlichen arbeitsbeginn, den nächsten teil meines bewerbungsgesprächs 1 woche später am tag meiner "heimreise" von den messen, die als neuer der keine ahnung vom produkt hat machen musste, war bereits in der nacht mit einem kollegen zurückgefahren, somit hatten wie einen tag für "uns". ein anderer kollege in der "alten" firma, ist halt krank oder hat amtliche termine... alle wollen weg von dieser kleinen sklaventreiberfirma, was gar nicht so einfach ist. denn der wer selbst kündigt oder selsbtverschuldet gekündigt wird, kann zukünftig unter einer brücke schlafen, da jegliche sozialleistungen die nächsten 3 monate gesperrt werden.
  3. also da in gehaltthreads die diskussionen über gehälter draussen bleiben sollen, eröffne ich einen diskussionsthread zum gehalt. da es im it bereich leider sehr zugeknöpft, was gehälter angeht zugeht. in der reinigungsbranche zb. gibt es einen tarifvertrag. da wird ja nach einordnung des arbeiters ein tarifgehalt gezahlt. sprich, man muss sich keine summe ausdenken, die man verdienen möchte, sondern kriegt eine summe genannt, die einem nach tarif zusteht, je nach einordnung / qualifikation. im it bereich ist das leider nicht so. als ich um 2003 zum ersten mal als teilzeitkraft im it support gearbeitet habe, wurde ich wie alle andern auch nach tarif (ig metall) bezahlt. jetzt im jahr 2008, bei meinem wiedereintritt ins berufsleben, werde ich nach meinem wunschgehalt gefragt - was ich nicht besonders gut finde, weil ich überhaupt nicht weiß, was im it support verdient wird und was andere arbeiter im it support verdienen. lohngruppen wie bei beamten oder der gebäudereinigung gibt es auch nicht. so verdiene ich an meinem jetzigen arbeitsplatz als "neuer" mehr, als manch alter hase, der schon 2 jahre dabei ist - das ist doch pervers. alles hängt davon ab, was man als gehaltswunsch beim vorstellungsgespräch sagt bzw. traut sich zu sagen. denn je höher die genannte summe, um so höher das risiko nicht genommen zu werden. auf der anderen seite gibt es auch keine automatischen gehaltserhöhungen. sprich, man muss selber zum gespräch bitten - finde ich auch sehr bescheiden, oder ist die arbeitswelt im jahre 2008 nun mal so oder ist nur im it bereich einfach nur so komisch?
  4. Alter: 26 Wohnort: bayer letzter Ausbildungsabschluss (als was und wann): schulische ausbildung zum informationstechnischen assistenten irgendwas um 2001 Berufserfahrung: ca 1 jahr Vorbildung: fachabi (2001), mcse security (2008) Arbeitsort: bayern Grösse der Firma: im userhelpdesk um die 13, die supportete firma mehrer tausend Tarif: 100% gehaltsverhandlung Branche der Firma: - Arbeitsstunden pro Woche laut Vertrag: 40 Arbeitsstunden pro Woche real: 40 + plus die standardklausel im vertrag, dass 10% der wochenarbeitszeit, also vier zusätzliche überstunden die woche, im monatsgehalt schon abgegolten wären. da ich erst seit 2008 "richtig" berufstätig bin, bin ich ganz schön erstaunt über diese klausel, aber in meinen bisherigen 2 richtigen arbeitsverträgen (alle ab 2008), war diese klausel immer dabei - gefordert wurde das aber noch nie und der arbetigeber weiß auch, dass der mit so einem mist gar ncht ankommen muss Gesamtjahresbrutto: 30 000 Anzahl der Monatsgehälter: 12 Anzahl der Urlaubstage: 30 Sonder- / Sozialleistungen: nichts Variabler Anteil am Gehalt: was ist damit gemaint, ich krieg nur das beim bewerbungsgespräch von mitr genannte monatsgehalt (andere die eine kleinere summe genannt haben, verdienen entsprechend weniger) Verantwortung: user helb desk / also blödsinn reden darf man nicht Tätigkeiten (Aufgaben/Aufgabenbereich): user help desk / probleme, beschwerden, hotline eben - selber lösen windows + office alles andere aufnehmen weiterleiten.
  5. legia

    Quereinsteiger?

    was meinst du unter projekterfahrung? ist das der gegenwärtige begriff für leiharbeit? auf diese erfahrung verzichte ich bewusst und boykotiere sie wie es geht. ansonsten ist es klar, dass ich im internen it bereich von irgendeiner firma mehr it skills sehen und erlernen könnte. allerdings haben die meisten firmen keinen it bereich mehr und in meiner situation kam der job im uhd wie gerufen. hab nämlich keine tiefgehenden netzwerkkenntnisse und im uhd lernt man zumindest die gängigen outlook funktion, die ich vorher auch nicht so kannte. wer setzt outlook zu hause schon im netzwerk ein. ich hatte eh die alternative zwischen leiharbeit******e und arbeitslosigkeit, so ist mein jetziger uhd für 2,5 brutto monatlich ganz ok. wie gesagt, für meine situation ist es ok. dass das kein job ist, dann man bis zur rente macht ist mir klar. aber erst einmal die beste lösung.
  6. legia

    Quereinsteiger?

    die größten chancen im it markt fuss zu fassen ist in call centern oder nette formuliert user help desken. ich hab zwar eine schulische it ausbildung aber habe danach paar jahre etwas völlig anderes gemacht und bin seit diesem jahr wieder zurück in der it (user help desk), man hat es mit massenanrufen zu tun, und lernt täglich neue kniffe meistens in outlook. mit mit arbeiten aber auch leute, die direkt nach der betrieblichen it ausbildung "nichts besseres" gefunden haben. als täglich 80 anrufe und mehr über sich ergehen zu lassen. zumal nicht jeder anruf nett ist, sondern auch viele beschwerden.
  7. mittlerweile lebe ich schon seit über 5 monaten in bayern, zuvor war ich ca. 1 jahr arbeitslos in nrw, wobei ich die letzten 6 monate der arbeitslosigkeit nur für den mcse gepaukt habe. bin nun erst mit 25/26 in die arbeitswelt eingedrungen (über 300 emailbewerbungen), verdiene im "userhelpdesk" ca. 1,5 netto, was nicht grade viel ist, im vergleich zum stress und permanenter leistungsabrufung, die mir am arbeitsplatz abgefordert wird. der witz dabei ist, dass ich als neuer im userhelbdesk mehr verdiene als die "alten hasen" (auch alle um mitte zwanzig) die schon seit 2 jahren dabei sind. das ist wohl die freie marktwirtschaft, es gibt keinen tarifvertrag und jeder hat beim vorstellungsgespräch die summe genannt die er haben will bzw. sich getraut hat zu nennen. zumindest war es bei mit so. es gibt kein weihnachtsgeld und 4 überstunden in der woche wären kostenlos zu entrichten (10% der wochenarbeitszeit). aber diese vertragsklausel kenne ich schon von meinerm vorherigen arbeitgeber in bayern, von dem ich glücklicherweise nach etwas über 5 wochen in meine jetzige arbeitsstelle flüchten konnte. ach ja, und im gegensatz zum vorherigen arbeitsgeber habe ich jetzt 30 statt 25 urlaubstage. das problem ist nur, dass das personal so knapp berechnet ist, dass man praktisch nie urlaub nehmen kann. ich hatte dieses jahr eh keinen urlaub, aber als neuer ist das wohl so. mit weihnachten wird es wohl auch nichts. die frage ist nun, wie lange ich diesen job machen werde bzw. machen darf. denn 67 jährige agents habe ich noch nie gesehen und bis dahin muss ich ja wohl irgendwo irgendwie arbeiten. kuriios ist auch die konstellation meines arbeitsplatzes. betreut werden viele tausend mitarbeiter einer riesenfirma, die die it einem global player übertragen hat und dieser den userhelpdesk eine andere fremdfirma mach lässt und der einzele anrufer denkt, ich kenne irgendwelche abteilungsinternas, oder vor ort betreuer, dabei kenne ich keine sau oder die zig fachbereiche und gruppen, in man diverse störungen weiterleiten muss, ausser den paar leuten die mit mir im userhelpdesk arbeiten. ich weiß nur eins, ich werde mich nie freiwillig als leiharbeiter ausbeuten lassen und mich in die leiharbeit zu drängen hat die arge in nrw mit allen mitteln versucht. zu sagen ist auch, dass mit schon 500€ miete von netto lohn abgehen und ich wohn 20km von der nähst gelegenen großstadt. naja, mal schauen wie sich das alles weiterentwickelt.
  8. wenn es eine edit funktion gebe, würde ins alte post schreiben. so, heute gab`s mal wieder ne bombe. da sagte der vorgesetzte mal eben, nächste woche hab ich eine schöne reise (2 messen, von mo-fr) habe dem gleich gesteckt dass ich keine montage mache. dann gings gleich zum konferenzraum, hab ihm gesteckt dass ich mehr kohle will (der kam damit dass man nach der probezeit drüber neu verhandeln würde) ich sagte dann, dass ich für die montage eben was auf die hand will. muss er sich überlegen. da ich in dieser firma wie alle anderen keine zukunft sehen, konnte ich so frei pokern. man muss sich das mal vorstellen, eine firma von grade mal 13 personen, hat permanent neue mitarbeiter, weil die die schon paar wochen dabei sind, flüchten oder hekündigt werden. denn wenn ich nicht auf montage geh, muss der selber ran, der typ. wenn ich morgen die kündigung krieg, fände ich es sogar besser, weil ich dann zeit für bewerbungsgespräche hätte. diesen monat haben wieder 4 leute gekündigt und diese woche gibt`S wieder vorstellungsgespräche in der firma. das ist wahnsinn was da abgeht.
  9. hi leute, ich habe seit dem 01.04.2008 eine arbeitstelle im support in der region münchen gefunden. welche art von software support lasse ich mal weg, ich muss auch nichts programmieren oder so, sondern wenn ich ne lösung weiß, diese dem betroffenen geben oder eben an die experten weitergeben... war aber auch schon auf einer messe für die firma, dementsprechend überstunden. hab eine 40 stunden woche, keinerlei sondergelder. als bruttogehalt krieg ich 2100€ für die region münchen für eine 40 stunde woche sehr wenig, wie ich finde. leider fehlt mir ein wenig der einblick in die gehälter der region münchen. klar ist jedoch, dass die höher sein müssen als in nrw oder so, schließlich sind die mieten in der region münchen viel höher. dazu kommt noch, dass in der firma die ältesten mitarbeiter grademal 6 monate beschäftigt sind, die 2-3 vorgesetzten/chefs, sind die reinsten spasties, jeden monat werden 1-2 mitarbeiter gekündigt oder gehen selber, weil es hier ein sau schlechtes betriebsklima gibt. während der arbeit ist reden verboten, wenn man einen vorgesetzten etwas fragt, weil man ja neu in der firma ist, wird man angeschriehen usw. ich und alle anderen haben sowas noch nie gesehen. auch das eine firma so exsistieren kann, dass von den ca. 13 mitarbeitern, 10 alle paar wochen immer "neue mitarbeiter" sind, weil die anderen kündigt werden oder selber kündigen, habe ich noch nie erlebt. dazu kommt noch dass ein anderer mitarbeiter (grade mal über 6 mon dabei), der übrigens schon seit 2 wochen fehlt, hat wohl eine stelle bei einer anderen firma gefunden. 4600€ verdient - gut, er weiß mehr, kann besser englisch aber wir arbeiten im gleichen support und kriegen die selben anrufe/mails. darum halte ich meine 2100€ im gegensatz dazu lächerlich kann mir vielleicht jemand eine pimaldaumen zahl nennen, die man, im sagen wir mal 1st level support in der region münchen verdient? einer meiner kollegen meinte verwundert wieso ich nur 2100€ verdiene, da das geld in der region münchen schon eine verkäuferin bei kaufhof oder so ähnlich bekommt.
  10. 800-900 € monatsnettolohn für vollzeitarbeit ist die regel für leiharbeiter. da spielt es keine rolle, ob das opfer eine ausbildung hat oder nur sonderschüler ist & verhandeln ist gut, wenn du ablehnst, meldet es die leihfirma der arge & dir wird die grundsicherung gestrichen. man muss sich nur die jobangebote in der jobbörse der arbeitsagentur anschauen, leiharbeit über leiharbeit.
  11. sei mal froh, mich überschüttet die arge mit leiharbeitsfirmen bei denen ich mich bewerben muss, wenn ich keine streichung meiner grudnischerung riskiren will und die leihfirmen reiben sich die hände über jedes opfer, dass sie mit 800€ monatsnettolohn für 160 stunden im monat in ein leben in armut treiben.
  12. ich halte deinen beitrag weder für offtopic noch für polemisch, sondern mitten in der realität.
  13. der it bereich scheint sich am hilfarbeitergehalt auf dem bau zu orientieren. hätte doch lieber nach der 4. klasse die schule schmeißen sollen um zum bau zu gehen. 1700€ monatlich brutto hätte ich dann schon mit 12 jahren oder so verdient.
  14. legia

    Gehalt FIAE

    laut den infos die ich hier im forum lese bist du mit 1700€ brutto gut dabei. für all die lernerei & prüferei sehr mikrig.
  15. hier ist nirgendwo von 1400€ netto die rede. die realität sieht 1700€ brutto für berufseinsteiger vor. was sollen also die gespensterdiskussionen? das problem sind nicht 1400€ netto die kein berufseinsteiger bekommt, sondern 1700€ brutto, die ein firmenverantwortliche einem berufseinsteiger im it bereich mit hochrotem kopf maximal verdienen lässt.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung