Jump to content

_Benny_

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    52
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über _Benny_

  • Rang
    Reg.-Benutzer
  • Geburtstag 02.04.1984
  1. Hi, ich bin gerade in der misslichen Lage, in meiner Firma wirtschaftsbedingt, gekündigt worden zu sein. Ich habe gerade eine Stelle in einem PC-Laden als IT-Techniker in Aussicht. Sprich die Probleme und das Gejammer der Kunden anhören und anschließend Windows neu auf die Kiste aufspielen und/oder einen Virenscanner drüberlaufen lassen. Sowas in die Richtung eben. Es soll bei weitem nicht meine Lebensaufgabe werden, aber ich brauche noch bis einschließlich Juli die Arbeitszeit, um an die Technikerschule gehen zu können, was ich auch vorhabe. Die Tätigkeit wird von der Schule akzeptiert, das wurde schon abgeklärt. Nun soll ich zur Bewerbung eine Gehaltsvorstellung abgeben. Ich weiß nur nicht, was ich in so einem Laden (deutschlandweite Kette) fordern kann. Ich dachte da an 24k bei 12 Monatsgehältern. Ist das zuviel? Zuwenig? Alter: 26 Wohnort: Frankfurt/Main letzter Ausbildungsabschluss (als was und wann): Realschule, 2002 Berufserfahrung: 4 Monate als IT-Supportler Vorbildung: Ausbildung als FIAE, Ausbildung als Bürokaufmann Arbeitsort: Frankfurt/Main Grösse der Firma: Vor Ort, ca 3 - 5 / Deutschlandweit ca. 100 +/- 20 Tarif: k/a Branche der Firma: Einzelhandel Arbeitsstunden pro Woche: Vermutlich 40 Tätigkeiten (Aufgaben/Aufgabenbereich): Kundensupport in einem PC Laden (Neuinstallation, Einbau/Wechsel von Hardware, Beratung, Systempflege, etc.). Würde mich sehr über rasche Aussagen freuen, weil ich gerne heute, spätestens jedoch morgen, die Bewerbung abgeben möchte.
  2. Vielen Dank - du hast mir sehr weitergeholfen
  3. Hi, ich werde mit höchster Wahrscheinlichkeit Ende Juli nach Frankfurt ziehen und dort meinen ersten Job annehmen. Ich habe ursprünglich mal geplant als IT-Techniker weiterzumachen, aber aktuell finde ich einfach nichts für Hessen (Raum Frankfurt/Offenbach/Darmstadt) und RLP (Raum Mainz). Die Wikipedia hat auch keine Einträge, sodass ich aktuell befürchte, dass ich in Frankfurt nicht weitermachen kann. Weiß jemand bescheid ob und ggf. welche (ähnlichen) Weiterbildungen es als Fachinformatiker (gelernt AE, arbeite dann als SI) in Hessen oder RLP gibt. Gruß Ben
  4. Hi, der Vorvertrag ist da und liest sich wirklich toll. Angeboten wurden mir nun 27600 Euro p. a. Gleichzeitig habe ich eine 3seitige Tätigkeitsliste bekommen, bei der ich knapp die Hälfte zumindest mit Grundkenntnissen, 1/3 jedoch mit guten bis sehr guten Kenntnissen abdecke, bekommen. Nächste Woche fahre ich nach Frankfurt, um die Firma kennenzulernen, die letzten Punkte zu besprechen und auszuhandeln. Versuche auf 30000 - 31500 zu kommen. Vielleicht schaffe ich dann auch die angepeilten 33k. Mal schauen. Danke für eure Hilfe - bei den Wohnungen, die ich bisher gesehen habe, hat mich das Mietpreisniveau sehr an München erinnert. Auch wenn die Wohnungen (noch) im Schnitt 100 - 150 Euro teurer wären bei gleichen Lagen. Aber es ist echt erschreckend, was man in Großstädten zahlen muss. Stuttgart soll ja mittlerweile teurer, als München sein ... Gruß Ben
  5. Hi, habe leider in den ersten Topics bei der Suche nichts relevantes gefunden. Bei mir ist es so, dass ich in 2 Wochen mit meiner FIAE Ausbildung fertig werde, aber als FISI Quereinsteigen möchte. Ein sehr gutes Grundwissen ist schon da und wird im Juli mit einer LPIC-1 und einem CCENT (halber CCNA) unterstrichen. Nun habe ich eine Stelle in Frankfurt bekommen, welche aber noch von den Rahmenbedingungen abgesteckt wird. Als Aufgaben kommen bei kleineren Firmen Win Server Administration mit AD/Exchange/andere Mailserver/Intranet auf mich zu. Zudem werden größere Kunden mit Linuxsupport auf Kisten in Rechenzentren betreut. Die Firma bietet zudem einen Allround-Dienst an. Sprich, wenn etwas nicht abgedeckt wird und wir bekommen den Kunden, heißt es, dass man (ich) mich in die Materie selbstständig einlernen werde. Zudem stehen einige Netzwerk/Firewallaufgaben an. Zudem habe ich einen kaufmännischen Background durch eine Bürokaufmannsausbildung ohne Berufserfahrung. In der Firma arbeiten 10 - 15 Mitarbeiter (genauer Zahl kenne ich noch nicht). Für meine Bewerbungen in München habe ich ein Jahresgehalt von 33.000 Euro angegeben, was auch für die Arbeitgeber, bei denen ich mich hier vorgestellt habe, absolut OK war. Der Firma in Frankfurt sagte ich, dass ich keinen wirklichen Gehaltswunsch abgeben könne, da 33k für Frankfurt zuviel seinen (geringere Lebenserhaltungskosten, als in München). Darin wurde ich bestätigt. Mir wird nun ein Vorvertrag zugesandt, in dem die Firma auch ihre Vorstellung von einem Gehalt und die Urlaubstage reinschreibt (die habe ich vergessen anzusprechen *g*). Darum wollte ich mal fragen, was mit diesem Profil in Frankfurt (Firma ist in einem kleinen Vorort (15 km vom Frankfurter Mittelpunkt entfernt)) an Gehalt und Urlaub zu rechnen ist, damit ich meine Forderung ggf. anpassen und stärken kann. Habe mir persönlich ein Jahresgehalt von 28k zurechtgereimt, aber würde gerne Daten aus erster Hand haben Viele Grüße Ben
  6. Kann den Beitrag nicht mehr editieren, darum ein neuer Post: Mit dem Parameter "t_image" kann man ein Symbolcode für eine Grafik angeben lassen, mit dem Parameter "usebgcolor" kann eine Farbe für den Texthintergrund angegeben werden. Beide Parameter finden im Itemblock eines Tree Verwendung.
  7. Hi, wie der Titel es schon verrät, brauche ich Hilfe bei der Erstellung eines SAP Tree. Ich möchte gerne Statusicons einbauen. Prinzipiell würde mir ein grüner und ein roter Kreis reichen. Die Grafiken dazu gibt es, soweit wie ich weiß, im SAP. Falls jemand ein knappes, aber gutes Tutorial für farbigen Linktext kennt, würde ich natürlich auch nicht nein sagen, denn das suche ich derzeit ebenfalls Gruß Ben
  8. Hey, könnte mir bitte jemand hier oder per Mail Zwischenprüfungen mitsamt Lösungen zuschicken? Danke
  9. Hi, da in 2 Monaten die Zwischenprüfungen anstehen suche ich derzeit Zwischenprüfungen für Anwendungsentwickler. Dabei habe ich schon diese 4 Prüfungen: FJ 04 Herbst 04 FJ 05 FJ 06 Sehr gerne die 4 ZPs von 07 und 08. Schickt mir eine PM oder eine E-Mail: benjamin (dot) gauss (at) gmail (dot) com Gruß Benny
  10. Hi, folgendes Problem: Ich habe gestern MyBB entdeckt und mich spontan in diese Forensoftware verliebt. Nun stehen 2 Seiten an, die in den nächsten Monaten hochgezogen werden sollen - jeweils mit Portal/CMS und Forum. Das CMS ist mit Drupal schonmal sicher, die Forensoftware eigentlich mit MyBB auch. Warum eigentlich? Hier liegt der Knackpunkt - es gibt keine Bridge! Leider kann ich kein php/sql. Ich bin gewillt mich einzuarbeiten, aber ich werde es in der Zeit nicht schaffen, mich soweit einzuarbeiten, dass ich eine Bridge schreiben und die Seiten zeitnah fertigstellen kann. Darum frage ich mal in die Runde: Wer hat Interesse an einem solchen Projekt mitzuarbeiten? Natürlich kann man nach der Drupalbridge auch eine Joomla/Typo3/whatever Bridge basteln. Das soll die Bridge können: Die Bridge soll User von MyBB, in dem die Registration stattfindet, nach Drupal exportieren Der Login soll sowohl im Forum, als auch auf der Seite möglich sein User sollen in MyBB verwaltet werden In MyBB soll man die Drupalgruppe setzen können (die genaue Rechtevergabe der Gruppe findet in Drupal statt) Ich habe einen Bridgeansatz für Drupal 5 und MyBB 1.2 (zur Bridge) und für Drupal 5 und vBulletin (zur Bridge) gefunden. Vielleicht kann man auf diese Arbeit aufsetzen. Würde mich freuen, wenn sich einige Leute finden lassen, die Interesse und Lust an diesem Projekt haben. Mir ist es klar (und euch sollte es auch sein), dass das Projekt mit dem Release einer Bridge nicht abgeschlossen ist, sondern weiter betreut und entwickelt werden soll/muss. Ebenso möchte ich das Projekt als Opensource-Projekt betreiben. Es wird also wenig bis kein Geld hereinkommen. Alles freiwillig. Dafür bieten wir aber nicht gerade wenig Menschen etwas, auf das sie schon seit Jahren warten. Als Showcase für zukünftige Projekte oder Bewerbungen ist das Projekt auch super geeignet. In dem Sinne springt also eine gute Menge für euch raus Hoffend auf Antworten Benny
  11. *sigh* Ich habe befürchtet, dass sowas kommt. Ja, ich habe keine php-Fähigkeiten. Doch, ich weiß, was ich tue. Ja, ich bin dabei mich einzuarbeiten. Nein, ich erstell die Seiten nicht selber. Ja, ich koordiniere diese Projekte. Ja, diese Projekte verlaufen erfolgreich. Und um mich selber zu zitieren: Wurde schon seit 2005 gemacht. Bisher kam nichts bei raus. Darum dieser Ansatz. Leider - darum auch dieser Umstand und schlussendlich meine Frage. Gruß Benny
  12. Hi, folgendes Problem: Ich habe gestern MyBB entdeckt und mich spontan in diese Forensoftware verliebt. Nun stehen 2 Seiten an, die in den nächsten Monaten hochgezogen werden sollen - jeweils mit Portal/CMS und Forum. Das CMS ist mit Drupal schonmal sicher, die Forensoftware eigentlich mit MyBB auch. Warum eigentlich? Hier liegt der Knackpunkt - es gibt keine Bridge! Leider kann ich kein php/sql. Ich bin gewillt mich einzuarbeiten, aber ich werde es in der Zeit nicht schaffen, mich soweit einzuarbeiten, dass ich eine Bridge schreiben und die Seiten zeitnah fertigstellen kann. Darum frage ich mal in die Runde: Wer hat Interesse an einem solchen Projekt mitzuarbeiten? Natürlich kann man nach der Drupalbridge auch eine Joomla/Typo3/whatever Bridge basteln. Das soll die Bridge können: Die Bridge soll User von MyBB, in dem die Registration stattfindet, nach Drupal exportieren Der Login soll sowohl im Forum, als auch auf der Seite möglich sein User sollen in MyBB verwaltet werden In MyBB soll man die Drupalgruppe setzen können (die genaue Rechtevergabe der Gruppe findet in Drupal statt) Ich habe einen Bridgeansatz für Drupal 5 und MyBB 1.2 gefunden (zur Bridge). Vielleicht kann man auf diese Arbeit aufsetzen. Würde mich freuen, wenn sich einige Leute finden lassen, die Interesse und Lust an diesem Projekt haben. Mir ist es klar (und euch sollte es auch sein), dass das Projekt mit dem Release einer Bridge nicht abgeschlossen ist, sondern weiter betreut und entwickelt werden soll/muss. Ebenso möchte ich das Projekt als Opensource-Projekt betreiben. Es wird also wenig bis kein Geld hereinkommen. Alles freiwillig. Dafür bieten wir aber nicht gerade wenig Menschen etwas, auf das sie schon seit Jahren warten. Als Showcase für zukünftige Projekte oder Bewerbungen ist das Projekt auch super geeignet. In dem Sinne springt also eine gute Menge für euch raus Hoffend auf Antworten Benny
  13. Ja, auch vielen Dank von mir für den Hinweis. Das eröffnet ganz andere Möglichkeiten
  14. Nennenswert wäre hier der Informatiktechniker. Ist sowas, wie ein Meister. Liegt deutlich über einem FI. Du bist dann quasi ein Ingenieur. Darfst dich aber (in DE) nicht so nennen. Gruß Benny
  15. Darauf habe ich schon lange gewartet *g* Vielen Dank

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung