Jump to content

prezelman

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    9
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Danke für Deine Antwort, aber leider hilft mir das nicht weiter. Ich will nicht darüber diskutieren, OB man eins braucht, sondern, da die Frage für mich geklärt ist, WELCHES man sich holt (also Net oder Subnotebook).. Bitte nicht wieder eine Diskussiion über Sinn und Unsinn davon starten, verkneift's euch xD (nicht böse sein; Ihr wolltet ja auch nur helfen =) ) -->
  2. Da sich ja nun doch noch einige zu wort gemeldet haben, schalte ich mich auch nochmal ein ^^ Mir würde eigentlich schon ein Netbook genügen, Arbeitsspeicher kann man ja eigentlich problemlos auf 2-3GB aufrüsten. Habe da das Samsung NC10 schon einmal in den Händen gehabt und das machte nen sehr guten Eindruck und ist auf jeden Fall bezahlbar! Ein Notebook würde ich mir also eigentlich nur kaufen, wenn ich ein DVD-Laufwerk brauchen sollte (weiß nicht, wie die Daten/Programme bereitgestellt werden für die, die eigene Geräte benutzen und nicht die vorhandenen PCs; ein externes Laufwerk wäre auch noch eine Möglichkeit). Für den Betrieb mit VMs würde ich aber definitiv zu einem Notebook greifen (daher auch die Überlegegung im anfangspost, so diese Leistungsschiene bei 500-600€). Wobei die Frage ist, wie oft man schon in der BS VMs benutzt...Für 2-3 Mal lohnt sich der Aufpreis vom Netbook zum Notebook einfach nicht und privat hab ich nen Gaming-PC, da liegt das Net-/Notebook zu 95% der Zeit "in der Ecke"...
  3. Hi, vielen Dank für Deinem Post! Ich hänge gerade irgendwie noch bei Dell fest, was hälst Du von folgenden Systemen (Hardware für die Anforderungen in der Berufsschule + evtl VMs + P/L-Verhältnis; ich würde sagen, die sind beide geeignet?!): Dell instirion 15: 15,6’-TFT, I3-350M (2,26 GHZ, 4 THREADS), 4GB RAM, Win7HP x64, 320-GB HDD, DVD+/-RW-Laufwerk, Mobility Radeon HD 5450 + WLAN + Bluetooth Preis: ~650€ Hört sich mMn noch nach was seeeehr feinem an, gerade mit einem blick auf die Grafikkarte würde ich behaupten, dass da auch mehr als GTA 2 drauf haufen könnte...^^ oder Dell Vostro 3500: 15,6"-TFT, i3-350M Prozessor (2.26 GHz), 3GB RAM, Win7HP 32bit, 250 GB HDD, DVD-RW, Intel Integrated Graphics... + Bluetooth + WLAN + Fingerprint Preis: ~550€ Den hatte ich halt schon in den Händen, nur mit 4Gb (obwohl ich die online nicht dazu bestellen kann; war evtl telefonisch geregelt....) Weitere Kommentare? Edit: Wooops, sry, abe nur die letzten paar Threads überflogen und da nichts entsprechendes gefunden; werde mich da mal wieter einlesen, aber noch über eine kurze Bewertung der og. Konfigurationen freuen =) Lg&n8
  4. Hallo zusammen, ich habe nun zum 01.08. offiziell meine Ausbildung zum FISI begonnen und ab nächsten Monat beginnt auch die Berufsschule. Da wollte ich mal in die Runde fragen, wer sich ein Notebook dafür anschafft, ob dies generell zu empfehlen wäre (oder eher das Gegenteil?) und wenn ja, was ihr Euch da zugelegt habt, oder noch zulegen wollt. Ich weiß nicht wirklich, was ich da an Anforderungen stellen soll...zum Zocken will ich's nicht...wenn es am Ende genug power für ein älteres Spiel hat, freu ich mich natürlich umsomehr, aber ich will nicht unbedingt mehr zahlen, damit ich halbwegs aktuelle Spiele noch auf niedriegen Details zum Laufen bekomme...das rentiert sich einfach nicht und darunter leidet nur die Akkuleistung (mMn). Preis so max 600€ würd ich anpeilen. Da gäbs zB das Dell Vorstro 3500, hatte ich selbst schon in den Händen und nur für Office ect war das schon seeeeeehr schnell und passt noch in den Preisrahmen. Und man darf es selbst durchkonfigurieren (2, 3 oder 4Gb RAM, schnellere CPU...). Ich weiß ja nicht, was da in der Berufschule an "Programmen" auf einen zukommen und was die Fressen. Wenn man auf dem Notebook vielleicht noch ne kleine Vm zum Laufen kriegt, wär das auch ncoh Zucker :cool: Die Frage richtet sich also sowohl an Grünschnäbel wie mich, als auch an die, die vor 1-2-3 Jahren schon vor der gleichen Problematik standen..^^ Ich frag nochmal bei den Kollegen rum und warte mit dem Kauf eh noch, bis die Berufsschule anfängt (Tipps von Mitschülern, Lehrer?)... Würd mich aber freuen, wenn Ihr schonmal Eure Erfahrungen mitteilt! LG
  5. Ich hoffe, hier im Thread ist auchmal ne Frage erlaubt ^^ Gibt es eine gesetzliche Regelung für Fahrtkosten, zB Monats-Busticket? An wen müsste man sich da melden, Arbeitsagentur? Oder muss man das letztendlich von seinem Lohn bezahlen? Wie habt Ihr das dann gemacht? Bevor ich den Vertrag unterschreibe, muss das ja alles geklärt werden (bekomme 600-650-700 als FISI in NRW, da wären 35€/M evtl doch rauszuholen oder? ^^)...
  6. Es ist zwar für den FISI, aber wenn hier sonst keiner antwortet ists besser als nix ^^ http://www.rwth-aachen.de/global/show_document.asp?id=aaaaaaaaaabykcq RWTH Aachen - Abteilung 8.4 - Berufsausbildung-Schnuppertest Den Schnuppertest habe ich gemacht und kann aus Erfahrung (4 Tests) sagen, dass der inhaltlich so alles abdeckt, vom Umpfang allerdings nicht ;-) Hoffe geholfen zu haben
  7. Stimmt, wichtiger Punkt. Ist allerdings schon besprochen worden, habe vergessen es hier aufzulisten. Berufsschule 2x/Woche, einen Nachmittag frei; ab und zu außerbetriebliche Schulungen (zB Linux- und Java-"Seminare" ect), Kosten werden vom Betrieb übernommen. :cool: Weitere Ideen? Wenn alle Fragen geklärt sind, kann ich meinen Eingangspost auch so editieren, dass es allgemein zu so einer Art Hilfe/Readme wird (bin sicherlich nicht der einzige mit solchen Fragen und mache denken vllt garnicht dran und unterschreiben jeden Mist :mod:)... Also zum Gemeinwohl: Postet weiter
  8. Danke für eure Antworten! Hatte anfangs überlegt, die Lohn-Frage überhaupt reinzunehmen, weil sich dann gleich alle darauf stürzen xD Also habe nochmal durch die Blume gefragt, wie viel es denn wäre: 600-650-700 € Ja, damit bin ich nicht wortwörtlich unterbezahlt , aber es gibt Leute die fangen mit 750 im 1.LJ an...Aber ok, wenn man sich mit den Bestverdienern vergleicht ist man immer schlechter dran Und ich werde das auch nicht im Betrieb zum Thema machen, der Platz wäre mir ja so erstmal sicher und das will ich nicht aufs Spiel setzen. Qualität der Ausbildung geht natürlich vor, aber ich dachte halt, dass ich da noch ein bisschen "pushen" könnte :cool: aber ok, vergesst es, möchte nicht, dass das Thema in diese Richtung abdriftet..Thema Gehalt wäre damit meinerseits geklärt. Hat denn jemand noch ein paar gute Vorschläge für weitere (wichtige und nichtige) Fragen? Da gibts doch sicher noch was...:upps Grüße
  9. Hallo zusammen, Ich habe mich als FISI in verschiedenen Unternehmen beworben und bei einem (habe auch ein Praktikum dort absolviert: mittelst.Betrieb insg. 70 nette Kollegen, 3 direkte (Admins), recht junges Team, praxisnahe Ausbildung..) schon eine Zusage kommen. Im Moment habe ich noch etwas "Bedenkzeit" und mache noch ein Praktikum bei nem anderen Betrieb aber in zwei Wochen brauchen die eine Antwort (verständlich, Stelle müsste ja sonst auch neuausgeschrieben werden..). Deshalb überlege ich gerade, welche Fragen vorher geklärt werden müssten. Geklärt wären schon: Arbeitszeiten (40h/Woche), Urlaubstage (30). Angesprochen wurde: Vergütung (1.LJ ca 650€), kein Urlaubsgeld ect, dafür Option auf Sondervergütung zB 13.Gehalt...Überstunden werden nicht bezahlt, kommen aber in der Ausbildung auch noch nicht so vor (und wenn es mal mehr werden sollte wie gesagt evtl Sonderzahlung)... Ich würde jetz von mir aus auf jeden Fall nochmal nach der genauen Vergütung nachfragen (gibts dazu eigentlich offizielle Richtlinien? Habe nur mal im Berufe.net nachgesehen und damit vergleichen bin ich ja etwas "unterbezahlt" (habe Abi 2.4)...klar, es kommt darauf an, dass man was lernt, aber so ganz unwichtig ist das Gehalt ja nun nicht Wenn aber das Gehalt im 2. und 3. LJ besser ausfallen (im Vergleich) wäre das Thema auch gegessen. Dann wäre eine Frage noch, ob eine Möglichkeit zur Übernahme bestünde (kann man wahrscheinlich weder bejahen noch verneinen..aber eine Tendenz kann man ja dann schon erkennen). So spontan fiele mir noch etwas ein: Ich lese oft, und habe es auch neulich in einem Vorstellungsgespräch so mitbekommen, dass man sich als FISI irgendwie spezialisiert, bzw ein Gebiet hat, auf das man sich konzentriert und in welchem man dann im Idealfall besonders gut ist...Fällt so eine entscheidung schon während der Ausbildung, muss/kann man sich immer entscheiden und ab wann legt man sich für etwas Bestimmtes fest? Würde mich über ein paar Anregungen freuen, da gibts sicherlich noch Sachen, an die ich jetzt einfach noch nicht gedacht habe. Bin halt völlig neu auf dem Gebiet und habe auch etwas Bammel davor, mich jetzt für einen so langen Zeitraum festlegen zu müssen (deshalb auch noch 2x2Wochen Praktikum woanders)...Aber wird schon werden...:hells: LG, ein angehender FiSi :bimei

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung