Zum Inhalt springen

Shadowlike

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    61
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Hallo, entschuldige das ich mich jetzt erst wieder melde. Also der Router hat eine DHCP-Weiterleitung an den Server. Ich werde mal schauen ob diese sich abschalten lässt, so dass er die Clients ohne weiteres an den Server weiterleitet. Wenn das nicht hilft, reiche ich die kleine Zechnung nach :-)
  2. Hallo, ich habe das Problem das meine Clients nicht in die Domäne eingebunden werden können. Doch erstmal zu Ausgangssituation: Es existiert ein Server mit W2K8 R2. Dieser ist als AD, DC, DNS, DHCP konfiguriert. In diesem sind 2 Netzwerkkarten eingebaut. Eine für den Internetzugang (auch als Internet benannt) und eine für das LAN (als LAN benannt). Mittels ICS hab ich die Internetverbindung für das LAN freigegeben. Bei dem Test-Client handelt es sich um ein WinXP-Laptop. Wenn ich diesen an den Router (LinkSys WRT54GL) anschliesse, bekommt er auch eine IP zugewiesen. Die DHCP-Funktion des Routers steht auf Weiterleitung mit der IP-Adresse des Servers als Ziel. Wenn ich den Client in die Domäne einbinden will, kommt folgender Fehler: Ein Fehler ist beim Abfragen von DNS über den Ressourceneintrag der Dienstidentifizierung (SRV) aufgetreten, der zur Suche eines Domänencontrollers für die Domäne "HOME.DOM" verwendet wird. Fehler: "Der DNS-Vorgang wurde abgelehnt." (Fehlercode: 0x0000232D RCODE_REFUSED) Es handelt sich um die Abfrage des Dienstidentifzierungeintrags für _ldap._tcp.dc_msdcx.HOME.DOM Ich habe selbstverständlich nach dem Fehler gegoogelt um daraus schlau zu werden. Doch leider bin ich das nicht. Bin auch mittlerweile ein bisschen frustriert wegem dem Problem. Ich hoffe das ihr mir Lösungansätze geben könntet. Falls noch Informationen benötigt werden, fragt einfach. Mit freundlichen Grüßen
  3. @Daji: Was denkst du was ich stundenlang gemacht bevor ich hier gepostet habe... @blubbla: Selbst schreiben ja. Nur ich geh lieber auf Nummer sicher. Gerade bei Anträgen sollte man meines Wissens nach auch eine gewisse Form einhalten. Da es die aber anscheinend nicht gibt, wirds voraussichtlich nur ein 3-Zeiler oder so. Tja dann wars das an der Stelle. Dank an alle die sich konstruktiv beteiligt haben. Greetz
  4. Bei uns ist es halt anders. Der nette Herr von der Berufsschule hat es so erklärt: Aufgrund dessen das ich einen Qualifizierten Hauptschulabschluss habe und die Prüfung bestanden habe, ist das Berufsschulzeugnis irrelevant. Das ist nur von Belang, wenn man einen "normalen" Hauptschulabschluss hat. Mir persönlich geht es jetzt um die Antragstellung, wie ich diese formuliere ^^.
  5. In Sachsen. Den Antrag kann ich über die Berufsschule stellen. Ich hab also eigentlich nur Probleme den Antrag zu verfassen ^^.
  6. Hallo, ich habe mich schon im Internet dazu versucht zu belesen bzw. ein kleines Grundformular zu finden. Doch nun zu meiner Situation: Ich habe am 01.02.2012 meine Abschlussprüfung zum FISI bestanden (Gesamt 73%). Des Weiteren habe ich derzeit noch einen Qualifizierten Hauptschulabschluss mit einem Gesamtdurchschnitt von 2,66. Das Prüfungsergebnis wird mit 2,8 bewertet. Nun wurde mir von der Berufsschule gesagt das ich einen Antrag auf Anerkennung / Zuerkennung des Realschulabschlusses (= mittlere Reife) stellen kann, da der Durchschnitt beider "Zeugnisse" besser als 3,0 ist. Ich muss lediglich nur noch auf meinen "Facharbeiterbrief" von der IHK warten, dann kann ich den Antrag stellen. Nun wollte ich eigentlich nur wissen, wie so ein Antrag aussehen soll. Dazu find ich nämlich nichts. Finde nur Muster für Anerkennung von ausländischen Bildungsabschlüssen. Hoffe mir kann jemand helfen . Greetz
  7. Seh grad da ist mir ein kleiner Fehler unterlaufen (verdammtes CnP^^). Die Clients sollen den LinkSys als Gateway nehmen. Der LinkSys hat den W2K8 als Gateway. Dieser routet dann in das andere Netz (NIC 2 auf NIC1). NIC1 vom W2K8 hat dementsprechend die EasyBox als Gateway. NIC2 muss ja theoretisch kein Gateway besitzen, da dieser im anderen Netz liegt. Und hier kommt dann das Routing und RAS vom W2K8 zum Einsatz. Bei meinem allerersten Versuch war das 2te Netz (LAN) als Class-B Netz eingeteilt. Da gab es komischerweise beim Routing Probleme. Der W2K8 hat mich die Route nicht festlegen lassen, da die Subnetzmaske ungültig war (logisch bei 2 verschiedenen Klassen von Netzen oder?).
  8. Auftraggeber ist derjenige für den du das Projekt machst. Und wenn du es am Ende nur für dein Unternehmen machst, anstatt für einen Kunden. Ist egal, dann schreib dein Unternehmen rein. Erst wenn die Daten zu persönlich sind oder der "Auftraggeber" es nicht will, das du seinen Namen verwendest, dann musst du diesen ändern und es dazu schreiben.
  9. Hab mal eine überarbeitete Konfig aufgestellt: Netzwerkplan NEU.pdf Kleinere Notizen sind auch mit dabei.
  10. Es soll am Ende eigentlich 1 Netz sein. Ich hab vorher eine Einteilung in 2 Netze gemacht (Netz 1= Drucker,EasyBox und NW1_W2k8 ; Netz 2= NW2_W2k8, LinkSys und PC 1-4). Bis dahin alles ok. Nachdem ich dann das Routing und RAS genutzt habe um das LAN zum Internet zu befördern, ging nichts. Da hat der aus dem NW1_W2k8 gleich mal eine andere IP gegeben. Die Clients haben den DC nicht gefunden, kamen logischweise auch nicht ins Internet etc.
  11. Die Route an sich sollte doch aus dem Plan hervorgehen: Die Clients gehen über den LAN-Router rein, dieser leitet zum Server, der wiederum das ganz nach draussen befördert. Un bevor die Frage aufkommt: Der Server wird benötigt für minimales AD + Gruppenrichtlinien, und desweiteren als File-Server für wichtige Daten.
  12. Hallo, anbei befindet sich ein theoretischer Entwurf einer Netzwerkkonfiguration. Der Server dient auch als Router. Die "Anleitung" zum Thema W2K8 R2 mit 2 Netzwerkkarten bin ich durchgegangen. Darauf baut der Plan auch auf. Es handelt sich um ein kleines Privatnetzwerk: Netzwerkplan.pdf Kann ich das Routing manuell über die Vergabe von IPs und Gateways selbst gestalten oder MUSS ich unbedingt das "Routing und RAS" vom Server verwenden? Wenn möglich, würde ich auch DHCP vom Server verwenden. Dazu muss ich meines Wissens nach, die DHCP-Funktion der Router ausschalten oder? Hab auch schon unsere 2 Netzwerker drüberschauen lassen. Die sagen auch nur in der Theorie sollte es funktionieren ^^. Gibt es denn in der Praxis evtl. noch etwas zu beachten bzw. wie sind eure Erfahrungen? Mit freundlichen Grüßen
  13. @Chief: Er schrieb doch, das er hat schlechte Noten hat. An wem das nun liegt könnte man jetzt zwar erörtern, aber ich denke das muss nicht sein ;-)
  14. Gibt verschiedene Möglichkeiten. Ordner mit manuellen Freigaben ist dabei die einfachste. Dann Benutzerordner auf dem Server. Die Benutzer müssen dabei der Domäne angehören und nur der Nutzer selbst und ein Admin hat Zugriff darauf. Naja und File-Server aufsetzen tust ja eigentlich schon indem du Win2k8r2 installierst als OS.
  15. Schaut schon ganz vernünftig aus. Also ich würde das Ding so rausschicken, nachdem die Rechtschreibfehler behoben sind ;-) Kleiner Tipp für deine Doku: Da du schreibst das die alten PCs als Thin Clients eingesetzt werden könnten, kannst du ja dann die Kosten aufzeigen die dadurch gespart werden können.

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung