Jump to content

BMAS

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    244
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Hallo Leute, ich habe meinen Arbeitsrechner neu aufgesetzt und habe grad einen kleinen Aussetzer.... ich bekomme nämlich folgende Meldung aus allen meinen Projekten, die Hibernate-Annotations verwenden: und Da es vorher funktioniert hat und die Imports meiner Meinung nach auch passen, weiss ich nun keinen anderen Rat mehr als hier zu fragen. Was könnte ich vergessen haben? Ich habe folgende Jars importiert: hibernate3.jar hibernate-annotations.jar ejb3-persistence.jar hibernate-commons-annotations.jar Könnt Ihr mir helfen? Danke, BMAS
  2. Ich habe folgendes Problem: Der IE6 muss bei uns ausgerollt werden und das auf ca. 1000 Clienten. Normalerweise ist so eine Softwareverteilung per SMS 2.0 kein Problem. Nun, der erste Teil des Setups läuft ja im SMS-Kontext mit Adminrechten. Sobald jedoch neugestartet wird und sich ein Benutzer anmeldet, kommt die Fehlermeldung, dass sich ein Administrator anmelden muss um das Setup zu Beenden. IE6Setup braucht nach dem Neustart die Anmeldung eines Administrators um noch einige Bibliotheken zu registrieren. Aber bei 1000 Clienten? Bitte? Alle Rechner anlatschen und einmal anmelden? Öhm ja ... :eek: Also hab ich ein wenig gegoogelt und bin auf diverse Artikel von MS gestossen. Eins vorweg, alle beschriebenen Work-Arounds haben ->NICHT<- funktioniert. Mit dieser Lösung kam ich am Weitesten: http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb;EN-US;260090 Kurz: Mit dem IEAK ein angepasstes Setup erstellen, Flat-Installation auswählen und den Haken bei: Enable logon after restart with user-level access reinmachen. Tja, das funktioniert sogar. Wenn ich das Setup aus dem INS\WIN32\DE Verzeichnis aufrufe (einfach per Doppelklick und nicht per SMS). DANN funktioniert es. Alle Anpassungen werden gemacht und ein Adminlogin ist nicht nötig. Will ich das Paket per SMS verteilen, startet das Setup kurz und wird gleich wieder beendet. Nehme ich das Setup-Programm aus dem FLAT\WIN32\DE Verzeichnis werden keine Einstellungen gemacht und der Rechner verlangt wieder nach nem Admin. Ach ja, natürlich kündige ich das Paket mit Adminrechten an. Habs auch schon mit der ie6setup-sms.sms probiert ... keine Chance. Ich hänge jetzt geschlagene 2 Tage an diesem Thema und werde langsam wirklich wahnsinnig (ich sehe da sone rote Aura um meinen Rechner und ausserdem grinst mich der Sack hämisch an ... *grrr* *grrr*). Hat jemand schon Erfahrung damit? Wäre für jede Anregung/Hilfe dankbar.
  3. *grml* Okay selber gelöst... die Länge des Cookie[] war = 0 ... sry für den Spam.
  4. if (vorgang != null && vorgang.equalsIgnoreCase("loeschen")) { Cookie c[] = request.getCookies(); System.out.println("Länge des Cookies: " + c.length); Cookie cook = null; for (int i = 0; i < c.length; i++) { System.out.println("TEST! ******* Teil!"); System.out.println("Name: " + c[i].getName()); if (c[i].getName().equalsIgnoreCase("ldvLetzteSuche")) { cook = c[i]; System.out.println( "Cookie Value in deleteLieferant(...): " + cook.getValue()); System.out.println(cook.getValue()); } htmlCode = htmlCode + htmlCreator.getSuchMaske() + htmlCreator.getTrefferAnzeige( LDVDBConnector.getTransactor().getLieferant( createLieferantFromCookie(cook))); } } [/PHP] Warum wird die for-Schleife nicht angesprungen? Ich verstehe es nicht. Gut vielleicht hab ich was übersehen (bin ja noch immer in der Arbeit und werd nach 10 Stunden langsam müde ^^). Aber eine for Schleife sollte angesprungen werden oder? *GRAAAAAAAAR!*
  5. Da fehlen noch einige params, schau dir mal das Tutorial dazu an. Da steht drinnen welche das sind. Unter anderem musst du nämlich den DC angeben. So muss das aussehen: <filter> <filter-name>NTLM HTTP Authentication Filter</filter-name> <filter-class>jcifs.http.NtlmHttpFilter</filter-class> <!-- For development, any SMB server (also jeder Client mit WinNT oder höher!!!) is suitable for validating password hashes. --> <init-param> <param-name>jcifs.http.domainController</param-name> <param-value>192.168.1.16</param-value> </init-param> <!-- For production use a real domain controller and eliminate a middle-man server <init-param> <param-name>jcifs.smb.client.domain</param-name> <param-value>NYC-USERS</param-value> </init-param> <init-param> <param-name>jcifs.netbios.wins</param-name> <param-value>10.169.10.77</param-value> </init-param> --> </filter> <!-- NTLM HTTP Authentication only works with MSIE <filter-mapping> <filter-name>NTLM HTTP Authentication Filter</filter-name> <url-pattern>/*</url-pattern> </filter-mapping> --> Aber wie gesagt, für genauere Infos musst du dir das Tutorial anschauen.
  6. http://jcifs.samba.org/ Du musst jcifs als Filter in deine web.xml einbinden. Ein Tutorial findest du auf der Startseite, Beispiele findest du hier: http://jcifs.samba.org/src/examples/ Noch ein Tipp: Kopier die .jar Datei NICHT in das lib-Verzeichnis deiner Applikation, sondern in das common\lib Verzeichnis. Steht zwar im Tutorial, funktioniert aber nicht. Achja, sobald du jcifs richtig eingebunden hast, kannst du einfach mit request.getRemoteUser() den Benutzernamen auslesen.
  7. Hmm... wenn ich ein Servlet habe das z.B. in folgendem Context liegt: http://appserv.m.nlde:8080/servlets/login und dieses ein Cookie erstellt. Kann ich dann von: http://appserv.m.nlde:8080/servlets/test Darauf zugreifen? Ich meine es ist ja immer dieselbe Domain, nur ein anderes Servlet+Context. Wie genau mache ich das? Kann ich das einfach so auslesen? Muss ich die Domain setzen? Wg. SSO ich müsste mich da erstmal einlesen, leider habe ich auf Anhieb nichts in den Google-Groups oder im I-Net gefunden. Das Projekt ist leider Zeitkritisch (joar, das weiss ich seit gestern :eek: ) und müsste in 2 Wochen fertig sein. Von daher... nehme ich am besten die schnellste Lösung (Cookies) und ändere das ganze sobald Zeit da ist.
  8. Einige Kollegen und ich wollen ein hmm, Portal(?) schaffen, um ein Single-Sign-On für mehrere Webapplikationen (alles Servlets) zu ermöglichen. Wir wollen dies so umsetzen, dass sich ein Benutzer einmal am System anmeldet und ihm je nach Rechten Anwendungen zur Verfügung gestellt werden. Die betreffenden Anwendungen werden von uns so angepasst, dass sie dieses System unterstützen. Nur: Wie sollte die Sache mit dem einmaligen Login für alle Anwendungen am besten bewerkstelligt werden? Parameter in der URL (etwa der Benutzername+PW) sind mir viel zu unsicher Geht das mit Cookies? Kann ich ein Cookie mit einem Servlet erstellen und mit einem anderen Servlet auslesen? (Cookies sind ja auch auslesbar, jedoch noch um einiges sicherer als die Sache mit den Urls). Gibt es noch andere (bessere) Möglichkeiten?
  9. Mist... neija ich wollte etwas Traffic vermeiden, aber das wird wohl nicht so gehen wie ich mir das gewünscht habe. Würde das mit nem Applets gehen, das die Felder prüft? (Die JRE 1.4.2 ist auf allen Rechnern verfügbar von denen aus zugegriffen wird)
  10. Ist es mit Servlets/JSP möglich, eine Benutzereingabe vor dem Submit zu überprüfen? z.B. um sicherzustellen, ob alle Pflichtfelder ausgefüllt sind, oder um gewisse Werte abhängig von der Eingabe zu verändern. Oder ist sowas nur mit Javascript möglich? Ich habe mir gerade das Java Web Services Tutorial angeschaut. Unter "Creating Dynamic Content" kann ich leider nichts finden was ansatzweise darauf hinweist, dass dies geht (oder wie das geht)... Könnt ihr mir helfen?
  11. BMAS

    Lohnt sich Java noch ?

    VOR meiner Antwort!
  12. Prima! Habs mir mal angeschaut sieht zwar recht kompliziert aus, aber ma guggen wie ich damit zurecht komme. Dankeschön!
  13. Gibt es eine Möglichkeit den Benutzernamen des am Client angemeldeten Benutzers auszulesen und irgendwie an ein Servlet zu schicken (oder am besten mit dem Servlet selber auszulesen)? Ich bräuchte das um abteilungsspezifische Intranetanwendungen an die Benutzer zuordnen zu können. Wäre nett wenn ihr mir weiterhelfen könntet, ich habe im Moment leider keine Idee wo oder wie ich da anfangen könnte. PS: mit System.getProperties().getUserName() bekomme ich nur den Benutzer des am Webserver angemeldet Benutzers. PPS: System: Win2000, Tomcat 4.1, JRE1.4.2
  14. BMAS

    Lohnt sich Java noch ?

    Tatsache! Habe gar nicht auf das Datum der Posts geschaut... Aber warum ist der Thread bei mir dann auf der ersten Seite? O_o
  15. BMAS

    Lohnt sich Java noch ?

    Ich habe mir den Thread durchgelesen und bin doch wirklich überrascht, dass alle unter Plattformunabhängigkeit immer nur die verschiedenen OS erwähnen. Wie oft kam es schon vor, das ein in C oder C++ geschriebenes Programm aufgrund eines Wechsels der Rechnergeneration (was bei uns in der Firma alle 2 Jahre vorkommt) nicht mehr lief? So etwas ist bei Java Programmes sehr unwahrscheinlich...

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung