Jump to content

Homeboy.

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    8
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Homeboy.

  • Rang
    Reg.-Benutzer

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ich denke auch dass Alter heutzutage keine Rolle spielt, bin zwar noch nicht ganz so alt aber werde jetzt mit 25 meine Ausbildung beginnen und bin von den Azubis der deutlich älteste, die meisten sind um die 18-21. Und ich hatte dazu noch ein Studienabbruch nach 4 Jahren zu erklären, und es war auch nicht meine einzige Zusage. Wenn du dich richtig verkaufst sollte es gehen.
  2. Ich glaube es ist ziemlich üblich dass der Arbeitgeber ein Führungszeugnis sehen will. Hatte bereits drei Verträge von verschiedenen Arbeitgebern zuhause und bei allen sollte ich das Führungszeugnis abliefern. (Gesundheitswesen, IT und öD)
  3. Jop, habs selber gemerkt und hier etwas überreagiert ( Sorry dafür ), hatte seitdem ich hier gefragt hatte drei weitere Vertragsangebote von anderen Unternehmen und bei einem hätte ich nur 10€ mehr im Monat bekommen, bei einem sogar 100€ weniger. Also scheinen die 700€ gar nicht so schlecht zu sein, habe jedoch auch eine Stelle im öffentlichen Dienst angeboten bekommen für die ich mich auch nun entschieden hab. Nicht des Geldes wegen sondern weil ein Kumpel dort auch seine Ausbildung macht und es mir empfohlen hat. Außerdem sind dort die Arbeitszeiten (Weniger Wochenstunden und Gleitzeit), Urlaubstage, Verkehrsanbindung und Übernahmechancen besser.
  4. Also ich hab jetzt schon einige Einstellungstests durch in diesem Herbst/Winter, und muss ich leider echt sagen dass man sich darauf so gut wie gar nicht vorbereiten kann. Die sind von Unternehmen zu Unternehmen so unterschiedlich, auch was IT Fragen angeht. Du solltest einfach eine gewisse Vorahnung haben bzw dich zumindest etwas für Computer interessieren und wissen was so für Hardware in einem PC steckt, was das BIOS ist usw. Was ein RAM ist und wofür der gut ist. Unterschied zwischen Switch und Hub. Solche Fragen halt, gibt dann teilweise auch Unternehmen die überhaupt keine IT Fragen stellen sondern eher auf Logisches Denken, Allgemeinwissen, Aktuelles Weltgeschehen, Multitasking, Mathe, Englisch und Deutsch achten. Dann gibts aber auch teilweise Unternehmen die dann fachliche IT-Fragen wissen wollen, die du als normaler Abiturient oder Schulabgänger nicht wissen kannst (Bsp.: "Was ist ein RAID-System und für welchen Fall ist RAID 1 sinnvoll?"). Solche Unternehmen sind aber glücklicherweise die Ausnahme. Ich kann wie gesagt aus Erfahrung sagen dass man sich da eigentlich nicht drauf vorbereiten kann sondern du einfach eine gewisse Vorahnung bzw ein gewisses Interesse an Hardware und Software haben solltest. Falls dass der Fall ist solltest du dir keine Sorgen machen. Habe auch alle Einstellungstests die ich bisher geschrieben habe bestanden und wurde zu den Vorstellungsgesprächen eingeladen.
  5. Programmieren, als reines Fach sind zwei Module, das stimmt. Das heißt aber nicht dass nicht weiterhin programmiert wird in den weiteren Modulen. Programmierung wird vor allem ab dem 2. und 3. Semester in so gut wie jedem Fach vorausgesetzt und auch in den Übungen und Klausuren angewendet. Habe mich natürlich über so ein Informatikstudium bei mehreren Studenten informiert. Und die sagten mir alle wenn man kein Spaß am Programmieren hat ist so ein Informatikstudium komplett das falsche da es einen in fast jedem Fach begleitet. Als FISI werde ich auch programmieren müssen, vor allem in der Berufsschule, das ist mir klar. Aber ganz bestimmt nicht in dem Umfang wie in einem Studium.
  6. Nein studieren will ich nicht, es gibt kein Studienfach welches mich interessiert. Im Informatikstudium ist mir zu viel Programmierung... Systemintegration ist eigentlich genau das was mir Spaß macht und was ich machen möchte. Ich habe nie gesagt ich will mit dem Beruf reich werden, ich will nach der Ausbildung einfach nur nicht unterdurchschnittlich bezahlt werden, das ist das was mich beschäftigt. Kommt vielleicht irgendwie falsch rüber in meinen Beiträgen. Das mit Putzfrauen war nur ein Beispiel. Bitte nicht ganz so ernst nehmen...
  7. Vielleicht hab ich auch etwas übertrieben. hehe Ich weiß dass ich mich immer noch nach der Ausbildung umsehen kann, das ist schon klar. Nur habe ich noch bis September zeit und habe mir halt überlegt einfach direkt was "besseres" zu suchen um dann später nach der Ausbildung kein Stress mit Jobsuche usw. mehr zu haben. Aber scheinbar scheint es doch nicht ganz so schlecht zu sein. Übernommen wird man in der Regel, habe das direkt beim Vorstellungsgespräch beantwortet bekommen. Obs mir in dem Betrieb gefällt kann man natürlich nie vorher wissen... Aber ihr habt schon recht, vielleicht sollte ich erstmal die Ausbildung erfolgreich hinter mich bringen und mir dann Gedanken drüber machen. Vielen Dank für eure Antworten, hat mich wieder etwas motiviert. @bimei: Ich habe ganz bestimmt kein Abi gemacht um dann schlechter bezahlt zu werden als ne Putzfrau mit Hauptschulabschluss, von daher habe ich da schon gewisse Ansprüche.
  8. Hallo, ich werde im September eine Ausbildung als FISI bei einer etwas größeren Firma (ca. 500-1000 MA) beginnen und wollte mal fragen wie das mit dem Einstiegsgehalt nach der Ausbildung aussieht. Im ersten Lehrjahr verdiene ich 700€ und es erhöht sich jährlich um 50€. Ein Kumpel von mir (Auch FISI) verdiente im ersten Lehrjahr im öffentlichen Dienst aber direkt 830€, weshalb mir 700€ irgendwie wenig vorkommen. Er wird nach der Ausbildung direkt mit 2530€ einsteigen. Nun hab ich irgendwie Sorge, dass mein Gehalt dann verglichen ziemlich wenig sein wird. Nicht falsch verstehen, die Ausbildungsvergütung ist mir egal, ich komme mit 700€ locker klar. Nur will ich nach der Ausbildung nicht wirklich mit irgendwie 1800€ einsteigen und dann nach 10 Jahren bei irgendwie 2400€ enden. Ich kenne Putzfrauen die verdienen so viel... Sagt die Ausbildungsvergütung schon viel über das Unternehmen was Gehalt angeht? Zahlen solche Firmen die eher weniger in der Ausbildung zahlen auch beim späteren Gehalt eher wenig oder sagt die Ausbildungsvergütung da noch nichts aus? Ich weiß es kommt irgendwie Geldgeil rüber, aber es geht halt um meine Zukunft und ich will nicht unbedingt unterdurchschnittlich bezahlt werden und jeden Monat darum bangen kein Geld mehr zu haben, vor allem wenn ich dann irgendwann mal Familie habe.. Oder übertreibe ich und die Ausbildungsvergütung ist gar nicht so wenig? Irgendwie hat es mich schockiert dass ich so viel weniger verdiene als mein Kumpel.. Und das obwohl er im öffentlichen Dienst arbeitet wo ja eh weniger bezahlt wird als in der freien Wirtschaft.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung