Jump to content

Cloud4

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    11
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Mobile Device Management

    Besten Dank für deine Antwort. Dazu habe ich noch ein paar Fragen, die du vielleicht beantworten kannst. 1.) Braucht dann jeder User noch eine eigene Apple ID oder aktiviert man die Geräte über den Firmen Account? 2.) Wie ist das mit der Konfiguration der Apps? Wir nutzen z.B. RDP, damit die User darüber mit der ERP Software arbeiten können. Können Einstellungen wie IP Adresse, PC-Name, Username und Passwort auch direkt übergeben werden? 3.) Wie läuft die Grundeinrichtung bei neuen Geräten ab? Habt ihr diese Vor-Ort? Dafür habe ich mir den Leitfaden für das DEP Programm durchgelesen. Wir kaufen unsere Geräte bei Vodafone. Leider wird das Device Enrollment Program von Vodafone nicht unterstützt.
  2. Mobile Device Management

    Hallo zusammen, wir haben im Unternehmen ca. 250 Apple Geräte (iPhones u. iPads) im Einsatz. Bis jetzt haben wir einen sehr hohen Aufwand was die Einrichtung der Geräte angeht. Neue Geräte bekommen wir in die EDV Abteilung (können auch Geräte für das Ausland sein) und werden von uns manuell eingerichtet. Die Vorgehensweise habe ich mal in Stichworten zusammengefasst: - APPLE ID erstellen - Geräte updaten - Grundeinstellungen vornehmen (iCloud deaktivieren, Einschränkungen, % Anzeige Batterie usw.) - iTunes Karte Guthaben aufladen - Apps runterladen (Sonicwall, RDP, MobiFolders) - Sonicwall konfigurieren - Lotus Traveler installieren - Sophos installieren - RDP konfigurieren - MobiFolders konfigurieren - Übernahmeprotokolle erstellen Als Mobile Device Management haben wir Sophos Mobile Control im Einsatz. Allerdings denke ich, dass wir die Funktionen nicht in vollem Umfang nutzen (da fehlt das Know-How, keine Schulung bekommen). Nun kam die Anfrage wie wir den Aufwand minimieren können und wir nicht jedes Gerät so wie oben beschrieben konfigurieren. Wie macht ihr das in euren Unternehmen? Welche Erfahrungen habt ihr bisher damit gemacht? Vielen Dank. LG
  3. TOP! Besten Dank! Die Installation ist jetzt durchgelaufen. Dank vorherigen Snapshot konnte ich die Installation schnell erneut ausführen.
  4. Hallo zusammen, ich habe ein Problem bei der Installation eines zusätzlichen Domänencontrollers. Ein Domänencontroller wo die Domäne eingerichet wurde steht an unserem Hauptstandort in Deutschland. Nun soll ich in Serbien einen Server als zusätzlichen Domänencontroller einrichten. Es wurde eine virtuelle Maschine mit Windows 2012 R2 Standard auf ESX installiert. Nach folgender Anleitung versuche ich die Installation abzuschließen. http://mntechblog.de/zusaetzlichen-windows-server-2012-domaenencontroller-in-einer-vorhandenen-domaene-installieren/ Nachdem ich auf Installieren klicke kommt irgendwann der Punkt "Creating the NTDS Settings object for this Active Directory Domain Controller on the remote AD xxxDomänennamexxx" Nach einer 1 Stunde tut sich immernoch nichts. Woran liegt das? Den Server sehe ich bei mir schon im Active Directory. Der Lokale Administrator hat ein anderes Kennwort als der Domänen Administrator.
  5. Offline Backup

    Hallo zusammen, zu einem Offline Backup habe ich eine Frage. Zurzeit haben wir ein ESXI Server mit ca. 7 virtuellen Maschinen im Haus laufen. Die virtuellen Maschinen werden mit der Software Veeam auf eine QNAP gesichert. Desweiteren werden noch Datenbanken, ERP Daten und SVN Repositorys über Skripte auf die QNAP gesichert. Die QNAP bei uns im Hause replirziert sich immer mit einer QNAP im anderen Gebäude. Zusätzlich hätte ich jetzt gerne noch wöchentlich ein Offline Backup auf eine HDD. Meine Überlegung ist eine Dockingstation an die QNAP anzuschließen. Dockingstation (Amazon) Dafür dann 4 x 6 TB HDD's Western Digital Blue (Amazon) Ich denke mal, dass es kein Problem ist die Dockingstation an die QNAP zu hängen und dann mit einer Software z.B. rsync auf die Festplatten zu sichern? Oder ich hänge die Dockingstation mit an den Veeam Backupserver. Auf dem Veeam Backupserver habe ich die QNAP als Netzlaufwerk eingebunden. Über xcopy könnte ich dann einfach auf die Platte sichern. Was haltet ihr für besser? Vielen Dank.
  6. Berechtigungsproblem

    Hallo zusammen, wir haben ein etwas größeres Problem. In unserer Domäne hat ein Benutzer Vollzugriff auf alle Home Verzeichnisse.Dieser Benutzer befindet sich in einer OU "Vertrieb". Bei allen anderen Nutzern, welche sich in der OU Vertrieb befinden stimmen die Berechtigungen. Dies darf natürlich nicht sein. Allerdings weiß ich nicht wo das Problem liegt, weil der Nutzer nirgends mit Vollzugriff steht. Paar Eckpunkte. - auf seinem eigenen Homeverzeichnis steht der Nutzer mit allen Rechten bis auf Vollzugriff - Im Active Directory ist der User in Mitglied von.. Domänen-Benutzer. In der Gruppe Domänen Benutzer sind auch alle anderen Benutzer. Wenn die Berechtigungen komplett falsch wären, würde ja jeder Benutzer in dieser Gruppe Vollzugriff haben. Dies ist aber nicht der Fall. Ich hoffe jemand hat einen Lösungsansatz? Vielen Dank.
  7. Gehaltsvorstellung?

    Hallo zusammen, im Juni 2014 habe ich meine Ausbildung zum Anwendungsentwickler abgeschlossen. Seit dem 01.07.2014 bin ich an einen Kunden von uns ausgeliehen und arbeite dort als Systemadministrator. Meine Aufgabengebiet ist vielseitig. - First, Second und Third Level - Administration der Serverinfrastrukur (Windows, Linux, Mac) - Actice Directory - Konfiguration von Rechnern, iPads, iPhones und vieles mehr. Hier gibt es keine genauen Aufgabengebiete, die einem zugeordnet sind. Jeder macht quasi alles. Mein Vertrag geht noch bis zum 30.03.16 und danach möchte mich das Unternehmen ab dem 01.04.16 hier übernehmen. Die Bewerbungsunterlagen habe ich der Personalchefin gegeben und darauf aufbauend wird meine Gehaltsverhandlung sein. Ein paar Eckdaten zum Unternehmen: - Mitarbeiter ca. 3000 - Standort: NRW - Branche: Elektro, Maschinenbau, Klimabau und Anlagenbau - Tarif: Metall NRW nach ERA Gruppen zu meiner Person: - Ausbildung 2014 abgeschlossen als Fachinformatiker Anwendungsentwicklung - Schulbildung: Mittlere Reife - Berufserfahrung: 21 Monate - Alter: 26 Meine Vorstellungen mit der ich ins Gespräch gehen würde liegen bei 40K jährlich. Ist das akzeptal? Würdet ihr mehr fordern? Danke für eure Hilfe.
  8. Informatik per Fernstudium ohne Abitur

    Die Möglichkeit gibt es auch an der FOM. Es nennt sich Modulstudium. Innerhalb des Modulstudiums absolviert man einzelne Module des gewünschten Studienganges. Die Kosten für jedes Modul betragen 10 EUR pro Unterrichtseinheit. Die Vorteile: - die absolvierten Module lassen sich vollständig auf das spätere Studium anrechnen (Credit-Points und die erreichte Note) - die gezahlten Gebühren werden vollständig auf das spätere Studium angerechnet, sodass kein finanzieller Nachteil entsteht. - für jedes absolvierte Modul erhält man ein Hochschulzertifikat
  9. externe Festplatte wohl defekt

    Dann versuche ich mir mal aus der externen Platte ein IMG zu erstellen und das IMG als virtuelles Laufwerk einzubinden.
  10. externe Festplatte wohl defekt

    Hallo zusammen, ein Kollege hat mir seine externe Festplatte mitgegeben, das sie anscheinend einen defekt hat. Crystal Disk Info zeigt mir folgende Werte an (siehe Bild). Die Festplatte wird mir im Explorer angezeigt. Ich sehe auch alle Ordner, welche sich auf der Festplatte befinden, aber ich kann auf die Ordner nicht zugreifen. Hat jemand eine Idee wie ich die Daten noch irgendwie retten kann? Danke.
  11. Informatik per Fernstudium ohne Abitur

    Hallo, eine Zwischenfrage meinerseits. Die Zeit des Akademiestudiums kann man sich problemlos anrechnen lassen? Ich habe eine Ausbildung zum FIAE absolviert und mittlerweile 1.5 Jahre Berufserfahrung, allerdings habe ich auch kein Abitur, sondern einen Realschulabschluss.
×