Jump to content

crypt0r

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    3
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Danke für die zahlreichen Antworten, ging doch mit DocuSnap zu lösen. 🤣
  2. Hallo zusammen, mir ist aufgefallen, dass einer unser Service Accounts der leider vor meiner Zeit erstellt wurde ein super mega einfaches Passwort bekommen hat Da man das vielleicht mal ändern sollte, wollte ich gerne herausfinden auf welchen VMs und für welche Dienste dieser veranwortliches ist. Das System welches dieser bedient ist recht kritisch, da unsere MDM Lösung über ihn läuft. Habt ihr eine Idee oder ein Tool zur Analyse der Anmeldedaten für diesen? Wir benutzen momentan Docusnap um allerlei zu inventarisieren, dort habe ich soetwas leider noch nicht gefunden. Vielleicht habt ihr ja noch eine Idee, dann wäre die "Welt" ein Stückchen sicherer PS: Alle unsere Server sind Windows Server 2012 R2
  3. Hallo zusammen! ich muss Freitag den Antrag für mein Abschlussprojekt hochladen und wollte mal fragen was ihr davon haltet. Meint ihr die fachliche Tiefe ist gegeben, muss ich eventuell noch was beachten oder verbessern? Für jede Hilfe bedanke ich mich im Voraus Name: XXXX Ausbildungsberuf: Fachinformatiker Systemintegration Name des Ausbilders: XXXX Ausbildungsbetrieb: XXXX GmbH Zielgruppe: Mitarbeiter der XXXX GmbH Projektbezeichnung Evaluierung, Installation und Konfiguriation einer virtuellen Desktop Infrastruktur für eine Schulungsumgebung Projektbeschreibung Die XXXX GmbH bietet für ihre Mitarbeiter verschiedenste Fortbildungen an, um ihr Wissen auf den neusten Stand zu bringen oder zu erneuern. Regelmäßig finden Schulungen zu Programmen aus dem Microsoft Office, SAP oder CRM Programm statt. In meinem Projekt werde ich die Infrastruktur des Schulungsraums überarbeiten und zum Teil virtualisieren. Hierbei werde ich verschiedene Alternativen miteinander vergleichen und mich für eine Lösung entscheiden die in das System implementiert werden soll. Ist-Analyse Als mittelständisches Unternehmen ist die XXXX GmbH der Arbeitgeber vieler Mitarbeiter aus unterschiedlichen Bereichen. Diese benötigen regelmäßige Schulungen für Programme, welche ihnen die tägliche Arbeit erleichtern sollen. Momentan gibt es hierfür einen Schulungsraum, welcher mit einem Lehr- und acht Schulungscomputern ausgestattet ist. Die Computer sind Desktop PCs mit Windows 7 als Betriebssystem und müssen regelmäßig zur Wartung und Installation von Updates gestartet werden. Ähnlich verhält es sich mit der Installation neuer Programme, es können Inkompatibilitäten auftreten falls bei einem Computer eine Komponente nicht richtig geupdatet wurde. Außerdem sind des Öfteren die Festplatten der Computer voll beschrieben, da für jeden User der sich neu anmeldet ein lokales Benutzerprofil angelegt wird und sich so mit der Zeit eine Menge überflüssiger Daten ansammeln, welche manuell gelöscht werden müssen. Alle drei Jahre werden die Computer aufgrund von veralteter Hardware gegen neuere Modelle ersetzt. Zielsetzung entwickeln / Soll-Konzept 2.1. Was soll am Ende des Projektes erreicht sein? Ziel des Projekts ist es dem Schulungsraum eine Infrastruktur zu geben, welche den zukünftigen Schulungsteilnehmern eine zuverlässige Umgebung mit hoher Verfügbarkeit bietet. Eine möglichst einfache Bedienung soll Schülern und Lehrern die Arbeit erleichtern und Probleme der Benutzung weitestgehend minimieren. Durch die Auslagerung von Hard- und Software auf einen zentralen Server werden vielseitig Ressourcen eingespart, wie zum Beispiel Speicherkapazität, Geld oder auch Platz. Durch die Einsparung individueller Anwendungen und Betriebssysteme werden keine Daten mehr lokal gespeichert was einen Sicherheitsvorteil verschafft und das Ausfallrisiko von Daten minimiert. Die Lösung soll in das Backup System eingebunden werden. Zusätzlich sollen nicht nur Schulungsteilnehmer von dem Konzept profitieren, sondern auch Administratoren, welche durch das zentrale Management entlastet werden und weder vor Ort Fehler suchen , noch bei Defekt etwas neu installieren müssen. Die Desktops sollen nicht individuell sein, sondern ein oder ggf. mehrere Templates sollen für ein möglichst gleiches Softwarebild sorgen. Hiermit werden nicht nur Inkompatibilitäten aus dem Weg geräumt, vorsorglich lassen sich die Schulungen so besser planen. 2.2. Welche Anforderungen müssen erfüllt sein? Folgende Anforderungen müssen vorher erfüllt werden: Kundengespräch mit Auftraggeber Durchführung einer Kosten-Nutzen Analyse Entscheidung für eine Lösung Bestellung von Hardware und ggf. Lizenzen Implementierung der Lösung in die bestehende Infrastruktur Vernetzung des Schulungsraums mit der virtuellen Umgebung Dokumentation für Schulungsteilnehmer und Administratoren 2.3. Welche Anforderungen können erfüllt sein? - Alle virtuellen Desktops setzen sich nach Beenden der Sitzung auf Werkseinstellung zurück und bekommen die Konfiguration des ursprünglichen Templates Projektstrukturplan 3.1. Aufgaben Durchführung einer Ist-Analyse Erstellung einer Ist-Analyse und eines Datensicherheitskonzeptes Entwurf Entwurf des Konzepts Vergleich mit anderen Produkten Erstellung eines Pflichtenheftes Zeitplan und Diagramm erstellt Implementierung Serverinstallation Implementierung der Hardware Installation der virtuellen Maschine Vernetzung der virtuellen Maschine/ Einrichtung der Dienste Abnahme Präsentation für Auftraggeber und Administratoren Besprechung Pflichtenheft Dokumentation Erstellung der Projektdokumentation Erstellung einer Benutzeranleitung 3.2. Grafische und tabellarische Darstellung Phase Dauer in Stunden Analyse 5 Entwurf 4 Implementierung 14 Abnahme 4 Dokumentation 8 Summe 35 Projektphasen mit Zeitplanung in Stunden Analyse 5 h  Ist-Analyse , Kosten-Nutzen Analyse durchführen 3 h  Unterstützung des Fachbereichs bei der Erstellung des Lastenheftes 2 h Entwurf 4 h  Entwurf des Konzepts 1 h  Vergleich mit anderen Produkten 1 h  Erstellung eines Pflichtenheftes 1 h  Zeitplan und Diagramm erstellt 1 h Implementierung 14 h  Serverinstallation 6 h  Implementierung der Hardware 2 h Vernetzung der virtuellen Maschinen und Einrichtung der Dienste 4 h  Installation der Software 8 h Abnahme 4 h  Präsentation für Auftraggeber und Administratoren 2 h  Besprechung Pflichtenheft 2 h Erstellen der Dokumentationen 7 h  Erstellen der Projektdokumentation 5 h  Erstellen einer Benutzeranleitung 2 h

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung