Jump to content

Lexington

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Gute Tag, ich benötige dringend eine hoffentlich objektive Einschätzung, ob ich für eine Umschulung überhaupt geeignet bin. Ich bin gegenwärtig auf Grund von schweren Depressionen im Krankenstand, tatsächlich hält meine Depression jetzt schon seit 2010 mal mehr mal minder in der Intensität an. Des Weiteren liegen eine Sozial Phobie (Allerdings keine Generelle, sondern eine recht Spezifische), eine Angststörung und ein Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom vor. Es besteht seitdem eine durchgängige Therapie und es gab 2 Längere Teilstationäre Aufenthalte, demnächst findet die Aussteuerung durch die Agentur für Arbeit statt. Ich kann meiner bisherigen Beschäftigung aus gesundheitlichen Gründen wohl nicht mehr nachgehen Mein Arbeitgeber hat mir jetzt vor 3 Tagen Fristlos gekündigt, behelfsweise Fristgerecht zum Oktober hin (Kündigungsschutzklage eingereicht). Tätig war ich bisher beim Größten Eisenbahn Unternehmen dieses Landes und war auf Montage als Maschinist für Wartung und Instandsetzung einer Baumaschine zuständig. Ich bin gelernter Gleis-und Tiefbau Facharbeiter und habe meine Ausbildung 2002 Abgeschlossen. So viel zum Krankheitsbild und zum beruflichen Werdegang, denn ich denke, dass dies Elementar für eine Einschätzung ist. Wichtig ist noch anzumerken, dass ich eine Lese-Rechtschreibschwäche (Legasthenie) habe und im Kopfrechnen nicht wirklich Gut bin, sind mir allerdings die Formeln und das Grundprinzip bekannt und ich habe einen Taschenrechner, kann ich doch recht viel erreichen, bzw. Berechnen. Nun zu mir, ich bin 34 Jahre alt, beschäftige mich privat und als Hobby mit IT-Technik (Erst Computerspiele, dann Interesse an Hardware/Software) seit ca. 1993, als dem Alter von 10 Jahren. Wenn man meinen C64 mit v2Basic und später den Atari-ST mit einbezieht, sogar noch deutlich früher. In der Grundschule sowie auch der Gesamtschule waren meine Leistungen in Englisch gelinde gesagt Grottenschlecht. Eine 5 war permanent im Zeugnis präsent. Das hat sich komplett geändert, als ich in der Berufsschule ein Interesse für das Videospiel Grandia 2 für die Dreamcast hatte und dieses nur in Englisch zu haben war. Ich habe angefangen mit die Sprache selbst beizubringen und über die Jahre weiter daran gearbeitet. Ich denke meine Englisch Kenntnisse sind inzwischen doch recht ordentlich, denn ich kann zumindest komplette Konversationen in Sprache als auch komplette Korrespondenzen in Schriftform halten. Klar einige Wörter muss ich nachschlagen, aber es reicht aus um in div. Englischen Foren doch sehr aktiv teilzunehmen. Tatsächlich habe ich sämtliche technische Geräte die diese Möglichkeit bieten, bei mir im Haushalt auf Englisch gestellt, um mich permanent mit der Sprache auseinander zu setzen. Dasselbe gilt für den deutlichen Großteil meines Medienkonsums. Ich interessiere mich für Wissenschaften und Technologien. So zum Beispiel für Quantenlevitation, Astronomie (Hier besonders „extreme“ Objekte wie Quasare, Pulsare, Magnetare usw.) Auch beschäftige ich mich gegenwärtig aus Interesse mit Server Virtualisierung auf 2 mit älterer Hardware ausgestatteten Systemen auf AMD Phenom II x6 Basis, in Form von Microsoft Hyper-V Server u. VMware ESXi in Verbindung mit Windows Server (Eval. Copy) und Diversen Linux o. BSD Distros. Habe also Erfahrungen mit diversen Linux und BSD Distributionen, sowie arbeite aktiv mit Microsoft Windows Systemen und Apple OS X (10.6 auf einem PowerMac G5 als Archive System) sowie macOS Sierra. Habe also mit denke ich so allen gängigen Systemen um mich herum zu tun. Wie erwähnt, möchte ich um eine objektive Einschätzung bitten, denn bedingt durch meinen Gesundheitszustand (Eben Starke Depressionen - die aber stark bedingt durch mein ehemaliges Arbeitsumfeld und die Bedingungen - ) sehr vieles Negativ einschätze. Sowie meine bekannten, die einen DNS Flush oder das Arbeiten mit GNU/Nano schon als eine Art des Digitalen Voodoo ansehen und mir seit Jahren sagen, ich solle etwas in diese Richtung machen, doch eher getrübt. Ich sehe aus meiner Sicht jetzt nur folgendes: ich bin Legastheniker, ich bin nicht wirklich gut im Kopfrechnen, ich habe eine Depression und leide an ADHS. Andererseits ist IT schlicht weg DAS Hobby für mich und ich beschäftige mich unheimlich gerne mit der Materie, ob Hard oder Software. Auch bin ich im Bekanntenkreis der Ansprechpartner für so ziemlich alle Probleme im Bereich Computer und Smartphones. Ich möchte definitiv eine Umschulung in diese Richtung machen, ich denke eine in den Bereich der Anwendungsentwicklung ist ausgeschlossen, ich kann zwar etwas HTML, PHP von Damals wo ich mich noch damit beschäftigt habe, sowie auch zumindest Grundlagen von C++, Aber ich glaube nicht, dass ich es packen würde Objective C, Java, C# etc. innerhalb von 2 Jahren gut zu verstehen. Aber Systemintegration kann ich mir zumindest theoretisch schon vorstellen. Ich möchte mich für die Länge entschuldigen, aber ich glaube die Angaben sind allesamt wichtig für eine objektive Außenstehende Einschätzung. Ich danke im voraus!

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung