Zum Inhalt springen

RAID 11 - (M)Eine Vorstellung


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

nachdem ich kürzlich wohl gerade so einem Datenverlust meiner privaten Sicherungsplatte entkommen bin, muss ich mir jetzt ernsthaft Gedanken um eine ausreichende Sicherung meiner Daten machen.

Vorstellung Hardware:

- Externe Gehäuse mit USB/1394/eSATA/LAN (egal...)

- 3,5" Festplatten, IDE/SATA (SATA wäre wohl langsam klüger...)

Vorstellung Sicherung:

- 2x externe "DataCenter", jedes mit 2 Festplatten innerhalb eines RAID 1-Verbunds

Also folgendes Prinzip:

Platte 1.1 + Platte 1.2 = DataCenter Nr. 1 - Mirroring

Platte 2.1 + Platte 2.2 = DataCenter Nr. 2 - Mirroring

DC Nr. 1 + DC Nr. 2 = RAID-GESAMTVERBUND (quasi ein RAID 11)

Soll ganz einfach heißen: Auf allen 4 Platten soll der gleiche Inhalt vorhanden sein. Eigentlich würde mir 1 Gehäuse reichen, jedoch: Sollte dieses "DataCenter" ausfallen, ist alles futschikato. Deshalb möchte ich als Redundanz zur Redundanz ein zweites "DataCenter" betreiben, auf das gelegentlich die Daten von DC Nr. 1 (welches permanent in Betrieb sein soll) gespiegelt werden.

Vorteile: Zwei unabhängige Sicherungs-DataCenter

Nachteile: Kostenaufwendig, 4x Platten für 1x Inhalt (vielleicht reichen auch 2 Platten, jeweils eine in einem Gehäuse - aber sowas wirds wohl kaum geben oder...)

Finally the FRAGE: Gibt es derartige Systeme die untereinander zusammenarbeiten und sich OHNE einen zwischengeschaltenen Rechner replizieren?

Ich will mir eigentlich nur die Mühe sparen beide DataCenter regelmäßig manuell abgleichen zu müssen.

Hoffe das war jetzt nicht zu kompliziert! :)

Und wenn jemand meint das is total bescheuert und es gibt prinzipiell was billigeres und sichereres mit der Tatsache dass beide Sicherungselemente voneinander unabhängig den selben Inhalt besitzen: RAUS DAMIT! :hells:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Und wieder sind wir beim alten Spiel zwischen Datensicherheit und Datensicherung.

Im Prinzip halte ich deine Idee von diesen "Datencentern" für nicht so schlecht, wenn da nicht 2-3 Haken dran wären.

1. Wenn du ein "Gerät" suchst, welches ohne Rechner synchronisiert, bauts du Dir damit den nächsten single point of failure

2. Das du mit "deinem" System 3x den selben Inhalt auf mindestens 5 Festplatten(1x Original, 2xDC1, 2xDC2)

3. Reden wir immer noch über Festplattenspeicher, welche zum selben Zeitpunkt zusammen angeschlossen sind

Man(n) mag mich für paranoid halten, aber die Erfahrung zeigt, dass solche Konstrukte meist schief gehen. Zur Not frag Murphy :-)

Mein Vorschlag daher:

1. Nimm ein "Datacenter" und kopier deine Daten zyklisch dorthin

2. Geh zu Ebay und hol dir ein LTO-Laufwerk für eine RICHTIGE Datensicherung

3. Bewahre LTO-Medien und dein "Datacenter" getrennt und nach Gebrauchsanleitung auf!

So..bettchen ruft...n8

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erst mal: Vielen Dank für deinen Beitrag - wenigstens einer (und das obwohl das Bettchen ruft!) :D

Also LTO kann ich vergessen. Die Streamer sind einfach zu teuer, die Kassetten dafür spott-billig.

Ich hab mein ganzes Redundanz-Getue jetzt runtergeschraubt und mich auf EIN externes Gehäuse mit RAID-Funktionalität fokussiert. Ganz explizit ist das dann z. B. ein STARDOM SR3600-2S-B2.

Davon ausgehend dass der Lüfter flüsterleise ist, stellt das eine echte Option für mich dar.

Und meine Über-Vorsicht kann ich damit auch abdecken: Normalerweise betreibe ich das SOHO-RAID-System mit einer Platte; in regelmäßigen Abständen (z. B. wöchentlich) kommt dann die zweite Platte kurz rein, die Platten spiegeln sich (RAID 1) und danach wird die Platte wieder an einem physikalisch anderen Ort aufbewahrt.

Damit sollte ich dann eigentlich zufrieden sein. Weiß ja nicht wie ihr privat eure Daten sichert, aber für eine externe Lösung ich find das echt ganz gut (wenn es auch noch Träume wie zusätzliche Verschlüsselung, RAID 5, Plattentyp-Unabhängigkeit, ALLE gängigen Anschlüsse, etc. gibt..) :cool:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was bringt Dir das Herausnehmen einer Festplatte aus einem RAID?

Du hast bei Ausfall der verbleibenden Festplatte Datenverlust.

Nach Murphy faellt diese dann aus, wenn die "Sicherung" bereits veraltet und damit nicht mehr brauchbar ist. Z.B. ein paar Stunden vor der woechentlichen Spiegelung auf die zweite RAID-Festplatte.

Normalerweise besteht der Sinn eines RAID darin, dass je nach verwendeten RAID-Level eine oder sogar 2 Festplatten ausfallen koennen, ohne dass Datenverlust auftritt.

Fuer Deine Sicherung ist eine Backup-Loesung auf Software-Basis besser geeignet. Wobei ein Medium definitiv zu wenig ist.;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was bringt Dir das Herausnehmen einer Festplatte aus einem RAID?

Du hast bei Ausfall der verbleibenden Festplatte Datenverlust.

Nach Murphy faellt diese dann aus, wenn die "Sicherung" bereits veraltet und damit nicht mehr brauchbar ist. Z.B. ein paar Stunden vor der woechentlichen Spiegelung auf die zweite RAID-Festplatte.

Normalerweise besteht der Sinn eines RAID darin, dass je nach verwendeten RAID-Level eine oder sogar 2 Festplatten ausfallen koennen, ohne dass Datenverlust auftritt.

Fuer Deine Sicherung ist eine Backup-Loesung auf Software-Basis besser geeignet. Wobei ein Medium definitiv zu wenig ist.;)

Ok, 1.: Er aber sags ihm, Murphy könne ihn am A**** lecken :P

2. Ich find das macht Sinn. Es is schon mal eine Steigerung um 200% im Vergleich zur jetzigen Lösung, die sich nach einem Headcrash als äußerst uneffektiv geoutet hat. Darum bin ich so n Fan von der 2-Festplatten-Strategie wobei eine regelmäßig gespiegelt und getrennt aufbewahrt wird.

Und ne bessere Lösung hat hier auch noch keiner präsentiert, ergo: Ich geh jetzt shoppen :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung