Zum Inhalt springen

Projektantrag FISI OK?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

hab grade meinen Projektantrag fertig gemacht und wollte mal hören ob der so OK ist.

Bin mir nicht so ganz sicher ob die ersten beiden Punkten richtig rum sind.

Gruß

Andreas

------------------------------------

Projektantrag:

Projektthema

Einrichten einer Disaster Recovery Umgebung mit hardwareunabhängiger Wiederherstellungsfunktion

Kurzform der Aufgabenstellung

In der IT Umgebung der Vits Systems sind zurzeit 18 Server aktiv, die alle unter Windows Server 2003 in einer Domäne laufen. Aktuell werden die dynamischen Daten auf den Servern über Symantec Backup exec täglich gesichert. Jedoch erfolgt keine komplette Systemsicherung samt der Betriebssystem-Files mit der man das System schnell wiederherstellen könnte.

Ich wurde damit beauftragt, eine Lösung auf Basis einer Disaster Recovery Software zu suchen und diese erfolgreich zu implementieren. Außerdem ist einer der Server ist so stark ausgelastet, dass dieser ersetzt werden muss. Dazu soll ich den Server mittels der eingesetzten Software auf eine andere Hardware, welche ebenfalls bereitsteht, eins zu eins migrieren, ohne das System neu aufzusetzen.

Zukünftig soll es jederzeit möglich sein, alle Server vor Eingriffen in das System komplett sichern und bei Problemen diese Sicherungen schnell wieder zurück spielen zu können.

Da täglich eine Sicherung der dynamischen Daten erfolgt, soll das gesamte System nur nach Veränderungen manuell gesichert werden. Außerdem soll bei einem Hardware Defekt das System auch auf fremde Hardware zurückgesichert werden können.

Diese Funktion soll auch für die Migration auf neue Hardware genutzt werden.

Mein Projekt beinhaltet:

- Auswahl der für uns am besten geeigneten Disaster Recovery Software.

- Installation und Konfiguration dieser Software für alle Server.

- Die Migration eines Servers mittels einer Funktion, mit der man ein Image Hardware unabhängig zurückspielen kann.

- Funktionstest der Recovery Umgebung und des migrierten Servers.

Das Sichern der Images auf Band und die Bereitstellung des Servers auf welchem die Images gesichert werden, wird von einem Kollegen übernommen, da dies den Zeitrahmen meines Projektes überschreiten würde.

Ziel des Projektes ist es, jederzeit alle Server nach Hardware- oder Softwarefehlern ohne eine Neuinstallation wieder lauffähig zu bekommen einschließlich des schnellen migrieren eines Servers auf fremde Hardware.

Projektumfeld

Wie unter Punkt 1.1 bereits beschrieben, soll mittels einer Disaster Recovery Software eine Serverfarm gesichert werden. Es handelt sich ausschließlich um physikalische Systeme auf denen Windows Server 2003 läuft.

Den benötigten Speicherplatz zum Ablegen der Sicherungen steht auf demselben Server bereit, welcher auch die tägliche Sicherung der dynamischen Daten auf Band ausführt.

Dieser Server ist über Gigabit mit einem Gigabit Switch verbunden, an welchem alle Server angeschlossen sind.

Standort: ...

Organisation: ...

Ausbilder und

Ansprechpartner: ...

Telefonnr.: ...

Email: ...

Projektplanung einschließlich Zeitplanung

Konzeption 5,5 Stunden

- Ermittlung der Anforderungen an die Disaster Recovery Software 2,5 Stunden

- Vergleich verschiedener Softwareprodukte und Versionen 3 Stunden

Realisierung Teil 1 11 Stunden

- Installation der Software 6 Stunden

- Konfiguration der Software und Einrichten 5 Stunden

des Sicherungslaufwerkes

Realisierung Teil 2 4,5 Stunden

- Vorbereitung des Servers, der migriert werden soll 1,5 Stunden

- Rückspielen des Images auf die neue Hardware 3 Stunden

Validierung und Qualitätssicherung 6 Stunden

- Qualitätssicherung und Inbetriebnahme der 4 Stunden

Disaster Recovery Umgebung

- Funktionstest des migrieten Servers 2 Stunden

Dokumentation schreiben 8 Stunden

35 Stunden

Netzplan

....

Geplante Dokumentation zur Projektarbeit

Hauptthemen

1. Auswahl der Software

2. Installation der Software

3. Konfiguration der Software

4. Migration eines Servers auf neue Hardware

5. Test und Inbetriebnahme

Nebenthemen

1. Deckblatt

2. Inhaltsverzeichnis

3. Einleitung

4. IST Analyse

5. SOLL Anforderung

6. Zeit-Kostenanalyse

7. Quellenangaben

8. Fazit

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was mir persönlich gleich auffiel ist, das du oft so schreibst wie man es mündlich wiedergeben würde. Versuche den Projekt so möglich wie Personenneutral zu verfassen und verzichte auf das ständige "soll". ;)

Realisierung Teil 1 11 Stunden

- Installation der Software 6 Stunden

- Konfiguration der Software und Einrichten 5 Stunden

des Sicherungslaufwerkes

Ich bezweifle das du für die reine "Installation" sechs Stunden benötigen wirst und für die Konfiguration nur fünf Stunden. Da würde ich vermuten, das irgendwas im Busch ist. ;) Am besten du verteilst die Zeit auf andere Arbeitsschritte oder gehst genauer drauf ein, warum soviel zeit dafür draufgeht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

OK, danke schon mal. Hab es jetzt noch einmal überarbeitet.

-----------------------

Projektantrag:

Projektthema

Einrichten einer Disaster Recovery Umgebung mit hardwareunabhängiger Wiederherstellungsfunktion

Kurzform der Aufgabenstellung

In der IT Umgebung der Vits Systems sind zurzeit 18 Server aktiv. Die Server werden unter Windows Server 2003 in einer Domäne betrieben. Aktuell werden die dynamischen Daten der Servern über Symantec Backup exec täglich auf Band gesichert. Jedoch erfolgt keine komplette Systemsicherung samt der System-Files, mit der ein System schnell wiederhergestellt werden kann.

Die Aufgabe lautet, eine Lösung auf Basis einer Disaster Recovery Software zu finden und diese erfolgreich zu implementieren. Zusätzlich wird gefordert, dass bei einem Hardwaredefekt das System auf fremde Hardware zurückgesichert werden kann. Geplant ist diese Funktionalität auch für die Migration von Servern einzusetzen.

Die Disaster Recovery Umgebung soll ermöglichen, alle Server vor Eingriffen in das System vollständig zu sichern und bei Problemen diese Sicherungen schnell zurückzuspielen.

Da täglich eine Sicherung der dynamischen Daten erfolgt, muss das gesamte System nur nach Veränderungen manuell gesichert werden.

Zusätzlich muss ein Server ausgetauscht werden, da dieser ausgelastet ist. Dazu ist vorgesehen, mit Hilfe der hardwareunabhängigen Wiederherstellung, den Server zu mirgrieren, ohne das System neu aufzusetzen.

Das Projekt beinhaltet:

- Auswahl der für die ... am besten geeigneten Disaster Recovery Software.

- Installation und Konfiguration dieser Software für alle Server.

- Die Migration eines Servers mittels einer Funktion, mit der man ein Image Hardware unabhängig wiederherstellen kann.

- Funktionstest der Recovery Umgebung und des migrierten Servers.

Das Sichern der Images auf Band und die Bereitstellung des Servers auf welchem die Images gesichert werden, wird von einem Kollegen übernommen, da dies den Zeitrahmen des Projektes überschreiten würde.

Ziel des Projektes ist es, jederzeit alle Server nach Hardware- oder Softwarefehlern durch Zurückspielen eines Images auf gleiche oder fremde Hardware wiederherzustellen zu können und diesen Prozess an einem Server durchzuführen.

Projektumfeld

Das Projekt wird Firmen intern bei der ... in ... durchgeführt. Wie unter Punkt 1.1 beschrieben, geht es um die Sicherung einer Serverfarm mittels einer Disaster Recovery Software. Bei den Servern handelt sich ausschließlich um physikalische Systeme auf denen Windows Server 2003 läuft.

Den benötigten Speicherplatz zum Ablegen der Sicherungen über LAN wird auf dem Server bereitgestellt, welcher die tägliche Sicherung der dynamischen Daten auf Band ausführt.

Alle Server samt dem Sicherungsserver sind über 100MBit/s teils 1Gbit/s direkt mit einem Gigabit-Switch verbunden.

Standort: ...

Organisation: ...

Ausbilder und

Ansprechpartner: ...

Telefonnr.: ...

Email: ...

Projektplanung einschließlich Zeitplanung

Konzeption 5,5 Stunden

- Ermittlung der Anforderungen an die

Disaster Recovery Software 2,5 Stunden

- Vergleich verschiedener Softwareprodukte

und Versionen 3 Stunden

Realisierung Teil 1 11 Stunden

- Installation der Software auf allen Systemen 4 Stunden

- Einrichten des Sicherungslaufwerkes 1,5 Stunde

- Konfiguration der Software 5 Stunden

Realisierung Teil 2 4,5 Stunden

- Vorbereitung des Servers, der migriert werden soll 2 Stunden

- Rückspielen des Images auf die neue Hardware 3 Stunden

Validierung und Qualitätssicherung 6 Stunden

- Qualitätssicherung und Inbetriebnahme der 4 Stunden

Disaster Recovery Umgebung

- Funktionstest des migrieten Servers 2 Stunden

Dokumentation schreiben 8 Stunden

35 Stunden

Netzplan

....

Geplante Dokumentation zur Projektarbeit

Hauptthemen

1. Auswahl der Software

2. Installation der Software

3. Konfiguration der Software

4. Migration eines Servers auf neue Hardware

5. Test und Inbetriebnahme

Nebenthemen

1. Deckblatt

2. Inhaltsverzeichnis

3. Einleitung

4. IST Analyse

5. SOLL Anforderung

6. Zeit-Kostenanalyse

7. Quellenangaben

8. Fazit

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sieht schon um einiges besser aus!

Geplante Dokumentation zur Projektarbeit

Hauptthemen

...

Nebenthemen

....

Das würde ich nochmals überarbeiten. Haupt- und Nebenthemen finde ich nicht sehr passend ausgedrückt. Ohne ein Soll- Konzept z.B. weiß man nicht was getan werden muss und welche Kriterien erfüllt sein müssen usw. So bekommt man den Eindruck, das alles bis auf die Bereitstellung der Umgebung "nebensächlich" / unwichtig ist. ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung