Zum Inhalt springen

North and Southbridge ?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hi,

ein Chipsatz für Mainboards (z.B. VIA KT133 oder AMD 760) besteht in der Regel aus zwei Chips (daher ChipSATZ). Diese heißen Northbridge und Southbridge.

Die Northbridge ist vor allem für folgende Funktionen verantwortlich: CPU, Speicher, AGP.

Die Southbridge beinhaltet vor allem die Funktionen des PCI-Bus, Festplatten-Controller, USB, eventuell einen Sound-Codec für Onboard-Soundkarten und/oder MAC-Funktion für Onboard-Netzwerkkarte. Bei den meisten Chipsätzen kommt noch der ISA-Bus hinzu, ACR-Steckplatz, Floppy-Controller, serielle/parallele Schnittstellen und PS/2-Ports werden i.d.R. über einen Extra-Chip (SuperI/O) an den Chipsatz gebunden. Weiterhin verfügen z.B. die VIA-Chipsätze über ein in die Southbridge integriertes Hardware-Monitoring für Temperaturen, Lüfter-Kontrolle etc.

Die Northbridge ist daher der eigentliche Chip, der für die verschiedenen Prozessor-Architekturen (Intel mit den GTL-Protokollen für die Pentium2/3 und AMD mit dem EV6 für Athlon/Duron) spezifisch ist. Ausserdem entscheidet sich in der Northbridge, mit welchem Speichertyp er umgehen kann (SDR-SDRAM, DDR-SDRAM, RAMBUS, EDO-DRAM, FPM-DRAM etc.) und welchen AGP-Modus unterstützt wird...

Beide Chips werden meist über den PCI-Bus miteinander verbunden, d.h. die Daten von Festplatte, PCI-Karten etc. werden über den PCI-Bus geschickt), der leider nur 133 MB/Sek. schafft. Daher wird vermehrt eine Extra-Verbindung nur für North-/Southbridge eingesetzt (z.B. bei VIAs KT266 der sogenannte V-Link mit 266MB >NUR< für den Chipsatz). AMD hat "HyperTransport" dazu in der Tasche, INTEL seine sogenannte "HUB-Architektur" z.B. mit der "Southbridge" ICH2.

Die Southbridge ist von der Prozessorarchitektur unabhängig und solange sie pin-kompatibel zu anderen Southbridges ist, mit anderen Northbridges kompatibel (z.B. VIAs 686B-Southbridge wird häufig mit AMDs 761 Northbridge kombiniert). So kann man EINE EINZIGE Southbridge entwickeln und sie mit verschiedenen Northbridges einsetzen, z.B. für Intel (VIA Apollo133) und für AMD (KT133, KT133A).

Die meisten Hersteller setzen immer noch auf diese Zwei-Chip-Lösung, SiS dagegen hat seinen neuesten Chipsatz mit nur einem einzigen Chip realisiert: Der SiS 635 (für INTEL) und der 735 (für AMD). Das spart vor allem Kosten.

North- und Southbridge sind quasi in einem Chip vereint und werden direkt verbunden, bei SiS mit "Multi-Threaded I/O-Link" mit 1,2 Gigabyte Bandbreite...das reicht auch in Zukunft für die Datenübertragung, die über den PCI-Bus und über den IDE-Bus anfällt, immerhin sind das bei IDE-RAID unter ATA-100 schon im Bestfall 80 MB, dazu noch 100MBit-LAN, Soundkarte, SCSI......da wird es mit 133 MB auf dem PCI-Bus sehr eng.

Gruß,

Azzrael

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung