Zum Inhalt springen

Mal wieder ein Projektantrag FISI


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

habe gerade meinen Projektantrag fertig gestellt und würde Euch bitten,

mal einen Blick darauf zu werfen.

Bin für Anregungen und Kritik jederzeit zu haben.

mfg Kai

1 Thema

Entwicklung eines Konzepts zur Konsolidierung mehrerer Lizenzserver in eine virtuelle Umgebung,

sowie die Erstellung einer Backuplösung

2 Termin

Beginn: -------------

Ende: -------------

3 Projektbeschreibung

Ist Zustand:

In der --------------- AG am Standort --------------- sind zurzeit mehrere Lizenzserver im Einsatz, welche verschiedene Lizenzen für eine Vielzahl von Anwendungen für die Entwicklung hosten.

Diese verschiedenen Server haben jeweils nur Lizenzen zu hosten, andere Dienste laufen nicht auf Ihnen.

Des Weiteren entspricht die Hardware auf welcher diese Server gehostet werden, aufgrund von Überalterung nicht mehr den Ansprüchen der ----------- AG, da durch einen Ausfall eines Lizenzservers erhebliche finanzielle Schäden entstehen würden.

Soll Zustand:

Konsolidierung der Vorhandenen Lizenzserver in einer Testumgebung, auf einen mit Xenserver Express gehosteten, virtuellen Windows 2003 Server, sowie die Herstellung einer Redundanz und erhöhten Erreichbarkeit durch vorhalten eines sekundären Xenservers, welcher im späteren Produktiveinsatz

Räumlich getrennt vom primären gehostet werden soll.

Konzept:

Für die Realisierung des Projekts kommen zwei Virtualisierungslösungen für die ------------- AG in Frage.

Zum einen der VmWare Server, welcher von VmWare als kostenlose alternative zum ESX Server angeboten wird und zum anderen, der ebenfalls kostenlose Xenserver Express von Citrix.

Beide Lösungen sind bei der ------------- AG bereits im Einsatz.

Aufgrund davon, dass mehrere vorhandene Lizenzen von der MAC Adresse des Lizenzservers abhängig sind und diese bei XEN frei vergeben werden können, sowie vorausgegangenen guten Erfahrungen mit den kostenpflichtigen Citrix XEN Deviaten, habe ich mich für das Citrix Produkt entschieden.

Zur Erhöhung der Ausfallsicherheit wird der Virtuelle Server einmal täglich, durch ein Script unter Zuhilfenahme von rsync auf den sekundären Xenserver Host gespiegelt, so dass im Falle eines Ausfalls des primären Xenserver Hosts innerhalb von wenigen Minuten der Lizenzserver auf dem sekundären Hostgestartet werden kann.

Aufgrund dessen, dass der Xenserver keine Serverhardware erfordert, habe ich mich auch aus Kostengründen für zwei Dell Workstation 3400 als Serverhost entschieden, welche mit Ihren CPUs Intel VT unterstützen

und somit für die Windows Virtualisierung geeignet sind.

Auch einem späteren Ausbau der Virtuellen Infrastruktur auf dieser Hardware sollte nichts im Wege stehen.

Als Testclients dienen Standart Arbeitsplatzrechner, welche nach Beendigung der Testphase wieder in den Bestand zurückgeführt werden.

Die Lizenzen werden mit Hilfe eines Lizenzmanagers an die einzelnen Anwender verteilt.

4 Projektumfeld

Das Projekt findet in der IT Koordination des -- ------ ------------ statt.

5 Projektphasen und Zeitplanung

Planung 4 Std.

Erfassen Ist Zustand

Erstellen Soll Konzept

Auswahl der Hardware

Installation 8 Std.

Installation zweier Xenserver Express Edition

Installation einer Windows 2003 Server VM

Installation FlexLM auf Windows 2003 Server VM

Clonen der Windows 2003 Server VM mit installierten FlexLM

und Import auf zweiten Xenserver

Installation von vier Testclients mit Windows XP Professional

Aufbau und Konfiguration einer Testumgebung 15 Std.

Aufbau eines bereits vorhandenen Domaincontrollers

- einrichten einer Testdomäne

Aufbau eines Testnetzwerks

- Physikalische Vernetzung der einzelnen Komponenten

Konfiguration der beiden Xenserver

- einrichten von ssmtp für das Monitoring

- erstellen des Backupscripts

Konfiguration der Windows 2003 Server VMs

- einrichten des Betriebssystems

- einbinden in die Testdomäne

Konfiguration FlexLM

- einbinden der Lizenzen

Konfiguration der Testclients

- einbinden in die Domäne

Erstellen eines Scripts zur abfrage von Lizenzen auf dem Testclient

- erstellen eines .bat Scripts welches die Lizenzen abfragt

Test von FlexLM mit Hilfe vom Testscript und Testclients

- abfrage der Lizenzen

Test möglicher Ausfallszenarien

- Test der Monitorlösung

- Test der Backuplösung

- Test sekundärer Server

Dokumentation zur Projektarbeit 8.0 Std.

Dokumentation

Gesamt 35 Std.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

unter vmware kann man auch die mac-adresse frei vergeben.

vmware braucht, je nach eingesetzter version, auch keine serverhardware.

hast du ESXi mal näher betrachtet?

was ist FlexLM?

du erwähnst nicht, wofür du die testclients brauchst. allein aus der zeitplanung heraus, kann man etwas erahnen.

das sieht mehr nach einer installationsanleitung aus als nach einem projekt ;)

ist dir evaluierung ein begriff?

wie sieht's kosten/nutzen technisch aus?

edit: zeitangabe pro unterpunkt wäre fein :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo und danke erstmal,

daß mit der Hardwareplanung ist mir auch gerade aufgefallen,

die Testclients brauche ich, um die Lizenzen vom FlexLM Server abzufragen (PamStamp, Tosca ......).

FlexLM ist im übrigen ein Lizenzmanager der die Lizenzen an die Anwender verteilt (Floating Lizenzen).

Soweit ich das Datenblatt vom ESXi richtig verstanden habe kommt der nicht ohne Serverhardware aus,

zumindest steht mir die passende Hardware nicht zur verfügung.

Werde das ganze nochmal nach Euren Vorschlägen ein bischen bearbeiten, und mich dann nochmal melden.

Vielen Dank auf jeden fall erstmal.

Die Zeitangaben hab ich drin, sind aber beim kopieren ins Forum verrutscht, darum hab ich sie erstmal rausgenommen.

mfg

Kai

Bearbeitet von junglist1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Habe nochmal ein bischen was verändert,

hoffe ich habe Eure Vorschläge zumindest zum Teil Umgesetzt.

Und ja ich weiß die Zeiten Passen noch nicht so ganz ;-)

1 Thema

Entwicklung eines Konzepts zur Konsolidierung mehrerer Lizenzserver in eine virtuelle Umgebung,

sowie die Erstellung einer Backuplösung.

2 Termin

Beginn: -------------

Ende: -------------

3 Projektbeschreibung

Ist Zustand:

In der --------------- AG am Standort --------------- sind zurzeit mehrere Lizenzserver im Einsatz,

welche verschiedene Lizenzen für eine Vielzahl von Anwendungen für die Entwicklung hosten.

Diese verschiedenen Server haben jeweils nur Lizenzen zu hosten, andere Dienste laufen nicht auf Ihnen.

Des Weiteren entspricht die Hardware auf welcher diese Server gehostet werden, aufgrund von

Überalterung nicht mehr den Ansprüchen der ----------- AG, da durch einen Ausfall eines Lizenzservers

erhebliche finanzielle Schäden entstehen würden.

Soll Zustand:

Konsolidierung der Vorhandenen Lizenzserver in einer Testumgebung, auf einen mit Xenserver Express gehosteten, virtuellen Windows 2003 Server, sowie die Herstellung einer Redundanz und erhöhten Erreichbarkeit durch vorhalten eines sekundären Xenservers, welcher im späteren Produktiveinsatz

Räumlich getrennt vom primären gehostet werden soll.

Konzept:

Für die Realisierung des Projekts kommen zwei Virtualisierungslösungen für die ------------- AG in Frage.

Zum einen der VmWare Server, welcher von VmWare als kostenlose alternative zum ESX Server angeboten

wird und zum anderen, der ebenfalls kostenlose Xenserver Express von Citrix.

Beide Lösungen sind bei der ------------- AG bereits im Einsatz.

Aufgrund davon, dass mehrere vorhandene Lizenzen von der MAC Adresse des Lizenzservers abhängig

sind und diese bei XEN frei vergeben werden können, sowie vorausgegangenen guten Erfahrungen mit den

kostenpflichtigen Citrix XEN Deviaten, habe ich mich für das Citrix Produkt entschieden.

Zur Erhöhung der Ausfallsicherheit wird der Virtuelle Server einmal täglich, durch ein Script unter Zuhilfenahme von rsync auf den sekundären Xenserver Host gespiegelt, so dass im Falle eines Ausfalls

des primären Xenserver Hosts innerhalb von wenigen Minuten der Lizenzserver auf dem sekundären Host

gestartet werden kann.

Aufgrund dessen, dass der Xenserver keine Serverhardware erfordert, habe ich mich auch aus Kostengründen

für zwei Dell Workstation 3400 als Serverhost entschieden, welche mit Ihren CPUs Intel VT unterstützen

und somit für die Windows Virtualisierung geeignet sind.

Auch einem späteren Ausbau der Virtuellen Infrastruktur auf dieser Hardware sollte nichts im Wege stehen.

Als Testclients dienen Standart Arbeitsplatzrechner, über die ich die Funktion mit Hilfe eines Scripts bzw.

der Produktivsoftware testen werde.

Nach Beendigung der Testphase werden diese Rechner wieder in den Bestand zurückgeführt.

Die Lizenzen werden mit Hilfe eines Lizenzmanagers (FlexLM) an die einzelnen Anwender verteilt.

4 Projektumfeld

Das Projekt findet in der IT Koordination des -- ------ ------------ statt.

5 Projektphasen und Zeitplanung

Planung 4 Std.

Erfassen Ist Zustand 1.0 Std.

Erstellen Soll Konzept 2.0 Std.

Installation 8 Std.

Installation zweier Xenserver Express Edition 2.0 Std.

Installation einer Windows 2003 Server VM 1.0 Std.

Installation FlexLM auf Windows 2003 Server VM 0.5 Std.

Clonen der Windows 2003 Server VM mit installierten FlexLM 1.5 Std.

und Import auf zweiten Xenserver

Installation von vier Testclients mit Windows XP Professional 3.0 Std.

Aufbau und Konfiguration einer Testumgebung 15 Std.

Aufbau eines bereits vorhandenen Domaincontrollers

- einrichten einer Testdomäne 2.0 Std.

Aufbau eines Testnetzwerks

- Physikalische Vernetzung der einzelnen Komponenten 0.5 Std.

Konfiguration der beiden Xenserver 3.0 Std.

- einrichten von ssmtp für das Monitoring

- erstellen des Backupscripts

Konfiguration der Windows 2003 Server VMs 1.5 Std.

- einrichten des Betriebssystems

- einbinden in die Testdomäne

Konfiguration FlexLM 2.0 Std.

- einbinden der Lizenzen

Konfiguration der Testclients 1.0 Std.

- einbinden in die Domäne

Erstellen eines Scripts zur abfrage von Lizenzen auf dem Testclient 1.0 Std.

- erstellen eines .bat Scripts welches die Lizenzen abfragt

Test von FlexLM mit Hilfe vom Testscript und Testclients 1.0 Std.

- abfrage der Lizenzen

Test möglicher Ausfallszenarien 3.0 Std.

- Test der Monitorlösung

- Test der Backuplösung

- Test sekundärer Server

Dokumentation zur Projektarbeit 8 Std.

Dokumentation 8.0 Std.

Gesamt 35 Std.

Bearbeitet von junglist1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Entscheidung, welche Virtualisierung genutzt wird, gehört ins Projekt, nicht in den Antrag.

In der jetzigen Form: Ablehnungsquote > 90%.

Löse dich von dem Gedanken, im Antrag eine Lösung präsentieren zu müssen, die findest du erst im Projekt. Die Lösung solltest du durch eine Evaluation (einem Vergleich) mit technischen und kaufmännischen Entscheidungsgrundlagen finden. Nichts davon sehe ich im Antrag, vielmehr habe ich das Gefühl, dass der Projektbericht dann eine Installationsanleitung darstellen wird.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So bin wieder da,

habe jetzt nochmal ALLES umgeschrieben und mir Eure Ratschläge

so gut wie möglich zu Herzen genommen.

Hoffe ich hab mich etwas verbessert und bitte Euch nochmal

einen Blick drauf zu Werfen.

mfg

Kai

Projektbezeichnung

Konsolidierung und Virtualisierung mehrerer Lizenzserver in einer Testumgebung,

Ist Zustand

Für die Entwicklung im ---------- ---- ------------ werden von der IT Koordination

mehrere physikalische Lizenzserver gehostet.

Die Betriebssicherheit dieser Server ist auf Grund des hohen Alters, dem damit verbundenen

Ausfallrisikos der Hardware sowie der Tatsache, dass kein Herstellersupport mehr gegeben

ist unzureichend.

Soll Zustand

Aufgrund der oben genannten Gründe und des allgemeinen Trends der Zentralisierung und Virtualisierung bei der ---------- --, sollen die vorhandenen Lizenzserver in einer Virtuellen Umgebung konsolidiert werden.

Weiterhin soll mit einer Backupstrategie die Ausfallsicherheit erhöht und eine Monitorlösung installiert werden.

Konzept

Virtualisierung und Konsolidierung der Lizenzserver durch eine der gängigen Virtualisierungslösungen.

Aufbau einer Testumgebung in welcher die Lizenzverteilung, dass Backupsystem

sowie die Monitorlösung getestet werden.

Im Rahmen dieses Projektes, sind Entscheidungen zur Auswahl der Serverhardware,

der einzusetzenden Virtualisierungslösung sowie der Backup und Monitoring Lösung

zu treffen.

Nach erfolgreichem Test in der Testumgebung soll dieses Konzept zu einem späteren

Zeitpunkt in den produktiven Betrieb übernommen werden.

Projektablauf und Zeitplanung

Planung 12 Std.

Ist Aufnahme und Analyse 2 Std.

Soll Konzept und Planung 4 Std.

Evaluierung 5 Std.

- Virtualisierungslösung

- Hardware

- Backupsystem

- Monitoring Lösung

Kosten Nutzenanalyse 1 Std.

Ausführung 15 Std.

Installation und Konfiguration der Virtuellen Server 4 Std.

- Installation und Konfiguration

der Virtualisierungslösung

- Erstellen und konfigurieren

der Virtuellen Maschinen

Installation und Konfiguration einer Testumgebung / Domäne 4 Std.

- Installation und Konfiguration Domänencontroller

- Installation eines Testclients

- Physische Verkabelung der Hardware

- Einbinden der virtuellen Server in die Testumgebung

Installation und Konfiguration von Backup und Monitoring 3 Std.

- Installation und Konfiguration Backuplösung

- Installation und Konfiguration Monitoring

Testphase 3 Std.

- Test Lizenzverteilung

- Test Monitoring

- Test Backup

- Soll – Ist Vergleich

Abnahme durch den Projektleiter 1 Std.

Dokumentation 8 Std.

Projektdokumentation 8 Std.

Gesamtzeit 35 Std.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo junglist1,

fangen wir an :)

1. Das Projektumfeld fehlt.

2. Du darfst ruhig die verschiedenen zur Auswahl stehenden Virtualisierungslösungen angeben so wie du das in deinem letzten Post getan hast. (Chief Wiggum meinte nur das du nicht gleich die Lösung präsentieren darfst, das geschiet später in deinem Projekt)

3. In welchem Umfang verwendest du Virtualisierung. Wieviele VM's sind vorgesehen bzw. werden dafür benötigt?

4. Installation und Konfiguration des Domänencontrollers gehört zu Installation und Konfiguration der Virtuellen Server ...

Alles in allem ist dein Projektantrag diesmal etwas zu schwammig ... vom einen Extrem ins Andere ;)

Aber das nächste mal wirds bestimmt besser.

mfg Relico

PS: Vielleicht hilft dir ja auch für die spätere anfertigung deiner Dokumentation die IT-Info der IHK Pfalz.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke erstmal für die Kritik,

hoffe daß ich dieses Mal nicht wieder in das nächste Extrem gerutscht bin habs nochmal ein bischen verändert und möchte Euch bitten das ganze nochmal zu überfliegen.

mfg

Kai

Projektbezeichnung

Konsolidierung und Virtualisierung mehrerer Lizenzserver in einer Testumgebung,

Ist Zustand

Für die Entwicklung im ---------- ---- ------------ werden von der IT Koordination

mehrere physikalische Lizenzserver gehostet.

Die Betriebssicherheit dieser Server ist auf Grund des hohen Alters, dem damit verbundenen

Ausfallrisikos der Hardware sowie der Tatsache, dass kein Herstellersupport mehr gegeben

ist unzureichend. Im Falle eines Hardwaredefektes ist hier mit längeren Ausfallzeiten zu rechnen .

Soll Zustand

Aufgrund der oben genannten Gründe und des allgemeinen Trends der Zentralisierung und Virtualisierung bei der ---------- --, sollen die vorhandenen Lizenzserver in einer Virtuellen Umgebung konsolidiert und redundant vorgehalten werden.

Weiterhin soll mit einer Backupstrategie die Ausfallsicherheit erhöht und eine Monitoring Lösung installiert werden.

Konzept

Virtualisierung und Konsolidierung der Lizenzserver durch eine der gängigen Virtualisierungslösungen in eine Windows 2003 Server VM.

Zur Auswahl stehen hier auf Grund des kostenlosen Bezuges VmWare Server, ESXi

sowie der Xenserver von Citrix welcher in der Express Version ebenfalls kostenlos

erhältlich ist.

Aufbau einer Testumgebung, in welcher die Lizenzverteilung, dass Backupsystem

sowie die Monitorlösung getestet werden.

Im Rahmen dieses Projektes, sind Entscheidungen zur Auswahl der Serverhardware,

der einzusetzenden Virtualisierungslösung sowie der Backup und Monitoring Lösung

zu treffen.

Nach erfolgreichem Test in der Testumgebung soll dieses Konzept zu einem späteren

Zeitpunkt in den produktiven Betrieb übernommen und gegebenen Falles durch weitere

Virtuelle Maschinen erweitert werden.

Projektumfeld

Das Projekt wird auf Grund des Aufbaus einer Testumgebung in der IT Koordination

des ---------- ------ durchgeführt.

Projektablauf und Zeitplanung

Planung 12 Std.

Ist Aufnahme und Analyse 2.0 Std.

Soll Konzept und Planung 4.0 Std.

Evaluierung 5.0 Std.

- Virtualisierungslösung

- Hardware

- Backupsystem

- Monitoring Lösung

Kosten Nutzenanalyse 1.0 Std.

Ausführung 15 Std.

Installation und Konfiguration der Virtuellen Server 4.0 Std.

- Installation und Konfiguration

der Virtualisierungslösung

- Erstellen und konfigurieren

der Virtuellen Maschinen

- Installation und Konfiguration

Domaincontroller

Installation und Konfiguration einer Testumgebung / Domäne 3.0 Std.

- Installation eines Testclients

- Physische Verkabelung der Hardware

- Einbinden der virtuellen Server in die Testumgebung

Installation und Konfiguration von Backup und Monitoring 3.5 Std.

- Installation und Konfiguration Backuplösung

- Installation und Konfiguration Monitoring

Testphase 3.5 Std.

- Test Lizenzverteilung

- Test Monitoring

- Test Backup

- Soll – Ist Vergleich

Abnahme durch den Projektleiter 1.0 Std.

Dokumentation 8 Std.

Projektdokumentation 8.0 Std.

Gesamtzeit 35 Std.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Projektumfeld

Das Projekt wird auf Grund des Aufbaus einer Testumgebung in der IT Koordination

des ---------- ------ durchgeführt.

Du hast dir meinen Link nicht wirklich angeschaut oder?

Die Beschreibung des Projektumfeldes soll einem Externen verdeutlichen, in welchem technischem

und organisatorischem Umfeld das Projekt ausgeführt wird. Zu dieser Beschreibung kann z. B. eine Unternehmensbeschreibung mit typischen Produkten oder die Beschreibung der Aufgaben / Funktionen einer Abteilung gehören.

An deiner Stelle würde ich noch eine kurze beschreibung des Unternehmens einbauen.

Zum rest kann ich noch nichts sagen da ichs nur ganz kurz überflogen habe.

mfg Relico

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

@Relico, mit dem Link hattest du nicht ganz Unrecht:eek, ist aber echt nützlich,nachdem ich ihn mir angeschaut habe. :uli

Habe jetzt alles nochmal nach oben genannten Link der IHK

überarbeitet und finde das sich das ganze nun besser anhört.

Verzeiht mir bitte meine Blind/blöd/heit.

Auch wenn ich nerve was mir natürlich leid tut, hier noch Einmal meine

überarbeitete Version.

mfg

Kai

Projektbezeichnung

Konsolidierung und Virtualisierung mehrerer Lizenzserver in einer Testumgebung,

Ist Zustand

Für die Entwicklung im ---------- ---- ------------ werden von der IT Koordination

mehrere physikalische Lizenzserver gehostet.

Die Betriebssicherheit dieser Server ist auf Grund des hohen Alters, dem damit verbundenen

Ausfallrisikos der Hardware sowie der Tatsache, dass kein Herstellersupport mehr gegeben

ist unzureichend. Im Falle eines Hardwaredefektes ist hier mit längeren Ausfallzeiten zu rechnen .

Soll Zustand

Aufgrund der oben genannten Gründe und des allgemeinen Trends der Zentralisierung und Virtualisierung bei der ---------- --, sollen die vorhandenen Lizenzserver in einer Virtuellen Umgebung konsolidiert und redundant vorgehalten werden.

Weiterhin soll mit einer Backupstrategie die Ausfallsicherheit erhöht und eine Monitoring Lösung installiert werden.

Konzept

Virtualisierung und Konsolidierung der Lizenzserver durch eine der gängigen Virtualisierungslösungen in eine Windows 2003 Server VM.

Zur Auswahl stehen hier auf Grund des kostenlosen Bezuges der VmWare Server, ESXi

sowie der Xenserver von Citrix welcher in der Express Version ebenfalls kostenlos

erhältlich ist.

Es soll eine Testumgebung aufgebaut werden, in welcher die Lizenzverteilung mit Hilfe

eines Testclients sowie dass Backupsystem und die Monitoring Lösung getestet werden.

Im Rahmen dieses Projektes, sind Entscheidungen zur Auswahl der Serverhardware,

der einzusetzenden Virtualisierungslösung sowie der Backup und Monitoring Lösung

zu treffen.

Nach erfolgreichem Test in der Testumgebung soll dieses Konzept zu einem späteren

Zeitpunkt in den produktiven Betrieb übernommen und gegebenen Falles durch weitere

Virtuelle Maschinen erweitert werden.

Projektumfeld

Das Projekt wird in der IT Koordination des -- ------ ------------ durchgeführt.

Aufgabe der IT Koordination ist neben der Serverbetreuung im Unix/Linux sowie Windows

Bereich unter anderem die Betreuung des Netzwerkes, der Clients und einzelner

Produktionsanlagen, welche zum Teil Computergesteuert sind.

Projektablauf und Zeitplanung

Planung 12 Std.

Ist Aufnahme und Analyse 2.0 Std.

Soll Konzept und Planung 4.0 Std.

Evaluierung 5.0 Std.

- Virtualisierungslösung

- Hardware

- Backupsystem

- Monitoring Lösung

Kosten Nutzenanalyse 1.0 Std.

Ausführung 15 Std.

Installation und Konfiguration der Virtuellen Server 4.0 Std.

- Installation und Konfiguration

der Virtualisierungslösung

- Erstellen und konfigurieren

der Virtuellen Maschinen

- Installation und Konfiguration

Domaincontroller

Installation und Konfiguration einer Testumgebung / Domäne 3.0 Std.

- Installation und Konfiguration

eines Testclients auf Physischer Hardware

- Physische Verkabelung der Hardware

- Einbinden der virtuellen Server sowie des Testclients

in die Testumgebung

Installation und Konfiguration von Backup und Monitoring 3.5 Std.

- Installation und Konfiguration Backuplösung

- Installation und Konfiguration Monitoring

Testphase 3.5 Std.

- Test Lizenzverteilung

- Test Monitoring

- Test Backup

- Soll – Ist Vergleich

Abnahme durch den Projektleiter 1.0 Std.

Dokumentation 8 Std.

Projektdokumentation 8.0 Std.

Gesamtzeit 35 Std.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

@Relico, mit dem Link hattest du nicht ganz Unrecht, ist aber echt nützlich,nachdem ich ihn mir angeschaut habe.

Klar mir hat er damals ungemein geholfen.

Habe jetzt alles nochmal nach oben genannten Link der IHK

überarbeitet und finde das sich das ganze nun besser anhört.

Verzeiht mir bitte meine Blind/blöd/heit.

Auch wenn ich nerve was mir natürlich leid tut, hier noch Einmal meine

überarbeitete Version.

mfg

Kai

Denke auch das es besser aussieht. Aber:Schreib dir eins hinter die Ohren ... du nervst nicht. Schlieslich ist dieses Forum genau dafür da. Ich würde mir zwar wünschen das manche Poster sich vorher ein bisschen Informieren oder sich schon die anderen Tipps durchlesen aber ich muss zugeben das ich das damals auch erst nicht gemacht habe. Muss wohl so ne Krankheit bei Prüflingen sein :D ... also weiter gehts ...

Eins ist mir noch aufgefallen:

Gesamtzeit 35 Std.

??? ... Ganz wichtig rechne das nochmal nach bei mir kommt da nämlich 38,5h raus und denk bitte dran das du die 35h auf keinen Fall überschreiten solltest.

mfg Relico

PS: Es würde mich freuen wenn vielleicht noch jemand etwas dazu sagen könnte.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung