Zum Inhalt springen

...400 MHz FSB...???


 Teilen

Empfohlene Beiträge

ola...

hab gestern eine Werbung von Dell gesehen, die haben doch tatsächlich ein Board angeboten mit 400(!)MHz FSB und die dazgehörigen RAM - Module gleich mit dazu (PC400)...

ist das ganze ein scherz, oder bin ich nach drei wochen lernen auf die abschlussprüfung schon so weit hinten dran...???

alo echo...

ps: die ganze kiste hätte mit irgendeinen GHz Processor und einem halben gig RAM so knappe vier riesen gekostet (eigentlich schon waahnsinn)...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke mal du meinst das hier...

Neuer Intel Pentium 4 Prozessor bis zu 1,5 GHz

Der neue Intel Pentium 4 Prozessor ist wahlweise mit 1,4 GHz (1400 MHz) oder 1,5 GHz (1500 MHz) getaktet. Sein 400 MHz Frontside Bus bringt bis zu viermal mehr Datendurchsatz als die herkömmliche Pentium III Architektur. Die verbesserte Intel NetBurst Mikroarchitektur des Pentium 4 Prozessors verfügt über 144 neue Instruktionen und schnelleren Advanced Transfer Cache. Darüber hinaus kann der Pentium 4 Prozessor aufgrund der "Hyper Pipelined Technology" und seiner "Rapid Execution Engine" Instruktionen etwa doppelt so schnell ausführen wie das Vorgängermodell.

Neue Intel 850 High Performance Architektur

Mit dem 400 MHz Dual-Channel RDRAM Speicher läuft der Pentium 4 zu Höchstleistungen auf: der Prozessor kann mit seinem 400 MHz Systembus in voller Geschwindigkeit auf den Speicher zugreifen. Der maximale Datendurchsatz beträgt 3,2 GB pro Sekunde (im Pentium III max. 1,06 GB/sec.). Dazu passend der integrierte Ultra-ATA 100 Controller und die Ultra-ATA 100 High Speed Festplatten mit 7.200 Umdrehungen pro Minute. Das verbesserte vierfach-AGP Grafikinterface kann neue, leistungsfähige 3D Grafikkarten wie die 64 MB nVidia GeForce 2 Ultra optimal ausnutzen.

Angebot

DM 2.999

DM 3.479 inkl. MwSt.

Intel Pentium 4 Prozessor mit 1,4 GHz

Optional 1,5 GHz

128 MB PC 800 RDRAM, max. 1 GB

20 GB Festplatte, Ultra ATA-100

32 MB TNT2 4xAGP Grafikkarte

48x CD-ROM Laufwerk

Optional 12x/8x/40x CD-Rekorder

Creative Sound Blaster 64

3Com 10/100 Ethernet onboard

MS Windows ME oder 2000

Word 2000, Works Suite 2000, (optional Office 2000)

3 Jahre Garantie

1 Jahr Vor-Ort-Service

gen_prim_popup.html

Iss schon Krass! Da mußte ein halbes Jahr bestimmt nicht Aufrüsten wink.gif

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@AVEN

das mit den 400 MHz FSB hört sich ja toll an, ist aber leider nicht ganz richtig.

Der FSB des P4 beträgt "nur" 100 MHz. Es werden allerding 4 Datenwörter pro Takt auf den Bus geschoben ( quad-pumped ). Deshalb 400 MHz und 3,2GB/s.

1. NACHTEIL:

Das ganze kann wirklich bloß mit RDRAM gut laufen, da PC133 zu langsam ist und es noch keine Chips mit DDR- SDRAM Unterstützung für den P4 gibt.

2. NACHTEIL:

Für die SUPERLEISTUNG benötigt der P4 gleich 2 RDRAM Kanäle. Ist ja auch klar. Wo sollen sonst die 4 Datenworte hin (RDRAM verträgt bloß 2 Datenworte pro Takt).

3.NACHTEIL:

Als erstes sollten Halter aufm Board befestig werden, um den schweren Kühler zu halten. Außerdem müssen neue Netzteile gebaut werden. Eine 4 polige 12 Volt- Versorgung ist hinzugekommen.

4.NACHTEIL:

Bei falscher Sprungvorhersage kann die lange Pipeline denn Prozess extrem verlangsamen.

5.NACHTEIL:

VIEL ZU TEUER

LACHEN ÜBER INTEL: biggrin.gif

Der AMD Athlon mit 1,2 GHz und DDR-SDRAM ist 1. schneller als der P4 mit 1,6 GHz und zweitens billiger. Teilweise ist der P4 sogar langsamer als der P3

Quelle: aktuelle ct ab seite 125.

1. VORTEIL:

SSE2 Befehle (SUPERSCHNELL für FPU Berechnungen)

Ihr könnt mir ja noch mehr Vorteile nennen aber im Moment würde ich den T-Bird vorziehen.

------------------

mfg maddin

[Dieser Beitrag wurde von maddin am 27. November 2000 editiert.]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@ maddin

Alter Klugscheißer wink.gif

das ist so von der Dell Hopage kopiert worden... Aber ich werde deine Einwände gerne Weiterleiten.... wink.gif

doch hast du Recht... der AMD is besser... Allein schon Preistechnisch... hab ich in meinen Ersparnissen gemerkt biggrin.gif

Und der P IV ist langsamer als ein gleichgetakteter P III... weil hallt noch kein Mensch den SSE II unterstüzt... aber ich denke mal das kommt noch...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi

das Ganze liegt nicht nur an SIMD wink.gif

nein auch daran(zum Großteil), das es nur 32bit Programme gibt, ich denke 64bit binaries holt da schon einiges raus..

da bei 32bit der rest mit nuller oder 1 gefüllt wird... und somit ein Teil der Pipelines brach liegt. (nix zu tuen am Fließband!)

>20 GB Festplatte, Ultra ATA-100

billig hd ...

>32 MB TNT2 4xAGP Grafikkarte

tnt2 64 = langsamer als ne normale tnt

48x CD-ROM Laufwerk

> der krachmacher schlechthin ! warum kein dvd ?

>Creative Sound Blaster 64

schlechter treibersupport, hoher klirrfaktor...

>3Com 10/100 Ethernet onboard

onboards zeugs naja...

achja ist ungefähr, wie beim pentium pro, selig hat man ihn !

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung