Zum Inhalt springen

Wie kann ich meinen Mainboard-Hersteller herausfinden?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Ich habe das Problem, das mein Board keine 40GB Platte erkennt. Jetzt wollte ich das BIOS auf den aktuellsten Stand bringen.

Leider finde ich keine Angaben z.B. Modell etc. auf dem Mainboard selbst. Auch beim booten des Rechners bekomme ich keine nützlichen Infos. Nur das Versionsdatum vom BIOS und i440EX. Leider wird damit lediglich der Intel-Chip beschrieben.

Auch nach einer FCC-ID Nummer suchte ich vergeblich auf dem Mainboard. Auch im Geräte-Manager und im Bios selbst standen keine Infos zum Hersteller. Leider läuft auch keines der System-tools z.B. Dr. Hardware um meine Hardware zu scannen ... da Windows 2000 auf dem Rechner läuft.

Was kann ich jetzt noch machen? Kann mir jemand vielleicht einen Tipp geben? Vielen Dank im voraus.

Gru?

Jan

P.S: Natürlich ist auch kein Handbuch mehr da :rolleyes:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hi Metaner,

ist es ein at oder ein atx board?

wenn es ein at board ist, kannst du eine lba-enhancer-card benutzen ca 70 DM (hab noch eine wenn du sie brauchst)

die gibt es bis 136gb :) damit hab ich mal einem 386er ne 45 gb eingebaut und es funzte :D:D:D war ja nur ein test aber es geht :D

war das mal ein kompl. rechner ausm aldi lidl oder sonst wo?

das gar nix verwendbares aufm board steht verstehe ich nicht

cu

McL

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das ist nicht direkt mein Rechner ... der von meiner Verlobten ... naja ... somit vielleicht doch meiner :D

Das ist ein Komplett-PC ... irgendwo aus dem Versandhandel ... glaube Quelle ... von Schneider. Auf dem Mainboard steht echt nix drauf. Ich wollte es auch nicht glauben. Habe alles überprüft. Zwischen letztem PCI und AGP Slot steht bloss ganz FETT "AGP xxx-xxxx" (x = Eine Ziffer) Damit kann ich genauso wenig anfangen. Dachte es ist eine Spezifikation des AGP Slots.

Das mit der LBA-Card sehe ich eher als Notlösung. Denn das Geld könnte ich ja dann eher in ein neues Board + CPU investieren. Aber auch das wollte ich vorerst nicht.

Wenns geht, dann möglichst günstig ... als FI-Azubi bekommt man nicht soviel Moos :)

Noch eine Idee?

Gru?

Jan

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank ... ich war zwar vorher schoneinmal auf der c't Webseite ... bin aber dort nicht fündig geworden. Nun habe ich mir Dr. Hardware für Win2000 installiert. Siehe da ... es ist ein Chaintech-Board. Nach etwas herumgeklicke auf der Chaintech Seite habe ich auch das Modell "CT-6ESA2" ausfindig machen können. Es gibt zwar ein Biosupdate, aber in der Info steht nichts von der 40GB Grenze.

Vielen Dank nochmal ... und ein frohes Osterfest

Gru?

Jan

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung