Zum Inhalt springen

Java-Applikationen auf dem Mac


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Moin, Moin,

ich habe folgendes Problem:

Auf PC ( Win2k ) habe ich eine Java-Applikation entwickelt, die Swing und JDBC ( Oracle Thin Driver ) benutzt. Unter Windows und Linux funktioniert alles wunderbar und frohgemut wollte ich das ganze auf einem Mac ( Mac OS 9 ) zum Laufen kriegen...um festzustellen, daß es auf einem Mac etwas anders läuft, weil es keine Konsole bzw. keinen DOS-Prompt gibt. Also habe ich mich an MRJAppBuilder probiert, bin aber leider kläglich gescheitert.

Der Stand ist nun folgender. Die Sourcen ( also alle *.java Dateien ) liegen auf dem Mac, das ZIP mit dem Oracletreiber liegt da und die Swingklassen habe ich auch. Die Javaklassen kann ich mittlerweile auch auf dem Mac kompilieren, aber ich kann kein JAR bauen ( wenn ich den Ordner mit den *.class-Dateien auf den Jar-Alias ziehe, zeigt er den Namen des übergeordneten Ordners an, auf "Do JAR" kommt die Fehlermeldung: "no such file or directory" ), wenn ich eine MacApp mit MRJAppBuilder baue und diese stare, bekomme ich die Fehlermeldung, daß meine Hauptklasse nicht geladen werden kann, weil sie entweder nicht im CLASSPATH vorhanden ist oder eine statische Initialisierung durchführt, die Klassen außerhalb des CLASSPATHes benutzt. Letzteres trifft auf jeden Fall nicht zu.

Hat jemand da draußen vielleicht Erfahrung mit Java auf Mac und kann mir helfen?

Gruß

Fadi

[ 21. Mai 2001: Beitrag editiert von: fadi ]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi Fadi,

Versuch mal folgendes:

1. Neuen Ordner anlegen

2. Eine Kopie von jar in diesen Ordner legen

3. Saemtliche beteiligte .class-Dateien in diesen Ordner kopieren (keine .zip-Dateien)

4. jar starten

5. .class-Dateien auf das entsprechende Feld in jar ziehen

6. "do jar"

(Kann sein, dass man bei Unterverzeichnissen noch eine Option aktivieren muss.)

Das .jar kannst Du natuerlich auch auf jedem anderen Rechner machen.

Um den AppBuilder kuemmern wir uns dann spaeter. Mit Console duerfte es zur Laufzeit keine Probleme geben. Der Mac hat zwar OS-seitig keine, aber die JVM macht eine auf.

Uli

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin Uli,

was mach ich denn, wenn meine class-Dateien aufgrund der Packagestruktur auf verschiedene Unterverzeichnisse aufgeteilt sind?

Da kommt mein JAR gar nicht klar. Ich habe probehalber nur mal die class-Dateien eines Ordners auf JAR gezogen, die hat er alle mit reingenommen und baut auch eine JAR-Datei.

Das JAR sukzessiv aufzubauen, funktioniert scheinbar aber nicht, denn er ersetzt nur die bereits existierende JAR-Datei anstatt sie zu erweitern.

Ich benutze Jar 2.2 und irgendeine Option bezüglich Uterverzeichnisse habe ich leider nicht gefunden.

Gruß

Fadi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung