Zum Inhalt springen

gajUli

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    2,924
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    3

gajUli hat zuletzt am 8. November gewonnen

gajUli hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über gajUli

  • Rang
    Reg.-Benutzer

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Sicherlich, @SaJu, ganz bestimmt gibt es auch objektorientierte Pferderassen. 🥳
  2. Auskunft aus der Praxis, die Programmiersprachen im Unterricht sind unvorhersagbar. Sie hängen ab von didaktischen Entscheidungen der Lehrer, Festlegungen der Bildungsgangskonferenz, Wünschen der Ausbildungsbetriebe und nicht zuletzt technischen Moden. Die Lehrpläne schreiben keine bestimmten Programmiersprachen fest. Persönlich-fachliche Meinung: Eine bestimmte Programmiersprache zu können, ist nicht das Lehrziel. Wenn man Reiten lernt, ist es auch egal, ob der Gaul braun oder schwarz ist. Es muss nur ein Gaul sein.
  3. Wow, sehr stattlich. @Bako ist Dir inzwischen ein Silberrücken gewachsen?
  4. Das war ein Flop mit Ansage; alles falsch gemacht, was man falschmachen kann. Ich glaube, es hängt mit einem Wesenszug von WH zusammen, dessentwegen sich viele alte Fans "verraten" fühlten (Armani-Rocker, Schmücken mit fremden Federn, englische Musiker usw.) WH als Person ist freilich subjektive Sympathiesache. Objektiv muss man seine kompositorische Leistung anerkennen, allein schon des schieren Umfangs wegen. WH komponierte harmonisch recht simpel, fast alles in einfachen Dreiklängen. Er bediente sich bewährter Methoden; z. B. ist "Dicke" die "andalusische Kadenz", bekannt vom Flamenco. Manche würden sagen, das sei Klau, aber in Wahrheit ist es genial, Bekanntes in einem neuen Zusammenhang zu bringen, ohne dass es dem Hörer bewusst wird. So geht Erfolg in der P-Musik. Viele Lyriks sind saugut, er traf mit seinen Hits den Massengeschmack und er nutzte die Möglichkeit, sehr fähige Mukker zu holen, die aus manchem lahmen Singer-Song-Scheißer-Gedudel ein grandioses Arrangement zimmerten. Ein Beispiel ist "Weißt Du", in der Studio-Version total öde, aber auf der 90er-Tour ein Feuerwerk. Momentan mein Lieblingsstück zumindest in unserem Programm. Wenn man auf YT stöbert, findet man noch andere unbekannte "Juwelen". Ich kannte WH ursprünglich aus dem Theo-Film und war dann ganz überrascht, als ich ihn plötzlich im Radio hörte. War damals aber nicht meine Musik, ich hörte vor allen Dingen englische Bands und als Höhepunkt jeder Woche die Dave-Christopher-John-Colman-Show im WDR. (In den Film hatte mich auch ein Kumpel mitgeschleift.) Meine alten Kassetten sind alle Bandsalat oder in heißen Sommern im Auto ohne Klimaanlage ausgeglüht. Einerseits stimmt mich das melancholisch, aber genau genommen wars technisch unbefriedigend. Das ist so ähnlich wie beim Photographieren. In dem Alter, wo Du Zeit und scharfe Augen hast, fehlt Dir das Geld, und wenn Du es endlich hast für eine gute Kameraausrüstung, werden die Augen trübe.
  5. Danke, hehe, für s/w hatte ich mich extra stark gemacht. Was ist denn Dein Lieblingssong von Westernhagen? @StefanE
  6. Ahoi allerseits, neues Video ist fertig, viel Spaß beim Hören. 😀
  7. Nun denn Euer Lordschaft, Wunsch ist Wunsch. Ich habs getan... 🥳 3.mp4
  8. Danke Meister. Das zweite Video ist aktuell in Arbeit. Stell ich hier rein, wenn fertig. Das mit dem Holz ist gut kombiniert. 👍 Andere wollen mich zwar auch erkannt haben, brachten aber keinen Beweis. Also gewinnst Du die E-Dur-Tonleiter. Möchtest Du sie als MIDI-File, als Gesang oder als mp3 in einem Instrument Deiner Wahl? 🤘
  9. Was denn, nach so vielen Jahren bist Du immer noch nicht zu einer Position aufgestiegen, in der Du der bist, der festlegt, was sexy ist? 🥳
  10. Ähnlicher Ansicht ist man auch in Osteuropa. 🥳
  11. Also die hier scheinen Akkordeon voll sexy zu finden:
  12. Entstehungsweise war, jeder hat zuhause ein Video von sich produziert. Dabei ließen wir alle die gleiche Vorlage des Songs mitlaufen, damit es eine einheitliche Timeline gibt. Aus den Videos habe ich die Audio-Spuren rausgeschnippelt und gemischt. Der Saxophonist hat das Video gestaltet und zum Schluss meinen Audio-Mix daruntergelegt. Oberstes Ziel war, schnell zu Potte zu kommen. Weil das in der Anfangsphase noch neu war, haben wir tatsächlich etwas Aufmerksamkeit damit erregt; die Lokalzeitungen haben darüber berichtet. Technisch war das natürlich alles ein einziger Krampf, jeder ist anderes vorgegangen. Beispielsweise konnte ich zu meinem Spiel die Vorlage über Lautsprecher hören und mein Keyboard direkt in den Audiokanal der Videoaufnahme routen. Wenn man seinen Schall über Mic abnehmen muss, braucht es natürlich einen Kopfhörer. Und dann hast Du lauter Audio-Formate, teils komprimiert, nicht eingepegelt, ohne Sync und musst alles in eine Timeline bringen, sodass es groovt. Gemessen daran hat uns das Ergebnis erstaunt. "Gebeltetes" Singen kannte ich noch nicht. Ist eine Kunstform aus Wolfsrudeln? Hab vor zwei Jahren mal in einem Funk- und Soulchor mitgesungen, aber das haben wir nicht gelernt. Akkordeon ist ein unterschätztes Instrument. In meiner Jungsteinzeit galt es als volksmusikalisches Opa-Instrument, aber inzwischen gibt es international einen Haufen sauguter, junger Akkordeonisten von Tango bis Jazz. Ich glaub, sogar Rammstein hat einen Song mit Quetsche im Programm. 🙂 Tja Carwyn, da find ich es jetzt direkt etwas schade, dass wir nicht zusammen Musik machen können, aber vielleicht machen wir mal ein Online-Projekt. Eine Lobhymne für Bimei oder so. 😍
  13. Hey Carwyn, cooles Video! Ich bin beeindruckt, wie glatt ihr den Sound hingekriegt habt. Was machst Du denn in der Kapelle? Für dynamische Sachen hab ich ja mein Akkordeon (ist keine Kirchenorgel, sondern B3-Emulation). 🙂 Ja, großer Haufen, voller Bahnhof, deshalb schwer zu koordinieren. Lead-Gesang ist immer der gleiche. Backing-Vocals varrieren, in einigen Stücken singen auch ein paar Herrschaften mit, u. a. ich.
  14. Zur frühen Morgenstund gibts erstmal was auf die Ohren. 🎵 https://www.youtube.com/watch?v=2gUefgnDRGk In trostlosen Jahren der Abstinenz vom ITler-Ausbilden musste ich mir unbedingt einen anderen Zeitvertreib suchen und habe ein Musikinstrument wiedererlernt. Eigentlich wollten wir mit der Band dieses Jahr voll durchstarten, aber wegen der Seuche sind alle Gigs geplatzt. Ersatzweise haben wir ein Corona-Couch-Video gedreht. Wer mich erkennt, gewinnt eine E-Dur-Tonleiter. 🥳
  15. Oh wie schön, die Lobkönigin hält Audienz. Hallo @bimei! Wie gehts Dir? 😍😍😍

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung