Zum Inhalt springen

Virtualisierungsserver - Generelle Fragen


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hey,

ich bin gerade dabei, ein par Eckdaten für einen internen Entwicklungsserver bei uns zu sammeln.

Da die Anforderung gestellt ist, dass Windows sowie Linux auf diesem laufen müssen habe ich an einen Virtualisierungsserver gedacht.

Fragen hierzu ist, wer ist weiter/besser in Bezug auf Virtualisierung, Intel oder AMD? Nimmt sich das nichts? Oder kommt es evtl. auch auf die Virtualisierungssoftware an?

Welche Virtualisierungssoftware empfehlt ihr?

Ich habe nur Erfahrung mit Citrix XenServer oder halt Desktop-Virtualisierung (VBox, ...). Pros/Contras?

Danke schonmal!

Gruß Dominik

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Fragen hierzu ist, wer ist weiter/besser in Bezug auf Virtualisierung, Intel oder AMD? Nimmt sich das nichts? Oder kommt es evtl. auch auf die Virtualisierungssoftware an?

Ich würde sagen Intel. Da bei AMD die Technik noch nicht ganz ausgereift ist. Ich habe aktuell einen Phenom x6 und eigentlich auch mehr als genug ram 16 gb und dennoch laufen die virtuellen Maschinen nicht ganz rund. Das ging mit meinem Intel intel core 2 duo definitv besser.

Zumal älterere AMD Generationen diese Fähigkeit gar nicht besitzen. Wir habe hier in der Arbeit einen älteren Athlon Prozessor und wollten eine VM draufmachen. Dies Software wies dezent darauf hin das der Prozessor dies nicht unterstützen würde und schloss sich dannach.

Welche Virtualisierungssoftware empfehlt ihr?

Ich habe nur Erfahrung mit Citrix XenServer oder halt Desktop-Virtualisierung (VBox, ...). Pros/Contras?

Citrix ist mir nicht bekannt. Aber prinzipiell hängt es von deinen Anforderungen ab.

Ich nutze privat gerne VM Ware.

Pro:

Direkter Harwaresupport sowie genauere Ressourcenzuweisung.

Contra:

Lizenzkosten sind recht hoch.

lg

Gateway

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

moin,

ich hab erfahrung mit den drei großen virtualisierungslösungen:

microsoft hyper-v

vmware esx/vsphere

citrix xen server

ich würde dir aus mehreren gründen den vmware vSphere (ESXi) empfehlen:

- der ist kostenlos

- man findet mehr als genug dokus im netz

- ausbaufähig

und und und, bin ja kein vertriebler ;)

bei der hardware würde ich dir, aufgrund von guten erfahrungen, zu intel raten. nützlicher link -> VMware Compatibility Guide - Search the VMware Compatibility Guide

bevor ich dir eine empfehlung zur dimensionierung der harware geben kann, bräuchte ich noch genauere infos wieviele virtuelle server gleichzeitig laufen sollen, wieviel user drauf arbeiten/entwickeln etc, alles was dir einfällt.

gruß

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

vielen Danke schonmal für eure Hilfe!

bevor ich dir eine empfehlung zur dimensionierung der harware geben kann, bräuchte ich noch genauere infos wieviele virtuelle server gleichzeitig laufen sollen, wieviel user drauf arbeiten/entwickeln etc, alles was dir einfällt.

Also es schwebt uns im Kopf ca. 4 VMs laufen zu lassen.

Diese bilden sich aus:

- Windows Server (Microsoft SQL, MySQL, PHP, Apache ...)

- Linux (vermutlich Ubuntu, LAMP-Umgebung)

- Linux (vermutlich Ubuntu, LAMP-Umgebung, Entwicklungssystem eines CMS)

- Linux (vermutlich Ubuntu, LAMP-Umgebung, Application-Server[Versionierungsserver, Deployment, NodeJS, Crons, ...])

Es handelt sich also fast nur um die Webentwicklung.

Aktiv auf den Servern arbeiten ist also eigentlich nicht der Fall. Sind Test-Umgebungen für Webanwendungen.

Es wird eigentlich nur über FTP / HTTP auf den Servern gearbeitet.

Hallo zusammen:

Eventuell ist dieser Artikel für euch auch von Interesse.

Ja, sehr netter Artikel. Danke dafür. Habe ihn bisher auch nur überflogen aber wird mir mit Sicherheit um einiges weiterhelfen.

Gruß

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

das sind wirklich eher geringe Anforderungen.

Vorweg:

Natürlich kann man für erweiterte Verfügbarkeit, Datensicherheit etc. immer eine Menge Geld ausgeben, allerdings schätze ich eure Anforderungen eher so ein: Ihr braucht erstmal 'was günstiges, was läuft.

Meine Empfehlung:

HP ProLiant ML110 G6 (z.B. mit Intel Quad Xeon UP X3430)

8 GB RAM

Smart Array P400 RAID Controller

4x SAS Platten, je nach Geschmack als RAID5 oder 2x RAID1

1x zusätzliche Intel GB Netzwerkkarte

Das System müsste unter 1000€ bleiben.

Redundate Netzteile und 'echte' Serverhardware gibts dann erst ab dem ML330, ML350 - die kosten auch einiges mehr.

Datensicherung:

kostenlos: VMs herunterfahren, alles auf 'ne externe Platte kopieren

kostenpflichtig: Es gibt einige Anbieter, die die VMs im laufenden Betrieb wegsichern koennen.

Der EXSi ist dann in unter 20 Minuten installiert und schon könnt ihr loslegen

Gruß

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

vielen Dank nochmal ott.

Habe ich ganz vergessen zu erwähnen.

Sollte wenn möglich halt auch nen 19"-Server sein.

Ist dabei eigentlich auch egal, ob 1 oder 2 HE.

Unter 1000€ ist natürlich auch ein Argument, jedoch soll er ja shcon einige Zeit halten.

Unsere erste Vorstellung lag eigentlich bei mindestens 2 phys. Kerne + min. 2GB RAM pro VM.

Was haltet ihr von solchen Dientsleistern wie ICO, die einen den Server nach Wunsch 'zusammenstecken'?

Gruß

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

ein 2 Sockel 19" System also.

Egal welcher Hersteller es nun wird, ich würde dir empfehlen ersteinmal nur eine Quad CPU zu bestellen, denn nachrüsten kann man immer. Je nach Anwendung langweilen sich die CPUs eher. Die Hardware Ressourcen, die mehrere physikalische Server bräuchten, darf man nicht einfach addieren. Durch eine Virtualisierung werden diese Werte größtenteils konsolidiert. So könntest du z.B. locker 4 VMs jeweils einen virtuellen Quadcore zuweisen, obwohl der physikalische Server nur eine Quad CPU beherbergt. Beim Arbeitsspeicher würde ich auch erst einmal bei 8 GB bleiben.

19" Server, 2 Sockel:

HP DL 180, HP DL 330

Fujitsu RX300

IBM ThinkServer RD220

bei allen gibt es diverse Konfigurationsmöglichkeiten - manche sind Hot-Pluq-fähig, manche können nur 4x 3,5" HDDs aufnehmen andere bis zu 8x 2,5" HDDs

Erfahrungen mit Server-Bastelbuden (nicht abwertend gemeint) habe ich nicht gemacht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung