Zum Inhalt springen

Umschulung zum Fachinformatiker in Dresden, welcher Bildungsträger?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Community,

ich strebe ab August/September eine Umschulung zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung in Dresden an.

Meine Frage bezieht sich auf die Auswahl eines Bildungsträgers. Wie schaut es hier aus, könnt ihr mir da Tipps geben bzw. habt ihr schon gute oder schlechte Erfahrungen mit gewissen Bildungsträgern gemacht? Gibt es qualitative Unterschiede (Aktualität, Arbeitsmaterial etc.) zwischen den Bildungsträger oder sind die im Grunde fast alle gleich?

Ich würde als Alternative auch die Fachrichtung Systemintegration einschlagen.

Würde mich freuen wenn ihr mir von euren Erfahrungen berichten würdet.

Besten Dank und viele Grüße.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Für die Fachrichtung Systemintegration kann ich dir den Robotron Bildungsträger empfehlen... Nicht, weil ich dort selber (in Chemnitz) diese Umschulung mache, sondern weil die wirklich gut sind. Das haben mir auch schon mehrere bestätigt, auch für die selbe Ausbildung in DD. 90% aller Absolventen bestehen die Prüfung mit guten Leistungen und in dem Kurs sind auch mehrere Zertifikate (Microsoft, SAP...) integriert, wofür man sonst viel Geld bezahlt. In Chemnitz wird dieser Bildungsträger auch von der ARGE empfohlen, weil es dort die wenigsten Abbrecher gibt.

Die Dozenten sind meist studierte Informatiker oder Fachexperten. Ich mach die Umschulung zwar erst seit März, aber bis jetzt bin ich sehr zufrieden. Die Absolventen der anderen Kurse, die schon länger dabei sind, haben bis jetzt auch meist nur positiv berichtet. Die Austattung bei uns ist eigentlich auch Top... Jeder Platz hat Rechner mit Windows Server-System, Intel i7, 16GB RAM, 2TB Hdd, sowie 2 Monitore...

Es gibt noch wbs-Training (FIAE => Anwendungsentwicklung), aber die sind nich so toll wie ich finde. Das ist eher im Discountbereich anzusiedeln. Also Massenabfertigung bei zu kleinen Räumen mit zuvielen Schülern. Bei robotron Chemnitz hat keine Klasse mehr als 8 Absolventen.

NEIN, ich bekomme kein Geld von robotron

robotron Dresden

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo submain,

besten Dank für deinen Tipp. Ich habe dort mal einen Termin gemacht und werde mich mal beraten lassen.

Die sagten ich werde einen Test machen müssen, kannst du mir dazu bisschen etwas erzählen? Was ist das für ein Test, Allgemeinwissen, fachbezogen etc.?

Mit der Fachrichtung Anwendungsentwickler bzw. einen guten Bildungsträger scheint niemand irgendwelche Erfahrungen zu haben... auch nicht bundesweit?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, Sp1nn3r.

Ich habe auch drei Eignungstests gemacht, bevor ich meine Umschulung angefangen habe. Wenn das so läuft wie hier, dann dürfte das ein allgemeiner "Intelligenztest" sein. Also Zahlenreihen fortsetzen, Sätze vervollständigen, ein wenig Prozentrechnung... die wollen einfach sicher gehen, dass Du (1.)die Unterrichtssprache verstehst und man Dir (2.)bei Fächern wie Buchführung nicht noch 1+1 erklären muss.

IT Grundlagen wurden, zumindest in meinen Tests, nicht verlangt (dafür aber Kopfrechnen... Wofür habe ich denn einen Computer!?!).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wieso hast du denn gleich 3 Test´s machen müssen?

Kommt halt auch drauf an, was für eine Vorbildung man hat... Ich musste z.B. keinen Test vorher machen, da ich bereits eine abgeschlossene Ausbildung zum Mediengestalter habe. Wurde vom Bildungsträger / ARGE so anerkannt, das die Umschulung zum Fachinformatiker darauf "aufbaut"...

Ein Kurskammerad von mir musste bei der Rentenkasse den Test machen und da kam unter anderem auch Umrechnung Dezimal => Binär/Hexa und Grundlagen der IP-Adressen vor. Also, die ham höhere Anforderungen als z.B. die ARGE...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir war es so, dass ich sehr kurzfristig die Umschulung bekommen habe - ich bin im Rahmen einer Umstrukturierung zu einer neuen Beraterin beim Arbeitsamt gekommen und die hat mir das alles sofort ermöglicht.

Das heißt, ich hatte nicht die Zeit, auf einen Termin mit dem psychologischen Dienst der Agentur zu warten, damit die meine Eignung feststellen können. Weil die gute Dame aber schon auf Nummer Sicher gehen wollte, dass ich nicht (viel) zu doof bin, hat sie mich eben zu allen Bildungsträgern, die die Umschulung zum FISI hier in FFM anbieten, geschickt, damit ich die Eignungstests dieser Institute mache. So habe ich also die drei Eignungstests in zwei Tagen gemacht und konnte mich keine Woche später bei meinem Bildungsträger anmelden.

Ich war vorher quasi ungelernt - abgebrochenes Studium, private, tontechnische Ausbildung (also nicht über Berufsbildungsgesetz geregelt, damit nicht öffentlich anerkannt) und hatte einige Jahre im Einzelhandel gearbeitet. Was ich über IT wusste, hatte ich mir komplett selbst beigebracht (und das macht immer noch über 80% aus... Umschulung ist nicht sonderlich anspruchsvoll ;) )

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hmm, naja... Wenn man in so einem Test schlecht abschneidet, aber die ARGE trotzdem genehmigt, aufgrund guter Beziehung zum Arbeitsberater, dann nimmt dich meist der Bildungsträger trotzdem. Weil am Ende gehts denen ja auch nur ums Geld. Die müssen ja schließlich Umsatz generieren um im Markt zu bestehen.

@sp1nn3r

Versuch beim Amt diesen psychologischen Test zu machen. Robotron erkennt die an, da brauchst du die dort nicht zu machen.

Der Vorteil beim Amt ist, das diese Tests immer gleich sind. Da kann man sich vorher darüber informieren und sich darauf vorbereiten... Soweit ich weiß, fließen in die Entscheidung 70% Testergebnis und 30% persönliches Gespräch ein. Wenn du dich vernünftig ausdrückst und dem Psychologen/Berater glaubhaft rüberbringst, warum du unbedingt diese Umschulung machen willst, dann passt das schon. Für die Materie IT/Informatik sollte man sich auf jeden Fall interessieren und für viel Selbststudium bereit sein um in der Schule (u. spätere Jobsuche) mitzukommen. Für Laien wäre das teilweise echt schwer. Zumal man ja auch die Prüfung mit guten Leistungen bestehen will, sonst wären die zwei Jahre ne vergeudete Zeit.

Versuch aber in DD das zu machen... Die Stadt is eine der größten IT-Hochburgen Deutschlands (Silikon Saxony) und dementsprächend vielfältig das Angbot. Ein Freund von mir hat die Umschulung auch in DD gemacht und hatte das Glück, sein Praktikum im Uni Rechenzentrum zu machen. Er hat dann, aufgrund seiner praktisch vermittelten Kenntnisse, als Jahrgangsbester abgeschlossen. Obwohl er in der Theorie (Schule) nur mittelmäßige Leistungen hatte. Und den seltenen Status einer offiziellen Elite-Uni im Lebenslauf stehen zu haben, hat ihm bei der Jobwahl sehr geholfen.

Also, wenn du deinen festen Platz in der Umschulung hast, dann bewirb dich gleich bei der Uni um einen Praktikumsplatz im Serverzentrum. Die Plätze dort sind sehr begehrt...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute,

erstmal besten Dank für eure Antworten.

Also ich habe jetzt am 05.06. den Test bei Robotron und dann muss ich aber auch noch lt. meiner Beraterin zum psychologischen Dienst des Arbeitsamt. Das ist doch alles doppelt gemoppelt?! Bürokratie pur! Das Problem ist, dass nur noch wenige Plätze bei Robotron vorhanden sind und die nicht reservieren. Ich muss - bevor das Amt mir die Umschulung 100% genehmigt - aber erst zum psychologischen Dienst und hier habe ich noch keinen Termin! Meine Beraterin hat zwar eine Eilsache draus gemacht, aber ich warte nun schon 3 Wochen darauf... :-(

Zwecks Praktikum habe ich mir schon ein paar Unternehmen/Einrichtungen ausgesucht... und stimmt, da hat man hier in DD die Qual der Wahl! Die TU war schon mit dabei... ;-) Wie lang geht das Praktikum in den 2 Jahren? Habe etwas von 9 Monaten gelesen, stimmt das? Ist das Praktikum dann am Stück oder in Etappen?

Ich habe schon 5 Jahre Berufserfahrung als Admin auf den Buckel, habe mir seit meiner Kindheit alles selbst beigebracht. Leider bin ich eben im IT-Bereich ungelernt und habe "nur" eine kaufmännische Ausbildung, daher finde ich keinen passenden neuen Job. Die Umschulung wäre echt ein Glücksfall und ich wäre sehr froh wenn das klappt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei dir wirds wohl so sein, das du nur einen Schein, anhand der Testergebnisse des Gutachtens, ausgestellt bekommst. Wenn du Pech hast, biste danach vom Psychologen, als Handwerker oder Lagerrist beurteilt wurden. Da die Berater diese "Auslese"-Tests, sowieso als glaubhaft und richtig ansehen, wirds dann umso schwieriger einen Bildungsgutschein zu bekommen, dessen Branche nicht im Gutachten erwähnt ist.

Weil dann wären ja auch alle anderen anfechtbar und somit kein propates Mittel mehr, die Leute in eine Schublade zu stecken und selektiv auszulesen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du Pech hast, biste danach vom Psychologen, als Handwerker oder Lagerrist beurteilt wurden.

Das würde ich für SEHR unwahrscheinlich halten. Sp1nn3r hat bereits eine kaufmännische Ausbildung abgeschlossen (Fachinformatiker ist auch ein kaufmännischer Beruf), 5 Jahre Berufserfahrung in der Administration... Das ist wohl einer der Fälle, von denen ich genug kenne, die die Umschulung machen, damit sie einen offiziellen Schein haben - nicht unbedingt weil sie erwarten so unheimlich viel zu lernen.

Was mir da aber gerade einfällt: Könntest Du Dich nicht in einem Vorkurs einfach auf die Prüfung vorbereiten und Dich dann als Externer prüfen lassen? 5 Jahre Berufserfahrung in der IT sollte als Voraussetzung ausreichen. Du solltest halt nicht selbständig gewesen sein und Dein Tätigkeitsprofil sollte nachweislich (z.B. Arbeitszeugnisse) mit dem des Fachinformatikers übereinstimmen. Vielleicht lohnt es sich, mit der IHK und dem Arbeitsamt darüber zu reden. Immerhin würdest Du rund eineinhalb Jahre sparen, und könntest Dich noch für den kommenden Winter zur Prüfung stellen (Vorbereitungszeit wäre also genug vorhanden), die Anmeldefrist dafür läuft, glaube ich, im August aus.

Bearbeitet von Cuy
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das war von mir natürlich überspitzt ausgedrückt. Wobei ich glaueb, das dieser von mir beschriebene Fall, ziemlich oft dort vorkommt...

Normalerweise machen doch auch nur schwierige- und Härtegrad-Fälle solche psychologischen Gutachten. Oder hat sich das mittlerweile geändert? Ich hab zum Glück noch nie selber so einen Test machen müssen, weil ich nie länger als 10 Monate "arbeitslos" war... Meine Bearbeiterin von der ARGE (ALG I-Stelle) hat mir ma gesagt, diese Test sind der Grund warum sie nicht im jobCenter sondern in der Agentur arbeitet. Also viele Mitarbeiter finden warscheinlich selber, das das nicht das richtige Mittel ist... egal...

5 Jahre als Admin in einer Firma arbeiten ohne Vorausbildung ist auf jeden Fall ne große Leistung... Allerdings hat er jetzt warscheinlich das Problem, trotzdem keinen Job in dieser Branche zu finden aufgrund seiner fehlenden Ausbildung / Kenntnisse...

Admin kann man sich ja auch schon in einer Firma schimpfen, wenn man nur Druckerpatronen austauscht und für die Benutzerbetreuung zuständig ist. Das ist keine geschützte Berufsbezeichnung... Aber es spricht ja auch für ihn, das er trotz dieser 5 Jahre Admin-Tätigkeit, sich selber als zu unqualifiziert sieht und deswegen diese Umschulung machen will.

Ich glaube sp1nn3r gehts weniger um den Schein ansich, bzw. diese Prüfung abgelegt zu haben, sondern weil er wirklich was lernen und sich für den Beruf qualifizieren will. Deswegen ist sicheriich seine, im 1. Thread erwähnte, Tendenz zur Anwendungsentwicklung gewesen...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

In meiner Umschulungsklasse haben eigentlich alle den Test vom psychologischen Dienst der BA gemacht, mit wenigen Ausnahmen (neben mir noch einer, bei dem die Rentenkasse der Träger ist). Kann auch sein, dass es vom Bundesland abhängt.

Meine Beraterin meinte jedenfalls damals, dass wohl eigentlich jeder diesen Test machen soll, aber es gäbe auch gewisse Spielräume, die die Berater nutzen könnten.

Ich gehe mittlerweile davon aus, dass die Berater in einem persönlichen Gespräch recht schnell mitbekommen, ob die Leute geeignet sind, eine Ausbildung abzuschließen. Ich denke daher, dass der psychologische Dienst einfach nochmal eine Hürde ist, um Leute rauszufiltern, die einfach nochmal ihr ALG-I um zwei weitere Jahre strecken wollen.

Zum Thema Admin kann sich jeder nennen: Darum auch mein Hinweis darauf, dass die Tätigkeiten zum Berufsprofil passen müssen. In dem Moment hatte ich aber völlig vergessen, dass es ja um eine Umschulung zum/zur FIAE geht, also funktioniert das sowieso nicht ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die ARGE in Chemnitz hat das zum Glück noch nich eingeführt, das dieses Gutachten fast jeder machen muss... Hier machts nur das jobcenter bei den schwer integrierbaren.

Könnte aber auch sein, das das hier dieser berufsbezogene Eignungstests ist, den auch die Bildungsträger machen lassen. Ich war ja, wie gesagt, davon ausgeschlossen aufgrund meiner vorhergehenden Ausbildung. Deswegen klinkt ich mich da ma aus, eh ich was falsches erzähl...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

also das kann wohl jede Agentur selbst entscheiden und lt. meiner Beraterin müssen hier seit diesem Jahr alle zum psychologischen Dienst (gab wohl zu viele Abbrecher). Ich sehe den Test jetzt auch nicht als riesen Hürde an und meine Beraterin auch nicht, aber ich muss halt...

Naja ich sag mal so: lernen kann man immer etwas! ;-) Genau deshalb fragte ich hier ja nach einen guten Bildungsträger, denn mir ist eine qualitativ hochwertige Ausbildung wichtig. Aber natürlich will ich damit auch meine Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern.

Ich hätte es mir ehrlich gesagt einfacher vorgestellt einen neuen Job zu finden (bin jetzt 3 Monate suchend), da ich z.B. sehr gute Arbeitszeugnisse habe. Leider fehlen mir eben die Zertifikate und die Ausbildung... viele Unternehmen sind da doch konservativer als gedacht und einige nutzten das natürlich auch um das Gehalt ins unterirdische zu drücken...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung