Zum Inhalt springen

BEOS oder OS/2


 Teilen

Empfohlene Beiträge

OS/2 ist von MS und IBM zusammen in Kooperation gebaut worden, um ein fortschrittlicheres OS als DOS zu bieten.

MS ist dann ausgestiegen, hat Windows gebaut, und NT angefangen.

Gerüchteweise sollten *ursprünglich* sogar die Produktlinien OS/2 & NT eines Tages zusammenlaufen. Tatsächlich sind sich beide OSse in einigen Bereichen *sehr* ähnlich.

Als nicht-Unix-basierte Betriebssysteme sind OS/2 und NT die besten und stabilsten, die es für PCs gibt. Beide sind *sehr* fortgeschritten.

OS/2 Warp 4 war sogar das erste OS mit integrierter Spracherkennung.

Ein Nachfolger ist die eComStation (www.ecomstation.com), eine Art "aufgebohrtes OS/2".

Zu BeOS kann ich nur weniger schreiben, mangels Wissen.

Es ist gar nicht so alt, und wurde bei seinem Erscheinen als DER Newcomer - Lichtblick am Horizont gefeiert. Das lag an der fortschrittlichen Technologie, zum Teil aber auch an der expliziten Hinwendung an Multimedia.

Palm hat es kürzlich gekauft und eingestampft.

Dennoch: Es ist noch verfügbar, und zwar kostenlos ! : Es gibt die "Private Edition" und eine Art "aufgebohrte Variante" davon, die Developer Edition, die noch von engagierten Leuten weitergepflegt wird.

Es kann von einem oder von beiden der unteren Links heruntergeladen werden, ist aber nicht so ganz klein.

Der Link www.beos.de zeigt nicht das Gewünschte an, jedoch www.bezip.de schon. Auch www.beosonline.de ist zu empfehlen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das Aussehen von Warp4 (anno '96) kannst Du Dir auf der ff. Seite ansehen:

Warp4 Tour

Wie bereits erwähnt wurde gibts ein aktuelles Warp (eCS/MCP2). Von eCS soll demnächst die neue Version 1.1 erscheinen, die es in unterschiedlichen Versionen geben wird Entry/Normal/Professional. Falls Du nur mal reinschnuppern möchtest empfehle ich

ein preiswertes Warp4 von Ebay. Eine Update/Fixpak-Übersicht findest Du hier: Warpupdates .

OS/2 besitzt zwar eine Multimediaunterstützung, aber Videoschnitt würde ich damit nicht wagen (nur mit alten Karten möglich).

Die Treiberunterstützung ist ganz in Ordnung, wenn man von exotischer und nicht standardisierter Hardware einmal absieht. Für Grafikkarten nimmt man am besten den SDD/2-Treiber, einmal installiert kann damit jede aktuelle Karte angesprochen werden (außer Kyro). Soundkartenunterstützung gibts für ausgewählte Chips, nachdem es bald ALSA für OS/2 gibt hat man eine größere Auswahl. Bevor man Hardware kauft sollte man sich über die Treiberlage informieren, das tut man am besten in den Newsgroups, OS2.org oder im OS/2 DD Pak .

Dann kann ich Dir noch die Projekte Xworkplace und ODIN empfehlen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Original geschrieben von Alrik Fassbauer

Palm hat es kürzlich gekauft und eingestampft.

Dazu sollte man allerdings sagen, das Be Inc. zu diesem Zeitpunkt praktisch pleite war und die "Reste" von Palm uebernommen wurden. Ziel war es, basierend auf BeOS ein Betriebssystem fuer PDAs, Mobiltelefone usw. zu entwickeln (als Gegenstueck zu Windows CE). Es gibt eine recht aktive Entwicklergemeinde, die BeOS gerne weiterentwickeln wuerde allerdings straeubt sich Palm dagegen.

Nic

Achja, hier gibts weiter Informationen: http://www.befaqs.com/

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke ! Schön, daß du dich so gut damit auskennst ! (Jedenfalls besser als ich.)

kein Problem, das hier sogar eCS bekannt ist *wow* ;-)

Dann hatte ich doch noch etwas vegessen:

... und was man damit machen kann?

OS/2 läuft sehr stabil, ist gut zu konfigurieren und kommt mit wenig Ressourcen aus. Macht sich vor allem als Server mit den ensprechenden Programmen ganz gut (Router/FTP/Datenbank/LAN) und es taugt tatsächlich auch als Desktop OS, die Benutzeroberfläche (WPS) ist bis jetzt unübertroffen.

Mit den vorhanden Programme kann man ganz gut arbeiten, auf OfficeXP/Autocad... muß man jedoch verzichten (Flash5 läuft via ODIN ;-)

Ist man auf diese Anwendungen angewiesen muß man sich halt VirtualPC 'gönnen'.

Hervorzuheben ist noch die Scriptsprache REXX, mit der man das OS und viele Anwendungen steuern kann, einfach zu erlernen und sehr wirkungsvoll.

Viren sind unter OS/2 auch kein Thema, Warp4 hatte als erstes OS eine Sprachsteuerung und Java integriert, die Java-Implementierung ist die schnellste, die es zur Zeit gibt. Ab Version 4.5 sind unter anderem der LVM und das (schnelle) Dateisystem JFS mit bei. OS/2 hat durch die verzögerte HPFS-Entwicklung in V1.x (?) eine Schnittstelle für Dateisysteme (IFS) bekommen, mit den entsprechenden Treibern kann man so jede beliebige Ressource als Laufwerk mounten, der Komfort ist bei FTP-Servern/Webseitenaktualisierungen enorm. Mit dem gemounteten

Incoming-Verz. von Hobbes

als lokalen Ordner auf dem Desktop, verpaßt man somit keine neue Software.

Als Bonus gibt es seit 2000 auch für OS/2 monatlich aktualisierte Kernel ;-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung