Zum Inhalt springen

Oktales Zahlensystem


Empfohlene Beiträge

Moinz;

Irgendwie drehe ich gerade am Rad, ....

Ich versuche mich gerade - was heißt gerade - seit nunmehr 2 Wochenmich auf die Zwischenprüfung vorzubereiten, und suche was übers oktale Zahlensystem ....

Also, wenn ihr anderen irgendwas über folgende Themen habt, ladet es bitte, bitte hoch.

Themen :

Codierung

Decodierung

Addition / Subtraktion

bis denn dann

fiawe

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi fiawe,

wie schon im Small Talk gepostet hier nochmal etwas zum Oktalsystem

Zahlensystem mit der Basis 8, bestehend aus den Ziffern 0 bis 7. Im Oktalsystem können alle natürlichen Zahlen dargestellt werden. Jeder Ziffer entspricht je nach ihrem Stellenwert eine bestimmte Achterpotenz. In der Datenverarbeitung wird das Oktalsystem zur Darstellung binärer Codierungen verwendet. Beispiel einer oktalen Addition: 70 + 40 = 130. Dabei entspricht die oktale 70 = 7 f 81 + 0 f 80 = 7 f 8 einer dezimalen 56, die oktale 40 = 4 f 81 + 0 f 80 einer dezimalen 32, die oktale 130 = 1 f 82 + 3 f 81 + 0 f 80 einer dezimalen 88.

Ich hofffe es hilft dir etwas

MFG

Fragit

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

versuch doch einfach mal folgendes:

Gegeben ist je eine Zahl in einem Zahlensystem:

257 (dez)

b3e (hex)

247 (okt)

10011101 (bin)

Rechne nun jede Zahl in die jeweils anderen Zahlensysteme um. Bevor Du das tust, ueberleg Dir genau, in welcher Reihenfolge es am schnellsten geht!

Wenn Du das drauf hast, muesste die Umrechnung klar sein.

Zum Thema Addition/Subraktion fuehre einfach schriftliche Rechenverfahren mit Zahlen in den verschiedenen Systemen durch.

Guck Dir auch genau Einerkomplement und Zweierkomplement im Binaersystem an und fuehre Subraktionen mit positivem und negativem (!) Ergebnis durch!

Alles wird gut

Uli

------------------

Uli's Prüfungspages ... die Seite mit den Prüfungshinweisen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin Fagit;

Das konnte mirson billig-Buch auch schon sagen. Allerding habe ich noch eine Frage. Ich schnalle den folgenden Terminus nicht :

Dabei entspricht die oktale 70 = 7 f 81 + 0 f 80 = 7 f 8 einer dezimalen 56, die oktale 40 = 4 f 81 + 0 f 80 einer dezimalen 32, die oktale 130 = 1 f 82 + 3 f 81 + 0 f 80 einer dezimalen 88.

Was haben dabei die ganzen "f"'s zu bedeuten???

Wäre lieb, wenn du mir das nochmal erklären würdest. Danke

dis denn dann

fiawe

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das einfachste System bei Umrechnungen von oktal in hexadezimal oder dezimal ist der Umweg über das Binärsystem.

Die Stellen sagen folgendes aus:

Binär: von Hinten gesehen: 2^(n-1), wobei n die Stelle ist.

Oktal besteht aus einer 3-stelligen Binärzahl. Deswegen auch 0..7. Z. B.: 111(binär) = 1*2^2 + 1*2^1 + 1*2^0 = 7.

Hexadezimalzahl ist 4-stellige Binärzahl.

(kommt also 2^3=8 als vierte Stelle hinzu) Und da es keine Ziffern gibt, die x>9 (einstellig) ausdrücken können, nimmt man hier a bis f.

Dezimal mußt Du nur alles ganz normal addieren.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung