Zum Inhalt springen

Wurde abgemahnt ... was nun? (Achtung: sehr langer Text)


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich bräuchte dringend Eure Unterstützung zu folgender Situation:

Ich mache eine Ausbildung zum FI-Anwendungsentwicklung in einem kleinen Betrieb (Chef,Techniker,ich). Bis vor kurzem hatten wir noch einen Azubi mehr. Er hat jedoch die Ausbildung abgebrochen (mehr oder weniger auf anraten meines Chefs).

Vor etwa 14 Tagen hatten wir ein kurzes Meeting, indem mir eine Abmahnung ausgehändigt mit folgenden Begründungen:

1. <...> "Im Oktober letzten Jahres rief uns die Berufsschule an, dass Sie 2mal nicht im Unterricht erschienen sind. Eine Krankmeldung lag uns und der Berufsschule nicht vor" <...>

Das stimmt! Ich habe zweimal in der Berufschule gefehlt. Da unser Lehrer etwas streng ist rief er auch gleich im Betrieb an ... daraufhin hatte ich ein Gespräch mit meinem Chef. Er sagte mir, ich solle mich um diese Angelegenheit kümmern (das tat ich) und er wolle nie wieder etwas von der Berufsschule hören. Ansonsten wäre es ein Abmahnungsgrund. Seit diesem Vorfall hat nie wieder mein Lehrer angerufen. Somit ist dieser Grund nichtig ... Oder?

2. <...> "Anfang dieses Jahres haben wir 2 Programme auf dem Rechner vorgefunden die ohne Rücksprache installiert wurden. Die Programme werden für die Arbeit nicht benötigt und stellten durch die direkte Internetverbindung eine Gefahr für den Betrieb dar (Internet-Radio." <...>

Das stimmt auch! Bei den zwei Programmen handelte es sich um den Messanger von Hotmail und dem Shockwave Plug-In (f. Internet-Radio ... da kein Radio auf der Arbeit existiert). Ich dachte, da wir über eine T-DSL Flaterate verfügen, ginge es in Ordnung. Ich hatte auch diesbezüglich eine Unterredung mit meinem Chef. Er sagte mir, in manchen Betrieben wäre dies auch ein Abmahnungsgrund. Seit diesem Vorfall habe ich nie ohne vorherige Rücksprache eine Software installiert! Ausserdem habe ich nie eine Vorschrift (weder schriftl. noch mündlich) erhalten über den Umgang von Software im Betrieb. Was ich vorhin feststellen musste (war am PC vom Chef wegen einer Telefonliste) ... mein Chef hat selbst einen Hotmail Messanger installiert!!!

3. <...> "Am Montag dem 30.04.2001 teilten Sie uns mit, dass ein dringendes Update für die Kunden nicht fehlerfrei bis Mittwoch 02.05.2001 ausgeliefert werden kann, weil die Zeit hierfür zu knapp sei. Diese Antwort erschien uns jedoch ein wenig ungewöhnlich. Daraufhin haben wir uns für eine Überprüfung des Rechners entschieden. Wie wir feststellten mussten wurden die Arbeiten für das Update am 30.04.2001 nachmittags ab 14:57 eingestellt, weil das Surfen im Internet interessanter war. Bei Ihrem Rechner wurde der Internet-Verlauf des Internetexplorers auf 0 Tage eingestellt. Standartmäßig ist die Einstellung 20 Tage. Da eine solche Einstellung doch recht ungewöhnlich ist un auch bewusst vorgenommen werden muß, haben wir uns entschieden den Cache des Internetexplorers genauer anzusehen. Der Cache des Internetexplorers ergab das in der Arbeitszeit von 14:57 - 17:00 durchgehend im Internet gesurft wurde. Es wurden hierbei Internetseiten angewählt, die nichts mit dem Betrieb zu tun haben z.B. www.jameshorner.de, www.wetter.com. Zudem war das Surfen im Internet in keinster Weise in Zusammenhang mit der Fertigstellung des Updates zu sehen. Eine Abmahnung im betrieblichen Interesse halten wir daher für unausweichlich. Wir weisen Sie ausdrücklich daraufhin, dass ein weiteres Fehlverhalten zur Kündigung führt." <...>

Das alles ist (fast) richtig. Ich arbeitete damals wirklich an einem dringendem Update. Dieses Update war so zeitaufwendig, das ich es (trotz dieses Vorfalls) erst am 7.5 fertigstellen konnte. Am besagten Montag hatte ich bis 14:57 an diesem Update gearbeitet bis mir der Kopf qualmte. Ich lenkte mich etwas ab mit Internet surfen. Dazu müßt ihr noch wissen. Ich habe noch bis vor dieser Abmahnung morgens zwischen 7:30 und 8 Uhr angefangen zu arbeiten. Ich mache keine Frühstücks- und Mittagspausen ... und MUSS bis 17 Uhr im Betrieb bleiben. Das ich an diesem Tag auch kein Mittag gemacht habe (Mittag kann von 12-14 Uhr gemacht werden) interessiert wohl niemanden. Auch bin ich der letzte gewesen, wenn dringende Dinge vorlagen, der pünktlich nach Hause gegangen ist. Ich bin wirklich ein umgänglicher Mensch. Ich poche weder auf die Ausbildungsordnung (an die sich bestimmt nicht gehalten wird) noch meckere ich wenn es heißt ich solle (als Anwendungsentwickler) zum Kunden rausfahren um Netzwerkprobleme zu beheben. Außerdem habe ich von einem Admin gehört, das mein Chef nur mit meiner schriftlichen Genehmigung meine Aktivitäten im Internet protokollieren darf ... also habe ich doch nix falsch gemacht, als ich den Verlauf des IE auf 0 Tage stellte ... ODER?

Damit Ihr über alles informiert seit muss ich noch folgendes los werden. Am Freitag vor diesem besagten 02.05 (an diesem Tag erhielt ich die Abmahnung) gab es einen kleinen Streit bzüglich der Urlaubsplanung. Ich hatte im März meinem Chef eine Mail geschickt in der ich ihn um Urlaub für Sommer bat (9.7.-27.7). Diesen Urlaub (ich fliege nach Spanien) hatte ich letztes Jahr schon geplant und bei meinem Chef mündl. angemeldet. Er wollte aber noch nicht so früh meinen Urlaubsantrag ... also wartete ich. Natürlich hatte ich in der Zwischenzeit gebucht. Am 27.4 rief er ich ins Büro und teilte mir mit, das ich meinen Urlaub nicht bekommen könnte (Chef will selbst Urlaub haben vom 2.7-13.7). Er sagt, es müssen immer zwei Leute im Betrieb sein (einer fürs Telefon ... wegen Support etc. und einer falls man zum Kunden ausrücken muss). Als ich meinen Urlaub per Mail einreichte, war noch der andere Azubi da ... er wollte in dieser Zeit kein Urlaub haben ... somit wären auch zwei da gewesen. Jetzt ist er weg und es gibt einen Engpass. Er hat mir am 2.5 dann mitgeteilt das ich meinen Urlaub bekommen könnte, da ich rechtlich auf der sicheren Seite bin ... weil er mir innerhalb von zweiwochen die Ablehnung für diesen Antrag hätte mitteilen müssen. Er war natürlch stink sauer ... weil er vermutlich seinen Urlaub nicht nehmen kann. Jetzt hat er mich dazu verdonnert, das ich für den Rest des Jahres meinen Urlaub planen soll und bis zum 15.5 bei ihm einrechen muss. Bis 31.1 nächsten Jahres soll ich dann den Urlaub für 2002 einreichen. Ich vermute das die Urlaubsgeschichte der wahre Grund für meine Abmahnung war.

Wie seht Ihr das ... was soll ich tun ... ich weiß nicht mehr weiter. Da ich nächstes Jahr Prüfung habe dachte ich schon daran, alles vorzuziehen. Aber dazu werde ich sicherlich die Unterstützung meines Chefs benötigen ... das kann ich wohl vergessen.

Außerdem sagte er mir noch (als er mir die Abmahnung gab) das er im Grunde mit meinen Leistungen zufrieden ist. Komisch Art mir das zu zeigen.

Entschuldigt die Rechtschreibung ... bin etwas durcheinander und aufgeregt.

Gru?

Jan

PS: In der Zwischenprüfung hatte ich 83,2%

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ahoi,

schau doch hier einmal nach: http://www.arbeitsrecht4free.de/cgi-bin/ub-navig.pl?navtype=_navig2&toc=/cgi-bin/ub-ubmedia.pl%3Ffkt%3Ddisplay_toc%26pool%3Darbeitsrecht4free%26doc%3Dabm%26aktion%3D%26eintragnr%3D %26ebene%3D&daten=/i4f/ubmedia/pools/arbeitsrecht4free/abm/abm.3gesp2.htm&doc=abm

Vielleicht hilft Dir der Link etwas weiter.

Gruss,

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hi jan,

glaube im jetzigen linux-magazin steht etwas ueber die rechtliche seite des protokollierens ueber das surfenverhalten der mitarbeiter.

und bis juli sind es ja noch ein paar wochen, ging es da nicht den urlaub um ein paar tage zu verschieben ?

aber wie webentwickler schon schrieb, geh besser mal zum anwalt weil dat besser ist.

auch nochmal ein persoenliches gespraech mit chefe um sich auszusprechen ist auch nicht schlecht.

viel glueck.

mfg

jens

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank Webentwickler / Jens,

ich habe mir den Link angesehen. Ist sehr interessant. Da wurden einige Dinge nicht berücksichtigt. Zu einer Gewerkschaft würde ich gerne gehen ... wer ist aber für mich zuständig? Ich dachte immer es gibt keine Gewerkschaft für die neuen IT-Berufe. Ich arbeite in einer Einzelunternehmung (Dienstleistung (EDV-Beratung / Softwareentwicklung) ... wüsste nicht wer da zuständig wäre. Kannst Du mir weiterhelfen?

Das mit dem Urlaub ist so gewesen. Als ich hörte das mein Chef auch Urlaub haben wollte sagte ich, das ich auch meinen Urlaub auf den 11.7 verlegen könnte (das ist der Tag des Abflugs). Ich kann leider den Flug nicht umbuchen da die Maschinen alle ausgebucht sind und insgesamt 4 Leute mitfliegen. Das wären also nur noch 3 Tage gewesen an dem bloss ein Mitarbeiter im Büro gewesen wäre ... und das im Sommer ... eigentlich doch i.O. als Notbesetzung. Aber auf mein Angebot ist garnicht mehr eingegangen worden.

Dein Tipp mit dem Linux-Magazin ist gut. Ich werde mir mal die aktuelle Ausgabe zur Brust nehmen.

Besten Dank für Eure Hinweise

Gru?

Jan

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Original erstellt von Metaner:

<STRONG>Zu einer Gewerkschaft würde ich gerne gehen ... wer ist aber für mich zuständig? Ich dachte immer es gibt keine Gewerkschaft für die neuen IT-Berufe.</STRONG>

Ahoi,

ver.di hat sich dieser Branche wohl angenommen.

Es gibt, glaube ich, auch eine Gewerkschaft Namens Connex (oder ähnlich). Frag doch einfach einmal beim DGB nach.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung