Jump to content

MaximilianTM

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    13
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von MaximilianTM

  1. Vielen Dank für die zahlreichen Rückmeldungen. Ich habe mich noch etwas informiert, die Möglichkeit ein Kabel zu verlegen wäre gegeben. Im Wohnhaus ist eine FritzBox! 7590 vorhanden. Laut meinem Bruder hängt diese an einem VDSL Anschluss der Telekom. (50 Mbit/s Down & 10 Mbit/s Up) Die direkte Distanz zur Halle würde 100 Meter betragen, wenn man die Schächte nutzt etwa 150-200 Meter. Ich denke LWL sind diesbezüglich schwer zu verlegen, da ich das Kabel durch die Schächte unterhalb führen muss, und es hierbei vermutlich zu knicken kommt. Denke ich würde auf ein CAT-7 Kabel zurückgreifen, das wäre etwas leichter zu verlegen. Jedoch bekomme ich mit dem CAT-7 Kabel nur eine Distanz von rund 100 Metern zustande, soll ich einen Switch dazwischen schalten oder wie würdet ihr das Problem umgehen ? Störungen die das Signal des AP beeinträchtigen könnten sind mir nicht bekannt. Puh, ich denke es könnte sich schon auf etwa 50 Personen belaufen, weswegen ich mir hier auch Rat einhole wie ich die Sache am besten angehen soll. Richtfunk wäre auch eine Option, kannst du diesbezüglich etwas empfehlen ? ---- An der Fritzbox währen die Rechner meiner Eltern verbunden, würde es ausreichen den Port 4 für Gastzugänge zu verwenden ? Oder am AP die Radius Funktion nutzen ? @SweetRevenge Diesbezüglich müsste ich mich noch schlau machen, danke für den Einwand.
  2. Guten Morgen Maniska und Tearek, Es gibt unbegrenzte Datenvolumen Tarife bspw. den Free Unlimited (Mobilfunk) von mobilcom-debitel, der Sendemast währe knapp 400 Meter entfernt. Die kosten würden sich für diesen Tarif auf etwa 60€ monatlich belaufen. (Zumindest denke ich das ich diesen für den Router nutzen kann) Als LTE Router hätte ich mich nachträglich für den: Huawei B618s-22d LTE Modem Router entschieden. ----- Danke Tearek, ich werde es gleich mal durchrechnen.
  3. Danke für deine Rückmeldung Craaq, Stimmt soweit habe ich nicht gedacht, danke für deine Hilfe. Die gewählten Komponenten währen ausreichend für das was ich vorhabe ? Oder gibt es eine alternative zum LTE Router die ich nicht in betracht gezogen habe ?
  4. Hallo Zusammen, Bei meiner Familie am Hof finden öfters Veranstaltungen (Hochzeiten, Geburtstage, Firmen Feiern...) statt. Nun würden wir den Gästen gerne die Möglichkeit bieten sich in ein W-LAN einzuloggen und von diesem auf das Internet zuzugreifen. Die Halle fasst insgesamt 420qm, jedoch soll derzeit nur die Galerie mit etwa 120qm versorgt werden. In der nähe ist kein Verteiler weshalb ich an einen LTE Router dachte. Auf die schnelle hätte ich folgendes Setup zusammen gestellt: LTE Router / FRITZ!Box 6820 Ubiquiti 8 Port POE Switch oder TP-Link TL-SG108PE 8-Port POE (preiswerter) 2 Ubiquiti UAP-AC-Lite Access Points (Gäste Netz) 1 Ubiquiti UAP-AC-Lite Access Points (Privat) Ubiquiti Cloud Key Gen1 zum einfachen konfigurieren der Switche Wäre dieses Setup stimmig, oder habt ihr Verbesserungsvorschläge ? Wie sieht es aus wenn jemand etwas "illegales" herunterlädt ?, beim Gastzugang könnte ich Nutzungsbedingungen definieren. Gruß MaximilianTM
  5. Hallo Zusammen, Ich sitze gerade an meiner Projektdokumentation und wollte gerne wissen wie ausführlich ich diese beschreiben muss/soll ? Mein Projekt ist die Einführung eines Ticket-Systems zur Koordinierung von Kundenaufträgen/Störungen. Beispielsweise verwende ich FileZilla zum übertragen der Dateien auf den Webserver. Soll ich hierzu die Installation von FileZilla beschreiben, oder reichen nur die Einstellungen am Programm ? Reicht zur Veranschaulichung Text oder soll ich es lieber bildlich darstellen ? Bei dem eingeführten Ticket System gibt es viele Einstellungsmöglichkeiten und Menüpunkte. Soll ich nur die Erwähnen, die für mein Projekt relevant sind oder alle aufzählen und kurz beschreiben? Wenn ich für alles Bilder hinterlege, komme ich leicht auf über 50 Seiten... Vielen Dank für eure Unterstützung. LG Maximilian
  6. Danke für deine Rückmeldung charmanta! Ahh, ich werde irre 😂 Würde eine Umformulierung das Problem des IT(S)K beheben ? Wenn ich im Verlauf des Projekts die Installation des Tickets Systems als Lösungsansatz vorstelle ? Thema der Projektarbeit: Lösungsfindung zu Kommunikationsproblemen zwischen Technikern und Auftraggebern Projektbeschreibung: In meinem Projekt soll eine Lösung für ein bestehendes Problem der Kommunikation zwischen Kunden und Technikern der Firma XXX gefunden und anschließend behoben werden. Hierbei sollen verschiedene Lösungsansätze gefunden nach Wirtschaftlichkeit und Nutzen verglichen und dem Unternehmen vorgestellt sowie nach Validierung umgesetzt werden. Ist-Analyse: Die Firma XXXX beschäftigt derzeit ca. 80 Mitarbeiter, hiervon sind 35 Mitarbeiter in der technischen Abteilung tätig. Die Auftragserteilung von Kunden erfolgt telefonisch oder per E-Mail. Dies führt dazu das E-Mails direkt an Mitarbeiter gesendet werden und somit für andere Techniker nicht ersichtlich sind. Hierdurch häufen sich Probleme wie Doppel- und Fehlkommunikation mit Kunden. Soll-Konzept: Durch den gefundenen Lösungsansatz soll eine Übersichtlichere und Offenere Kommunikation zwischen Kunden und Techniker bewerkstelligt werden. Einzelne Arbeitsschritte sollen für den Kunden ersichtlich und für Techniker klar nachvollziehbar sein. Die Lösung soll das Arbeitsumfeld des Technikers erleichtern und übersichtlicher machen, den Kunden vom aktuellen Stand des Auftrages informieren und für die Service Leitung einsehbar sein. Die Formulierung würde ich nochmals überarbeiten, aber würde es so besser rüberkommen ? Edit: Ich habe noch einen Projektantrag von März gefunden das genehmigt wurde. Hier wurde auch ein Helpdesk-System installiert, die Antragstellerin ist ebenfalls ein FISI: https://www.fachinformatiker.de/topic/158187-projektantrag-einführung-eines-neuen-help-desk-systems-in-einer-testumgebung ----- @RubberDog Danke für deine Antwort. Wir hosten bereits einen Webserver bei Strato auf dem das Ticket System letzten Endes installiert werden soll. Das Testsystem würde ich ggf. über XAMP realisieren oder ebenfalls bei Strato hosten. Kosten für das Projekt wären doch meine Arbeitszeit und ggf die Lösung die ich finde(falls kostenpflichtig) ? Danke für die Anmerkung, die Formulierung war schlecht gewählt. Die E-Mails von Kunden landen entweder direkt im Gruppen Postfach der jeweiligen Geschäftsstelle oder direkt beim Techniker. Die Techniker Telefonieren mit Kunden und sollte dort etwas nicht dokumentiert werden ist es für andere Techniker nicht ersichtlich, sie wissen auch nicht welche E-Mails bei dem anderen Techniker im Postfach sind sollte dieser ausfallen. Das Problem ist auch das der Kunde bei Ausfall des Technikers keinen Status seines Auftrages erhält da die anderen Techniker nicht informiert sind. Vielen Dank euch beiden.
  7. Hallo Zusammen, Ich hoffe das Projekt bietet genug fachliche Tiefe um als Abschlussprojekt angesehen zu werden. Verbesserungsvorschläge sind gerne gesehen. Thema der Projektarbeit: Einführung eines Helpdesk-Systems Projektbeschreibung: Es handelt sich um ein internes Projekt der Firma XXXX, welches vorerst auf einer Testumgebung zum Einsatz kommt. Nach erfolgreicher Validierung und Einführung dessen, wird das Help-Desk-System in den Arbeitsablauf des Unternehmens integriert. Ist-Analyse: Die Firma XXXX beschäftigt derzeit ca. 80 Mitarbeiter, hiervon sind 35 Mitarbeiter in der technischen Abteilung tätig. Die Auftragserteilung von Kunden erfolgt telefonisch oder per E-Mail. Dies führt zu Problemen, da die genannten Telekommunikationsmedien nur zu Geschäftszeiten verfügbar sind. Hinzu kommt, dass die Historie des Auftrages sowie der aktuelle Status für andere Techniker nicht ersichtlich sind. Hierdurch häufen sich Probleme wie Doppel- und Fehlkommunikation mit Kunden. Soll-Konzept: Durch ein Helpdesk-System soll die Erreichbarkeit und Kommunikation zwischen Kunde und Techniker erleichtert und verbessert werden. Die Historie und der Status des Auftrags sollen für den Kunden ersichtlich und für Techniker klar nachvollziehbar sein. Durch eine vorgefertigte Eingabemaske soll die Kommunikation zielgerichteter und Vorgänge kategorisiert und entsprechend verteilt werden. Statistiken zu Fehlerhäufigkeiten sollen durch die Kategorisierung erfasst werden, um auf Produktfehler aufmerksam zu machen und entsprechende Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Durch das Ticketsystem soll Zeitersparnis sowie Datensparsamkeit durch geringeren E-Mail Versand erreicht werden und eine allgemeine Übersicht der Aufträge gesamt Status gegeben werden. Projektplanung/Projektphasen/geplante Arbeitsschritte inklusive Zeitplanung Planungsphase Dauer der Phase: 10 Stunden · Definition des Soll-Zustands und der Anforderungen (1,5 Std.) · Recherche und Auswahl passender Software (3 Std.) · Vergleich und Gegenüberstellung der unterschiedlichen Softwarelösungen (2 Std.) · Planung der benötigten Zeit sowie Ressourcen (1 Std.) · Kosten-Nutzen-Analyse (1 Std.) · Softwarelösung dem Betrieb vorstellen (1,5 Std.) Projektdurchführungsphase Dauer der Phase: 10 Stunden · Vorbereitung der benötigten Komponenten (1,5 Std.) · Installation der neuen Softwarelösung auf dem Testsystem (2 Std.) · Konfigurieren des Helpdesk-Systems nach gegebenen Anforderungen (3,5 Std.) · Durchführung von Test nach Individualisierung und beheben von Fehlerquellen (3 Std.) Projektabschlussphase Dauer der Phase: 12 Stunden · Vorführung der Teststellung (1 Std.) · Zeit für Behebung von möglichen Problemen und vornehmen von Anpassungen (2 Std.) · Erstellung der Dokumentation (8 Std.) · Einweisen der Mitarbeiter ins Ticketsystem (1Std.) Puffer Dauer der Phase: 3 Stunden · Generelle Pufferzeit (3 Std.) Vielen Dank für eure Hilfe ! MaximilianTM
  8. Erstmal Danke für die Rückmeldung, Was wäre den als "fachliche Tiefe" zu verstehen ? Bei dem "Projekt" würde ich mich mit FTP, Datenbanken, PHP sowie Datensicherung auseinandersetzen. Soll ich mich lieber auf einen Punkt spezialisieren ? Aktuell gibt es keine Projekte oder Aufgaben im Unternehmen den ich mich annehmen könnte. Gäbe es genug fachliche Tiefe wenn ich eine neues Ticket System einrichte ohne das alte zu erwähnen ?
  9. Hallo Zusammen, Ich bin derzeit auf der Suche nach einem möglichem Projekt. Meine Firma hat mir heute vorgeschlagen das ich mich um das Help Desk Ticket System (HESK) der Firma kümmern könnte. Dieses wird aktuell verwendet, wurde jedoch schon seit mehreren Jahren nicht mehr gewartet. (liegt 21. Softwarestände zurück) Ein ehemaliger Mitarbeiter hat das System damals aufgesetzt und dort im "Quelltext" individuelle Anpassungen gemacht. Vom aktuellen System sind keine Dokumentationen vorhanden. Reicht das als Projekt ? Thema der Projektarbeit: Update des Help Desk Ticket Systems (HESK) der Firma XXX mit individuellen Anpassungen Projektbeschreibung: Das Ticket System HESK wird in der Firma XXX verwendet um einen Transparente und Strukturierte Kommunikation zu gewährleisten sowie den Projekt Alltag der Mitarbeiter effizienter und effektiver zu gestalten. Die Aktuelle Version der Software liegt bereits 21.Softwarestände zurück und wurde von einem ehemaligen Mitarbeiter installiert, dieser hat die Software individuell an Anforderungen der Firma angepasst. Durch das Update des Ticket Systems sollen neue Funktionen bereitgestellt und zukünftige Updates erleichtert werden. Meine Tätigkeit während des Projekts: - Sicherung des Servers sowie der Daten - Anforderungen der neuesten Version ermitteln - Anhand der Release Notes Schritte des Updates ermitteln - Server den Anforderungen der neusten Version anpassen - Ermitteln und dokumentieren der individuellen Anpassungen - Testsystem erstellen / Update durchführen - Funktionstest durchführen - Umsetzen und Besprechen der neuen Funktionen / ehemalige Anpassungen noch nötig ? - Update des Produktiv Systems - Dokumentation erstellen für spätere Updates - Einweisen der Mitarbeiter in neue Funktionen Mit der Zeitplanung würde ich mich auseinandersetzen wenn das Projekt für euch als ein Abschlussprojekt in Frage kommt. Vielen Dank für eure Hilfe ! MaximilianTM
  10. Ok, vielen Dank für eure Rückmeldungen. Dann werde ich mir etwas anderes überlegen müssen
  11. Hallo Zusammen, Ich mache aktuell meine Ausbildung als Fachinformatiker für Systemintegration, aktuell überlege ich mit was ich als Abschlussprojekt machen könnte. Aktuell gibt es "Server und System Technisch" keinen Bedarf oder Probleme denn ich mich annehmen könnte. Im vergangenen Jahr habe ich mich mehr mit Anwendungsentwicklung in C# auseinandergesetzt, was auch guten Anklang im Unternehmen gefunden hat. Dort sind mir ein paar Umständliche Prozesse aufgefallen, diese man mit einem Programm optimieren könnte. Meine Frage ist ob ich auch als FISI ein Programm erstellen darf, wenn es den Ablauf im Unternehmen erleichter und optimiert ? Hier wären einige "Baustellen" die mir aufgefallen sind und was ich evtl auch als Abschlussarbeit verwenden könnte: Nummer. 1 Aktueller Zustand: Wir haben mehrere Geschäftsstellen die nach Postleitzahl Gebieten gegliedert sind. Beispielswiese ist für den PLZ Bereich 80000 - 97999 die Geschäftsstelle Bayern zuständig. Meistens rufen Kunden in der Zentrale (Bayern) an und haben keine Kundennummer zur Hand, ihre PLZ dafür schon. Wir haben eine Liste auf der die PLZ Bereiche dokumentiert sind, dort sind auch die zuständigen Mitarbeiter mit Rufnummern etc. aufgelistet. Da es extrem umständlich ist die richtige Geschäftsstelle herauszusuchen würde ich dafür ein Programm schreiben. In das Programm trägt man die PLZ ein und es gibt die zuständige Geschäftsstelle sowie Rufnummer und Mitarbeiter aus. Das Programm wäre in 35 Stunden realisierbar und würde den Arbeitsablauf im Unternehmen stark erleichtern. Nummer 2. Aktueller Zustand: Wir haben eine Excel Liste die alle Mitarbeiter Daten enthält, aus dieser werden die Signaturen mithilfe einer Makro erstellt. Das erstellen ist sehr umständlich und dauert auch mehrere Minuten. Durch die Makro wird für jeden Mitarbeiter eine HTML Datei erzeugt die die angepasste Signatur enthält. Die erstellte Signatur wird im Anschluss werden über eine Gruppenrichtlinie an die einzelnen Mitarbeiter verteilt. Meine Idee: Erstellen einer Anwendung die auf eine .CSV Datei oder einen SQL Server zugreift, dort die Mitarbeiter Daten zieht und die Signaturen erstellt. Vorteile: + Leichteres anpassen und erstellen von Signaturen. + Leichteres hinzufügen von neuen Mitarbeitern sowie löschen von ausgeschiedenen + Übersichtliches Layout + deutlich schneller + Leichter anwendbar (Makro nur für eingearbeitete Mitarbeiter nutzbar) Ich habe bereits etwas in dieser Form erstellt, leider ist meine private Festplatte abgeraucht und ich habe nur noch Screenshots: Ich weiß das diese Anwendung deutlich mehr Zeit in Anspruch nimmt und bin mir nicht sicher das Projekt in 35.Std bewerkstelligen zu können da ich bereits daran gearbeitet habe. --------------- Für beide Anwendungen könnte ich auch eine SQL Datenbank erstellen und von dort die Informationen ziehen, falls der Anspruch für eine Abschlussarbeit zu gering ist. Was haltet ihr von der Idee ?, ist es mir als FISI überhaupt gestattet eine Anwendung zu erstellen ? Vielen Dank für eure Hilfe und Inspiration. MaximilianTM
  12. Hallo, Ich wäre auf der Suche nach Abschlussprüfungen für den Ausbildungsberuf des Fachinformatikers für Systemintegration. Am besten die letzten Jahre. MaximilianTM@gmx.de Vielen Dank und Schöne Grüße
  13. Hallo, Würde mich auch freuen wenn mir jemand die Zwischenprüfungen/Prüfungen sowie die Lösungen für den Ausbildungsberuf Fachinformatiker Systemintegration zukommen lassen könnte. E-Mail: MaximilianTM@gmx.de Gruß MaximilianTM

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung