Zum Inhalt springen

Layer8_Problem

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    27
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ich schieb mal kurz die neusten Infos dazu, Firma C hat jetzt ERST den Vertrag zugesendet. Natürlich viel zu spät, da die Entscheidung schon gefallen ist. Was mich wundert, das Grundgehalt liegt bei 2200€ brutto und das Zielgehalt bei Erreichen von gewissen Umsätzen monatlich liegt bei 2600€. Dazu laut Vertrag nur 27 Tage Urlaub. Mich würde interessieren, ob jemand von euch auch ein Zielgehalt hat? Wie sind so die Erfahrungen mit sowas?
  2. Um das Thema auf den neusten Stand zu bringen: Die Entscheidung ist für Firma D gefallen. Jährlich 31.000 brutto (ohne Tarifvertrag), eine 40 Stunden Woche, 20 Minuten von daheim weg UND die Fahrtkosten Arbeit <=> Heimat werden übernommen. Das sind dann insgesamt fast 300€ mehr netto monatlich, als die zweite der Heimat nahen Alternative... Trotz sehr unsicherer Zukunft ist das Angebot einfach zu gut. Ich denke auch, in der "Inhouse-IT" lässt es sich eine Spur angenehmer arbeiten, als im Consulting/Dienstleister-Geschäft. Ich hoffe, die meisten hätten ähnlich entschieden!
  3. Also mir hat bisher der Kundenkontakt und die Abwechslung vor Ort sehr viel Spaß gemacht. Während der Ausbildung wird mir aber immer ein Techniker zur Seite gestellt, bei Problemen ist also immer jemand da... Also Montag ist dann final, da muss ich unterschreiben und wenn ich das mache und doch nicht antrete, wird eine Strafe lt. Vertrag fällig! Edit: Außerdem kann ich versetzt oder mir können dort jederzeit andere Aufgaben zugewiesen werden...
  4. Überstunden bezahlt oder abfeierbar, es sind 30 Tage Urlaub und 40 Std in der Woche. Das einzige, was mich hier noch stutzig macht, sind die kürzlichen Entlassungen und der Weggang vom Gründergeführten Unternehmen zu einem Geschäftsführer ohne Traditionsbezug. Sind 2500€ für das Risiko gut? Danke!
  5. Firma D mit Inhouse-IT hat inzwischen auf 2500 upgegradet (das bereits von Tag 1 an) und hat mir nun doch den Vertrag als PDF geschickt. Firma B hab ich schon nach verhandelt, da ist nichts mehr zu machen. Viel mehr als 2200€ wäre aber als Neueinsteiger dort nicht drin gewesen, trotzdem Steigerungen im ersten Jahr möglich. Firma C bietet auch 2200€, aber nach dem ich das angesprochen hatte, schnelle Upgrades im ersten Jahr. Entscheidung konnte ich rauszögern!^^
  6. Unterschrieben ist bis jetzt immer noch nichts, bin aber zum Unterschreiben eingeladen. Soll ich das an dem Tag dann anprangern, was bestimmt einen schlechten Eindruck hinterlässt? Oder bereits vorab klären?
  7. Was ist eigentlich davon zu halten, wenn im Arbeitsvertrag steht, dass sämtliche Überstunden mit dem Gehalt bereits abgegolten sind? Finde ich nicht so nett. Klar, ich arbeite gerne mehr und steh nicht gleich auf der Matte, um das 1:1 in Gehalt/Freizeit ausgleichen zu lassen. Aber dann mach ich das gerne aus persönlicher Motivation heraus und nicht erzwungen. Soll ich das bei der jeweiligen Firma noch ansprechen oder lassen? Hier auf im eher ländlichen Bayern scheint es gerade echt massiven Mangel zu geben, es hagelt nur so an Zusagen. Es bahnt sich schon die nächste an...
  8. Reisetätigkeit ist nicht schlimm und sogar in gewisser Weise von mir gewünscht. Firma B war mit der Zusage wirklich sehr vorschnell. Im Vertrag steht, es werden Pool-PKW zur Verfügung gestellt, wenn diese aber nicht ausreichen, dann muss der Privat-PKW her halten. Wegen der Sache mit einer Entschädigung muss ich nochmals nach lesen... Allerdings hat Firma B nur 3 Monate Probezeit, war abgesehen von den Steinzeit-Klauseln sehr nett und ist auch sehr nah am derzeitigen Wohnort. Kündigung vor Arbeitsantritt wird aber vertraglich ausgeschlossen! Firma A wäre was anderes. Wird eine Sache zwischen B / A. Danke für die Impulse!
  9. Firma D habe ich mehrmals eine E-Mail geschrieben mit der Bitte zur Übersendung als PDF. Darauf wurde beim Telefonat wegen eines Termins zur Unterzeichnung nicht drauf eingegangen und nochmal davon anfangen habe ich mir dann gespart bzw. in dem kurzen Moment auch versäumt, da ich noch unterwegs war... Firma C kann den Vertrag organisatorisch bedingt erst in einer Woche ausstellen, warum auch immer. Firma A ist mit 50 Min sau weit weg, aber dafür sind es halt immer 50 Min. Auf der Strecke gibt es in der Regel keinen Stau. Firma B ist was den weiteren Weg angeht völlig unberechenbar, man hat mich beim Gespräch kaum was gefragt und gleich mit einer Zusage um sich geschmissen. Ich wurde sogar noch gefragt, ob ich jemanden kennen würde, der auch in Frage käme. Firma B hört sich in der Theorie gut an, aber eine Zusage ohne Vitamin B hinterher geworden zu bekommen... Ich traue dem Braten nicht oder es liegt eben wirklich am ländlichen Standortfaktor... Oder ich war zu billig! Zu 70% tendiere ich zu "A"...
  10. Also bei Firma C & D sind nun weitere Infos heraus gekommen: - Firma D will den Vertrag nicht vorab heraus rücken, ich bekomme den dann erst vor Ort zu Gesicht. Es handelt sich um eine 40 Std Woche mit 2166 brutto und nach 6 Monaten 2333 brutto (Soviel zum Upgrade zu meiner Basisforderung). Thema wie gesagt Inhouse-Support und Mitarbeit an Projekten, um das Unternehmen IT-technisch aufzumöbeln... Muss ich ehrlich sagen, haut mich nicht so vom Hocker. IG Metall wäre der "Overkill" gewesen, aber tariflos... Nicht wirklich! O.o - Firma C zahlt nun auch 2200€ brutto, den genauen Vertrag gibt es aber auch erst vor Ort zu sehen. Leistungsbezogen aber im ersten Jahr mehr möglich. - Firma C&A bieten nach einem Jahr und guter Arbeit Option auf Firmenwagen an. Firma B versucht Fahrzeuge bereit zu stellen, aber Bereitschaft für die Fahrt mit dem Privat-PKW muss laut Vertrag da sein. Finanziell schenken sich alle 4 Angebote nichts. Bei Übernahme im Ausbildungsbetrieb hätte ich 2000€ brutto bekommen. Das habe ich eigentlich als Basiswert genommen... Heute wird es sich dann entscheiden, mal schauen. Schenkt sich eigentlich alles fast nichts!
  11. Zuerst einmal finde ich die rege Beteiligung an der Diskussion echt super. Problem bei D ist, das Unternehmen schwächelt und musste in den vergangenen Jahren Mitarbeiter entlassen. Deshalb gerade auch der große Einsatz in der IT, das gesamte Unternehmen moderner und optimierter aufzustellen. Wenn das nicht hinhaut, dann wäre es sehr schlecht! Während hingegen Firma B & C gerade dermaßen wachsen und sehr gut aufgestellt sind... Aber wenn nicht alle Unternehmen sehr nett, aufgeschlossen und sehr interessiert rüber gekommen wären, dann hätte ich schon längst eine Firma raus gekickt. Firma D und B haben DIREKT nach dem Vorstellungsgespräch zugesagt^^... Ich überleg mir das nochmal, zumindest eine Nacht hab ich noch! Edit: Meine Basis-Gehaltsvorstellung war aber auch sehr niedrig
  12. Also nochmal zu (B), dort wurde mir gesagt ich werde im Support einsteigen. Da werden wie der Name ja bereits sagt, die Probleme von den Lösungen des Hauses behoben und wenn eine Fehlerbehebung nicht möglich ist, DANN geht es zu dem Consultant, der die Installation durchgeführt hat. Gleichzeitig werden einfache Dinge aber auch darüber abgewickelt, wie z.B. Drucker aufbauen etc. Also eine Art Helpdesk, wobei man gesagt hat, dass man mit NUR Helpdesk schlechte Erfahrungen gemacht hat und auch diese Mitarbeiter wieder vermehrt zu größeren Projekten raus schicken will (Wenn das stimmt?) Bei (C) bekommt man seinen direkten Kundenstamm und ist dort quasi der Mensch für alles. Wobei es in der Firma natürlich auch notfalls eine Hotline gibt. Der springende Punkt an (D) ist, die Automatisierung wird mit von der IT aufgebaut. Dort ist auch ein Mitarbeiter, der sich NUR um die Konzeption solcher Anlagen kümmert. Schwierige Entscheidung, aber allein schon das Thema auseinander zu fleddern hilft weiter. Sehr viele Einblicke konnte ich halt leider nicht bekommen!
  13. Danke für alle Antworten! Bei Firma D wurde mir nichts von Tarifvertrag gesagt und ich habe mal gegoogelt, aber nichts gefunden. Ist jetzt auch kein übergroßer Betrieb, so circa 160 Mitarbeiter. Der einzige Kommentar war, man wird meine Gehaltsvorstellung bisschen überbieten. Dort werde ich Inhouse für den Support eingesetzt, soll aber auch an Projekten im Bereich Automatisierung mitwirken. Die Firma B wäre von der Nähe zum Wohnort eigentlich auch nicht von der Hand zu weisen. Benefits wären hier günstiges Mittagsessen, Zuschuss für die Rente, Obst und Kooperation mit einer Krankenkasse, wenn ich das alles noch richtig im Kopf habe^^... Beim Vorstellungsgespräch war die Firma A sehr unauffällig, aber die spätere Kommunikation war dermaßen freundlich und zuvor kommend. Auch finde ich das Themengebiet im Bereich "mobile devices" sehr interessant, habe da aber wenige Erfahrungen. Kann auch sein, das die Arbeit später damit ein Graus wird... Morgen wäre halt bereits ein Termin zur Vertragsunterzeichnung. Schwierige Entscheidung!
  14. Hallo liebe Community, nach einer sehr kurzen Bewerbungsphase habe ich nun mehrere Zusagen bekommen, insgesamt nun 4 Stück. Leider hab ich große Probleme, mich zu entscheiden, da ich bei allen Firmen in der kurzen Zeit keinen genauen Einblick bekommen konnte. Vielleicht gibt es ja Tipps von euch? - Firma A: 2200€ brutto, 6 Monate Probezeit => danach 2600€ brutto monatlich, 30 Tage Urlaub, KEINE Zusatzleistungen, sehr ländlich, 50 Minuten von daheim (immer wenig Verkehr) / 40km Interessantes und spezielles Aufgabengebiet im Consulting-Bereich. Einarbeitung im Support, danach Consulting! - Firma B: 2200€ brutto, 3 Monate Probezeit => danach Verhandlung, 28 Tage Urlaub, viele Mitarbeiterbenefits, immer noch ländlich, 20 Minuten von daheim / 15km Klassisches Consultinggeschäft mit Standardlösungen, Einstieg aber auf unbestimmte Zeit im Support - Firma C: (Vertrag noch nicht da), ca. 2000-2400€ brutto, ländlich, 40 Minuten von daheim / 40km Consulting und Support verteilt gleichermaßen, ebenfalls klassisches Systemhaus - Firma D: (Vertrag auch noch nicht da), ländlich, 20 Minuten von daheim / 20km Metallbranche, Inhouse-Support + Beteiligung an Projektumsetzungen Ich habe alle Infos aufgeschrieben, die ich habe. Die Entscheidung muss bis heute Abend gefallen sein und bei Firma C & D habe ich schon versucht, den Vertrag zu beschleunigen... Das Problem ist, alle Firmen gefallen mir gut, von dem was ich bisher gesehen habe... Was soll ich nur tun? Danke für jeden Impuls!
  15. Also ich habe jetzt einige Bewerbungen verschickt und hab schon Einladungen zu Gesprächen bekommen. Soweit ist das ja ganz positiv. Da die Termine während meiner Arbeitszeit angesetzt sind und nach Feierabend inkl. Anfahrt niemand mehr bei den Firmen anzutreffen wäre, hab ich meinen Ausbildungsleiter und gleichzeitigen Chef gefragt, ob ich frei gestellt werde... ...Dann fing er an, das als unbezahlten Urlaub abrechnen zu wollen, wo ich ihn dann auf das Gesetz hingewiesen habe (welches eine Freistellung eigentlich vorsieht). Danach wurde er sauer und hat mir gedroht. Letztendlich wurde mir das zwar gewährt, aber Daumen hoch für das Betriebsklima!

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung