Zum Inhalt springen

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Tags "'ausbildung'".

  • Suche nach Tags

    Trenne mehrere Tags mit Kommata voneinander ab.
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Forum
  • Ausbildung/Job
    • Ausbildung im IT-Bereich
    • IT-Arbeitswelt
    • IT-Weiterbildung
    • Stellenangebote für Fachinformatiker
    • Jobsuche, Bewerbung und Zeugnisse
  • Prüfungsforen
    • IHK-Prüfung allgemein
    • Prüfungsaufgaben und -lösungen
    • Abschlussprojekte
  • NEU: Frage / Antwort: 1. Frage stellen - 2. Antworten bekommen - 3. Die beste Antwort auswählen
    • Für Systemadministratoren und Netzwerktechniker
    • Für Anwendungsentwickler und Programmierer
  • Fachliche Foren
    • Administration
    • Programmierung
  • Sonstiges
    • News und Feedback zu Fachinformatiker.de
    • Small Talk
  • Gaming Club's Allgemeine Themen
  • Gaming Club's Games
  • Coffeehouse's Themen
  • Coffeehouse's Soap
  • Fachinformatiker.de Treffen's regionale Treffen
  • FIAMC - Fachinformatiker Auto & Motorrad Club's Themen

Kalender

  • Pruefungen-events
  • Gaming Club's Verabreden zum Zocken
  • Fachinformatiker.de Treffen's Kalender

Blogs

  • Fachinformatiker - Blog

Produktgruppen

  • Werben bei Fachinformatiker.de
  • Seminare

Ergebnisse finden in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Website


Location

  1. Hallo , ich bin derzeit im letzten Jahr zur Ausbildung Fachinformatiker für Systemintegration. Da ich nicht weiß ob ich bei meinem jetzigen Betrieb übernommen werde, mich aber auch noch nicht so fühle als könnte ich direkt in einen neuen Betrieb einsteigen. Da mir vielleicht noch etwas Kenntnis zu gewissen Themen fehlt, habe ich mir überlegt ob nicht vielleicht ein Studium sinnvoll wäre? Mich würde eure Meinung dazu sehr interessieren, gerne auch mit Beispielen.
  2. Moin zusammen, ich hoffe ihr habt alle ein schönes Wochenende. Ich komme gerade ins 2. Ausbildungsjahr zum FiSi und überlege langsam, in welche Richtung ich nach der Ausbildung gehen möchte. Erst mal zu meiner Person: Ich arbeite in NRW in einem kleinen Unternehmen (IT-Systemhaus) und kümmere mich dort um verschiedene Sachen. Hauptsächliche Aufgabengebierte für alle sind eigentlich 1st und 2nd Level Support, sowie Administration. Ich denke für einen Azubi, der nun das erste Ausbildungsjahr hinter sich hat, habe ich in beiden Bereichen schon viel mitgenommen. Wenn ich meinen Mitschülern aus der Berufsschule Glauben schenken darf, bin ich vom Wissenstand und von den Aufgaben her schon weiter als die meisten. Support läuft mittlerweile eigentlich nahezu selbstständig (außer es stehen irgendwelche kritischen Sachen an, dann schaut ein Geselle mit drüber). Bei Administration halte ich bei komplexeren Sachen noch Rücksprache, ansonsten mache ich es ebenfalls eher selbsständig. In den letzten Monaten habe ich mich im Betrieb viel mit Ansible beschäftigt und gemeinsam mit einem Gesellen viele Dienste automatisiert (Automatisierung gab es bei uns vorher noch nicht). Daher bin ich mittlerweile auch recht fit im Umgang damit, wobei die Erfahrung ja sowieso noch bis zum Ausbildungsende dazu kommt Während des ersten Jahres habe ich gemerkt, dass ich in Zukunft möglichst wenig Support machen möchte, mich die Administration und das Skripten aber sehr interessiert. Bin natürlich erst einmal auf den System-Administrator gestoßen, wobei das ja häufig auch mit Support verbunden ist und im Alltag relativ wenig bis gar nicht gescriptet wird. Vor wenigen Wochen habe ich jedoch auch den DevOps Engineer gefunden. Soweit ich das verstanden habe, ist dies ja häufig eine Kombination aus Administration und Scripten. Vor allem viele Automatisierungsarbeiten mit u.A. Ansible. Soweit ich das beurteilen kann, würde mich das sehr interessieren. Jedoch scheinen oftmals Anwendungsentwickler bevorzugt werden, soweit ich das hier im Forum gelesen habe. Habe ich da als FiSi überhaupt eine Chance eine Junior Stelle zu bekommen? Wenn ja, wie bereite ich mich am besten dafür vor? Was ich bisher dazu gefunden habe: Der Umgang mit diversen Linux Distributionen (Debian,Red Hat...), Ansible, Docker/Kubernets, Shell? Gibt es sonst noch Themen die ich mir schon einmal anschauen könnte? Irgendwelche Zertifikate die empfehlenswert sind? Des Weiteren, an die DevOps unter euch: - Wie sieht euer Alltag so aus? - Gibt es viele Überstunden bei euch? - Was ist euer Gehalt (mit Berufserfahrung, Ausbildung gerne)? Viele Grüße aus dem (leider) nicht sonnigen Borken
  3. Guten Tag, mein Plan war es von Systemintegration nach Anwendungsentwicklung zu wechseln, es lief soweit auch alles super, da mein Betrieb sich auch gefreut hat. Jedoch wurde mir von der IHK gesagt das ich die Zwischenprüfung schon geschrieben habe, und deshalb nicht mehr in der Lage wäre zu wechseln. Allerdings wurde mir vorher auch gesagt das die Zwischenprüfung keinen Wert hat und auch nicht in das Zeugnis und die Abschlussprüfung einfließt (https://www.ihk-aka.de/node/299), außer um zu sehen auf welchen Stand man ist. Die Zwischen Prüfung ist auch fast die gleiche oder sogar die gleiche wie die von den Anwendungsentwicklern. Die ersten zwei Jahre war ich in einer Mischklasse, größtenteils aus Anwendungsentwicklern und daher war der Stoff auch eher verteilt oder sogar manchmal eher an den Anwendungsentwicklern gerichtet. Was das Interesse angeht, ich mag beide Fachrichtungen und es wäre für mich genau so gut wenn ich eine Ausbildung als Systemintegration mache, jedoch hab ich während der Ausbildung und auch immer wieder Privat gemerkt das mir Anwendungsentwickler ein bisschen besser liegt. Daher würde ich mich gerne hier nochmal Informieren, da ich nicht ganz nachvollziehen kann was für ein Unterschied die Zwischenprüfung macht, wenn diese schon kaum anders ist zu den Anwendungsentwicklern ist und auch nirgendwo Einfließt. Hoffe mir kann das jemand besser erklären oder auch sogar damit helfen Mit freundlichen Grüßen Kem
  4. Hallo Forum, ich hätte gerne eure Meinungen zu meiner Situation. Seit September 2020 bin in Ausbildung als FISI. Bin dort also seit 10 Monaten. Kurz zum Betrieb. Es ist ein Elektrogroßhandel mit 1300 Mitarbeitern in Deutschland. Ich "arbeite" in der Hauptverwaltung. Nun zu meiner Ausbildung. In den ersten Monaten war ich in der Netzwerk(Infrastructure) Abteilung. Mein Ausbilder ist auch der Abteilungsleiter. Dort durfte ich ganz leicht in Richtung Cloud schnuppern, habe im Endeffekt aber auch nur Windows Server VMs in der Cloud nach Schema F konfiguriert. Quasi das Fortgeschrittene Windows auf Laptop/PC installieren. Habe auch keine Fehler gemacht, Ausbilder war zufrieden. Das war meine erste Woche dort. Seitdem gab es nur noch: - Windows auf PC/Laptops installieren - Hardware an die anderen Standorte verschicken - typische First lvl support-Geschichten. Diese aber auch eher selten. - gelegentlich bin ich mit einem Kollegen in andere Standorte gefahren um einen Switch o.Ä. auszutauschen. (Macht spaß weil bisschen Abwechslung und Kollege ist super entspannter Mensch^^) Ich dachte mir "OK, erstes Lehrjahr - die trauen mir wichtigere Sachen noch nicht zu, das wird schon noch". ABER! Nach den ersten 4 Monaten hat sich auch nachdem ich angesprochen es habe nichts geändert UND was ich noch viel schlimmer finde, der Einsatzplan hat sich auch verändert. Plötzlich waren alle 2 Monate Abteilungswechsel angesagt. Hauptsächlich die verschiedenen Bereiche der IT aber auch so viel Kram wie Logistik, Vertrieb usw. Ich verstehe den Sinn dahinter zwar das wir den Betrieb kennen lernen sollen etc. aber ich habe das Gefühl seit Beginn des Jahres 2021 lerne ich absolut nichts Ausbildungsrelevantes mehr. Es stört mich so sehr weil wir auch alle 1-2 Monate Blockunterricht in der BS haben. Das läuft dann meistens darauf hinaus das ich effektiv 3-4 Wochen in einer Abteilung bin und im Prinzip nur HIWI-Aufgaben bekomme weil die Zeit auch für nichts Anderes reicht. Das wird sich auch die gesamte Ausbildung hindurchziehen. Auf Anfrage ob ich in einer Abteilung verlängern darf weil ich gern tiefer bei denen in die Materie gehen möchte heißt es dann nur "Der Einsatzplan steht fest, ist durch die IHK genehmigt und daran müssen wir uns strikt halten." Mittlerweile schaue ich mich nach Stellen für einen Betriebswechsel um weil ich das Gefühl habe, dass ich nach dieser "Ausbildung" keine berufliche Perspektive erwarten kann. Ist das Berechtigt? Oder erwarte ich zuviel von der Ausbildung? Von den Klassenkameraden gibt es echt viele die in ähnlicher Position sind wie ich, daher dachte ich es wäre normal. Es gibt aber auch einige die jetzt schon administrativ echt coole sachen eingearbeitet werden. Ich bin überfordert. send help pls :')
  5. Hallo ich bin "neu" hier und stehe vor einem Dilemma Durch einen schweren Unfall war ich Jahre lang im Krankenhaus und konnte dadurch nicht mein Abitur beenden. Also steh ich ohne Abschluss da und mein Traum war damals später im IT Bereich zu arbeiten da ich den Bereich schon immer sehr spannend fand. Jetzt hab ich die Möglichkeit bekommen in einem bbw(Berufsbildungswerk) eine Ausbildung zu machen weil meine bisherigen Versuche einen Ausbildungsplatz zu bekommen immer fehlschlug wegen meines nicht vorhanden Schulabschlusses(obwohl ich wirklich gut auf dem Gymnasium war). In dem bbw haben sie den Ausbildungsberuf Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung der von den Möglichkeiten am beste das beschreibt was ich suche (mich interessiert vorallem programmieren aber auch Bereiche wie IT Security und viele mehr) nun hat aber mein Lehrer erzählt das er keinen einzigen Anwendungsentwickler kennt der noch in dem Bereich tätig ist und man ehr selber auf Auftragssuche gehen muss als Anwendungsentwickler und weniger festangestellt wird und oft Studenten bevorzugt werden die einfach immer wieder ausgetauscht werden. Das hat mich schon etwas erschrocken da ich den Anwendungsentwickler als eine Art Software entwickelt für die Firma selbst oder Kunden und das der Beruf sehr gefragt sei. Aber anscheinend sei das nicht der Fall was mich sehr unsicher macht bei der Berufs-/ Ausbildungswahl. Ich hätte eigentlich auch nicht den Anwendungsentwickler gewählt sondern eben Software Entwickler oder IT security usw. aber da meine Möglichkeiten begrenzt sind dachte ich mir die Ausbildung könnte ganz gut für mich sein weil ich danach auch automatisch die mittlere Reife habe und damit auch einen Schulabschluss und kann mich dann fortbilden oder spezialisieren auf einen Bereich(obwohl ich nicht weiß ob das als Anwendungsentwickler geht). Nun bin ich mir eben sehr unsicher ob sich die Ausbildung überhaupt lohnt wenn es wirklich nicht so gefragt ist und ich selber immer nach dem nächsten Auftrag suchen muss (was mir leider wirklich nicht gefällt). Klar der Traum wäre bei Google und co. zu arbeiten aber mir wäre jede Firma Recht die ein faires Gehalt zahlt und ein freundliches Team hat. Danke an alle die bis hierhin gelesen haben und ich bin dankbar für jede Antwort bezüglich meiner Fragen oder meiner Möglichkeiten oder der Ausbildung an sich (oder auch anderer in dem Bereich IT)
  6. Hi ich bin neu hier und wollte nächstes Jahr eine Ausbildung zum FiSi machen da ich glaube das mir der mehr spaß macht (mehr "Körperlicher" und Hardware Anteil). Nun suche ich nach guten Ausbildungsfirmen in Erfurt und umgebung und wollte mich mal umhören ob jemand erfahrung hat bzw. empfehlen kann ich selber komme aus Umgebung 99974 also dort in der nähe ≈ 40km wäre mir am liebsten. Ich hatte die Firmen on-geo GmbH ; QUNDIS GmbH und IBYKUS auf den schirm (bitte auch mal schreiben falls jemand gute Firmen kennt wo man nach der Ausbildung arbeiten könnte) vielen dank für eure hilfe !
  7. Hey, ich bin aktuell auf einem Technischen Gymnasium in der 12. Klasse und werde dieses Jahr meine Schulische Laufbahn mit dem schulischen Teil des Fachabiturs beenden. Anschließen werde ich meine Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung beginnen. Meine Frage: Sind meine Noten/Punkte (siehe Anhang) gut genug um mich für die Ausbildung zu bewerben? Abgesehen von der Schulischen Leistung habe ich auch Fortbildungskurse für die mobile Entwicklung gemacht und auch schon mehrere Apps entwickelt (davon 2 im AppStore veröffentlicht). Danke schonmal im voraus für eure Antworten
  8. Hi an Alle, momentan bin ich im letzten Semester meines Bachelors in Wirtschaftswissenschaften. Nun stellt sich die Frage, was ich nach meinem Bachelor mache. Die meisten Menschen, die ich kenne sagen, dass ich einen Master machen soll. Aber um ehrlich zu sein habe ich keine Lust mehr auf die akademische Laufbahn und möchte was zukunftsorientiertes machen. Ich war schon immer ziemlich Computeraffin und habe hier und da mal Programmieren gelernt. Glaubt ihr, dass eine Ausbildung als Fachinformatiker in der Anwendungsentwicklung ein komplett falscher Schritt ist für mich? Mache ich damit meinen Bachelor dann "wertlos" oder wäre das doch eine interessante Kombination? (als info ich bin jetzt 22 und wäre 23 wenn ich in diesem Sommer eine Ausbildung anfange) Beste Grüße!!
  9. Hallo Welt... oder so ähnlich. ich bin ganz neu hier im Forum, lese aber gerne die Beiträge, wenn ich mal paar Erfahrungen und Infos brauche. Heute hab ich mal so eine Kariere-Frage. Ich hatte ein Gespräch mit meinem Chef und aufgrund von meiner Entfernung zur Arbeit (60+ km), sehen meine Übernahme-Möglichkeiten relativ bescheiden aus. Nun habe ich noch 7 Monate Zeit, mich um was Neues zu kümmern, und möchte mich mal informieren, was mir nach meiner Ausbildung so für Möglichkeiten habe. Zu mir: ich bin 25 Jahre alt, hab die Technik-FOS in München mit einem Fachabi gemacht, habe dann eine Ausbildung zum Kaufmann für Groß und Außenhandel gemacht, wo ich mehr in der IT und im Bereich von E-Commerce drin war und 2/3 der Ausbildung in der IT verbracht habe. Daraufhin habe ich entscheiden eine IT Ausbildung zu machen (FISI). Diese ist dann im Sommer 2021 abgeschlossen. Nun stehe ich in einer Situation, wo ich gerne wissen würde, was steht mir denn alles so offen mit meinen Vorqualifikationen. Studieren will ich nicht und höchstens würde ich gerne einen Techniker machen. Aber einen JOB wo ich vernünftig bezahlt werde, wäre mir am liebsten. Ich weiß was ich kann und was nicht. Es gibt da 2-3 Bereiche, in denen ich gerne mehr lernen würde (Security, Datenbanken und Netzwerkinfrastrukturen, Linux und Vitualisierung). Leider finde ich mich in einem absoluten Loch, wo ich einfach nicht weiß, wohin ich wirklich will. Wenn ich mir die Stellenangebote so durchlesen, wollen alle schon voll erfahrene Mitarbeiter mit Linux Architekt, MS- Azure Kenntnisse und am besten nen Master im Programmieren (übertrieben, ich weiß, soll aber meine Lage in meinem Kopf ein wenig schildern) und schlag mich tot als „normalen Sys-Admin“ Wie sind eure Erfahrungen zu dem Thema „Was mache ich nach einer Ausbildung, wenn ich nicht übernommen werde?“ Wäre richtig dankbar für eure Meinungen/Erfahrung und Ratschläge. 7 Monate ist noch ne Lange Zeit. Viele Grüße aus München!
  10. Servus liebes Forum, kurz zu mir: Ich bin 18 Jahre alt und mache meine Ausbildung zum FiSi. Momentan im 2. Lehjahr. Jetzt zu meinem Problem. Ich habe seit ungefähr einem halben Jahr einen Cisco Kurs v7 (Introduction to Networks) am laufen. Wer diesen kennt, weiß vermutlich auch, dass dieser mit sehr viel Zeit Aufwand verbunden ist und man sich viel trocken durchlesen muss (Zwar gibt es auch praktische Übungen aber das trockene Überwiegt). Dagegen habe ich überhaupt nichts einzuwenden und mir ist klar, dass man die Zeit investieren muss. Leider habe ich Privat aber wenig Zeit und ich möchte ehrlicherweise auch nicht Privat diesen Kurs durchnehmen. Durch Corona unterstützt meine Schule kaum den Kurs, außerdem fallen ständig die vorgesehenen Stunden dafür aus. Auf der Arbeit habe ich auch nicht sonderlich viel Zeit den Kurs durchzuarbeiten (wobei ich mir die Zeit nehmen könnte wenn ich mit meinem Ausbilder reden würde). Leider ist der Kurs Ende Oktober vorbei und ich habe erst eine Prüfung von 6 abgeschlossen. Ich habe momentan einfach keine Zeit und keinen Nerv für diese Weiterbildung und ich weiß nicht, wie ich das meinem Ausbilder sagen soll, da meine Firma eigentlich darauf "besteht" dass ich die Weiterbildung erfolgreich abschließe. Habt ihr vielleicht Ideen/Tipps wie ich in dieser Situation handeln soll ? Ich habe nämlich wirklich keine Ahnung.
  11. Hallo zusammen, da ich jetzt kurz vor meiner Ausbildung zum Fachinformatiker in Anwendungsentwicklung stehe, muss ich mich entscheiden WO ich mich bewerbe... Bei mir in der Nähe hat es nicht so viele Stellen wo ich mich bewerben könnte hab ich nicht so viele Chancen irgendwo angenommen werde. Jetzt wollte ich fragen wie die Ausbildung bei der Telekom so ist... Kann mir jemand die wesentlichen Pros und Contras der Telekom aufzählen? Da ich meistens nur schlechtes über die Telekom gehört habe bin ich der Sache sehr skeptisch und währe dankbar wenn mir jemand helfen könnte. Schönen Tag noch und vielen Dank im voraus 😄
  12. Hallo zusammen. Meine Idee: Den zukünftigen Einstieg für kommende Azubis, für den Systemintegrator, erleichtern, sowie für die FISIs die jetzt in der Ausbildung sind, schnellere, gute und vor allem hilfreiche Unterstützung bieten zu können. Mein wünschenswertes Ziel wäre, wenn es im Laufe der Zeit eine direkte Anlaufstelle, wie dieses Forum gibt, wo viele nützliche Inhalte, zu verschiedenen Themengebieten gibt, die Fragen, Probleme und nützliche Unterlagen, Verweise zur Seite XY usw, hat. Rückblickend zur meiner "frischen" Ausbildungszeit hätte ich mir gewünscht, dass ich mehr Informationen zu verschiedenen Themen gehabt hätte, da entweder die Unterlagen aus der Berufsschule & Betrieb nicht immer selbsterklärend waren oder ich mich im Netz "tot gesucht" habe, bis ich die optimalen Informationen zusammengetragen hatte. Innerhalb der drei Jahre habe ich eine kleine eigene unterschiedliche "IT-Dokumentations-Sammlung" erstellt, die verschiedene Themen und Ausarbeitungen beinhaltet, wie z.B. mein "Grundlagen der Netzwerktechnik - Skript" oder eine kleine Dokumentation über das "OSI - Referenzmodell". Solche Skripte habe ich nach dem Motto "Von Azubis für Azubis" erstellt, um einen groben bis sehr ins Detail gehende und dennoch kompakten Überblick bzw. Zusammenfassung zu erstellen. Manche Informationen sind teuer. Nicht jeder hat eventuell die Möglichkeit sich die Bücher, die eventuell für die Schule benötigt werden, zu kaufen oder nicht jeder Betrieb will / kann solche Unterlagen kaufen. Ich musste mir damals für das Fach "Betriebswirtschaftliche Prozesse" eigenständig das benötigte Buch kaufen. Oder z.B. bei meinem Berufsschulthemenprojekt "Wie funktioniert ein Computer" wurden wir innerhalb der Klasse aufgeteilt, dass alle Schnittstellen, Komponenten etc vorgestellt und dokumentiert werden. Solche Dokumentationen kann ich euch auch gerne zur Verfügung stellen. Da meine Ausarbeitungen selbstverständlich nicht perfekt sind und um das ganze zu erweitern, überarbeiten etc und um in die Richtung einer fachlichen Sammlung von nützlichen Informationen zu kommen, interessiert mich euer Feedback zur Ausbildung als "Fachinformatiker für Systemintegration" Fragen wie z.B: Wie war eure Ausbildung im allgemeinen? Welche Inhalte wurden euch gut vermittelt? Welche Inhalte wurden euch nicht so gut vermittelt? Über welche Themenfelder hättet ihr euch / wünscht ihr euch, mehr input? Was für Empfehlungen zu Büchern, Quellen etc könnt ihr empfehlen? Was sollte, wenn man die Ausbildung anfängt, "wissen" (Sowas wie: Ist der Job wirklich meins?) Vielleicht hat jemand Lust seine Meinung mal zu schreiben und oder allgemeines Feedback zu dieser Idee. Entscheidend und das ist mir ganz wichtig: Ich bin kein Lehrer, kein Dozent, kein Ausbilder, einfach nur ein frischer FISI mit dieser Idee eine gute Informationsanlaufstelle "aufzuziehen". PS: Falls dieser "Diskussionsthread" nicht erwünscht ist, kann dieser gerne entfernt werden. Gruß Waffel.
  13. Moinsen, starte ab September meine Ausbildung zum FiAe und werde in der Firma mit C# programmieren. Nun stellt sich für mich die Frage ob ich die Sprache jetzt schon erlernen soll (praktisch habe ich zwei Monate bis die Ausbildung beginnt) oder lieber warten soll und alles mit meinen Mit-Azubis in der Schule bzw. im Unternehmen lernen soll? Programmieren an sich ist nichts neues für mich habe zuvor schon Projekte in Swift und Java geschrieben bzw. auch schon paar Front-End Sachen mit HTML, CSS, JavaScript gemacht. Wie war es denn bei euch konntet ihr schon die zu benutzende Programmiersprache oder habt ihr sie erst während der Ausbildung erlernt? Vielen Dank im Voraus.
  14. Hallo ihr lieben, unzwar hab ich eine Ausbildung als Fachkraft für Lagerlogistik schon hinter mir, nun würde ich gerne Wissen welche IT Ausbildung man mit der Fachkraft für Lagerlogistik Ausbildung im späteren Verlauf verbinden kann. Ich wollte mich nämlich nach IT Ausbildungen umschauen bis mir aufgefallen ist das es sehr viele Variationen davon gibt. Schonmal Danke im voraus.
  15. Hallo zusammen, bald bekomme ich eine Fachinformatiker Annerkennung von IHK. Kurzer Hintergrund: Ich habe eine Ausbildung in Kroatien gemacht und dort dauert es 4 Jahre. Mein praktischer Teil der Ausbildung war nicht in der Firma, sondern auch in der Schule (Labore, usw.). Ich war aber auch auf dem International praktikum in Spanien und dieses war in der echten Firma (als Front-End Web Developer), leider hat es nur 3 Wochen gedauert, aber ich bin mit Höchstnoten rausgekommen. Ich brauche also definitiv echte praktische Erfahrung. Derzeit bin ich Vollzeit im IT-Helpdesk beschäftigt. Soweit ich gehört habe, gehen hier in Deutschland die meisten Menschen bereits während ihrer Ausbildung zum Praktikum in der Firma. Wäre es also überhaupt möglich, dass ich ein Praktikum mit bereits abgeschlossener Ausbildung bekomme? Hätte ich irgendwelche positiven Seiten von der Tatsache, dass ich bereits beschäftigt bin / war in mindestens einer Art IT-Branche oder aus diesem 3-wöchigen internationalen Praktikum? Vielen Dank im Voraus.
  16. Hallo Leute, ich bin zum Einstellungstag bei der Versicherungskammer Bayern eingeladen. Es wird einen schriftlichen Test und eventuell ein Einzelgespräch geben. Ich möchte mich gut drauf vorbereiten. Hat jemand schon Erfahrungen damit gemacht? falls ja, es wäre nett, wenn ihr davon berichten würdet. Vielen Dank!
  17. Hallo, Ich wurde von [snipp] zu einen Online Assessment Test eingeladen. Der Test wird insgesamt ca. 25 Minuten Zeit in Anspruch nehmen. Der Test besteht aus verschiedenen Teilen. Kann mir einer sagen, was da vorkommen könnte? Ich würde mich über eure Antworten freuen!
  18. Hallo liebes Forum, ich mache im Augenblick eine Umschulungsmaßnahme des Arbeitsamtes, bzw. befinde ich mich in der Vorphase eine zu beginnen und stecke noch im Findungsprozess. Ich würde gerne zunächst ein Praktikum in dem Bereich machen, bin mir aber unsicher, ob dies mit meinen momentanen Kenntnissen zu fruchtbarem Ergebnis führen würde, insofern als dass ich nicht weiß, ob meine Kenntnisse ausreichen um viel aus dieser Erfahrung zu ziehen und die Praxis realistisch einschätzen zu können. Die gleiche Fragestellung stellt sich für mich bei der Ausbildung. Ich habe mich die letzten Wochen viel mit dem Thema befasst und bin immer begeisterter. Sollte mir jemand bzgl. der oben aufgeführten Fragestellungen weiterhelfen können wäre ich sehr dankbar. Erst Mal etwas zu meinem Hintergrund: Vor ein paar Monaten habe ich begonnen mich näher mit dem Thema IT generell zu befassen. Mit verschiedensten Kursen auf khan academy und Sololearn. Währenddessen habe ich einen der Grundlagenkurse auf code.org abgeschlossen in dem für die Klassen 5 - 12, mittels Blocksprache, Grundlagen des Programmierens in verschiedenen, spielerischen Übungen erprobt werden konnten (while -, for Loops, variablen etc.). Mir haben diese Kurse unheimlichen Spaß gemacht. Schließlich wollte ich mich an tatsächlichen Programmiersprachen versuchen. Angefangen mit HTML (keine extrem tiefgreifenden Kenntnisse, meine Websites sehen eher aus wie verbesserte word-Dateien), weil ich oft gelesen hatte es sei eine der besten Sprachen für Anfänger, habe dann aber nochmal umgeschwenkt, weil mich das Thema web einfach nicht reizt. Dabei habe ich oberflächlich mal bei C und C++ vorbeigesehen, weil mich doch auch OOP reizen würde und bin aber letztendlich bei Python gelandet. Hierzu arbeite ich momentan einen Kurs auf Sololearn und verschiedenen Lern-Apps durch. Da ich, wenn ich etwas anfange gerne alle möglichen Hintergründe dazu kennen lernen möchte, möchte ich auch unbedingt mehr über Hardware lernen. Auch habe ich mir kürzlich einen Arduino gekauft, drei Projekte (ich weiß nicht viel) fertiggestellt und auch die Hintergründe verstanden, komme aber leider im Moment nicht dazu weiterzumachen, da ich meist spät nach Hause komme und anschließend erst Mal erschöpft bin. Meine Englischkenntnisse sind deutlich überdurchschnittlich und auf muttersprachlichem Niveau. Ich habe eine Ausbildung als Übersetzerin abgeschlossen, anschließend in England studiert und dieses Studium auch erfolgreich abgeschlossen. Sämtliche Kenntnisse bringe ich mir im Augenblick zu ca. 95% auf Englisch bei. Ach ja, ich bin Gamer seit wir einen Computer im Haus hatten (falls das in *irgendeiner* Weise noch Aufschluss geben oder nützlich sein sollte), habe mich aber (leider!) lange nicht an das Thema konkret rangetraut. Ich habe Abitur, leider keine überdurchschnittlichen Mathe-Kenntnisse (9P), diese aber immerhin erreicht als ich die drei Jahre (aufgrund eines Sterbefalls in der Familie) vorm Abitur sehr depressiv geworden bin und 0 für die Schule gemacht habe.
  19. Hallo, ich bin mittlerweile zu dem Schluss gekommen das ein Studium einfach nichts für mich ist. Ich habe nach dem Abitur ein Studium begonnen ,weil in meinem Familien, Freundes -und Bekanntenkreis alle der Meinung waren, dass man ja unbedingt studieren müsse. Demnach habe ich mich für einen 2-Fächer-Bachelor Geographie (Hauptfach) und Wirtschaftswissenschaften (Nebenfach) entschieden. Ich hatte ja auch Geographie als Leistungskurs im Abi und war dementsprechend auch interessiert. Leider hat sich das Studium als Mist herausgestellt (Der Geographie Teil). Hinzu kamen dann noch die nicht so tollen Jobchancen, wenn ich es doch durchziehen sollte. Da ich auch in der Schule Informatik hatte und mich das auch sehr interessierte, und ich auch gerne programmierte, habe ich mich dazu entschieden auf das Fach Informatik zu wechseln an einer anderen Universität. Das Studium hat mir auch echt Spaß gemacht und begeistert, und durch die paar super theoretischen und trockenen Informatikmodule hätte ich mich auch durchbeißen können, aber das Uni-Mathe hat mich echt fertig gemacht. Das hat mit dem Mathe was man aus der Schule kennt ja mal rein garnichts zu tun. Super abstrakte Beweise die man führen musste, noch und nöcher. Bis zur Hälfte bin ich noch mitgekommen, aber danach ging einfach nichts mehr. Wenn dann in der Lerngruppe (und auch in vielen anderen Lerngruppen) auch niemand mehr einen Plan hat, ist das echt zum verzweifeln. Im Nachhinein hätte ich mich wohl besser über die Durchfallquoten in Mathe informieren sollen. Die sind bei etwa 80% ! Und die, die dann bestehen haben eine Note von höchstens 3,8 (Die anderen haben gerade so mit 4,0 bestanden). Habe die Prüfung dann im dritten Fachsemester nochmal probiert, aber das hat trotz der erneuten Anstrengungen leider nicht geklappt. Diesen Februar habe ich überlegt eine Ausbildung zu machen, aber da waren die Bewerbungsfristen ja schon vorbei. Daher entschied ich mich für das Sommersemester auf Wirtschaftsinformatik zu wechseln an der gleichen Uni, weil man da nur das Wirtschaftsmathe machen muss (keine Beweise, eher Oberstufenmathe advanced). Allerdings musste ich feststellen das mir das Studium zu Wirtschaftslastig ist und ich mich lieber mehr in die Informatik vertiefen möchte. Das technische begeistert mich einfach sehr viel mehr. Ich denke das Wirtschaftsinformatik Studium könnte ich schaffen, aber wenn ich dann meinen Master habe bin ich auch 29 (Bin vor kurzem 24 geworden). Und ich denke auch bei so einem wirtschaftslastigen Studium werde ich hinterher im Job eher nicht an die technischen, für mich viel interessanteren, Aufgaben gelassen. Daher bin ich nun zu dem Schluss gekommen eine Ausbildung als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung zu machen. Auch weil es deutlich praxisorientierter ist. Habe auch während meiner Studiumszeit für knapp ein 3/4-Jahr als studentische Hilfskraft bei einem wissenschaftlichen öffentlichen Dienst gearbeitet und bei der Verkabelung, Aufbau und Einrichtung der neuen zusätzlichen Server geholfen. Da ich nun möglichst keine Zeit verlieren möchte, würde ich euch gerne fragen worauf es bei einem guten Ausbildungsplatz ankommt. Bzw. wo ist die Chance am höchsten eine gute Ausbildung zu bekommen und das Risiko am geringsten einfach nur als billige Arbeitskraft benutzt zu werden ohne vernünftig ausgebildet zu werden? Was für ein Art Unternehmen sollte es sein? (z.B IT-only Betrieb, Großer Konzern oder irgendeine Firma die diese Ausbildung einfach anbietet?) Wie groß sollte es mindestens sein? Sollte es unbedingt Weiterbildungsmöglichkeiten anbieten? Ist eine hohe Übernahmequote wichtig? Wenn man im öffentlichen Dienst die Ausbildung macht steckt man dann im öD fest oder kann man dann noch einfach in die freie Wirtschaft wechseln? Was sind absolute NoGo's? Noch irgendwelche generellen Tipps oder Ratschläge? (Habe schon die SuFu genutzt aber konnte keine ausreichenden oder keine Antworten bezüglich meiner Fragen finden.) Ich bedanke mich schonmal im Voraus für jede Antwort.
  20. Guten Abend liebe Mitforisten, wie im Titel bereits erwähnt, möchte ich unbedingt eine duale Ausbildung zum Fachinformatiker absolvieren. Zwar am liebsten in der Fachrichtung Systemintegration, da ich aber auch Spaß an der Entwicklung gefunden habe, wäre ich mit dem FiAe ebenfalls mehr als zufrieden. Ansprüche habe ich indes kaum. Gehalt, Betrieb, alles egal, bloß, dual sollte es, der praktischen Erfahrung wegen, schon sein. Nun wird das Ganze leider kein einfaches Unterfangen befürchte ich, denn; - Ich bin achtundzwanzig Jahre alt. - Ich habe Lücken im Lebenslauf. - Ich habe mein Abitur 2016 nachgeholt, einen Schnitt von 1,7, allerdings 7, 11, 4 und 1 Punkt(e) in Mathe erhalten. - Ich befinde mich momentan in einem Studium (1. Semester), habe mich davor am Lehramt versucht (2. Semester). „Wirtschaftsrecht“ zu studieren ist mir allerdings zu theoretisch, ich will endlich arbeiten. Etwas tun. Verantwortlich für diese ganzen Negativmerkmale bin selbstverständlich ich selbst. Da habe ich halt echt Mist gebaut. Allerdings möchte ich zu meiner Verteidigung herausstellen, dass ich jahrelang unter psychischen Problemen gelitten habe und erst seit einer längeren Therapie wieder Freude am Leben verspüre. Lange Rede, kurzer Sinn. Jetzt meine Frage; Habt ihr Ratschläge für mich ? Wie kann ich meine Chancen auf eine Ausbildung verbessern ? Praktika ? Zertifikate (mache gerade den CPP von AWS) ? Für Eure, konstruktive (!), Kritik bedanke ich mich an dieser Stelle schonmal im Voraus !
  21. Guten Tag, wüsste mal gern eure Meinung zu folgendem ausbildungstechnischen Problem: Habe die schulische FHR, mache grade ein FSJ, um die komplette FHR zu bekommen und anschließend Info zu studieren. Damit könnte ich aber erst in 15Monaten anfangen, weil mein FSJ erst in 7 endet. Im Hinblick auf mein fortgeschrittenes Alter(19Jahre und 23Monate) geht mir dabei jedoch zu viel Zeit verloren. Daher habe ich eine FH aufgetrieben, der die schulische FHR reicht(im Saarland). Habe mich dort also für dieses WS(beginnt in 3 Monaten) beworben. Das FSJ würde ich dementsprechend nach 'nem halben Jahr abbrechen. Dachte mir dabei: Wenn ich das Studium schaffe, dann habe ich die FHR sowieso, wenn nicht, dann brauche ich sie nicht, da ich dann 'ne Ausbildung machen werde. Über den Abbruch habe ich auch mit dem FSJ-Amt gesprochen, und die versicherten mir, dass eine FHR selbst für die Ausbildung von unschätzbarem Wert sei, und ich doch bitte das FSJ zuende machen soll. Daher meine Frage: Lohnt sich das? Ein weiteres halbes Jahr Drecksarbeit für 2€ die Stunde und 1 Jahr meines Lebens in Sinnlosigkeit verlieren/ 1 weiteres Jahr älter sein, damit ich bei der eventuellen Ausbildung bessere Chancen habe? Oder geben sich Personalabteilungsleiter auch mit der schulischen FHR bzw. mittleren Reife zufrieden, wenn sie seh'n: Oho, der hat ja studiert. Bonusfrage: Weiß irgendwer weitere Hochschulen, denen die schulische FHR reicht? Habe nur die eine gefunden.
  22. Hallo meine Liebe,, ich führe eine Test durch Selnium ide durch, aber ich möchte nur einen bestimmten Teil von einem Text überprüfen, nicht der ganze. Wie kann man dasmachen ? Der Befehl assert Text ist für Text, was soll ich machen, um nur diesen Teil( Page 1 of 1. Showing 2 results ) vom Text zu überprüfen ? Danke im Voraus
  23. Hallo, ich hätte da einmal eine Frage, da ich aus Google nicht ganz schlau werde... bzw. nicht weiß wie ich da jetzt weiter vorgehen soll. So... Seitdem wir neue Azubis diesen September bekommen haben, habe ich festgestellt, dass diese im 1. Lehrjahr netto MEHR verdienen als ich BRUTTO im 3. Lehrjahr. jep... Zudem ist die Bezahlung sehr unterdurchschnittlich, somit ich 600€ Brutto im 3. Lehrjahr bekomme... (ich weiß, lehrjahre sind keine Herrenjahre, aber die umstände entsprechend bescheiden) Wie würdet ihr damit umgehen? Soll ich da einmal nachfragen, ob man das denn nicht erhöhen könnte im Bezug zu den neuen Azubis?
  24. Schönen Sonntag euch allen, ich habe da mal eine Frage, und zwar ich beende nächstes Jahr meine Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement. Und wollte danach eine Ausbildung zum Fachinformatiker hinten dran hängen aufgrund von Interesse + Fähigkeiten... Jetzt steht halt die Fragen an, ob ich mich für einen Platz für den Fachinformatiker für Systemintegration oder Anwendungsentwicklung bewerben soll... Ich besitze den Mittleren Bildungsabschluss und Erfahrung in Hard und Software. Sprich, ich habe schon Server eingerichtet, Dinge die jeder schonmal getan hat (PC/Andere Geräte angeschlossen), Netzwerke aufgebaut. Besitzte zudem Kenntnisse in folgenden Software-Entwicklungs Aspekten: HTML 5 & CSS 3 = Erweiterte Kenntnisse PHP = Erste Erfahrungen MYSQL/MariaDB = Erweitere Kenntnisse Javascript = Erweiterte Kenntnisse (Baue zur Zeit darauf weiter auf (Online-Seminare) Weiß jemand vielleicht wie der Schulstoff in der Berufsschule da ist (Beide Berufe)? Also ist die Ausbildung mit der mittleren Reife zu packen? Sehe vielen Anzeigen die die Fachhochschulreife fordern (Anwendungsentwicklung), mir wurde aber schon angeboten das ich trotz der mittleren Reife dort die Ausbildung für die Fachrichtung Anwendungsentwicklung machen kann... Wäre über eine begründete Empfehlung sehr dankbar! Lange Sitzen und nachdenken sind für mich kein Problem. Hab auch täglich Kundenkontakt und bin auch körperlich uneingeschränkt. Vielen Dank!
  25. Hallo liebe Community, meine Frage ist, da ich heute irgendwie die ganze Zeit daran denken muss ob es normal ist, dass man am Anfang der Ausbildung in meinem Fall FIAE, ein bisschen überfordert ist mit den ganzen Informationen die einem an den Kopf geknallt werden? Erstmal zu mir ich mache eine Ausbildung bei einem IT-Dienstleister, der ERP/CRM/BI etc Lösungen auf Basis von Microsoft Dynamics NAV entwickelt/anpasst implementiert etc. Bin im Moment im ersten Lehrjahr und am Ende meiner ersten Woche angelangt, bis jetzt haben wir (weiterer Azubi & Ich) die firmeninternen Coding Guidelines sowohl für C/AL als auch für AL durchgepaukt, unseren Arbeitsplatz so weit eingerichtet wie nötig, das Zeit- und Projekterfassungssystem der Firma kennen gelernt und noch einiges mehr was aber alles Firmenspezifisch ist. Darüber hinaus haben wir dieses Schulungshandbuch durchgearbeitet. Meiner Meinung nach wird in dem Schulungshandbuch jedoch vieles nicht ausführlich genug erklärt für einen Anfänger, im Bezug auf relationale Datenbanken und ich meinerseits starke Probleme habe nach zu vollziehen wieso man z.B. auf einige Tabellen in den Beispielen in dem Buch referenziert etc. und warum man jetzt genau dieses Feld als Primärschlüssel setzt und nicht ein anderes in der Datenbank vorhandenes, da das Thema relationale Datenbanken und alles was so zu den Grundlagen für Datenbanken und deren Modelle gehört in meiner Schulzeit schon etwas zurück liegt wollte ich fragen ob ihr passende Fachliteratur dazu kennt oder ob ich mich im Moment einfach nur unnötig verrückt mache und das Verständnis mit der Zeit kommt? Ich hoffe das mein Text einigermaßen verständlich rüberkommt, falls nicht tut mir das leid und ich werde bestmöglich versuchen Unklarheiten auf zu klären. Vielen Dank schon mal im Voraus

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung