Jump to content

moxon

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    7
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Ich hatte das gleiche Problem im Februar. In der Einladung stand, daß der Rechner nicht programmiert sein darf. Ich habe extra die IHK in Dresden angerufen und mir wurde bestätigt, daß der Rechner leer sein muß. Also nicht programmiert, aber er darf programmierbar sein. Ich hatte meinen programmierbaren Taschenrechner in der Prüfung dabei und es gab keine Probleme.
  2. Naja, ich muß mal schauen wie ich weiter vorgehe. Ich denke ich werde nochmal mit dem Arbeitgeber direkt Kontakt aufnehmen, so wie du es sagst. Die Firma ist ein kleiner Betrieb, eine GbR und Inhaber geführt. Also nichts mit Holding und firmeninterner Strukturierung. Mir kommt das fast so vor als wäre die IT-Firma der Lockvogel und gibt absichtlich die Daten an den Personalvermittler weiter.
  3. Danke für deine Antwort. In der Stellenbeschreibung steht davon nichts, daß Daten an Dritte weitergegeben werden. Ich habe mich direkt bei der Firma beworben und der Chef hat meine Daten einfach an diese externe Firma weitergegeben, es gab nirgends einen Hinweis. Ich habe die Stellenbeschreibung noch. Der Vermittler rief an und sagte: " Hier ist xy, Herr Müller hat mich beauftragt das Bewerberverfahren durchzuführen...." Aber für mich klingt das alles unseriös, zumal dieser Personalvermittler die gleiche Adresse hat wie die IT-Firma. Mir geht es tatsächlich um den Schutz meiner Daten, da ich da sehr großen Wert darauf lege und ich nicht vorhatte mit einer Personalvermittlung zusammen zu arbeiten. Das ärgert mich bei dem Ganzen richtig, so gerne ich auch eine Arbeit hätte.
  4. Hallo in die Runde, und zwar betrifft es mich selber. Ich habe mich bei einer Firma auf eine IT-Administrator Stelle beworben. 2 Tage später erhielt ich einen Anruf von einer Headhunter/Personalvermittlungs-Firma, daß sie mit der Bewerberauswahl beauftragt wurden. Die Stelle für die ich mich beworben habe ist so nicht für mich geeignet von den Qualifikationen her, aber man könne mir eine andere Stelle in dem Unternehmen anbieten, wo ich mich eigentlich beworben habe. Klang alles ganz nett. So, nun sind wieder 2 Tage vergangen und irgendwie kommt es mir langsam unseriös vor. Ist es laut DSGVO überhaupt rechtens, daß die Firma meine Daten an eine Personalvermittlung weiterleitet, ohne mich zu informieren?? Ich denke nicht, aber darum bitte ich um euren fachkundigen Rat. Durch dieses Vorgehen hab ich auch gar keine Lust mehr auf den Job. MfG moxon
  5. Danke für die Hinweise:) Ich mach lieber die Präsentation und keine Experimente bei so einem wichtigen Termin.
  6. Ich bin da hin und her gerissen. Mein Thema bezieht sich auf Datenschutz und eine Software, die den Datenschutz gewährleistet. Da gibt es nicht so viel zu zeigen, deswegen kam mir der Gedanke. In meinem Betrieb reden die Manager im Meeting immer so schön(ohne PowerPoint) und ich finde das angenehm, dass man visuell nicht so abgelenkt ist. Aber ich werde wohl lieber machen was die IHK verlangt.
  7. Kann ich eigentlich die Präsentation meines Projekts auch ohne Powerpointpräsentation halten? Evtl. nur Handouts anfertigen.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung