Jump to content

totonaut

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über totonaut

  • Geburtstag 02.03.1990

Profil Info

  • Ort
    Berlin

Letzte Besucher des Profils

123 Profilaufrufe
  1. Hallo zusammen, Ich weiß, Thema ist schon etwas alt, aber vielleich stolpern ja noch andere drüber. Ich bin aktuell noch im Master praktische Informatik an der Fernuni und will ein paar Erfahrungen (natürlich subjektive) wiedergeben, für wer auch immer sich mit dem Gedanken trägt, das Thema anzugehen Ich bin überrascht, dass hier von schlechtem Ruf die Rede war und möchte an der Stelle gleich mal als erstes einhaken: Ich habe von noch keiner Seite je schlechtes gehört, was mich bisher selber überrascht hat (was der Bauer nicht kennt und so). Und das, obwohl ich vorher Angst gehabt hatte, dass es vielleicht nicht gut ankommt. Von Arbeitgebern hört man im Gegenteil sogar meistens gutes ("wow, das machen Sie neben dem Job??"). Es gibt zu dem Thema auch eine Studie, deren Quelle ich leider nicht mehr finden kann (sorry, ewig her 😕). Die habe ich damals gelesen, bevor ich mich für die Fernuni entschieden habe (irgendwann Anfang 2015), um sicher zu gehen, dass es keine Nachteile gibt. Ergebnisse waren ungefähr, dass Arbeitgeber teilweise noch Unterschiede zwischen FHs und Unis machen, und dass öffentliche akkreditierte Unis beliebter sind (das ist ja durchaus auch noch bei Präsenzstudium eine Tendenz). Dem Thema Fernstudium standen viele neutral, aber ein sehr großer Anteil positiv gegenüber (Fokus auf charakterliche Eingeschaften eines Bewerbers, der sich selbstgesteuert weiterbildet). Insgesamt ist das auch der Eindruck, den ich bisher von allen Arbeitgebern vermittelt bekommen habe. Ich arbeite seit 2013 in der IT, habe vorher was völlig anderes gemacht, und dann 2015 das Fernstudium erst Teilzeit, jetzt Vollzeit gemacht. Kam überall super an. Was man aber nicht vergessen darf: Das Studium ist nicht übermäßig praxisbezogen, wie es eine Ausbildung zum Fachinformatiker ist. Auch wenn es praktische Informatik heißt und sich sehr viel mehr aus praktische Teile der Informatik bezieht, lernt man auch hierzu eben die Theorie dahinter. Das ist normal für ein Studium und nicht überraschend. Dennoch schafft die Fernuni durch ausgeprägte Praktika und Aufgaben für die Kurse, den Spagat von der Vorlesung zur Praxis irgendwie hinzubekommen. Praxis kommt durch Praxis, deshalb ist ein IT Job während des Studiums unbezahlbar! Klar denke ich machmal, wenn ich mit den Azubis sitze "Mensch, warum lernt man sowas nicht in der Uni", aber genau dafür gibt es diese Unterschiede, man hat einfach nicht den gleichen Fokus. Das ist in den meisten Fächern so, nicht nur in Informatik. Generell ist das Studium der Fernuni sehr anspruchsvoll und steht dem an einer Präsenzuni in nichts nach. Die Einschätzung habe ich aufgebaut aus 2 Jahren Teilzeit im Bachelor und 1 Jahr Vollzeit im Master an der Fernuni, aus persönliche Erfahrung an zwei Präsenzunis mit Abschluss, aus Abgleich mit Inhalten aus Master-Studiuengängen an anderen Unis, sowie aus Feedback von Kollegen, die mir z.B. mit Mathe geholfen haben. Also nur Mut, wenn man sich zutraut, das alleine zu wuppen

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung