Jump to content

Albi

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.403
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    25

Albi hat zuletzt am 15. Januar gewonnen

Albi hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

2 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Albi

  • Rang
    Reg.-Benutzer
  • Geburtstag 20.12.1990

Profil Info

  • Ort
    München

Letzte Besucher des Profils

6.508 Profilaufrufe
  1. Muss er nicht auch eine Genehmigung von AG holen, wenn das in seinem Vertrag steht?
  2. 🤣🤣🤣🤣🤣 Läuft ja bei denen
  3. wtf xD das ist jetzt aber echt dreist... Glück gehabt. Dreist Das würde ich mir ja noch eingehen lassen, das ist ja nix anderes als eine Kernzeit und normaler Arbeitstag der als "Bereitschaft" verkauft wird. aber das hier geht ja mal gar nicht als Azubi und ohne gesonderte Entlohnung.
  4. @A1exR wie siehts aus? Gibt es Updates? Würde mich schon interessieren was da rauskommt.
  5. Kleiner Tipp, versuche hier im Forum nie Namen zu nennen, weder von Personen (Headhuntern z.b.) oder von Firmen, du weißt nie wer noch mitliest und wie sich das ganze auf dich auswirken könnte Je nachdem wie viele Leute sich bei der Firma beworben haben die "Mark" heißen könnte man relativ schnell drauf kommen wer du bist. Also ich würde da lieber immer auf Nummer sicher gehen. Wie Whitehammer schon sagt, meist sind in solchen Tests, allgemeine Fragen die dein IT Wissen etwas abklopfen, vielleicht noch etwas Allgmeinwissen, diese IQ Fragen sind auch gerne mal drin. Eigentlich würde ich sagen nichts wovor man Angst haben muss oder auf das man sich unbedingt gut vorbereiten kann (das ist meist auch nicht der Sinn dahinter).
  6. Wie heißt es so schön "Die Hoffnung stirbt zuletzt", aber wenn ich mir anschaue was dir dein AG für Konditionen untergeschoben hat und du das 2 Jahre mitgemacht hast, würde ich behaupten die Hoffnung ist schon lange tot und liegt irgendwo in der Ecke und gammelt vor sich hin. Mein Tipp such dir was anderes, wie Keeper schon sagt, kein Job der Welt ist so super das man für dieses Gehalt arbeitet und ich seh schon kommen wie der Chef dir maximal 3-5 % mehr anbietet, was bei dem Gehalt einfach lächerlich ist.
  7. Papalap ich mag mein z/OS und DB2 for z/OS.
  8. Selten so gelacht wie bei dem "Angebot", ganz klares "schiebts euch sonst wo hin" würde da von mir kommen, wenn die da nicht ordentlich drauf legen.
  9. Ich hoffe das heißt auch nach Punkt 8 Stunden, alles stehen und liegen lassen und gehen
  10. Mein AG setzt sich sogar ein das Unis mit denen wir zusammenarbeiten, auch wieder Mainframe Themen leeren Ich bin auch DB2 for z/OS DBA und am Mainframe tätig. Aber ja das mit dem Nachwuchs in dem Bereich ist tatsächlich nicht so einfach, die meisten wollen halt lieber Klicki Bunti
  11. Das es auch bei den Youtubern und Blog Betreibern, natürlich Leute gibt die Produkte nur empfehlen weil sie daran verdienen ist auch klar, aber meist geben sie nunmal mehr Tipps eben genau zu sachen wie ETFs, diese empfiehlt ein Bankberater nunmal eher selten, stattdessen wirst du hier einen aktiv gemanageten Fond empfohlen bekommen, der dich wahrscheinlich mehr kostet und in den meisten Fällen schlechter performed als ein ETF. Den ETF wird er dir nicht empfehlen, weil du das einfach selbst und ohne seine Hilfe machen kannst, da verdient er nicht wirklich dran. Oder er empfiehlt dir eben eine private Lebensversicherung, die nunmal auch oft nicht wirklich besser performed und durch höhere Kosten eben auch noch schlechter ist als sich selbst mal etwas zu informieren und das Geld selbst in ETFs zu investieren. Im schlimmsten Fall empfiehlt er dir eben auch noch eine die nicht in den Aktienmarkt investiert (ja solche gibts noch zu genüge) als jemand ohne Erfahrung glaubst du deinem Bankberater natürlich, der weiß ja was er tut er arbeitet ja in einer Bank 😮 Also nein man sollte schon sein eigenes Hirn benutzen, einem Bankberater oder Finanzberater eben nicht einfach glauben und sich selbst informieren, dafür gibt es genug Quellen im Internet. Wer sich nur durch jemanden Beraten lässt der an allem was er dir anbietet mitverdient (auch wenn dir das bewusst ist) ist definitiv naiver als jemand der eben selbst schaut das er Infos findet und sich mit verschiedenen Quellen aus dem Internet schlau macht und am Ende eben keine Verträge abschließt die unnötige Kosten verursachen die man verhindern kann wenn man sich selbst etwas informiert ob über Bücher, Blogs, Youtube usw. Wichtig ist in diesem Fall einfach das man nicht nur einer Quelle glaubt, sich ausführlich informiert und dann sieht man schnell wo man zuverlässig beraten wird und wo nicht. Ich habe leider auch schon zu häufig bei verschiedenen Bankberatern über die Jahre erlebt das sie mir immer die gleichen Produkte andrehen wollen, wenn ich mich aber etwas drüber informiere, feststelle das ich davon am Ende nicht viel habe und es selbst angelegt wohl besser aufgehoben ist, Stichwort Rentenversicherung. Ich hatte bisher genau einen Bankberater der ehrlich war (und ich bin bis heute Traurig das der irgendwann in die Abteilung für Unternehmensfinanzen gewechselt ist), der mir ganz direkt gesagt hat "Ich sollte Ihnen das Produkt jetzt verkaufen, aber ich persönlich halte es nicht für sinnvoll und geb Ihnen nur den Rat sich auch noch anderweitig privat zu informieren, vielleicht finden Sie ein besseres Angebot". Leider sind diese Berater einfach Mangelware mittlerweile. Wie schon gesagt wurde die meisten Bankberater sind Verkäufer und nix anderes, die interessiert es nicht ob das Produkt für dich sinnvoll ist, die wollen ihre Provision mehr nicht. Das mag bei einigen Youtubern auch so sein, jedoch hat man hier einfach die Möglichkeit durch viel mehr Quellen zu verfizieren ob das Angebot wirklich sinnvoll ist. Der Bankberater wird dir wie gesagt in den meisten Fällen nicht sagen "Geh zu Konkurrenz Bank etc. die haben bessere Angebote" das ist einfach eine Tatsache. Wenn du einen Unabhängigen Finanzberater bezahlst, der wirklich unabhängig ist dann mag das vielleicht eher noch funktionieren, aber auch da weißt du halt oft nicht ob der hinten rum doch von Versicherung A was abseits der Provision zugesteckt bekommt, das wirst du nie erfahren. Die Youtuber müssen da hingegen sehr offen kommunizieren ob das jetzt bezahlte Werbung ist oder nicht. Am Ende muss natürlich jeder selbst wissen was er tut mit seinem Geld, aber gerade deine Finanzkrise etc. wurde ja viel von Leuten aus der Finanzwelt verbrochen, eben weil sie Produkte verkauft haben die am Ende doch nicht so sicher waren, sag nur Immobilien in den USA. Wenn es um die Finanzen geht finde ich sollte man einfach selbst bestmöglich informieren und nicht einfach einem Berater vertrauen. In der Finanzbranche gibt es einfach zu viele Schwarze Schafe. Daher immer mehrere Quellen nutzen und alles was einem ein Berater empfiehlt genau prüfen und hinterfragen und nicht einfach glauben das der weiß was er tut oder das in deinem Interesse tut (leider glauben das sehr viele Menschen).
  12. Das sehe ich tatsächlich sehr anders, gerade diese "Fachmänner" wollen einem ja oft nur ihr Produkt verkaufen bei dem sie mitverdienen (gut bei deinem Vater mag das jetzt in deinem Fall nicht so sein, aber bei seinen restlichen Kunden wird das nicht anders sein). Ich finde man sollte hier definitiv selbst sein Schicksal in die Hand nehmen und sich selber informieren und nicht von vermeintlichen Fachmännern die nicht immer dein bestes Interesse im Sinn haben "beraten" lassen. Da fährt man doch besser mit Finanztip, die Unabhängig und für den Verbraucher recherchieren und 100% Gemeinnützig sind (https://www.finanztip.de/ueber-uns/). Dein Vater wird da jetzt auch nicht unabhängiger sein, da er sicher als Finanzberater Provisionen bekommt und selbst wenn er einer der guten ist (kann ich nicht beurteilen), gibt es gerade in der Finanzbranche einfach viel zu viele schwarze Schafe die nur auf ihren eigenen Vorteil aus sind und hoffen mal wieder einen Ahnungslosen Tropf "beraten" zu können, der dann ein Produkt abschließt was ihn am Ende mehr Geld kostet als es sollte, den "Berater" kanns egal sein, der hat seine Provision ja kassiert. Wie Stefan schon sagte, es gibt heutzutage unmengen an Informationen im Internet auch in normaler Sprache das sie jemand versteht der nicht in der Finanzwelt arbeitet. Viele dieser Seiten, Youtube Kanäle etc. geben diese Infos professionell und ohne einem was verkaufen zu wollen, wenn sie Werbung für ein Produkt machen dann meist mit einem expliziten Hinweis. Letztendlich jeder soll machen wie er will, aber von Privaten Rentenversicherungen würde ich immer vehement abraten, da man hier einfach viel zu wenig Eigenkontrolle hat, höhere Gebühren anfallen und man mit einem ETF Sparplan halt einfach meistens besser fährt.
  13. Doch kann man eigentlich schon ziemlich gut, denn bei diesen Versicherungen hast du höhere Kosten als wenn du sie selbst in ETFs anlegst, oft auch sehr undurchschaubare Kosten. Da sind dann 3-4% nichts mehr. Bei normalen ETFs z.b. Rechnet man in schlechten Beispielen ja meist mit 5% Rendite (aktuell eher so 7%) und hat weniger Kosten als bei einer Rentenversicherung. Ich rede hier übrigens vor allem von Privaten Rentenversicherungen nicht von bAV. Hier hast du dazu ein gutes Video das dir das auch mal ein Beispiel vorrechnet: Hier auch noch eins zur bAV, die ist auch nicht immer Gold weil sie (durch 15% Zuschuss vom AG und vom Brutto bezahlt) glänzt
  14. Wie die anderen schon sagen, verrückte Idee aber wie wäre es mit Privat Vorsorgen Sollte eh jeder machen. Dann musst du hoffentlich auch mal nicht bis 80 arbeiten Ne aber jetzt ganz ehrlich, je jünger du bist desto besser wenn du schon mit dem Vorsorgen anfängst und wenn es erstmal nur 50 Euro im Monat sind und bei jedem Gehaltssprung etwas mehr auf die Seite. Es sagt keiner das du dein ganzes Gehalt für später auf die Seite tun sollst, man weiß ja nie ob man wenn man in Rente geht überhaupt noch in der Lage ist das ganze Geld dann auszugeben bzw. im worst case die Rente nie erreicht aus Gründen. Aber die Empfohlenen 10-15% sollte man wenn möglich auf die Seite schaffen. Bloß keine Rentenversicherungen oder sowas, da es derzeit absolut keine Zinsen gibt, verliert man hier eher Geld, da man durch hohe undurchsichtige Kosten und kaum Rendite drauf am Ende vll genau das bekommt das man eingezahlt hat, aber das zu der Zeit dann nichts mehr Wert ist wegen Inflation etc. Also am besten informieren wie du am besten fürs Alter vorsorgen kannst und es tun, je jünger du bist wenn du anfängst desto besser.
  15. ne passt alles, hatte das dann nur falsch in Erinnerung, glaube nicht das man hier jetzt weiter drauf eingehen muss.

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung